[Nähen] Waschbeckenpiratenkleid

Guten Mooooorgen! 😀
Heute ist der Tag der letzten Klausur und es geht mir GUT! das ist so befreiend *g*
Heute am Me Made Mittwoch mag ich euch ein neues Kleid von mir zeigen! Genäht habe ich es kurz vor den Klausuren 🙂


Der Stoff ist ein wunderbarer Baumwolljersey und die erste Eigenproduktion der Waschbeckenpiraten. Das Motiv mit den Ankern, Sternen und Oktopoden hat mich direkt angesprochen 🙂 Und zur Farbe muss ich ja gar nicht erst was sagen, oder? *g*


Vernähen ließ sich der Stoff ganz wunderbar, ich bin froh das ich noch 1,5 Meter hier habe *g* Das Tragegefühl war ebenfalls super, Baumwolle eben 🙂
Den Schnitt habe ich wieder selber gemacht. Für Näherinnen die schon ein bisschen (und wenig reicht echt!) Erfahrung haben, ist das wirklich kein Problem! Wer auf Nummer sicher gehen will oder eben noch keine Erfahrung hat, kann sich ja mal das Schnittmuster ‚Lady Skater‘ anschauen 🙂
Hier ein wunderbares (nooot) Outtake-Bild. Man musste ich lange springen bis ich mich mit dem Selbstauslöser mal erwischt habe 😀


Das Kleid kommt auf jeden Fall mit in den Urlaub! Für den muss ich so langsam auch mal packen *g*
Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – ROCKaue!

Hallöööö 🙂
Gestern habe ich mir FREI vom Lernen genommen! 😀 Ich hatte wirklich ganz gut vorgelernt und habe so beschlossen zur Rockaue zu gehen.
Rockaue? Der ‚Nachfolger‘ der Rheinkultur in Bonn. Diesmal mit eindeutig rockigeren Bands – yay!- und dem Support von vielen Lokalen Bands – yay2! Das Wetter hat hervorragend mitgespielt und der Tag war einfach nur toll. Einzig eine der Headlinderinnen (Jennifer Rostock) hat mich schwer enttäuscht. 
Ich bin kein riesen Fan, fand sie bisher in TV Auftritten und ähnlichem sehr sympathisch. Diesen Eindruck hat sie gestern gänzlich zu Nichte gemacht! Der Auftritt war meiner Meinung nach einfach nur ordinär, billig und für mich Fremdschämen pur. Ich habe noch nie einen selbstverliebteren Künstler gesehen :/ Die Wortwahl war mehr als fragwürdig und auch der Alkoholkonsum (der schon vor dem Konzert angefangen hat 😉 ) war ‚beeindruckend‘. Zudem wurden 2 Mädels aus dem Publikum auf die Bühne geholt, von denen eine anscheinend ebenfalls gut in die Becher geschaut hatte. Ob sie sich heute noch über ihren doch sehr peinlichen Auftritt freut, stelle ich mal in Frage.
Naja, wir sind auf jeden Fall nicht bis zum Ende geblieben 😉
So viel zu meiner Meinung dazu 😀 Die anderen Bands die ich gesehen habe, fand ich erwartungsgemäß gut 🙂

Jetzt gehts aber los mit meinen sieben Sachen Sonntags, die heute etwas langweilig ausfallen *g*

1. Zu Hause angekommen und die Sonnenbrille abgelegt. Nachts bin ich in Bonn geblieben und bin dann erst nach einem leckeren Frühstück wieder nach Hause gefahren. Es hat natürlich geregnet 😀


2. Beim Aufrufen der Blogger-Seite habe ich mich sehr über diese Zahl gefreut! 100000 Aufrufe in einem Jahr finde ich wahnsinnig viel – danke!


3. Nach dem Duschen hab ich mich in meinen Bademantel gewickelt.


4. Und mir noch einen Schokokaffee gemacht *g*


5. Während ich den getrunken habe, habe ich mich noch durch die Fotos von gestern geklickt. Das hier mag ich besonders gerne 🙂


6. Danach hab ich dann angefangen zu leeeeernen. Sehr langweilig. Und ich bin schwer unmotiviert. Aber immerhin sind es nur noch 4 Tage bis ich es hinter mir habe 😀


7. Dabei brauchte ich einen Lutscher *g* Manchmal ist mir doch nach Süßkram zu mute, deswegen habe ich immer ein paar Lutscher auf Vorrat hier 🙂


Mit lernen geht es heute auch weiter bei mir. Watt mutt, datt mutt! Lieben Dank für eure aufmunternden Worte! :-*
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Color Club – Bright Night und Mundo de Unas Stamping

Hallöö 🙂
Die erste Klausur habe ich überstanden – uffz! Mal schauen was dabei rauskommt :’D
Lena hat sich für die aktuelle Runde von Lacke in Farbe und bunt ‚Mittelblau‘ gewünscht.
Da musste ich direkt an Bright Night von color club denken! Tatsächlich ist er galactic von P2 den Lena euch zeigt, sehr ähnlich 🙂
Gedeckt hat er in einer Schicht. Er trocknet eigentlich ein wenig Satin matt an, aber dank Topcoat glänzt er bei mir schön 🙂

 

Da diese Woche aber endlich auch meine Mundo de Unas Lacke angekommen sind, musste ich direkt drüber stampen 😀
Mit ‚gold‘ und der Kaleidoscopic 08 Platte von Moyou London.
Die Konsistenz vom Mundo de Unas Lack ist noch etwas ungewohnt, weswegen es leider nicht ganz so sauber geworden ist :/


Passenderweise ist heute auch wieder der Blue Friday, da verlinke ich mich direkt mit 😀
Und jetzt leeeeeerne ich wieder :’D

Bis dann,
Svenja

Midsommar und Maxikleid

Hallo ihr Lieben 🙂
Ich melde mich aus meiner Lernversenkung 😀 Im Ernst, den Blogpost darf ich nur schreiben weil ich gestern und heute fleißig war *g*

Als ich am Montag von der Uni nach Hause gefahren bin, hatte ich die spontane Idee in den letzten Sonnenstrahlen doch nochmal in den Klettenbergpark (großer Grünbereich in der Nähe von Köln) zu fahren, um dort mein neues Maxikleid zu fotografieren. Wie die Faust aufs Auge passt das nämlich in das Motto ‚Midsommar‘ vom KreaKränzchen 🙂
KreaKränzchen? Jeden Monat gibt Jen von Kaffeliebelei ein Motto vor, zu dem man kreativ einen Beitrag einreichen kann. Zur Inspirationshilfe stellt Palandurwen immer wunderbare Moodboards zusammen. Ob man näht, fotografiert oder schreibt, bleibt einem selbst überlassen.
Bei mir wurde es bei meinem ersten (eeendlich :’D) Beitrag dann eine Mischung aus Fotografie und dem Nähen 🙂

Sommer!
Die letzten Sonnenstrahlen fließen über die Bäume, die eine Hälfte liegt schon im Schatten, die Andere wird noch wie mit Scheinwerfern angestrahlt. So sieht ein perfekter Sommerabend in meiner Vorstellung aus!


Die Temperaturen sind noch so warm, das man ohne Probleme mit einem Kleid und schulterfrei draußen sein kann. Lediglich die Mücken stören einem bei diesem Versuch *g*


Auf freien Wiesen oder Grünflächen trifft man sich mit Freunden zum Grillen oder Picknicken. Der Klettenbergpark wird auch von vielen Häschen bevölkert, die ich morgens auf dem Weg zur Uni immer begrüßen kann.


Mein neues Maxikleid habe ich aus einem Coupon Viskosejersey genäht. Von dem sind jetzt wirklich nur noch kleine Fitzelchen übrig 😀 Den Schnitt habe ich selbst erstellt, bei Jersey geht das ja schnell 🙂
In der Taille habe ich ein Gummiband innen festgenäht, damit der schwere Rockteil eine Stütze hat.
Die tollen Ornamente waren Liebe auf den ersten Blick! Mit dem Kleid verlinke ich mich heute beim Me made Mittwoch.


Ich fand es gar nicht so einfach Fotos auszusuchen, deswegen sind es heute auch ein paar mehr *g* Unterwegs war ich mit Stativ und Fernauslöser, deswegen hat es mit den Gegenlichtfotos nicht ganz so geklappt wie ich es mir vorgestellt hatte. Dennoch gefallen mir die Ergebnisse sehr!


Und nein, ihr habt keine Tomaten auf den Augen, ich bin wieder blond 😀 Das bleibt jetzt erstmal so, wird aber früher oder später noch komplett türkis 😀 <3

Das Wetter momentan ist ja nicht so berauschend, aber da ich eh vor meinem pc klebe um zu lernen, ist mir das egal. Im Gegenteil, bei schönem Wetter wäre ich glaube ich noch unwilliger zu lernen! Auch so ist es wieder ein Kampf *seufz* Jetzt muss ich hier auch wieder weiter machen. Nachher gehts nochmal in die Uni und zur ‚Belohnung‘ kommt mein Freund später dann noch *g*

Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Planschtag

Hallöööö und herzlich Willkommen zur allsonntaglichen sieben Sachen Sonntags-Runde 😀
Heute mal nicht vom Hof denn ich habe F-R-E-I 😀 Nagut, nur so halb. Freitag und Samstag hab ich mich in meiner Wohnung eingebunkert um zu lernen, die Klausuren stehen kurz bevor 😉 Deswegen gab es zur Belohnung heute einen Tag im Schwimmbad 😀 Los gehts mit meinem Sonntag:

1. Brötchen geschmiert! Wir wollten einfach so schnell wie möglich los und haben dann im Schwimmbad gefrühstückt ^^


2. Eincremen muss aber sein. Für mein Gesicht gibts immer die 50er, das sieht am Ende des Sommers sehr witzig aus wenn das noch weiß ist, und der Rest von mir doch sehr braun 😀


Jetzt müsst ihr euch 5 Stunden planschen, sonnen und Pommes essen vorstellen *g*

3. Zum Schluss die Haare auswringen, trocken werden die langen Dinger bei mir eh nicht 😉


4. Auf dem Rückweg noch ein Eis gegessen. Das war nicht die allerbeste Idee, denn es waren schon sehr dunkle Wolken aufgezogen…


5. Aus denen kamen dann solche Hagelkörner! O.O Wir waren mit dem Rad unterwegs und wieder bis auf die Unterwäsche nass und haben sogar blaue Flecken und kleine Kratzer abbekommen. 


Zwei Bonusbilder vom Unwetter!


6. ‚Zu Hause‘ die nassen Sachen aufgehangen. Zum Glück passen mir auch die Klamotten von meinem Freund, so konnte ich dann trocken nach Hause fahren…


7. Hier habe ich dann erstmal die Balkontür aufgerissen. Gefühlt waren nämlich noch 30 Grad hier drinnen *g* Jetzt ist es schon sehr viel angenehmer 🙂


Der Tag war wirklich sehr schön, bis auf das Hagel Zwischenspiel 😉 Ich war ewig nicht mehr privat im Schwimmbad, bestimmt 5 Jahre *g* Das war quasi Erholung im Vorraus, denn die nächsten 2 Wochen werden sehr stressig, weswegen es hier auch etwas stiller werden wird 🙂
Hoffentlich habt ihr alle die Unwetter gut überstanden!
Bis dann,
Svenja

Freutag – Rückblick!

Huhu 🙂
Ich hoffe ihr seid alle in den sonnigen Teilen von Deutschland? 😀 (Oder dem Umland *g*)
Ich schon, und ich habe auch noch frei <3 Nagut, arbeitsfrei. Denn die Klausuren stehen bald an und ich sollte jetzt lernen! Ich hab tatsächlich schon angefangen, aber brauchte auch einfach mal einen halben ‚Gammel-Tag‘ nach den 2 Wochen durcharbeiten. Fein fein *g*

Heute am Freutag möchte icheuch ein Foto zeigen was kürzlich auf Facebook schon für eine große Lacher- und Schmunzelwelle gesorgt hat.  Meine Eltern haben nämlich 2 prall gefüllte Fotoalben für mich angelegt als ich klein war. So kann ich immer wieder in Erinnerungen von Urlauben oder dem ersten Haustier (Lucky, Zwergkanninchen) schwelgen. Jedes Mal wenn ich die Alben wieder auspacke freue ich michund bald werde ich selber eins anfangen. Nein, ich bin nicht schwanger 😉 Aber für mich selbst, denn auch trotz Zeiten von Facebook und Blog gehen schöne Erinnerungen verloren, die ich gerne bewahren möchte 🙂 Und mein Schrank hat ja nicht ewig Platz für Fotos 😀
Aber hier das Foto für euch! Pottschnitt as it’s best 😉


Vielleicht schaut ihr ja auch in eure Alben und findet Fotos die euch zum lachen bringen 🙂 
Bis dann,
Svenja

[Nähen] Pink Gold im Sommer!

Huhu 🙂
Wie versprochen mein neuestes Nähwerk 😀 Eine für mich doch sehr bunte Tunika!
Entstanden aus einem Reststück Balistoff von meiner Mutter 🙂 Jetzt sind wirklich nur noch kleine Fetzen übrig…


Der Schnitt ist wieder von mir, und ganz einfach mit Smoknähten genäht 🙂
Die Länge ist von hinten etwas unvorteilhaft, weil man denken könnte das ich keine Butze drunter trage *g* Aber mit einer anderen Hose kombiniert gibt es das Problem ja auch nicht mehr 🙂 Dafür ist sie wirklich luftig leicht, perfekt für den Sommer 😀

Die ausgewaschene Haarfarbe passt da aktuell auch ganz gut zu *g* Wobei ich bei so heißen Temperaturen eh immer einen Dutt habe, wenn ich das Haus verlasse 🙂
Damit verlinke ich mich auch wieder mal bei Rums!


Bis dann,
Svenja

[Nähen] Leinen im Sommer

Guten Morgen! 😀
Da der Sommer sich jetzt endlich doch entschlossen hat auch hier einzuziehen, kann ich euch  heute am Me made Mittwoch eine meiner liebsten Sommerhosen zeigen. Wenn es so um die 20 Grad warm ist, finde ich sie ideal. Morgens auf dem Weg zur Uni in lang, und nachmittags dann hochgekrempelt 😀


Sie ist aus Leinen, was ich ganz besonders mag. Irgendwie hat Leinen seinen ganz eigenen Charme und sieht lässig aber doch auch ein bisschen chic aus 🙂
Den Schnitt habe ich selber gemacht! In den Hosentaschen habe ich einen bunten Stoff verarbeitet, was dem Ganzen noch mehr Farbe verleiht *g*
Alllerdings ist es heute so warm, was ich doch etwas kürzeres anziehe 😀 Das zeige ich euch dann morgen 🙂

Genießt die Sonne! 😀

Bis dann,
Svenja