7 Sachen Sonntags – Kölle Alaaf!

Hallöööchen!

Ich wohne zwar in der Karnevalshochburg, war heute aber nicht jeck unterwegs. Aktuell genieße ich sehr meine freie Zeit und bin fleißig am werkeln! Ein großer Batzen  ist gestern fertig geworden und kommt gleich noch vor die Linse. Aber jetzt nehm ich euch erstmal mit, und zeig euch meine 7 Sachen  Sonntags! Also 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe.

1 . Kuschelzeit! Die kleine Madame hat heute morgen wieder sehr früh begonnen an der Tür zu scharren. Furchtbar nervig, ich sags euch! Der Dicke ist dann nochmal unter die Bettdecke gekrochen, wo er bestimmt 20 Minuten gepennt hat. Zum Schluss war es ihm wohl zu warm, da musste der Kopf raus schauen *g*

2 . Frühstück! Heute mit leckerem Omelette.

3 . Wenn ich nachher eh schon eine Fotosession einlege, kann ich auch grad noch neue Farben vom Kunstleder vernähen, um sie später auch online stellen zu können. Dank meinem Zuschneide-Wahn vom letzten Mal, war auch alles schon zugeschnitten. Das bronzene Kunstleder vorne, ist mein Favorit! Ich überlege, mir daraus eine Jacke zu nähen 😀

4 . Raubtierfütterung! Die zwei großen Minis bekommen nach wie vor 3 Mahlzeiten am Tag. Wieso auch nicht, wenn wir doch eh immer da sind…

5 . Smoothietime! Heute gabs Banane, Erdbeere und Himbeere. Hat meinem Freund und mir gut geschmeckt.

6 . Die Nägel haben auch einen frischen Anstrich verpasst bekommen. Morgen geh ich nochmal als Meerjungfrau verkleidet, da bot sich das Meerjungfrauenmuster einfach mal wieder an.

7 . Während die Nägel getrocknet sind, habe ich im Plotterprogramm ein Bildchen für eine Freundin fertig gemacht. Das wird dann in ein paar Tagen zu einem Kosmetiktäschchen verarbeitet, was mit auf Reisen geht. Das Gold funkelt im Licht ganz toll! Ich find diese Glitterfolien ja echt klasse 😀

Zwischendurch war hier heute auch noch etwas Hausputz im Gange, das ist in der letzten Zeit leider ein wenig unter gegangen. Jetzt ist es wieder fein und vor allem für kurze Zeit haarfrei! Die beiden Minis verlieren dermaßen viel Fell! Irgendwann sind sie bestimmt nackig…

Habt einen schönen Sonntag Abend,

Svenja

[Plotten] Die ersten Versuche…

Hallöchen!

Lange, lange ists her, dass ich beim Creadienstag mit gemacht habe! Nun kann ich aber wieder regelmäßig dabei sein, dank Der Gerät. Der Gerät ist ein (schneide) Plotter namens Cameo 3 und wohnt seit 1,5 Wochen im Hause Ausverkauft. Auf die Idee gekommen, dass ich dringend einen Plotter brauche, bin ich durch eine Kollegin. Sie hatte das irgendwo gelesen und mir erzählt. Nach kurzer Zeit war ich Feuer und Flamme, dass mein Geburtstag zu dem Zeitpunkt auch im Raume stand, hat die Sache dann dingfest gemacht. Durch ein Angebot bei Amazon habe ich ihn dann um einiges günstiger bekommen, musste aber auch länger auf Der Gerät warten. Die Zeit habe ich genutzt um jede menge Folien zu bestellen und mich ein zu lesen. So einfach wie drucken ist das Ganze nämlich nicht 😉 Oh, und neben Nagellack und Stoffen sammele ich jetzt auch Schriften *hust*

Genug gelabert, ihr wollt doch auch lieber Bilder sehen, oder? Ich hab also mal meine erstem Versuche für euch fotografiert!

Los ging es mit der Verschönerung meines Notizbuches, das die Stoffstatistik beherbergt. Die Datei war in einem Design Bundle (I love Paris von Dafont)

Meine Nähmaschine musste auch dran glauben. Während einem unheimlich langweiligen Blockseminar, habe ich ein neues Logo gezeichnet. Das wurde dann eingescannt und bearbeitet.

An Folie für Textil habe ich mich dann auch recht schnell heran gewagt und einen großen Eiffelturm geplottet. (Ebenfalls aus dem I love Paris Bundle)

Auf die Schnelle habe ich dann mein Karnevalskostüm um ein passendes Oberteil erweitert. Die Muschel habe ich manuell gezeichnet, eingescannt und dann im Programm des Plotters noch etwas bearbeitet.

Ihr seht, die Möglichkeiten sind riesig! Neben den hier gezeigten Projekten gab es auch noch einige andere, und es werden täglich mehr *g* Besonders das Zeichnen von eigenen Dateien macht mir sehr Spaß. Ich habe ewig nicht mehr so viel gezeichnet und freue mich, dieses Feld wieder für mich zurück zu erobern. In nächster Zeit wird es also einiges in der Kategorie ‚Plotten‘ zu sehen geben 🙂 Bei Fragen, fragt einfach 😀

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Glamaxy – Waking up in Vegas – Night in Vegas

Hallöööchen!

Um mir von den furchtbaren Blabla Klausuren Texten eine Auszeit zu gönnen, habe ich gestern die Nägel lackiert um einen kleinen Vergleich an zu stellen. Mit dem neuen Sortiment von essence, ist ja auch wieder ein Opal Splitter Lack in die Regale gezogen – Glamaxy far, far away. Für sehr kleines Geld (unter 2€) bekommt man hier einen wahren Schatz. Ältere Semester erinnern sich vermutlich noch gut an den beliebten Topper Waking up in Vegas aus der 2011 erschienenen  Re-mix your style-LE. Der wurde nach kurzer Zeit ins Standard Sortiment übernommen unter dem Namen Night in Vegas. Dieser wurde dann aber wieder aus dem Sortiment genommen, da laut essence die Quelle für die Opal Splitter versiegt war. Ein großes Aufheulen ging durch die Nagellackjunkie Welt und es wurde Hamsterkäufe getätigt *g* Mit dem neuen glamaxy far, far away Topper dürfte die Durststrecke wieder vorbei sein!

Wie Sie sehen, sehen Sie einen Lack 😉 Ich habe auf den Fingern abwechselnd glamaxy far, far away und Waking up in Vegas, also das Original vom Original lackiert. Unterschiede gibt es so gut wie keine! Egal wie man die Finger dreht und wendet: Es sind die gleichen Opal Splitter! Keine ätzenden Stanniol Plättchen, kein grober Glitter, kein Sandeffekt nein, 1a Opal.

Den einzigen Unterschied den ich feststellen konnte, war die Dichte der Splitter. Wenn man aber bedenkt, dass der alte Lack nun 6 Jahre alt ist und ein wenig eingedickt ist, erklärt sich dieses Phänomen eigentlich von alleine. Alle die, die den alten Vegas Toppern hinter her getrauert haben und sie wie Schätze im Nagellackregal gehütet haben sei gesagt: Nutzt die Lack-Opas auf, es gibt einen würdigen Nachfolger *g* Ich bin mit meinen 3 Fläschen des gleichen Nagellacks mit unterschiedlichen Namen nun ganz froh und werde vor allem den Waking up in Vegas endlich mal leeren. Zur Hälfte ist es schon geschafft und er ist leider ein ‚Eindick-Kandidat‘, der eindeutig zu schade ist um im Fläschchen zu versauern….

Ich bin gespannt, wie lang es glamaxy far, far away dieses mal im Sortiment schafft. Die Nachfrage scheint ja immerhin sehr hoch zu sein.

Bis dann,

Svenja

7 Sachen Sonntags – Bla bla bla….

Hallo ihr Lieben!

Heute ist es schon wieder Zeit für meine 7 Sachen Sonntags, also 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Da ich am Mittwoch die letzte Klausur im Bachelor schreibe, steht der Tag heute im Zeichen des Lernens. Ein bisschen was anderes hat sich aber auch dazu gesellt. Los gehts!

1 . Guten Morgen Mr. Flauschig! Der Große freut sich, wenn man ihm morgens die Tür zum Arbeitszimmer aufmacht. Da hat er dann noch etwas in seiner Höhle gechillt, während ich schon beim ersten Kaffee im Internet rum gesurft habe.

2 . Und dann gings auch schon los! Vor dem Frühstück wollte ich einen Text durcharbeiten. Die sind übrigens die Namensgeber des heutigen Posts, die Texte bestehen wirklich nur aus Blablabla… Furchtbar langweilig, mal wieder.

3 . Frühstück! Für mich gabs ‚Vitalbrot‘, für den Freund Knäckebrotcd’s *g*

4a . Nach einem weiteren Text mussten meine Haare dran glauben. Das letzte Mal wurde Anfang Dezember blondiert, mittlerweile hab ich einen riesen Ansatz gehabt.

4b. Schon besser! Das Stadium finde ich immer witzig ^^

5 . …. Und noch eine Runde! Django wollte gerne dabei sein, macht sich auf der Schulter dann aber doch eher schlecht. Mit seinem Bett auf dem Tisch ging es eine Weile gut, bis er den Stift fangen wollte und abgedampft ist.

6 . Ich habe ‚einen‘ Kekz gebacken! :’D Die Teigdötze sind wohl etwas verlaufen, was dem Geschmack zum Glück keinen Abbruch tut.

7 . Gestern in den Werbepausen der TV Berieselung habe ich manuell Muscheln gezeichnet und dann im Plotterprogramm nach bearbeitet. Schnell geplottet wurde auch noch, heute habe ich sie dann auf ein uraltes Shirt gebügelt, was ich sonst nur noch zum Schlafen anziehe. Für ein Karnevalskostüm taugt es aber so noch ganz gut.

Zwischen den furchtbaren Blabla Texten habe ich mir also schöne Pausen gemogelt. Wenn der Post abgeschickt ist, werden die Haare von der türkisen Pampe befreit und dann geht es auch nochmal an die Texte. Mittwoch ist es dann so weit, dann sind zumindest alle Klausuren durch! Irgendwie habe ich eine kleine Endspurt Stimmung 🙂

Macht euch einen schönen Abend,

Svenja

[Nagellack] Lacquester – CuAI6(PO4)4(OH)8.4H2O

Hallöchen!

Nein, der Titel ist kein Bug, der Lack heißt wirklich so *g* Als Abkürzung werd ich ihn einfach mal H2O nennen. Ausgewählt habe ich ihn für die Lacke in Farbe…und bunt! wo diese Woche hellblau gefragt ist.

H2O ist von der holländischen Marke Lacquester, die von Caroline betrieben wird. Zu den Lacken gibt es eine super nette Facebook Gruppe, bei der es ab und an auch Gruppeninterne Schätzchen gibt. Vorbei schauen lohnt sich also. H2O lässt sich in 2 Schichten sehr einfach und unkompliziert auftragen und trocknet hochglänzend an. Ich habe lediglich einen Topcoat genutzt, damit ich danach wieder nähen konnte *g*

Auf den Bildern leider nur zu erahnen, ist der pinke Schimmer den der Lack hat. Dieser zeigt sich sowohl bei Tageslicht aber auch bei Kunstlicht und macht den Lack zu einem kleinen Highlight. Gerade im Frühling werd ich ihn bestimmt nochmal tragen. Diesmal gabs auch kein Nailart drauf, weil ich den Lack solo schon recht spannend fand!  In der nächsten Zeit wird es noch einiges von Lacquester hier geben, da ich bei dem Launch von neuen Farben gut zu geschlagen hab *g*

Okay, die Hälfte der Lacke ist schon unterwegs zu einer Freundin, aber 9 Funkelschätze durften hier bleiben! Mit dem holografischen Hintergrund beschäftige ich mich heute dann auch wieder, das ist nämlich Plotterfolie *g*

Habt einen wunderbaren, sonnigen Tag!

Svenja

[Nagellack] Essence – BBC Pink Heat

Hallo ihr Lieben!

Für mich ist der Valentinstag ja ein Tag, wie jeder andere auch. Von daher gibt es heute kein fancy schmancy rosa Make up und auch kein DIY mit vielen Herzchen. Da Lena aber bei den Lacken in Farbe…und bunt! für diese Woche Magenta gezogen hat, gibts immerhin thematisch passende Nägel. Ausgesucht hab ich mir BBC Pink Heat von essence aus einer alten Sun Club Le, der bei mir auf dem Aufbrauch-Regalbrett steht.

Für mich geht das 1 a als Magenta durch! Der Lack geht minimal schon in den Neon-Bereich, weswegen meine Kamera etwas Probleme mit den Farben hatte. Trotz des Alters lässt der Lack sich immer noch sehr gut lackieren. Mit einer Schicht deckt der Lack ganz gut, was ihn leider nicht unbedingt schneller leer werden lässt :’D Trotz mittlerweile 4 Maniküren mit dem Lack, bin ich gerade mal am oberen Rand vom essence Schriftzug angekommen. So nackig wollte ich diese für mich doch ungewohnte Farbe nicht lassen, zumal ja vor ein paar Wochen schonmal pink bei mir auf den Nägeln war. Ausgesucht habe ich mit eine Platte von Marianne Nails, die ich kürzlich bestellt habe.

Leider ist das Ergebnis wenig schön. Ich hatte 3 Platten für mich bestellt und einige Andere für Freundinnen. Meine Platten lassen sich leider alle nicht gut stempeln. Eine Platte mit hübschen Spitzenmotiven ist komplett für die Tonne, die die ich für diese Maniküre benutzt habe, ist auch nur so mäßig gut gefräst. Man erkennt ja ganz gut die ganzen Lücken in den Linien… Schade Marmelade!

Beim dm gab es heute schon das neue essence Sortiment und ich habe mir Glamaxy geschnappt. Interessiert euch ein Vergleich mit dem Klassiker ‚Waking up in Vegas‘?

Macht euch einen schönen Abend, egal ob alleine oder zu zweit 🙂

Svenja

12 von 12 im Februar

Hallo ihr Lieben,

und wöchentlich grüßt das Murmeltier – es ist schon wieder Sonntag!

Ich blicke auf eine Woche mit turbulentem Leben außerhalb des Internets zurück, dementsprechend war es hier ruhig. Mein Freund hatte Geburtstag und ich habe ihn ins Jumphouse entführt, was ein voller Erfolg war. Den Muskelkater haben wir immer noch 😉 Die letzten 2 Tage hab ich mir dann den Hintern in der Uni platt gesessen und verzweifelt versucht, nicht ein zu pennen. Bin ich froh, wenn das irgendwann vorbei ist *Uffz* Freitag Morgen kam dann auch endlich mein Plotter an! Den habe ich ja mitte Januar schon bei Amazon bestellt, wegen eines Angebotes war er dort um einiges günstiger als sonst. Nur die Lieferzeit war dadurch recht lange. Die habe ich aber genutzt um schonmal ordentlich Folie zu shoppen und mich ein zu lesen. Bei den 12 von 12 im Februar, zeige ich euch die ersten Werke mit ‚Der Gerät‘ und mache in einem Rutsch auch bei den 7 Sachen Sonntags mit. Ich hab es dennoch bei 12 Bildern belassen, das reicht ja auch 😀 Los gehts!

1 . Ohne Kaffee, ohne mich! Die Nacht war mal wieder nur mäßg erholsam, ich schiebe es mal auf die Katze und den Vollmond. Heute gab es also die extra große Tasse für mich. 2 . Mit der hab ich mich dann an den Pc gesetzt, und ein Bild bearbeitet. 3 . Für den Plotter natürlich! Der Turm ist das bisher aufwändigste Motiv, was ich geplottet habe. Wahnsinn, was der Gerät alles für Details schneiden kann!   4 . Wenn er fertig rumort hat, sieht das so aus. Silberne Flex Folie, also zum aufbügeln.

 

5 . Frühstück! Nachdem mein Freund dann auch aus dem Bett gekrochen ist, gab es ein gemütliches Frühstück. 6 . Von dem der dicke Herr auch gerne etwas ab bekommen hätte. Stattliche 6,7 Kilo bringt er mittlerweile auf die Waage! 7 . Wie jeden Sonntag muss ich meine Bluse für die Arbeit Bügeln. Das Bügeleisen konnte ich direkt noch anderweitig benutzen… 8 . Aber zwischendurch musste die kleine Madame gestreichelt werden. Seit der Kastration ist sie viel schmusiger, was wir (glaub ich alle) sehr genießen.

 

9 . Das Bügeleisen auf volle Hitze stellen, 2 Geschirrtrocknetücher auf den Boden legen und ab dafür! Ich hoffe mein Bügeleisen hält diese ungewohnte Beanspruchung lange durch. 10 . Django freut sich sehr, über den vorgewärmten Untergrund. Leider musste ich ihm seine neue Sitzheizung aber wieder abnehmen *g* 11 . Das Hemd für meinen Freund hat auf die Schnelle den zweiten Ärmel bekommen. Morgen folgen dann die Manschetten, das mache ich lieber in Ruhe. Mit den Schlitzen bin ich nicht ganz so geübt. Danach fehlt auch nur noch der Saum und Knöpfe. 12. Zu guter Letzt habe ich Nagellack und Zubehör gut verpackt, damit das Paket morgen auf Reise gehen kann! Bei Lacquester habe ich mit einer Nagellackbegeisterten zusammen bestellt, um Porto aus Holland zu sparen.

 

Der Sonntag ging dann doch wieder schneller rum, als erhofft. Gleich gibt es noch eine schnelle Kriegsbemalung für mich, dann heißt es schon wieder ‚Arbeit‘! Und ganz ehrlich, heute würde ich am liebsten direkt ins Bettchen hüpfen *gähn* So muss ich wohl eine extra Portion Cola verdrücken 😉

Macht euch einen gemütlichen Abend,

Svenja

7 Sachen Sonntags in der verbotenen Stadt

Hallo ihr Lieben!

Heute ist es schon wieder Zeit für meine 7 Sachen Sonntags, also 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Leider habe ich heute aber nur 6 Fotos für euch (das Siebte ist nicht im Recall!!) und die Qualität lässt dank Handykamera auch zu wünschen übrig *g* Aber los gehts!

 

1 . Schnell einen Kaffee trinken, Gesicht anmalen, anziehen und los zum Zug! Den habe ich grade noch so erwischt und musste mir erstmal Schal und Jacke ausziehen, weil es so warm war.

2 . Im Zug hab ich dann das Frühstück verputzt, was mein Freund mir netter Weise geschmiert hat. Mein Zeitmanagement war heute morgen nämlich nicht so gut *hust*

3 . In der verbotenen Stadt aka. Düsseldorf bin ich dann ausgestiegen, und habe mich mit Forenmitgliedern aus meinem Lieblingsforum getroffen. Dort haben wir dann im Kaffee Hüftgold Kuchen gemampft und viel gequatscht! Für mich gab es Rhabarber Käse Kuchen.

4 . Wieder zurück in Köln stand schon wieder Essen auf dem Tisch. Man könnte fast den Eindruck kriegen, ich hätte heute nur gegessen 😀 Es gab leckeres Zwiebelhähnchen, Ofen Kartoffel/Möhren und Erbsen und Möhren.

5 . Schmusen muss auch sein! Nach dem Essen ist der Dicke um den Tisch rum gestromert und hat lauthals geschnurrt. Irgendwann hab ich ihn mir dann geschnappt und gekrault *g*

6 . Nachdem ich meine Arbeitsbluse gebügelt habe, hab ich noch kurz die Täschchen von gestern gebügelt. Die Nahtzugabe des Futters bügel ich da gerne runter, damit nichts im Reißverschluss haken bleibt. Unten rechts die Tasche bleibt bei mir, die süße Katze hat mir die Wichtelmama meines Adventskalenders geplottet. So kann ich schonmal schauen, wie gut das Ganze hält.

Jetzt mach ich mich auch fix auf den Weg zur Arbeit, mal schauen wie viel da heute so los ist. Macht euch einen gemütlichen Abend,

Svenja

[Nagellack] Glampolish – Werewolf of Fever Swamp

Hallo ihr Lieben,

heute konnte ich mir den Luxus eines kreativen Tages gönnen! Da ich Lust hatte zu Nähen, aber keine Lust hatte mir einen neuen Schnitt zu zeichnen, habe ich Fleißarbeit in Form von Kosmetiktaschen betrieben. 8 sind fertig, weitere 8 sind schon zugeschnitten und werden dann morgen abgearbeitet. Bevor ich allerdings mit den Täschchen angefangen habe, hab ich mir die Nägel lackiert. Endlich durfte einer der Lacke aus meiner Glampolish Bestellung auf die Nägel gebracht werden! Das Rennen hat Werewolf of Fever Swamp gemacht, der durch Farbe, Holo Partikel und Flakes besticht.

Ist der nicht schön? In einer dunkeltürkisen Base schwimmen Flakes und auch Holopartikel en masse! Gerade wegen der Flakes habe ich mich für die Peel off Base von P2 entschieden, damit das Entfernen nicht ein einen Fusselkampf mit Wattepadopfern ausartet. Zu meiner großen Verwunderung hat der Lack schon in einer reichlichen Schicht gedeckt.

Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen, aber die Trocknezeit war okay, wobei ich wie immer den schnell trocknenden Topcoat von Lacura genutzt habe. Der Hat auch ein bisschen beim Finish nach geholfen, da der Lack nicht ganz smooth antrocknet. Durch die vielen Partikelchen ist der Lack alleine nicht hochglänzend. Für das Ergebnis auf den Bildern habe ich eine Schicht Topcoat genutzt. Wer es noch glänzender mag, kann sicherlich noch nachlegen.

Wenn ich mir meine Nägel so anschaue, tun die horrenden Portokosten von dem Shop von Glampolish selber gar nicht mehr so weh. Wobei, wären die Portokosten kleiner gewesen, hätte ich bestimmt einen Lack mehr bestellt *g* So ist es bei 5 geblieben und ich freu mich schon drauf, die Nächsten zu lackieren. Nächste Woche kommt hier nochmal ‚Frischfleisch‘ in Form meiner Lacquester Bestellung an. Da freu ich mich auch schon sehr, die live zu sehen und zu Swatchen 😀

Heute Abend wird aber erstmal wieder der Dancfloor gerockt, oder zumindest die Theke 😉

Habt einen feinen Samstagabend!

Svenja

 

 

[Nagellack] Lacquester – Holo Dek 14-35

Hallöööchen!

Hier in Köln war gefühlt heute der erste Frühlingstag. Kurz nach dem Aufstehen um 6 Uhr konnte ich schon die Vögel zwitschern hören. Am Bus um halb 8 hat ein helles Blau begonnen das dunkle Blau der Nacht zu vertreiben. Mittags beim Lüften bin ich nicht zum Eiszapfen erstarrt und die Heizung ist auch nur noch minimal an. Herrlich! Ich bin ja durch und durch Sommermädchen und das langsame Vortasten des Frühlings bringt mich direkt in eine super Laune!

Aber genug des Schönwetter-Talks! Heute gehts mal wieder um Nagellack. Lena hat sich für die Lacke in Farbe..und bunt! diese Woche grau gewünscht. Da habe ich durchaus ein paar Kandidaten für! Die Wahl fiel dann auf einen Aufbrauch-Lack von Artdeco (108) mit Holo Dek 14-35 von Lacquester.

Holo Holo Holo 😀 Ja leider waren die Nägel erst fertig, als die Sonne schon wieder weg war. Wie gewohnt, hat sich der tolle Holo Effekt im Kunstlicht dann nicht so toll einfangen lassen. Aber er lässt sich eindeutig erahnen, oder? Wer einen richtig krassen Holo Lack haben möchte, wird hier denke ich nicht glücklich. Für eine mittlere Portion Holo Action reicht der Lack aber ganz eindeutig!

Vor allem im Fläschchen sieht man den tollen Effekt gut, da bin ich gespannt, wie es morgen im Sonnenlicht aussieht! Lackiert habe ich  dünne Schichten von dem Artdeco Lack, darüber kam dann Holo Dek 14-35. Wie gewohnt gab es on top dann noch den Lacura Topcoat, damit ich hier wieder rumwuseln kann ohne Kitschen im Lack.

Eventuell kommt morgen noch ein graphisches, schwarzes Stamping auf den Lack, aber da muss ich erst eine Nacht drüber schlafen. Jetzt werkel ich am Geburtstagsgeschenk von meinem Freund weiter, das wird dann nächste Woche irgendwann gezeigt 😉

Der Vollständigkeit halber: Das Fäden ziehen heute früh nach der Uni war vollkommen unspektakulär! Mit einem kleinen ‚Zupf‘ war der Faden draußen, die Zahnärztin verkündete ‚das wars dann auch schon!‘. Ich war echt verwundert *g* Auch Sport machen darf ich direkt wieder. Wenn es pocht, soll ich halt auf meinen Körper hören und es gut sein lassen. Also alles halb so wild 🙂

Machts gut,

Svenja