7 Sachen Sonntags – Alles für die Katz!

Hallo ihr Lieben!

Auch heute gibt es wieder die 7 Sachen Sonntags, also 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Gestern waren mein Freund und ich auf einem Geburtstag eingeladen, weswegen wir heute erstmal schöööön ausgeschlafen haben! Was ich heute sonst so getrieben habe, zeig ich euch jetzt:

1 . Früühstück! Wir steigen jetzt auf Brettchen um, ist irgendwie praktischer, als Teller 😀

2 . Ohne Worte! Das spielt sich immer in meinem Rücken ab, wenn wir zusammen frühstücken… Die Madame sitzt in der Kiste, der Mister im Regal. Und dann wird sich gekloppt!

3 . Den Stoff habe ich zum trocknen aufgehangen. Vermutlich wird daraus ein Sommerkleid. Ich kann mich nur noch nicht entscheiden ob die Streifen vertikal oder horizontal verlaufen sollen. Habt ihr da eine Idee zu? 🙂

4 . Ja… Nachdem das Katzenklo grundgereinigt wurde und mit neuer Streu vollgemacht wurde, wurde es direkt von Django gestürmt! Es könnte ja ein Schatz versteckt sein… Ich hab es nichtmals geschafft, vorher den Deckel drauf zu machen.

5 . Weiter gehts mit den Katzen hier! Nächste Woche näh ich ein paar Einkaufsbeutel, die lustige Katzenplotts bekommen.

6 . Auch das Suki Gesicht darf hier nicht fehlen. Das lässt sich tatsächlich ganz gut entgittern, trotz der vielen fisseligen Teile.

7 . Und zum Schluss hab ich noch Accessoires für ein kleines Shooting zusammen gelegt. Was es damit auf sich hat, kann ich euch erst Mitte des Monats zeigen.

Nach einem leckeren Curry gehe ich jetzt zur Arbeit. Mit Tanz in den Mai ist hier also nicht viel angesagt.

Also tanzt für mich mit und kommt gut in den schönen Monat!

Bis dann,

Svenja

[Lippenstift] #3 Colour Pop – Too Sexy

Hallöchen!

Obwohl heute Freitag ist, ist vermutlich heute wenig mit Lippenstift bei mir angesagt. Aber von letztem Sonntag auf der Arbeit, habe ich wieder einen Lippenstifttest mitgebracht! Heute geht es um Too Sexy von Colour Pop. Die Lippie Stix (Ich finde diesen Namen furcht-bar!) sind ja vor ca einem Jahr über die ganze Beauty-Szene geflutet. Leider ist Colour Pop mittlerweile noch schwieriger zu bekommen als damals, da die deutschen Zollämter angehalten sind, die Ware nicht durch zu lassen. Ich meine da war irgendwas mit fehlender Inhaltsstoffliste oder so? Anyways! Über einen Blogsale habe ich vor einiger Zeit einen der Lippenstifte gekauft, da ich wissen wollte was am Hype dran ist. Los gehts mit Too Sexy!

Bäms! Oder? Für mich auf jeden Fall eine sehr ungewöhnliche Farbe, mit der meine Kamera so ihre Schwierigkeiten hatte, weshalb ich hier auch so blass aussehe. Ein strahlendes Violett mit einem bläulichen Schimmer, das aus der Satin Reihe stammt. Nun ist das Finish für mich ja schon fast matt! Der leichte Glanz kommt meiner Meinung nach auch von dem blauen Schimmer, der im Lippenstift enthalten ist. Bei Colour Pop gibt es nach Satin noch matt und ultra matt, was mir dann vermutlich von den Lippen Bröseln würde.

Der Auftrag gelingt dank der schmalen Miene sehr gut. Der Drehmechanismus funktioniert bei meinem Stift einwandfrei, nur löst sich schon der hübsche Holo Aufdruck. Kommen wir zu den harten Fakten:

Steckbrief:

Marke: Colour Pop

Name: Too Sexy

Finish: Satin

Preis: Aktuell $4, sonst $5

ABER! Es ist gerade mal ein mickriges Gramm enthalten! Tatsächlich haben sonst sogar Lipliner (Artdeco) 1,4 Gramm. Im Vergleich zu anderen ‚hippen‘ Marken wie Lime Crime und Konsorten ist das zwar trotzdem noch günstig, aber ein wenig veräppelt fühl ich mich ja schon. Da allseits bekannt kann man noch die Mac Lippenstifte mit in den Vergleichstopf werfen, die haben satte 3 Gramm, also 3 Mal so viel Inhalt wie die Lippie Stix von Colour Pop.

Aber kommen wir zur Haltbarkeit, die ist nämlich sehr gut! Auf der Arbeit war diesmal viel los, deswegen wurde es etwas länger. Ich habe den Too sexy also von 18 Uhr bis 2 Uhr getragen und habe ihn in der Zeit nur einmal nachgetragen, nach einer Laugenstange.

Nach der Arbeit kamen noch 2 Bierchen dazu, dafür kann sich das Ergebnis finde ich wirklich sehen lassen. So dunkle Lippenstifte verzeihen Auslaufen ja nun gar nicht, was man hier an der oberen Lippe sieht, ist aus normaler Entfernung so gut wie nicht sichtbar gewesen. Was man auf dem Bild aber erkennen kann, sind einige kleine Bröselchen, die glaube ich dem doch ziemlich mattem Finish auf die Rechnung gehen. Die Lippen haben danach übrigens einen guten Stain, man hat am nächsten Tag also auch noch ein bisschen was von der Farbe.

Alles in allem gefällt mir der Stift gut, die Farbe ist einfach einzigartig in meiner Sammlung. Was mich nach wie vor ein bisschen wurmt, ist der geringe Inhalt. Die große Verpackung täuscht einen da schon ziemlich. Sollte es in Zukunft doch wieder möglich sein, bei Colour Pop zu bestellen, würde ich das aber doch tun. Vor allem bei den Rabatt Aktionen (Wie gerade) kann man hier ganz gut sparen und es gibt einfach einige spannende Farben. Zudem kann ich bei der Qualität auch wirklich nicht meckern.

Heute Abend bleibt es hier ruhig (Ich bin wohl Senioren-Student oder so), ich widme mich lieber der Nähmaschine, denn Malta ist nur noch einen Monat entfernt!

Bis dann,

Svenja

 

[Nähen] SHOrt Jacket in Paris!

Hallöchen ihr Lieben!

Eiiigentlich war ich für Ende April ja schon auf wärmere Temperaturen eingestellt, aber das Wetter spielt irgendwie nicht mit. Wenn es nicht gerade so kalt ist, dass ich meine Winterjacke wieder anziehen muss, trage ich deswegen gerne meine neue Jacke, die in einem Probenähen entstanden ist. Heute bei Rums gehts also einmal nach Paris, in der neuen SHOrt Jacket!

Tadaaaa! Wie Sie seh’n, war es in Paris schön sonnig! Aber dennoch ziemlich frisch! So war ich um die Jacke froh, die in der Woche vor Ostern  fertig geworden war. Die SHOrt Jacket ist von Lieblingsshirt 2.0 und wird aus festen Stoffen oder Sweat genäht. Ich habe mich für einen (fast) schwarzen Baumwollköper und bronzenes Kunstleder entschieden.

Der besondere Clou an der Jacke ist der Kragen, der im geschlossenen Zustand cool hochsteht, halb geschlossen stylisch runterklappt und offen getragen weich herunterfällt. Innen wird alles sauber mit Belegen verarbeitet, was in der Anleitung auch schön beschrieben wird. Silke hat sich da wirklich Mühe gegeben und auch Anfänger haben es im Probenähen gut zu ihren fertigen Jacken geschafft.

An den Schultern gibt es Einsätze, bei denen man schön mit Kontraststoff arbeiten kann. Je nach Farbwahl kann man seine Schulterpartie hier hervorheben (helle Stoffe) oder etwas in den Hintergrund stellen (dunkle Stoffe). Da ich meine Shilouette gerne mag, habe ich meine Schultern also etwas betont, mit dem bronzenen Kunstleder. Mit der Spitze vorne an der Jacke, sieht das doch richtig Stromlinienförmig aus, oder?

Die Fotos vor dem blauen Bäumchen sind übrigens im Park schräg gegenüber vom Eiffelturm gemacht. An dem Tag war so richtig was los, dank Color-Run und großer Demo (Pachtay!) auf der Champs Elysees. Im Park war es dafür um so ruhiger, dafür aber ganz schön windig!

Ihr merkt vielleicht schon: Ich mag den Schnitt echt gerne! Ich bin ja immer für knackige Outfits zu haben und die Jacke passt einfach irgendwie zu mir. Kein Wunder also, dass ich mir noch eine zweite Jacke genäht habe. Die zeig ich euch dann wann anders her! Da nach dem Probenähen bekanntlich vor dem Probenähen ist, gehts hier auch im Mai mit neuen Schnitten weiter. Meine Garderobe für Malta hat noch ein paar Lücken und Stoff hab ich bis zum Abwinken hier. Nähen funktioniert zum Glück ganz großartig nach Uni Hausarbeits-Blöcken. Da stört das doofe Wetter auch gar nicht mehr so sehr.

Dennoch bin ich gespannt, was die anderen Rums-Damen heute so zeigen. Schon Sommer, oder doch noch Frühling/Winter? Wir werdens sehn!

Bis dann,

Svenja

 

[Nagellack] Essence – Mojito Green

Hallöchen!

Auf den letzten Drücker gibts dann doch noch meinen Beitrag zur Farbe ‚Mint‘ bei den Lacken in Farbe…und bunt!  Diese Farbe hatte ich schon in der letzten Runde für Mint geplant, dann aber doch aus mir mittlerweile nicht mehr bekannten Gründen ausgesetzt. Entschieden hab ich mich für Mojito Green von essence, aus der Soul Sista LE von 2012.

Der Lack ist also auch in meinem Aufbrauchtprojekt und bekommt so mehr Aufmerksamkeit, um vor dem Eintrocknen gerettet zu werden! Mojito Green deckt in einer Schicht und ist eher von einer dickeren Konsistenz. Man muss hier definitiv keine Angst haben, dass der Lack in die Nagelhäute läuft. Was auf dem Foto leider wieder nicht gut zu sehen ist, ist sein feiner, silberner Schimmer!

Am ehesten kann man den Schimmer im Fläschchen erkennen, wie das ja leider so oft ist, bei subtilem Nagellackgeschimmer. Um den Lack noch ein bisschen zu pimpen habe ich ein Stamping mit der Hipster 07 Platte von Moyou London auf die Nägel gebracht.

Die feinen Linien der nicht ganz akkuraten Pfeilspitzen finde ich irgendwie ganz ansprechend und fröhlich! Die Platte habe ich auch seit einer Ewigkeit nicht mehr benutzt, dabei hat sie wirklich schöne Motive. Aber irgendwie greift man ja dann doch immer zu den gleichen Lieblingsplatten…

Morgen gehts bei den Lacken in Farbe…und bunt! schon mit lila wieder. Da hab ich mir schon einen tollen Kandidaten von Lacquester für raus gesucht!

Bis dann,

Svenja

7 Sachen Sonntags – Tabaktaschen, mal wieder!

Hallöchen 🙂

Nachdem es letzten Sonntag keine 7 Sachen von mir gab, bin ich diese Woche wieder wie gewohnt dabei. Heute bin ich (für meine Verhältnisse) recht zeitig aufgestanden, um einiges zu schaffen. Mit dem Ergebnis bin ich auch ganz zufrieden. Also los gehts mit den 7 Sachen am Sonntag, für die ich heute meine Hände gebraucht habe!

1 . Jaaaaaaa. Ich wollte nur schnell etwas Hintergrundberieselung anmachen und mich hinter die Nähmaschine klemmen. Suki sah das aber anders und musste dringend kuscheln. Man muss die Feste feiern wie sie fallen oder so *g* Ihre Pfote legt sie dabei manchmal auf meiner Nase ab…

2 . Jetzt aber! Gestern ist mir aufgefallen, dass einige Tabaktaschenfarben fehlen. Ich habe auch schon Anfragen nach den Uni-schwarzen bekommen. Hups! Also ran an den Speck! Auf dem Bild bin ich gerade bei den beigen Exemplaren.

3 . Nach dem Frühstück hab ich mich der Uni Lektüre gewidmet. Wide Sargasso Sea ist irgendwie besser zu lesen als Jane Eyre.

4 . Der große Mister muss auch kuscheln! Leider war es nur ein kurzes Vergnügen, denn in der Küche wurde gerumpelt und geklimpert, das könnte ja Futter bedeuten.

5 . Hat es auch, aber nur für die Menschen! Mein Freund hat Bananen Pancakes gemacht, die wirklich lecker waren!

6 . Ufftata, genug für heute! 25 sind es geworden, da ich beim letzten Mal echt viel vorbereitet hatte, ging es diesmal so fix. Morgen folgen noch ein paar dunkle und schwarze Taschen, da war am wenigsten für vorbereitet.

7 . Um 17 Uhr endet mein kleines Instagram Gewinnspiel. Ich darf ein Schnittmuster für eine mega coole Jacke verlosen, die ich euch hier am Donnerstag zeigen werde. Gleich wird mit Random.org ausgelost.

Und nach dem Auslosen mach ich mich dann auch schon für die Arbeit fertig. Bei dem Wetter wird die Terasse wohl noch zu sein, also hab ich ein wenig Schonfrist. Ich weiß nur noch nicht, welchen Lippenstift ich heute Abend testen werde.

Kommende Woche gehts hier sehr kreativ zu, endlich! Ich darf euch die Ergebnisse aus einem Probenähen und einem Probeplotten zeigen, da freu ich mich schon drauf!

Habt einen schönen Abend,

Svenja

 

Kein Nagellackpost

Hallöchen ihr Lieben!

Auf Facebook erreichten mich schon besorgte Nachrichten, nach den Geschehnissen in Paris. Zu dem Zeitpunkt war ich schon wohlbehalten wieder im kalten Deutschland.Ich habe lange gehadert, ob ich zu dem Thema etwas schreiben soll und hatte eigentlich angefangen, einen Nagellackpost zu tippen.

Als ich Ostersonntag auf der Champs Elysees war, fand dort eine große Demo statt. Aber nichts, was ich mit Demos in Deutschland vergleichen kann oder will. Ja, es gab ein großes Militär und Polizei Aufgebot, ja, wir wurden mehrfach kontrolliert. Aber da hören die Gemeinsamkeiten zu den meisten Deutschen Demos auf. Es war eine riesige Party! Tausende Menschen haben friedlich demonstriert, sind hinter den Musikwagen (9 Stück) hinterhergelaufen, haben mit Klemmbrettern für ihre Sache aufgeklärt, getanzt und gefeiert. Miteinander, nicht gegeneinander.

Viele von euch wissen vielleicht, dass ich in Köln wohne. Nein, ich werde heute nicht vor die Tür gehen! Und ich bin heilfroh, dass meine Eltern heute nicht im Dienst sein müssen. Die Live Ticker berichteten schon in den frühen Morgenstunden von Gewalt. Sinnloser Gewalt! Gegeneinander, gegen Polizisten. Ja, es sind viele friedliche Demonstranten da. Aber eben auch viele, die die Gewalt suchen. Die Polizisten angreifen, die nur ihren Job machen.

Viele meiner Kölner Freunde, Bekannte und Familie sind heute raus gegangen, um gegen die AFD zu protestieren. Und ganz ehrlich? Ich hab Angst um sie. Da muss nur eine kleine Straße eskalieren, man zur falschen Zeit am falschen Ort sein und schwupps, kann es das gewesen sein.

Man mag mein Verhalten jetzt vielleicht als ‚feige‘ sehen, damit kann ich gut leben. Ich finde es furchtbar, was politisch gerade auf der Welt und in Deutschland passiert! Aber jeder von uns kann seinen Beitrag dazu leisten, dass zumindest in Deutschland der braune Dreck nicht (wieder) an die Macht kommt. Geht wählen! Bewegt euren Hintern auch am gemütlichen Wochenende und sorgt dafür, dass Deutschland bunt bleibt und nicht braun und düster wird.

Just my 2 cents

12 von 12 im April – Ich näh mir eine Hose!

Hallöchen ihr Lieben!

Da heute schon wieder der 12. des Monats ist, gibt es heute die 12 von 12 bei mir. Also 12 Bilder die zeigen, was ich heute so gemacht habe. Gab es sonst nur Nummern für die Bilder, gibt es heute auch Uhrzeiten dazu. Wieso erfahrt ihr gleich, los gehts!

1 . 9:19 Uhr Nach dem ersten Kaffee hab ich draußen den Mangold gegossen. Der wächst fleißig vor sich hin, leider auch heute wieder ohne Sonne.

2 . 9:24 Uhr Django will kuscheln! Dabei scrolle ich mich durch die bunte Bloggerwelt und überlege, was ich mit meinem Tag so anfange. Das Buch für die Uni hab ich gestern fertig gelesen, das Neue beginne ich im Bus am Freitag.

3 . 10:33 Uhr Mein Freund bohrt die Bildschirmhalterung in die Wand, die Katzen verfolgen das seeeehr interessiert! Was mich bei dem Krach dann doch wundert. Gerade Django ist ja sonst eher ein Schisser, vor allem beim Staubsauger.

4 . 10:55 Uhr Ich bin zu dem Entschluss gekommen, mir heute eine Hose zu nähen! Das hatte ich schon etwas länger vor, der Stoff war zum Glück auch schon vorgewaschen. So hab ich damit begonnen, ihn zu bügeln.

5 . 11:20 Uhr Puuuuh, da steh ich echt nicht drauf. Aufzeichnen und Zuschneiden auf dem Boden. Wenn ich groß (und reich) bin, mag ich einen großen Zuschneidetisch haben! Meine Knie und die Hüfte werden es mir danken…

6 . 11:44 Uhr Auch die Kleinteile sind ausgeschnitten. Zum Vergleich: Oben das kleine Stückchen Kreide habe ich tatsächlich so lange benutzt, bis es so klein geworden ist. Diesmal bin ich nicht drauf getreten *hust*, sondern habe es wirklich so klein ‚benutzt‘. Unten ist die neue Größe, das ist für Feinheiten dann doch praktischer.

7 . 12:30 Uhr Raubtierfütterung! Die Zwei haben so genervt, dass sie heute früher als sonst Mittagessen bekommen haben.

8 . 12:47 Uhr Uff tata! Der Kleinkruscht dauert gefühlt immer genau so lange zu nähen, wie der komplette Rest der Hose. Danach gehts irgendwie schneller weiter.

9 . 13:32 Uhr Der Freund ist fertig mit Mittagsschläfchen ( :-*) und wird mit einem Kaffee aus dem Dornrösschenschlaf geholt.

10 . 14:12 Uhr Die Beininnennähte sind geschlossen, die Schrittnaht ebenfalls. Der Reißverschluss sitzt auch gut drin. Mittlerweile nutze ich nur noch die aus Metall, da mir schon zu viele Reißverschlüsse kaputt gegangen sind. Und bevor ich einen Reißverschluss austausche, näh ich halt lieber ne neue Hose *g*

11 . 15:40 Uhr Der Bund ist angenäht, die Beinaußennähte wurden erst abgesteckt (der Stoff ist elastisch, so pass ich meine Butzen immer an) dann genäht. Der Bund wurde auch direkt verstürzt, den Schritt find ich immer ätzend weil die ganzen Nadeln mich oft pieksen.

12 . 16.52 Uhr Feddiiiisch! Nach dem letzten Kleinkram aka Gürtelschlaufen annähen (find ich auch doof!) ist die Hose fertig. Sitzt, wackelt nicht und hat auch nicht viel Luft *g* Der Stoff ist aber ganz gut elastisch, sie ist also durchaus bequem. Die letzte Hose war eher etwas weiter, deswegen sollte diese hier ’skinny‘ werden.

 

Soooo, das wars dann heute glaube ich! Später geh ich noch zum Spocht. Was ich dazwischen noch anstelle weiß ich noch nicht. Vielleicht fange ich noch mit einer Jacke an *g*

Machts gut,

Svenja

[Nagellack] Lacquester – Black Tulip

Hallöchen!

Der Sommer hat sich ja leider schon wieder verzogen hier, weswegen ich im hübschen Weihnachtspulli zu Hause sitze. So richtig warm ist das ja irgendwie nicht heute!

Bei den Lacken in Farbe….und bunt! von Lena ist heute als letztes in der Runde ‚bunt‘ dran. Man kann also völlig frei einen Lack wählen, den man zeigen möchte. Ich habe mir dafür Black Tulip von Lacquester ausgesucht.

Bunt? Wieso wählt sie dann einen schwarzen Lack? Naja, der Lack ist nur von weitem recht dunkel. Schaut man ihn sich genauer an, funkelt er in schönstem RegenbogenHolo und hat auch noch viele Flecks die von Pink zu Kupfer changieren. Also ein bunter Lack in sich!

Besonders in Sonne und Kunstlicht kommen die Farben toll zur Geltung! Nur leider ist die Sonne aktuell ausverkauft hier, deswegen hab ich mit den Tageslichtlampen etwas nachgeholfen. Im Tageslicht kann man besonders schön die Flecks erkennen, die sich in Kupfer zeigen, wenn man die Nägel etwas schräg hält.

Der Lack ist in 2 Schichten deckend und ist auch recht schnell durchgetrocknet. Über die Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen aber erfahrungsgemäß kann man an so dunklen Lacken Tipwear ja leider recht schnell sehen.

Sodele, ich setz mich jetzt wieder an meine Hose. Mal schauen, ob die bis heute Abend bei den 12 von 12 fertig wird!

Bis dann,

Svenja

7 Sachen Sonntags – Es wird Sommer!

Hallöchen!

Strahlt die Sonne bei euch auch so wunderbar? Über Köln kann man kein Wölkchen sehen, so sind die Pläne für heute etwas durcheinander geraten, da mein Freund und ich dann doch in den Park wollten. Was ich heute sonst noch so getrieben hab, zeig ich euch bei meinen 7 Sachen Sonntags. Los gehts!

1 . Ach Django… Der Große versucht es immer mal wieder im Stoffregal *g* Tatsächlich hat er es diesmal geschafft, dass die Stoffstapel nicht umfallen!

2 . Die Nägel haben jetzt 5 Tage gehalten, da war es Zeit für einen neuen Anstrich. Passt auch ganz wunderbar zum tollen Wetter. Pink und ich werden auf den Nägeln echt noch dicke Freunde.

3 . Mein Freund war in der Zeit heldenhaft Brötchen erlegen! Wir sind offensichtlich eher Team Aufstrich als Aufschnitt.

4 . Unser Balkon wird auch immer grüner. Vielleicht habe ich es mit dem Ruccola aber etwas übertrieben? Mal schauen wie das hintere Feldchen wird, wenn die Pflanzen größer werden.

5 . Zwischen der Vier und der Fünf liegt nun eine Stunde Sonne, inklusive Eis. Muss halt so sein, wenn schon kein Bier drin ist *g* Wieder zu Hause gabs eine Flauscheinheit mit den beiden Katzen. Suki lässt sich hier von ihren beiden Menschen durch flauschen.

6 . Auf die Schnelle hab ich noch den Melonenstoff zugeschnitten, damit die Katzen ihn nicht weiter voll haaren… Was daraus wird, zeig ich euch am Donnerstag!

7. Und schnell noch gespinkst, wie das Wetter in Paris wird. Mit heute kann es nicht mithalten, aber es bleibt wohl immerhin trocken!

Ich bügel hier jetzt noch eine Runde, dann gibts Kriegsbemalung und Abendessen. Mal schauen, ob heute die Terasse auf der Arbeit auf hat!

Habt einen schönen Abend,

Svenja

[Lippenstift] #2 Palladio – Brocade

Hallöchen ihr Lieben!

Es ist Freitaaaaaag! Heute Abend gehts mal wieder ab auf die Piste, die 90er rufen schon ganz laut nach mir. Make up technisch kann ich da wieder in die Farbkiste greifen, da freu ich mich immer sehr drauf. Letztes Wochenende auf der Arbeit habe ich wieder einen Lippenstift getestet, den ich bisher noch nicht getragen habe Brocade von Palladio.

Steckbrief:

Marke: Palladio

Name: Brocade

Finish: Velvet Matte

Preis: ~7$

Bestellt habe ich ihn bei Beauty Bay, um auf den Versandkostenfreien Wert zu kommen, ihr kennt das sicherlich *g* Brocade kommt farblich Magenta schon wieder recht nahe, ist aber etwas dunkler. Er wird mit einem Flockapplikator aufgetragen, womit ich gerade bei dunklen und auffälligen Farben, ein Problem habe. So habe ich erst mit einem Lipliner vorgezeichnet, um auch wirklich klare Konturen zu bekommen.

In der Vergangenheit hatte ich schon einige eher unschöne Ergebnisse, mit solchen matten Lipcreams, so war ich etwas skeptisch. Am Anfang meiner Schicht habe ich ständig in die Kaffeemaschine aka Spiegel geschaut um zu kontrollieren, ob die Cream noch da ist, wo sie sein soll. Und naja, sie blieb da, wo sie sein sollte! Und zwar den ganzen Abend, ich musste nichts nachziehen. Von dem Ergebnis bin ich wirklich sehr überrascht und angetan, waren die Reviews im Netz doch durchaus etwas durchwachsen.

Einmal aufgetragen ist Brocade semi matt, aber nicht Pups trocken. Anfangs fühlten sich die Lippen sogar noch leicht gepflegt an, später war es dann ein ähnliches Gefühl wie bei den Velvetines von Lime Crime. Hiermit kann man Brocade allerdings nicht vergleichen, denn Kuss echt ist er nicht! Den Lippenabdruck auf dem Handrücken konnte ich nach der Arbeit noch machen, da sahen meine Lippen aber immer noch 1a aus!

Gar nicht mal so schlecht, oder? Solltet ihr also auch mal auf der Suche nach einem Artikel sein, um die Versandkosten voll zu machen, kann ich euch die Velvet Matte Creams von Palladio nur empfehlen.

Gestern ist ein Überraschungspaket von Jadeblüte aus ihrem Instasale gekommen, da sind ganz wunderbare Schätze bei! Also hab ich noch mehr Material zum testen *g* Sonntag ist es dann wieder so weit. Heute werd ich mit einem Velvetine auf Nummer Sicher gehen!

Habt einen tollen Abend,

Svenja