Tierisch gut!

Hallöchen Popöchen!

Die Sonne lacht über Köln genau so schön wie gestern. Es ist endlich Frühling und alleine das wäre schon ein guter Grund, beim Freutag mit zu machen. Gestern bin ich recht spontan zu meiner alten Arbeit gefahren. Ihr erinnert euch vielleicht, an die vielen Bauernhof Bilder? Das Wetter war perfekt, 2 ehemalige Kolleginnen haben Abschied gefeiert und so hab ich mich auf den Weg gemacht. (Den vermisse ich übrigens überhaupt nicht!)

Auf dem Hof musste ich natürlich unbedingt meine Knutschkugel Manni besuchen! Für alle die es nicht wissen: Manni ist ein zahmes Wildschwein, mit den Manieren von einem Hund *g*

Ist er nicht ein Herzchen? Er scheint mich nicht vergessen zu haben und hat sich gleich freudig grunzend auf die Seite geschmissen, um sich 10 Minuten lang die Borsten von mir kraulen zu lassen. Das ich danach gestunken habe wie Sau (…*g*), hab ich gerne in Kauf genommen. Dieses Schweinegrinsen, das wohlige Zucken mit der Schnauze ist einfach unbezahlbar. Ein Herz für Wildschweine! <3

Danach ging es dann zu einer Kollegin nach Hause, was selber einem kleinen Bauernhof gleicht. Zwischen Hund, Hühnern und Wachteln, wohnen bei ihr auch ganz besondere Rex-Hasen, die gerade Nachwuchs bekommen haben. Ooooh, wie sind die weich!

Und dieser typische Heu-Baby Geruch. Ein Träumchen, ich sags euch! Ich war im 7. Tierbaby Himmel. Nach den flauschig weichen Kaninchen Babys, habe ich noch einen Abstecher bei den Mini-Wachteln gemacht. Die sind noch ganz ganz klein!

Wiiiiinzig! So viele kleine Flauschbällchen sind da durch den Käfig gewuselt. Da werde ich als Stadtkind ja gleich ein bisschen wehmütig. Aber mein großer Kuschel-Kater hat mich heute auch schon mit ausgiebigen Kuscheleinheiten beglückt, so schlimm ist es dann doch nicht hier, in der sonnigen Stadt am Rhein!

Habt einen tollen Tag und bis dann,

Svenja

 

(Für mehr Bauernhof Geschichten einfach meinen Reiter ‚Arbeit‘ anklicken 🙂 )

[Nähen] 22 Teile in weiß!

Hallo ihr Lieben!
Heute eröffne ich nach langer langer Zeit eine weitere Runde Burdatalk! Den letzten Burdatalk gab es mit diesem Wasserfallshirt hier, und ist mit gemischten Gefühlen zu Ende gegangen.
Heute bei Rums geht es um die Bluse 115 aus dem Heft 10/2012! Erstmal die Bilder für euch, im typischen Arbeitsoutfit. Leider sind die mega genialen neuen Schuhe nicht gut zu sehen *g*



Genäht habe ich die Bluse aus weißer Baumwolle, ohne Stretch. Die langen Ärmel habe ich gekürzt.
Als weitere Änderung habe ich das Rückenteil zusammengelegt und statt dessen Abnäher eingebaut. Wie man an der Rückansicht sehen kann, kann hier noch ordentlich Stoff weg! Diese Querfalten sollten nämlich eindeutig nicht sein…



Tja, und sonst? Ich habe tatsächlich nicht viel zu meckern! Die Bluse sitzt an und für sich ganz gut, aber eben auch nur ‚an und für sich’… 
Die Oberweite ist im stehenden Zustand gut verpackt, bewege ich mich aber, was bei einer Arbeitsbluse zwangsläufig der Fall ist, spannt die Bluse hier deutlich! Dafür das Obenrum dann zu wenig Platz ist, stibbelt es unter dem Bauch dann etwas doof weg. Fällt im realen Arbeitsleben nicht auf da ich eine coole Schürtze trage, aber ideal ist es eben nicht. Ein dickes Plus gibt es für die passende Schulterpartie! Oft hab ich da mal eine zu geringe Schulterbreite in Schnitten, hier stimmt es sehr gut.



Die Kragenverarbeitung ist mir diesmal gut gelungen. Da hat Burda aber keinen Verdienst dran, ich habe nicht nach der Anleitung gearbeitet *g* By the way, ich setze auch erst die Armkugel ein und schließe dann Seitennaht und Ärmel in einem. Anarchy pur! 😀



Für den ersten Burdaversuch seit langem bin ich aber wirklich zufrieden! Die beiden Blusen die ich genäht habe, sind arbeitstauglich und haben somit den Test bestanden. Wenn ich den Schnitt noch einmal nähe, wird es allerdings einige Veränderungen geben 🙂


Bis dahin verabschiede ich mich ins Bett und leider demnächst Näh-technisch auch kurz in die Klausurphase 🙂
Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Nicht schön, aber ehrlich

Hallöööö.
Ja, der erste Mai. Viele werden heute verkatert aufgewacht sein. Viele haben vermutlich lange geschlafen.
Ich nicht. Weder noch. Nach geschätzt 3 Stunden Schlaf (und ich fürchte das ist nicht geschönt), bin ich um 8 aufgestanden und zur Arbeit gefahren. Meine Laune war nach der Nacht echt bescheiden, und so gibts heute eine echt ehrliche Version der 7 Sachen Sonntags. Ungeschönt und die reine Wahrheit etwas, dass auf vielen Blogs leider zu kurz kommt. Aber etwas, das auch verdammt menschlich macht… Bei mir passt es auch zum Pleiten, Pech und Pannen Reiter… Here we go!

1. Das einzig ‚geschummelte‘ heute ist meine Kriegsbemalung. Die Augenringe nach 2 Lagen Concealer und Puder habe ich heute mal nicht per PS wegretouschiert. Seht ihr diese Begeisterung? :’D Immerhin der Eyeliner (aktuelle P2 LE) hat sich gut gehalten – yay!


2. Den Eierdieb versteckt. Tja. Die Kunden waren zu spät. Eigentlich wie immer. Leider ist das immer zu meinem Nachteil, ich kann dann nämlich rennen und schauen, dass alles rechtzeitig fertig wird. Zum Glück ist alles gut gegangen und die Kinder waren auch mal wirklich nett. Kommt selten genug vor *g*


3. Manni gekrault. In der Pause brauchte ich echt eine Menschen-Auszeit. Der Hof war dermaßen überfüllt und manchmal kann ich auch das Geschnatter der Kollegen nicht ertragen. Manni genießt es, trotz Köttel im Gesicht, so ist das halt als Wildschwein <3


4. Während dessen wurde der ‚kleine‘ Mann gefüttert. Zwangsweise. Cupido ist junge 5 Wochen alt gewesen, als gestern seine Mama tot im Stall lag. Zum Glück arbeitet die Besitzerin bei uns, und wird ihn die nächsten Monate nun alle 4 Stunden mit der Flasche füttern. Noch findet er das leider reichlich doof… Sonst geht er aber gut mit der Situation um. Nur Max im Hintergrund kann ihn noch nicht leiden… Aber was nicht ist, kann ja noch werden 😉 Beim Füttern konnte ich immerhin minimal assistieren und hab danach Max mit ‚Maulkorb‘ versehen auf die Weide geschickt.


5. Ach ja. Bauernhof Idylle 🙂 Fegen gehört nämlich im Gegensatz zu Tiere kraulen zu meinen Jobs. Nach so einem Tag kommt da einiges zusammen.


6. Feierabend! Jetzt muss nur noch die Bahn kommen. Aber hey – die Sonne scheint! In der Wartezeit konnte ich mich etwas mit dem Handy beschäftigen, auch an einem Sonntag passiert anscheinend so einiges 🙂


7. Endgültig Feierabend – zu Hause! Auf dem Weg liegt ein Kiosk, von dem ich ab und an einfach Bier mit nehme. Denn nach so einem Tag hab ich mir das echt verdient. Die reine Wahrheit und so *g* Ich hätte zwar lieber Astra gehabt, aber das hat der Kiosk nicht. Man kann halt nicht alles haben, wie immer im Leben 😉


So. Das war er nun. Mein ungeschönter Sonntag. Inklusive Schattenseiten der Arbeit, denn die besteht eigentlich gar nicht aus süßen Tieren bei mir. Die besuche ich nur in meiner Pause dort… Morgen heißt es dann neue Woche, neues Glück. Dienstag komme ich einem Kindheitstraum einen großen Schritt näher, ich hoffe ich kann euch am Mittwoch mit Bildern beglücken 🙂

Macht es euch kuschelig und nehmt die Welt nicht zu ernst,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Das Übliche…

Hallööö 🙂
Heute gibt es wegen der Arbeit wieder eine späte 7 Sachen Sonntags Ausgabe.
Der Rückweg zieht sich halt doch, und nach dem Abendessen ist dann halt erst Zeit für den ganz normalen Sonntags-Wahnsinn 😀
Los gehts:
1. Radieschen Update gemacht, während das Wasser für den Kaffee gekocht hat.


2. Dabei hab ich festgestellt das die Hände gerade mal warm sind. Der Lack reagiert nämlich auf Wärme *g* Hellblau ist warm, dunkelblau ist kalt.


3. Gesichtskirmes nach der Gesichtsrestauration. Die Helligkeit vom Gesicht spuckt mir Photoshop übrigens nach der Auto-Tonwertkorrektur aus *g* ich könnte wohl was Sonne vertragen…


4. Auf der Arbeit hab ich unser verbliebenes Küken bewundert. Echt süß die Kleinen, leider findet das der Hofkater auch :/


5. *hust hust* Ich war heute mal wieder für das Backen eingeteilt. Dank astreinem Aprilwetter war es aber gähnend leer, so hatte ich Zeit für Sonderwünsche einer Kollegin 😀


6. Zum Mittag gabs den Salat den ich gestern nicht mehr beim Blockseminar gegessen hab ^^


7. Und Feierabend! Das Bier hab ich getrunken während ich auf eine Kollegin gewartet hab, die den gleichen Heimweg hat.


Soooo… Und schon wieder eine Woche um! Es ist einiges bei mir passiert, davon werd ich euch dann nächste Woche berichten. Jetzt muckel ich mich ins Bett, meine Fingernägel sind nämlich schon wieder ganz dunkelblau 😉

Habt einen schönen Abend!
Svenja

7 Sachen Sonntags – Arbeit und Lotte

Hallööö 🙂
Zu später Stunde gibt es noch meinen Post zu den 7 Sachen Sonntags von Grinsestern 🙂
Heute war ein normaler Arbeits-Sonntag, nur das es so langsam wärmer wird, und mehr Kunden den Hof überrennen… Heute früh war es noch bewölkt und fast schon ‚langweilig‘ auf dem Hof, aber sobald es aufgeklar ist, waren die Kunden wie eine Schar von Heuschrecken da und haben den Laden geplündert 😉 Aber los gehts von Anfang an!

1. Wie üblich gab es Kaffee ohne Frühstück und dann Gesichtsrestauration. Die Augenringe sind stark abgedeckt und gephotoshopped, just to let you know 😉 Aber das Licht im Bad (Beauty Light2go) ist ganz fabelhaft zum schminken und für Fotos 🙂


2. Die Nägel ins Sonnen’licht‘ gehalten.


3. Und die Radieschen gewässert. Ich bin ja gespannt wie groß die werden und ob sie schmecken 😀


4. Auf der Arbeit habe ich die wenig-Kunden-Zeit genutzt und hab diverse Kisten Möhren verpackt. Von ganz groß bis ganz klein war alles dabei. Ein Schelm wer böses denkt! 😀


5. Eier gesammelt habe ich auch. Die Jungs die es eigentlich machen, hatten zu viel zu tun und ich hab mich über die Abwechslung gefreut. Und ja, wir haben Grünleger, das war nicht der Osterhase 🙂


6. Uuuuuuund in meiner Pause hatte ich Glück und hab Lotte auf gutem Fuß erwischt. Sie war quietschfidel und hat mir mehrere tolle Fotos geliefert 🙂 Zwischendurch habe ich sie mal aus dem anderen Gehege gefischt, da sie durch den Zaun passt, ihre Mama aber nicht. Die blökt dann ganz herzzerreißend :’D Klein Lotte lässt sich aber brav auf den Arm nehmen und hätte mir fast die Linse abgeleckt *g*


7. Feierabend!!! Leider fahren die Bahnen sonntags echt bescheiden… So hat der Rückweg über eine Stunde gedauert. Danach gabs lecker Essen und vor allem eine Dusche! 


Das war mein heutiger Sonntag 🙂 Mal wieder von allem ein bisschen. Ein wenig Glück hatte ich auch noch, denn ich habe bei Marzipany ein Nail-Art-Tool Kit gewonnen! Da freue ich mich wirklich sehr drüber 🙂

Jetzt gehts aber nur noch auf die Couch, denn morgen früh gehts schon wieder weiter, mit Arbeit Arbeit Arbeit 😉


Macht euch einen feinen Abend!
Svenja

Mittwochs mag ich – Schmusen!

Hallööööchen 🙂
Paris habe ich trotz langer Fußmärsche gut überstanden und heute war dann wieder Arbeit angesagt. 
Über Ostern haben wir Zuwachs im Streichelzoo bekommen, eine kleine Zwergziegen Dame ist mit Mama zu uns auf den Hof gezogen, die musste ich heute driiiingend besuchen 😀 Und was soll ich sagen? Ich bin verliebt 😀 Lotte ist wiiiinzig klein, tatsächlich kenne ich Katzen die echt größer sind 😀 Leider sind die Fotos dank schlechtem Licht nicht so toll geworden, aber rechts oben kann man die Größe von ihr ganz gut erkennen ^^ Mittwochs mag ich – Schmusen!

Lotte riecht ganz herrlich nach Baby 😀 Sie ist meeeega flauschig und gibt wie man sieht sogar schon Küsschen ^^ Scheu kennt sie keine, wenn es ihr zu bunt wird fängt sie höchstens an zu meckern 😀

Nach Lotte musste ich noch einen Abstecher zu Manni machen, unserem zahmen Wildschwein. Der ist ne echte Knutschkugel und ich hatte schon länger keine Zeit mehr ihn zu kraulen. Zu meienr Arbeit gehört das leider nicht 😉 Kaum hatte ich mich hingehockt, hing Manni halb auf mir drauf 😀 Er lässt sich am liebsten hinter den Ohren kraulen, dabei pennt er auch schonmal ein 😉 Das kann Pumuckl nicht so auf sich sitzen lassen, er fordert auch seine Streicheleinheiten ein 😀

Während Manni bei mir auf dem Schoß gepennt hat, hab ich also noch mit Pumuckl gekuschelt. Ich finde ja diese weichen Lippen ganz bezaubernd. Er knibbelt gerne mal an der Hose oder meiner Weste rum. Und irgendwas in meinem Gesicht schien interessant zu riechen 😀 Dabei war ich nie ein ausgesprochenes Pferdemädchen *g*

Wie ihr seht, passt seine Augenfarbe perfekt zu meinen Haaren 🙂 Allerdings auch nur das Eine, das Andere ist dunkelbraun. Hachjaaaa, Tiere kuscheln ist einfach toll! Ich freue mich jetzt schon riesig drauf, wenn wir 2 Katzen adoptieren. Die Wohnung ist groß genug und Zeit haben wir auch 🙂 Flauschi flauuuuuusch 😀
Irgendwann musste ich dann aber doch den nach Hause Weg antreten, also tschüss Manni! Immer diese großen (Hunde-) Wildschweinaugen <3

Das war es dann auch heute, mit meinen Schmuse-Bildern 🙂 Morgen gibt es einen Tag Ämter bummeln und Besorgungen, bevor ich mich dann auch mal wieder an die Nähmaschine setzen kann!
Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – früher Osterhase!

Hallöööö 🙂
Aus der Internet losen Isolation kann ich mich heute für die 7 Sachen Sonntags kurz durchs Handy meines Freundes zu euch kämpfen 🙂 Die bunte Bloggerwelt und auch der Rest des Internets fehlt mir doch sehr. Vor allem die Kommunikation zu vielen Bekannten, Bloggern und Anderen vermisse ich recht schnell. Nach einem langen Arbeitstag habe ich mich sonst an bunten Bildern und anderen eventuell ’schöneren‘ Tagen erfreut, das fällt leider noch flach für die nächsten 2 Wochen. (Dafür komme ich nicht in die Versuchung Nagellack zu bestellen, Pleite bin ich on top ja auch noch *g*)

Aber nun zu meinen 7 Sachen! Heute mal wieder von der Arbeit, aber ohne Tiere. Fast *g*

1. Frühstück. Tatsächlich sogar auf einem Tisch. Vorher besaß ich keinen Esstisch 😉 Jetzt nach dem Umzug gibts n riesen Esstisch 🙂


2. Jaaaa… Ein neues Bad ist auch da. Leider ist das Licht fürchterlich! 2 Spots strahlen aus unmittelbarer Nähe von oben aufs Gesicht, die Schmink-Mädels unter euch können sich vermutlich vorstellen wie viel Spaß Schminken da macht – NOT! Das Handy hat die Lichtsituation auch noch nicht so im Griff *g* Sobald wieder Geld da ist, werde ich mir eine dieser Leuchtröhren bestellen, die man sich an den Schminkspiegel pappen kann 🙂


3. Auf der Arbeit… Zum Glück hat mein Freund mich gefahren, denn mittlerweile brauche ich tatsächlich über 1 Stunde für den Weg zur Arbeit – Börks! Der Osterhasi hat mich schon früh begrüßt. Da die Kinder doch am Anfang sehr Angst hatten (der Hase ist riesig!), hab ich ihn schnell geknuddelt und die Zeit für ein Foto genutzt.


4. Danach ging es ab in meine Steinofenscheune, denn ich konnte den ganzen Tag Osterhasen mit den Kids backen. So hatte ich den unschlagbaren Vorteil _trocken_ und auch ansatzweise _warm_ den Tag verbringen zu können. Nach den 9,5h gestern bei unter 10 Grad war das eine echte Wohltat! Die Häschen habe ich dann probe gebacken. Najaaa :’D Ganz links ist das Häschen in der Grube. Stellt euch einen Hasen von oben vor, die Spitzen sind die Ohren und das Runde ist der Pummelschwanz. Ich find den ja super, aber kaum einer hat ihn erkannt :’D. Die Mitte ist ein echter Fehlschlag und wurde nach dem Foto gegessen und rechts ist dann das Osterhasen Gesicht was ich heute ca 100 Mal gebacken habe mit den Kurzen 🙂


5. Feierabend! Leider haben die Klammern mir Kopfschmerzen bereitet, deswegen hab ich auf der Arbeit noch die Haare aufgemacht, sehr zur Freude meiner Kolleginnen ^^
(Guck Ivonne, alles noch dran! 😀 )


6. Ab nach Hause… Das hat leider 1,5h gebraucht. Sonntags fahren die Bahnen ja dann doch nicht mehr so häufig.


7. Und zu Hause hat der Freund gekocht, bei uns ist gerade ‚verkehrte Welt‘, ich geh den ganzen Tag arbeiten und Essen ran schaffen, und er bleibt zu Hause (Klausurphase) und kocht *g* Die Suppe hat mich wieder etwas auf getaut 🙂


Das war es auch schon von meinem Sonntag. Auf Dienstag freue ich mich ganz besonders, das wird der erste wirklich freie Tag nach dem Umzug. Meine Nagellackregale kommen wieder an die Wand, und ich hoffe das ich endlich an meine Nähmaschine kann, da ich dringend Geld damit verdienen muss.  Leider steht erst schon wieder Putzen an…
Macht euch einen schönen Sonntag Abend!
Svenja

(Wer sich jetzt wundert wieso der Post doch etwas meckerig klingt: Ja, ich bin aktuell doch etwas unzufrieden. Ich hab kein Geld, keine Zeit und kein Internet. So, jetzt hab ichs gesagt! 😀 Ich wünsche mir von allem etwas, vor allem von der Zeit. Gefühlt bin ich nämlich nur am Arbeiten, von der neuen Wohnung habe ich leider rein gar nichts, außer noch mehr Arbeit – Putzen. Aber irgendwann wird es hoffentlich auch wieder besser. Spätestens in 3 Jahren habe ich ja regelmäßig Ferien und auch wieder schwarze Zahlen auf dem Konto 😉 )

7 Sachen Sonntags – Streichelzoo Fest

Hallöööchen 🙂
Nachdem ich es letzte Woche Sonntag partout nicht geschafft habe 7 Bilder voll zu bekommen, gibt es diesen Sonntag wie gewohnt 7 Sachen, die ich heute gemacht habe. Frisch von der Arbeit, auf der heute das Streichelzoo Fest war. Im Grunde genommen ein Tag wie jeder andere dort auch, nur dass die Maus (von der Sendung mit der Maus) dort war und ich gebacken habe 😉 Los gehts!

1. Früüüüühstück! Langsam bin ich schlau genug vor der Arbeit an solchen Tagen was zu essen. Es gab Müsli mit Joghurt. Leider war mir danach schlecht… Ich weiß schon wieso ich sonst nicht so früh frühstücke…


2. Gesichtsrestauration *g* Heute wieder mit back-freundlicher Frisur, man erkennt auch gut die neue Farbe.


3. Halloooo! Das ist Pumuckel, derzeit wahnsinnig verschmust und auch neugierig <3


4. Und eigentlich hab ich halt den ganzen Tag gebacken… Es gäbe wieder genug von Pleiten Pech und Pannen zu erzählen, aber negative Sachen von der Arbeit sind im Netz denke ich nicht so gerne gesehen 😉

5. Und ab in den Ofen damit!


6. Feierabend 🙂 Mein Freund hat mich abgeholt, nachdem er bei meiner Mutter noch 20 Umzugskartons eingepackt hat. Es geht ja jetzt in die heiße Phase!


7. Und Abendessen. Oder Mittagessen? Bis auf das Müsli und ein Hefeteil habe ich leider nichts gegessen gehabt. Wie gesagt: Pleiten, Pech und Pannen 😉 Nicht schön, aber lecker 😀


Jetzt machen wir uns einen gemütlichen Abend, bevor eine turbulente Woche startet!
Machts euch gemütlich und bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Business as usual!

Hallööööchen 🙂
Heute gibt es wie fast jeden Sonntag 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe! Auf der Arbeit war heute Winterfest, also ungefähr genau das Gleiche wie beim Grünkohlfest auch 😉 Leider gabs anstatt Sonne den ganzen Tag fissel Regen, dazu fiese Windböen :/ Naja… Los gehts!

1. Den Kuchen eingepackt 😀 Man ist nie zu alt für einen Geburtstagskuchen mit Glitzer <3


2. Ein obligatorisches Mützen Foto 😀 Heute wirder mit langem Zopf, durch den ich nachher leider Kopfschmerzen bekommen hab. Die Haare sind dafür anscheinend zu lang/schwer…


3. Auf der Arbeit hab ich unseren Diego vor neugierigen Kindern abgeschirmt. Der Gute hat sich einen Spatz gefangen, nichts was 2 Jährige morgens sehen müssen 😉


3b. Später konnte er kein Wässerchen mehr trüben xD Kinder mag er allerdings trotzdem nicht…


4. Die Gemüse Schautheke musste draußen wieder aufgebaut werden. Immerhin bin ich drum herum gekommen, sie auch wieder abzubauen *g*


5. Zwischendurch kurz die dicke Bertha mit einer lieben Kollegin gekrault und geknutscht 😀 War halt nicht so viel los… Die Melkkuh habe ich den ganzen Tag immer wieder aufgefüllt, mit eiskaltem Wasser *brrrr*


6. Ein verspätetes Frühstück/Mittagessen gab es dann auch noch. Die Reste von der Tortellini, Paprika, Pilz Pfanne mit Speck von gestern 🙂


7. Und zum Schluss gibts Glitzaaaarrrrr 😀 Da bei der Olympiade wegen dem Wetter echt nicht viel los war, habe ich der Kollegin beim Schminken geholfen. Viele kleine Elsas, Schmetterlinge aber auch ein Regenbogentiger sind entstanden. Natürlich alle mit Glitzer!


Das wars dann auch schon. Gleich koche ich noch fröhlich einen Eintopf zusammen, dann gehts ab ins Bett.
Meinen Geburtstag am Freitag habe ich ja auch schon sehr gemütlich verbracht, da ich Samstag früh arbeiten musste. Mit Fahne Kinder bespaßen ist nicht so günstig 😉 Die Feier wird dann nach geholt, wenn die Klausuren vorbei sind. Damit gehts jetzt nämlich so richtig los *uffza* Immerhin hab ich mir noch ein schnelles Geburtstagskleid genäht, was ich euch nächste Woche noch zeigen kann 🙂

Macht euch noch einen schönen Abend!
Svenja

7 Sachen Sonntags – Von allem etwas…

Hallöchen 🙂
Heute gibt es wie so oft 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Heute ist von Allem etwas dabei, Arbeit, Haushalt und Mädchenkram 😀 Ohne viele Worte geht es direkt los:

1. Beim Aufziehen der Jalousien habe ich den ersten Schnee dieses Jahr gesehen. Eine spärliche Vorstellung! 😀 Aber mit Blick auf die Arbeit später, find ich das nicht schlimm 😉


2. Schnell die Übung von gestern abgelichtet. Ich versuche mich ja aktuell wieder mit meinen Aquarell Farben an zu freunden, gestern Abend habe ich dann ‚Auge‘ geübt 🙂


3. Spülen muss auch sein, dafür bin ich extra früher aufgestanden :’D


4. Die Fingernägel habe ich auch kurz vor die Kamera gehalten. Draußen war es ganz schön kalt ^^


5. Auf der Arbeit habe ich Rauchzeichen gesendet! Später haben wir Stockbrot gemacht… Eine Schatzsuche hatte ich später auch noch.

6. Beim Warten auf die bestellten Pommes für die Kunden habe ich den kleinen Eiszapfen entdeckt. 


7. Nach Feierabend wollte ich eigentlich schnell nach Hause. Ich wurde aber leiiider noch von ein paar Kolleginnen abgefangen und wurde gezwungen einen Glühwein zu trinken! Ich hatte aber wirklich nur einen… *g*


Endlich zu Hause hab ich dann schnell noch einen Auflauf vorbereitet, der Käse will einfach nicht braun werden *seufz* Der Freund tigert schon ungeduldig in der Wohnung rum ^^
Morgen früh schau ich dann, was die anderen Mädels am Sonntag getrieben haben.
Kommende Woche wird sehr Nagellacklastig, vielleicht gibts auch ein wenig Geburtstagskram zu schauen 🙂
Macht euch noch einen schönen Sonntag!
Svenja