[Nagellack] 15 Lacke für 3 Monate!

Hallo ihr Lieben!

Die Näh-Motivation heute hat mich irgendwie nicht so recht gepackt, deswegen habe ich meine Nagellackauswahl für Malta fotografiert. Tatsächlich kam im Bekanntenkreis recht häufig die Frage auf, was ich denn die kommenden 3 Monate mit meinen Nägeln machen würde. Zuerst hatte ich die Idee, 5 Lacke mit zu nehmen. Recht schnell hab ich dann aber gemerkt, dass ich mich echt nicht für 5 Farben entscheiden kann *g* Bei einer Sammlung von ~400 Lacken ist das nicht weiter verwunderlich irgendwie. Fest stand aber, dass alle Lacke in eins meiner Nagellacktäschchen passen sollen. Letztendlich bin ich bei 15 Farben gelandet, inklusive Schwarz, weiß und goldenem Stamping Lack.

1 . P2 – 222 Artful  Der Lack stammt aus der Anfangszeit meiner Nagellackliebe. Die knallige Farbe ist einfach etwas besonderes und macht gute Laune. Durch ein Tauschpaket bin ich in den Besitz eines Back ups gelangt, deswegen soll diese Flasche nun endlich leer werden!

2 . Essence – Out of my mind  Alleine schon an der Flaschenform kann man erkennen, wie alt dieser Lack ist! Er gehört zu meinen Aufbrauch Lacken und ich habe ihn besonders für Mermaid Nails mitgenommen, die ich mit Hilfe meiner Nailvinyls pinseln kann. 3-4 ganze Maniküren dürften insgesamt noch drin sein, bei der Füllmenge.

3 . Kiko – 300  Puh, einen Kiko Lack hab ich gefühlt ewig nicht lackiert! Ans Meer konnte ich schlecht ohne einen blauen Vertreter fahren und den Kiko Lack hab ich schon einige Male genutzt. Ihn kann ich auch super als Basis für ‚Unterwassernägel‘ mit den Nailvinyls nutzen.

4 . Adopt – Purple Addict  Er ist wohl einer der jüngsten Lacke meiner Auswahl. Ich habe ihn letztes Jahr an Pfingsten in Paris gekauft. Das Lila ist schön Duochrom und leuchtet in der Sonne ganz besonders schön. Im Zusammenspiel mit Artful stell ich mir den Lack auch toll vor.

5 . Essence – Bienvenido a Miami  Okay, es geht nach Malta, nicht nach Miami, aber Gelb ist irgendwie nur im Sommer mein Ding auf den Nägeln. Da ich 3 Monate Sonne satt haben werde, soll dieser Kandidat ein paar Mal zum Zuge kommen. Auch mit anderen knalligen Farben zusammen, stell ich ihn mir gut vor.

6 . Models Own – Tropical Sun  Pipapolish muss jetzt ganz stark sein! In den nächsten Monaten wird es wohl einige Maniküren mit der tropischen Sonne geben. Für mich auch eindeutig ein Sommerkandidat. Letztens hat er noch bewiesen, wie gut er mit einem starken Pink ‚kann‘.

7 . Essence – Wake Up!  Ebenfalls ein Kandidat aus meinen Aufbrauch Lacken. Mit gebräunter Haut stelle ich mir den toll vor.

8 . Essence – BBC Pink Heat Da ist auch schon der pinke Partner für Tropical Sun! Pink habe ich erst in den letzten Monaten für mich entdeckt und es haben einige Lacke in meine Sammlung geschafft. Damit dieser Lack nicht eintrocknet, darf er mit nach Malta fliegen.

9 . Babor – Burgundy Er war einer der ersten Lacke, die ich in der Auswahl hatte. Generell habe ich ja viele knallige Töne ausgesucht, da darf ein klassisches Rot nicht fehlen. Wer weiß, vielleicht werd ich der bunten Farben ja auch überdrüssig, dann kommt Burgundy gerade recht.

10 . Sally Hansen – Platinum Star war eine Zeit lang mein liebster Lack. Er lässt sich streifenfrei auftragen und glänzt einfach schön metallisch. Durch die schnelle Trocknungszeit ist er auch ein guter Last-Minute-Lack. Die 14,7ml werden vermutlich nie leer werden, aber ein sichtbarer Erfolg wär doch mal was feines!

11 . Mundo de Unas – Gold  Da ist er, der goldene Kandidat. Obwohl ich keine Stempelplatten mitnehme, darf der Stampinglack mitkommen. Man kann mit ihm super die Nailvinyls ausmalen und Gold passt einfach zu vielen anderen Lacken. Ich habe ja leider ein großes Problem was das Eintrocknen angeht, bei den Mundo de Unas Lacken und hoffe, dass er das Wetter überlebt.

12 . Essence – BBC Golden Sands  Der Lackopi war einige Sommer lang immer mal wieder auf meinen Nägeln. Der Bronzeton mit den verschiedenen Partikelchen leuchtet einfach schön in der Sonne und sieht vor allem gebräunt toll aus. Da nicht mehr viel enthalten ist, möchte ich ihn auf Malta leer machen, bevor er mir eintrocknet.

13 + 14 Schwarz und weiß dürfen bei mir zum Kombinieren nicht fehlen. Auf schwarz machen sich Mermaidnägel super, auf weiß kann ich toll die knalligen Farben in geometrischen Mustern auflackieren. Wie viel genau im Schwarz enthalten ist, weiß ich nicht. Aber einige Male habe ich ihn auch schon genutzt.

15 . Essence – Waking up in Vegas  Last but not least darf ein einziger Topper mich begleiten! Er ist das Original der essence Opaltopper und darf dank den beiden anderen Nachfolgern nun endlich leer werden, bevor er eintrocknet. Der Gute war ja von Anfang an schon etwas dickflüssig…

Das waren sie, meine 15 Begleiter für die nächsten 3 Monate. Es sind allesamt sommerliche Farben, die im trüben Deutschland Wetter nicht unbedingt die Chance kriegen, die sie verdienen. Einige Lacke habe ich mittlerweile auch schon so weit aufgebraucht, dass sie zu vertrocknen drohen. Das ist mir zum Glück noch mit keinem Lack passiert und das soll auch so bleiben *g*

Ich bin jetzt schon auf mein Fazit nach den 3 Monaten gespannt. Welcher Lack ist leer, welchen habe ich vielleicht kaum lackiert? Wir werden sehen 😀

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Sally Hansen – Santa Navy

Hallo ihr Lieben!

Heute früh habe ich nicht schlecht gestaunt als mein Freund verkündete, dass wir -6 Grad hätten! Da es auf die Klausuren zu geht, war ich nämlich ein braver Student und um 8 Uhr in der Uni *g* Wer früh da ist, kann halt auch früh wieder gehen, so habe ich heute den Mittwoch nur für mich, was ich sehr genieße! So hab ich eben einer Freundin bei Näh-Problemen geholfen, konnte meine Plotterfolie von der Post befreien und habe meinen Nägeln neue Farbe verpasst! Lena hat diese Woche bei den Lacken in Farbe…und bunt! Marineblau gezogen. Hier hätte ich tatsächlich einige Vertreter im Angebot, habe mich dann schlussendlich für Santy Navy von Sally Hansen entschieden. Der Lack gehört zu der neuen Miracle Gel Reihe von Sally Hansen und ich hatte Glück und habe ihn bei Sarit gewonnen!

Der Name passt ebenso gut zu der Farbvorgabe, wie der Farbton selber. Ich muss zugeben, ich war gespannt ob des Auftrags! Die Flaschen instruieren den Nutzer keinen Basecoat zu benutzen und dann 2 Schichten Farbe aufzutragen. Todesmutig habe ich dann das Experiment gewagt und den Base Coat weg gelassen. Ob sich das rächt, werde ich dann nach dem Ablackieren berichten können 😉 Überrascht war ich von der guten Trocknungszeit. Der Lack ist in einer Schicht schon perfekt deckend und war an der ersten Hand ‚Finger trocken‘, als ich mit der 2. Hand fertig war. Den breiten Pinsel finde ich nach wie vor gewöhnungsbedürftig. Er ist vor allem am kleinen Finger nur ganz knapp davor, zu breit zu sein. Bei der Breite bleibt natürlich auch mehr Lack am Pinsel hängen, da muss man dann etwas aufpassen, dass der Lack nicht an der Nagelhaut andockt.

Da der Lack wie gesagt in einer Schicht schon deckend war, habe ich mich entschieden die 2. Schicht weg zu lassen. Als Topcoat gab es dann den Passenden Miracle Gel Topcoat, der den Farblack ‚aktivieren‘ soll, was auch immer das heißen mag. Auch der Topcoat ist zügig getrocknet, das begeistert mich jetzt schon.

Da ich nicht so der riesen Fan von nackigen Creme Lacken bin, habe ich noch einen Topper für den Lack ausgesucht. Die Wahl viel auf As Gold as it gets von Essie, der bisher auch noch jungfräulich in meinem Lackregal stand.

Zusammen bilden die Beiden wirklich ein hübsches Paar, wie ich finde. Auf dem Foto habe ich keinen Topcoat mehr über den Essie aufgetragen, vielleicht werde ich das aber noch machen, um eine schönere Oberfläche zu erhalten.

Jetzt bin ich gespannt, wie der Lack die nächsten Tage so übersteht. Die Haltbarkeit soll ja besser sein, als bei normalen Farblacken. Leider findet sich bisher in der Blogger-Welt relativ wenig über die Haltbarkeit der Miracle Gel Reihe. Wobei die Haltbarkeit von Lacken ja auch von Person zu Person unterschiedlich ist.

Jetzt setze ich mich wieder an den neuen Blogheader, der ist nämlich schon lange überfällig!

Habt einen tollen Tag und genießt die Sonne,

Svenja

Der Look zum Weihnachtskleid

Hallöööö!

da ich mir solche Posts bei anderen Bloggern immer unheimlich gerne anschaue, gibt es bei mir heute auch das Komplett-Paket! Also das Make up, die Nägel und die Frisur zu einem bestimmten Outfit, in dem Falle zum Weihnachtskleid, welches ich zum 1. Feiertag angezogen hatte. Da die Fotos leider im kompletten Kunstlicht entstanden sind, und ich nicht mehr wirklich viel Zeit hatte, sind sie durchaus Ausbau fähig, aber immerhin ein Anfang! *g*

Zuerst das ‚Gesicht‘ zum Kleid. Wie ihr seht, habe ich auf Lippenstift verzichtet und den Fokus auf die Augen gelegt. Die Haare habe ich auf beiden Seiten eingezwirbelt, seitlich unten zum Zopf gefasst, den ich dann noch geflochten habe. Ein wenig kann man auch noch meine neuen Schneeflockenohrringe sehen, die gibt es aktuell bei sixx!

Das bewegliche Lid habe ich mit dem Nyx Jumbo Pencil in Milch grundiert und dann mit der Sleek Glory Palette gearbeitet. Ich habe mich für den dunklen Blauton entschieden, der so auch im Kleid vorkommt. Den Liner habe ich mit dem Liquid Liner in waterproof von essence gezogen, der ist hier ständig in Benutzung!

Auf den Nägeln habe ich mich für den Türkiston aus dem Kleid entschieden. Die Wahl aus meiner Sammlung ist mir da nicht leicht gefallen. Schließlich wurde es Out of my mind von essence, den ich aktuell versuche auf zu brauchen. Mit einem Make up Schwämmchen habe ich ein Gradient mit Snowglow von Sally Hansen getupft, der dem silbrigen Schimmer des Kleides ähnelt.

Die Maniküre hat sich sehr gut gehalten, aktuell trage ich sie noch. Gleich wird sie allerdings ‚Gold‘ weichen müssen, passend zu der goldenen Bluse. Diesmal wird es dann auch Fotos mit Tageslicht und mehr Zeit geben.

Was würdet ihr denn von mehr solcher ‚Gesamtpaket-Posts‘ halten? Yay oder Nay?

Ich klemm mich mal wieder hinter meine Maschinen *g*

Bis dann,

Svenja

 

 

 

[Nagellack] Sally Hansen – Platinum Star

Hallo ihr Lieben,

für die heutige Runde der Lacke in Farbe…und bunt! hat Lena silber gezogen. Glück für mich, silber ist eine meiner liebsten Farben auf den Nägeln 😀 So zeige ich euch heute auch einen meiner liebsten Lacke überhaupt: Platinum Star von Sally Hansen!

platinum-star-insta

Wenn das nicht Silber ist, weiß ich auch nicht mehr *g* Platinum Star ist eindeutig ein Lack mit Metall-Finish, aber ohne den aktuell so gehypten Mirror-Effekt, ich kann mich also nicht in den Nägeln spiegeln 😉 Um für den recht dünnflüssigen Lack eine ebene Basis zu bilden, benutze ich hier auf jeden Fall den P2 Base&Care Coat, der recht dickflüssig ist und Rillen somit gut ausgleicht. Der Lack deckt tatsächlich schon in einer Schicht und mit einem Topcoat ist die Haltbarkeit dann auch gut. Ohne Topcoat reibt der Lack sich an den Fingerspitzen sehr schnell ab.

2

Bei diesem Lack bin ich wirklch froh, dass die Flaschen so groß sind! Bis die 14,7ml leer sind, wird Platinum Star noch seeeeehr sehr oft lackiert werden *g*

Schöne Grüße aus Holland und bis dann,

Svenja

[Nagellack] Tierisch beige!

Hallöööööööchen 🙂
Heute geht es mal wieder etwas nagellackig zu hier 😀
Bei den Lacken in Farbe…und bunt!, hat Lena diese Woche ‚beige‘ gezogen, was leider (solo) so gar nicht meine Farbe ist… Dank meinem Sally Hansen Gewinn von Sarit hatte ich immerhin genügend passende Lacke zur Auswahl 😀 Mein Freund hat mit geholfen und so ist es Almost Almond aus der aktuellen Nude Collection geworden. Einmal in solo und leider etwas verfälscht durch Abendsonne:


2 Schichten haben für einen fast deckenden Auftrag gereicht. Mit schnelltrockne Topcoat ist es auch entsprechend schnell getrocknet – höhö 😀 Almost Almond hat einen geringen Schimmer, der Live aber gar nicht so sehr auffällt. Mein Favorit aus der Kollektion ist übrigens Sheer Ecstasy, der noch einen Ticken heller ist und ohne Schimmer daher kommt 🙂 Auf dem Bild sieht der Schimmer sogar etwas rosa aus, kann aber an der Abendsonne liegen 🙂


Wie Sie sehen, sehen Sie nicht viel 😀 Ich bin ja meistens dann doch eher Fan der knalligen Vertreter, darum kam nachher noch ein doppeltes Stamping drauf. Erst mit einem gemoetrischen Muster in neon Pink, dann noch schwarze (origami) Tiere, beide aus der Hipster Reihe von Moyou London 😀 Die Farbe von Almost Almond ist hier übrigens am besten getroffen 🙂


Die Maniküre hat mir so echt gut gefallen und hat sogar einen Abend auf der neuen Arbeit überstanden. Das will schon was heißen 😀

Zum Schluss habe ich noch eine kleine Sneak Peak auf den Post für Freitag, da wird es hier ganz zuckersüß 😀 Wer mir auf Instagram folgt, kann schon mehr sehen *g*


Bis dann,
Svenja

7 Shades of…Silver and Glitter!

Hallo und herzlich Willkommen in einer neuen Woche 🙂
Heute gibts einen Post, den ich nun schon länger vorbereite *g* Steffi von Smoke and Diamonds hat wieder zur 7 Shades of… Parade aufgerufen, und diesmal gings um Silber und Glitzer: Hab ich, hab ich viel von :’D Ich hätte sicherlich auch 21 mal Silber und Glitzer voll bekommen, aber das hätte den Rahmen hier gesprengt. Deswegen gibts heute meine 7 Shades of Silver and Glitter, mit Nagellack natürlich 🙂


1. Yves Rocher – Argent pailleté (über Bleu Pensée)
Haaach, ich fange mit meiner aktuellen Maniküre an! Und sie hat mich wirklich überrascht 😀 Mit ‚Schwämmchen tupfen‘ war das erst mein 2. Versuch, und der erste mit einem Glitzer Topper. Das wird jetzt  öfters folgen. Der Auftrag ist so echt kinderleicht, 2 mal schnell über jeden Nagel getupft, Topcoat drüber und fertig. Die größeren einzelnen Pailletten funkeln je nach Licht in allen Regenbogenfarben. Meistens sieht es aber sehr schick einfach nur silber aus. Definitiv wird das nochmal lackiert 🙂 Der Vollständigkeit halber, der Unterlack hat in einer Schicht anstandslos gedeckt!

2. Catrice – Holo Manolo
Dieser Kandidat wohnt mittlerweile bei meiner Mutter 🙂 Der Holo Effekt ist relativ dezent ausgeprägt, je nach Licht funkelt er aber wirklich hübsch. Mit der Kamera konnte ich den Effekt nicht einfangen. Ein solider Kandidat für fast jeden Anlass würde ich behaupten!

3. Sallo Hanson – Platinum Star
Lange Zeit ein absoluter Favourit von mir! Leider noch mit altem Foto. Ich könnte schwören, dass ich ihn letztlich noch einmal lackiert hatte, aber ich finde partout kein Foto davon. Anyway, so sieht man immerhin, dass sich meine Nagellack-fotografier-Künste noch verbessern *g* Platinum Star hat ein wunderbares Spiegel Finish, was auch wirklich kaum streifig ist. Ein absoluter Hingucker, wird demnächst mal wieder lackiert 🙂

4. Flormar – 392
Toller Name, nicht? 😉 Was der Name nicht kann, holt der Lack auf jeden Fall wieder raus! Das Tragebild hält nur einen Bruchteil von dem Farspektakel fest, was der Lack eigentlich beinhaltet. Der Lack ist alles andere als unauffällig und ein super Hingucker 😀

5. Butter London – Fairy Cake
Ein weiterer Hingucker. Er ist etwas gröber als der Flormar Lack, und auch das Gefunkel kann sich sehen lassen. Mittlerweile mag ich den Flormar Lack allerdings lieber, denn der Butter London frisst viel Topcoat! Man braucht locker 2 dicke Schichten, wenn man kein Sand Finish haben möchte… Den Lack habe ich zu Silvester getragen 🙂

6. Picture Polish – Altered State
Um noch ein wenig Farbe hinein zu bringen, darf Altered State von Picture Polish noch bei mir mit machen 🙂 Er Enthält viele kleine Silber Partikel, durch die er aussieht wie eine Sternenklare Nacht! Auch von ihm fehlen mir aktuelle Fotos, das muss ich bald nach holen 🙂

7. Kiko – 400
Zu guter letzt ein älterer Kandidat von mir, die 400 von Kiko aus der Holographic Reihe. Damals ist meine Kiko Liebe so richtig entflammt, seit ich einen Kiko in der eigenen Stadt habe, hält sie sich irgendwie in Grenzen *g* Die 400 zaubert einen wunderbaren linearen Holo Effekt, den man auf dem Mittelfinger besonders gut sehen kann. Ob Kunstlicht oder Sonne, er hat eine wunderbare Holo-Flamme <3

Das waren meine 7 Kandidaten. Von allem etwas dabei, oder? Was haltet ihr von Silber auf den Nägeln? Zu auffällig, oder genau euer Ding? 😀
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Nagellacke im Februar

Hallöö 🙂
Wie auch im Januar schon, kommt wieder ein Nagellack Sammelpost diesmal von Februar.

Diesen Monat ging es wegen Karneval sehr bunt zu. Hier erstmal das Gruppenbild 🙂


1. Opi – Do you think im Tex-y?
Ein Schnäppchen von Tk Maxx. Ein hübscher jelly Lack in strahlendem pink. Auf dem Ringfinger habe ich noch den Konfetti Topper aus der yes, we pop Le von essence aufgetragen.
Leider erkennt man hier schon, das es meinen Nägeln gerade nicht so gut geht 🙁

2.  Alessandro – Crystal punk Blue rocks the club
Mittlerweile habe ich alle 4 Crystal punk Sets *g* Die letzten Beiden habe ich auch wieder bei Tk Maxx ergattert. Leider habe ich bei dem schwarzen Lack immer schnell Tipwear.


3. BUNT 😀
Ja, das war meine Karnevalsmaniküre als Schmetterling. Genutzt habe ich einige bunte Lacke quer durch meine Marken 😉


4. Sally Hansen – Right said red
Ebenfalls von Tk Maxx *hüstel* Ein strahlendes, helles, warmes Rot. Unkompliziert im Auftrag und hat sich auch ganz gut auf den Nägeln gehalten bei mir 🙂 Für das strahlende Rot gabs sogar ein Kompliment von männlicher Seite *g*


Nummer 5 und 6 haben es leider nicht auf Nägelfotos geschafft. Lackiert hatte ich nämlich noch Mars von Urban Decay und wardour mews von nails inc. Diesen Monat achte ich auch wieder mehr drauf, die Nägel rechtzeitig vor Tipwear abzulichten 😉
Gerade targe ich wieder den tollen altered state von picture polish, dem ich hier schon eine Lobeshymne geschrieben habe. Gleich gehts nämlich ab in die Eifel zu einem Seminar. Und da sind genau die Leute bei, die ich mit dem Sternenhimmel verbinde 🙂

Macht euch ein schönes Wochenende!
Svenja

MMI – Lieblingsnagellack und Adventskalender

Hallö 🙂
Brrrr, ist das ein Wetter! Ich hätte gerne wieder 20 Grad mehr und Sonnenschein! Aber das Leben ist ja leider kein Wunschkonzert. Zumindest nicht immer.
Denn in meinem Lieblingsforum habe ich dieses Jahr bei einem Adventskalender Swap mitgebracht. In dem konnte man sich sehr wohl etwas wünschen *g* 
Mein Wichtelkind steht total auf rot und blau, und hat ein kitschiges Wohnzimmer mit goldenen Einrichtungsgegenständen. Von daher ist mein Adventskalender in rotes und blaues Papier eingepackt. Die wurden dann in einer großen Obstkiste deponiert und verschickt. Eigentlich hatte ich vor, die Kiste noch golden anzusprühen. Leider habe ich keine passende Farbe gefunden, aber mein Wichtelkind ist handwerklich sehr begabt, und kann das vielleicht noch tun. Laut Internet sind (angesprühte) Obstkisten ja sehr begehrt als Wandregale 😉 Und ja, mein Adventskalender beginnt schon am 30.11, also dem ersten Advent 😀

  
Ein Foto von dem Kalender den ich bekommen habe, gibt es natürlich bald auch! Wenn ich meine Kamera denn wieder habe 😉

 

Da der Post hier für die Mittwochs mag ich Aktion von Frollein Pfau gedacht ist, mag ich euch meinen Lieblingsnagellack zeigen! Lange habe ich gedacht ich hätte keinen, was bei ~200 Lacken ja auch irgendwie schwierig ist. Aber gerade im letzten halben Jahr hat sich dann doch einer herauskristallisiert. 
Darf ich vorstellen? Platinum Star von Sally Hansen!

Ein wunderbar strahlendes Silber mit Metall-Finish. Der Auftrag gelingt mit etwas Übung streifenfrei und die Haltbarkeit ist auch okay. Wenn ich mal nicht weiß was ich lackieren soll, wird es öfters mal Platinum Star 😀


Die Hose ist mittlerweile zugeschnitten, mal schauen wann es da weitergeht 🙂

Bis dann,
Svenja