7 Sachen Sonntags – 1. Advent

Hallööööö 🙂
Heute schreibe ich nicht ganz so viel, denn meine Arme tun weh ;’D Morgen werde ich ordentlich Muskelkater haben, wieso erzähl ich euch bei meinen 7 Sachen Sonntags. Also 7 Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe 🙂

1.  Fertig machen ^^ Heute weihnachtlich mit goldenem Eyeliner und Zopf statt Dutt.


2. Quer über den ganzen Hof habe ich mir meine Zutaten zusammen gesucht. Der Chef hatte leider so gar nix vorbereitet 😉 Kommentar seiner Mutter:“Da hat der Jung sich wieder was ausgedacht…“ ^^

2b: Das ist die andere Seite des Raumes, damit ihr wisst was ich den ganezn Tag gesehen hab ^^


3. Teig geknetet! Das ist auch der Grund für den Muskelkater. Insgesamt 6 Kilo Mehl hab ich verknetet zu Mürbeteig. Die Butter war leider steinhart und ließ sich dementsprechend gut verarbeiten 😉


4. Brennprobe *kicher* Der Ofen braucht ganz schön lange um auf Touren zu kommen, deswegen hab ich ihn am Anfang etwas höher gestellt. Zum Glück war nur die erste Probeladung von mir  ‚knusprig‘ ^^


5. Die Schweine-Herde habe ich zwischendurch den Kollegen im Laden runterbringen lassen, so hatten sie auch etwas von der Aktion.


6. Nach ~6 Stunden ohne Pause dann alles wieder saubermachen und wegräumen. Eine Kiste mit den nicht verderblichen Sachen habe ich für nächste Woche im Schrank gelassen. Mal gucken ob sie da stehen gelassen wird ^^


7. Und ab nach Hause! Mein Freund hat mich abgeholt und ich hab schnell was gekocht. Improvisiert aus Sachen die im Fairteiler waren, bis auf die Nudeln 🙂


Jetzt gehen wir ins Bett und gucken ganz spießig Grill den Hensler! 😀 Muss auch mal sein ^^ Was die anderen 7 Sachen Sonntags Teilnehmer so getrieben haben, schaue ich mir dann morgen früh an 🙂
Macht euch einen schönen Abend!
Svenja

[Nagellack] flormar – 392

Guten Abend ihr Lieben 🙂
Bei mir geht es heute mit einem Nagellackpost weiter, denn zu viel mehr bin ich diese Woche neben Uni und Privatleben nicht so recht gekommen^^
Die aktuelle Runde von Lacke in Farbe…und bunt! ist schon wieder zu ende. Diesmal habe ich tatsächlich ein paar Mal mitgemacht und habe einige tolle Lacke auf anderen Blogs gesehen und auch neue Blogs für mich entdeckt. Deswegen mag ich solche Blogparaden/Aktionen so gerne, deswegen mache ich da mit 🙂
Als letzte Farbe war nun wieder ‚bunt‘ dran. Zuerst habe ich an ein Nageldesign gedacht mit Watermarble oder verschiedene ‚Kleckse‘ zu stempeln, aber eigentlich geht es ja um einen einzelnen Lack. Neben verschiedenen Toppern ist mir dann direkt der Gedanke ‚Holo!!!‘ gekommen, davon ist es nun auch einer geworden 🙂 
Den Lack 392 von flormar habe ich schon ein paar Jahre und ich frage mich gerade, wieso ich ihn nicht öfter lackiere. Der ist einfach BÄM! 😀 Aber schaut selbst 🙂


Meine Kamera hatte in der Tat starke Probleme dieses Gefunkel einzufangen, wer will es ihr verübeln? 😉 Vor alle ohne richtiges Sonnenlicht ist es mit Holos ja nicht so einfach… Im Kunstlicht hatte ich schon mehr Glück mit dem ganzen Farbspektrum 🙂


Es ist auf jeden Fall kein linearer Holo Lack, die einzelnen bunten Partikel sind wild angeordnet und es entsteht kein ‚V‘ durch den Holoeffekt. Macht mir aber nix *g* In 2 Schichten ist er nahezu deckend und trocknet zudem ziemlich schnell. Bei mir ist wie immer der schnell trockne Topcoat von Lacura drüber 🙂
Der flormar Lack ist auf jeden Fall sehr auffällig, eine meiner Kolleginnen hat ihn immer wieder mit der Taschenlampe angeleuchtet und auch meinem Freund gefällt er sehr. Die Idiotensichere Variante um Holos gut zu zeigen ist ja die, ein unscharfes Foto zu machen. Und hier erkennt man dann auch gut, wieso ich die 392 für ‚bunt‘ ausgewählt habe!


Tadaaaa! Also wenn das nicht bunt ist, weiß ich auch nicht mehr *g* Ich habe auch nach 2 Tagen Tragezeit immer noch den größten Spaß daran mir auf die Nägel zu schauen und sie hin und her zu wackeln. Ob es diese Lacke von flormar noch gibt, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Die Marke ist mir persönlich irgendwie nicht ganz so präsent. Wenn ich demnächst nochmal in Köln unterwegs bin, statte ich dem Shop aber mal einen Besuch ab. Auch etwas was die Aktion Lacke in Farbe… und bunt! bewirkt: Man lernt alte oder vergessene Lacke wieder neu kennen! So bin ich auch in der nächsten Woche wieder dabei, da geht es dann um einen Lack in ‚Anthrazit‚.
Morgen darf ich auf der Arbeit den ganzen Tag Plätzchen backen – ich freu mich drauf! 😀
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Essie – Leading Lady

Hallööö 🙂
Heute gehts hier trotz Sonnenschein draußen winterlich zu! Shirley hat sich für diese Runde Specialties unseren liebsten Winterlack gewünscht. Lange musste ich dafür nicht nachdenken und habe mich für Leading Lady von essie entschieden! Erschienen ist der Lack in der Winterkollektion 2012, also schon wieder ein bisschen was her. Im darauf folgenden Jahr gab es dann noch Toggle to the top, der ja von vielen als Nachfolger gehyped worden ist. Bei mir blieb es bei der Lady, von der ich euch jetzt Fotos zeige:

Ich denke es wird schnell klar, wieso ich gerade diesen Lack ausgewählt habe, oder? 😀 Ein satter, roter Jelly Lack mit vieeel vieeeeel rotem Glitzer <3 Deckend fast schon nach einer Schicht, aus Gewohnheit und für ein satteres Ergebnis habe ich aber zwei lackiert. Oben drüber habe ich eine dicke Lage Lacura Topcoat gegeben, da der Lack ohne Topcoat leicht uneben ist. Durch das glatte Finish kommt der Glitzer dann auch noch besser zur Geltung! 
Auch in der Uni und beim Arzt wurde ich schon auf ihn angesprochen. Besonders im Sonnenlicht funkelt er wirklich ganz wunderbar, dann geht der rote Glitzer teilweise fast schon ins Pinke. Auf jeden Fall ein super Kandidat für den Winter und die Weihnachtszeit!

Diesmal habe ich die peel-off Base von p2 darunter lackiert, mal gucken ob das was bringt. Sonst ist der einzige Nachteil an dem Lack nämlich das Ablackieren 😉 So viel Glitzer ist leider hartnäckig!
Demnächst geht es mit einem ultra-holo Lack weiter *g* Und gestempelt habe ich auch schon lange nicht mehr…
Habt ihr Lieblingslacke im Winter oder sogar für Weihnachten? 🙂
Bis dann,
Svenja


[Nähen] Frostbeulen Kuscheljacke

Guten Morgääääähn!
Nun kann es keiner mehr leugnen: Es ist Winter! Am Wochenende gab es schon Schnee in der Eifel, gestern sogar hier in Köln! Das hat besonders die Erasmus Studenten aus Barcelona gefreut *g* 
Mich als bekennende Frostbeule nun eher weniger. Die Zeit wo ich mich als Michelin Männchen einpacke hat also begonnen.
Deswegen kann ich euch heute zum Me Made Mittwoch meine dickste Kuscheljacke zeigen, die ich vor ~4 Jahren genäht habe. In schwarz und Krümelmonsterfarbe aus Microfaserflauschestoff 😀


Die Form fällt sicherlich auf, selbst in der Uni werde ich darauf angesprochen. Okay, auf die Haare auch deswegen macht mir das eher wenig auf. Wer eher schüchtern ist und keinen Kontakt zu fremden Menschen sucht, sollte halt auch nicht so auffällig aussehen ^^
Den Schnitt habe ich selber gemacht, da mir kein Kaufschnitt gefallen hat. So ist meine Jacke extrem Figurbetont obwohl sie muckelig warm ist! Besonders die überlangen Ärmel die vorne auch noch mit Jersey gefüttert sind, mag ich ganz besonders gerne. Sie gehen im ausgeklappten Zustand bis zu den Fingerknöcheln was ideal zum Radfahren ist! Den Kragen kann man oben mit Kam Snaps schließen, wenn man da noch einen Schal drum wickelt ist man good to go 😀
Drunter gab es ein Long Sleeve was laut den Klick-Zahlen sehr beliebt ist – das Resteverwertungs Longsleeve von *hier*. Die Hose ist ebenfalls selbst genäht, es ist diese *hier*. Heute also mal in komplett selbst gemacht.


Jetzt muss ich zur Uni und hoffe das ich unterwegs nicht erfriere *g*
Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntag – Nähaktion und Schnee!

Hallööööli 😀
Naaaaa, wer von euch hatte am Wochenende den ersten Schnee des Jahres? Ich war ja mit der Jugendgruppe in der Eifel, und nachts fing es dann an zu schneien *g*
Wie so oft, gibt es diesen Sonntag auch wieder einen Beitrag zu sieben Sachen Sonntags. Diesmal allerdings vom ganzen Wochenende 🙂

1. Samstag morgens nach dem Frühstück ging es los mit meiner Sew a smile Nähaktion. Leider leider habe ich die Netzteile von meinen beiden Maschinen zu Hause vergessen 🙁 Deswegen hatten wir nur die Vereinsnähmaschine und vor allem keine Overlock… Ich hab mich sehr über mich selbst geärgert! So konnten natürlich nicht an mehreren Maschinen gleichzeitig genäht werden, was vielen Kids dann zu langweilig war. Die drei kleinsten Teilnehmer haben mir aber wirklich stundenlang geholfen, Kordeln zugeschnitten, Stoffe zusammengesucht und Kordeln eingezogen 🙂

2. Bis spät in den Abend habe ich noch weitergemacht. Die Kids hatten einen verdienten Feierabend und haben hinter mir auf dem Boden (Fußbodenheizung^^) lange Runden ‚wer bin ich?‘ gespielt.

3. Nachts gab es dann den ersten Schnee 😀 Für einen Mini Schneeball hats gereicht *g* Am nächsten Morgen war aber schon alles wieder weg…

4. Nach dem Frühstück am Sonntag habe ich die Nähsachen so langsam eingepackt und die Chance genutzt, die stolzen Helfer mit ihren Werken zu fotografieren! (Wir dürfen die Bilder nutzen 🙂 )  Die 3 wollten unbedingt, dass ich mit auf das Foto komme 🙂 Supertolle 22 Beutel sind fertig geworden! Das waren alle, die ich zu Hause schon mit der Overlock vorbereitet hatte 🙂 Weitere ~25 sind zugeschnitten worden. Ich war wirklich begeistert von meinen 3 kleinen Helfern 🙂 Der schönste Satz kam auf die Antwort, warum wir das eigentlich nähen : “ Achso, wir nähen das also für die Flüchtlinge, weil die ja kaum etwas haben? Das find ich gut! Wir haben ja auch voll viel Spaß dabei so zusammen! Das haben die dann damit bestimmt auch!“ 😀

5. Das gute Wetter habe ich mit einer Freundin genutzt, um mein neues Kleid zu fotografieren. Hat was von Rotkäppchen oder? 😀 Es ist totaaaaal bequem <3 Mehr davon gibt es bald zu sehen…

6. Diese kleine Moosansammlung vom Ast nebenan fand ich so hübsch, dass ich auch ein Foto davon machen musste 🙂 Wie ein Miniaturwald <3

7. Mittagessen! Für ungefähr 16 Personen gab es 2 große Bleche voll selbstgemachter Pizza 😀 Da ich keine ‚Banan for scale‘ hatte, musste meine Hand herhalten. Man war die lecker! Mein Freund hat gekocht 🙂

Das war mein Wochenende dann auch schon 🙂 Ich muss jetzt dringend nochwas für die Uni tun, und schaue später noch bei den anderen Sonntagen vorbei 😀
Bis dann,
Svenja

Blue Friday und Freutag

Hallo und herzlich willkommen zur heutigen Doppelausgabe! 😀
Heute ist ja Freitag, bekanntlich bei mir öfters auch mal Freutag
Heute freue ich mich wirklich sehr 😀 Warum? Gleich geht es ab in die Eifel! (Also frei hatte ich heute auch, durchaus auch ein grund sich zu freuen^^)
Wie letztes Jahr zur gleichen Zeit, steht wieder das Nachtreffen der Freizeiten der Jugendgruppe an, in der ich ehrenamtlich mitarbeite. Ich freue mich schon auf viele bekannte Gesichter 🙂 Samstag abend ist dann auch wieder das ‚Alt trifft neu‘ Fets, wo alle Helfer/innen herzlich eingeladen sind, die schon länger nicht mehr dabei waren. Aus Erfahrung sind das immer wundervolle Abende, die sich gerne mal bis in den frühen morgen ziehen *g*

Der zweite Grund mich zu freuen ist eure positive Resonanz auf meinen Post von gestern, in dem ich mein neues Kleid gezeigt habe. Danke dafür! Der Post ist sogar schon bei den meist geklickten Posts rechts in der Leiste angekommen, das ist schon ein starkes Stück! <3

Jetzt komme ich zum zweiten Teil des Posts, hier geht es mal wieder um Nagellack! *g*

Lackiert habe ich gestern Epoch von Cirque, den ich schon länger hier habe. Bisher hat er es aber noch nicht auf die Nägel geschafft 😉


Es war ohne wirkliche Sonne nicht so einfach, die ganzen Farben einzufangen *seufz* Bei Marzipany habe ich dann mal wieder einen Post gelesen, in dem sie Wassertropfen auf den Nägeln platziert, um das ganze Farbspektrum auszureizen. Das habe ich dann auch ausprobiert und was soll ich sagen? Hat ganz wunderbar geklappt 😀


Mit Epoch mag ich mich heute beim Blue Friday verlinken, die Grundfarbe ist ja immerhin ein dunkles Blau 🙂
Auch bei Specialties darf ich mich verlinken, haben doch die Mädels aus meinem Lieblingsforum und eine Kollegin für den Lack abgestimmt 😀 Ich hatte ein paar zur Auswahl gestellt, sonst geht das per Ferndiagnose ja eher schlecht 🙂

Jetzt packe ich meine 7 Sachen und die Nähmaschinen und warte auf meinen Freun, der natürlich mit fährt! 😀
Macht euch ein tolles Wochenende!
Svenja

[Nähen] Weihnachtskleid aus Versehen

Hallööööchen 😀
Manchmal muss man die Feste feiern wie sie kommen, den Stoff vernähen wie er liegt und das gute Wetter mal nutzen, wenn es da ist! Und das hab ich getan… 😀
Heute war es hier in Köln eher sehr stürmisch. Aber auf dem Rückweg von der Uni schien auf einmal die Sonne! Und der Wind war so stark abgeflaut, dass ich keine Angst mehr haben musste einen Ast auf den Kopf zu bekommen… Also schnell ins neue Kleid und ab in den Park! Dort habe ich tatsächlich die letzten Sonnenstrahlen erwischt, bevor sie hinter den Bäumen verschwunden ist. Das Publikum, bestehend aus 2 Omis mit Hund, war sichtlich amüsiert ob des Mädels mit Stativ das zwischen Kamera und Standpunkt hin- und hergelaufen ist… Aber hier das Ergebnis vom schnellen Ausflug heute: Mein erstes Kleid nach dem (noch nicht erschienenen) Schnittmuster Co-Z Dress von Sewera!


Der Name ist hier eindeutig Programm! Das Kleid ist komplett aus elastischen Stoffen genäht, was es ganz wunderbar bequem macht. Oben aus etwas dickerem BW Jersey, unten aus nicht näher definierbaren Strickware mit Karomuster. Ein besonderer Hingucker: Der Kragen! Mal was anderes als V- oder normaler Ausschnitt und sehr sauber zu verarbeiten 🙂 Meine neuen Ketten passen hier ganz hervorragend rein von Länge und Größe <3


Ein weiterer Hingucker ist sicherlich das Schößchen, das ich eingebaut habe! Das Schnittmuster kommt mit einer Variante für einen schmalen Bleistiftrock und für einen Tellerrock. Ich habe einfach beide verwendet *g* Den Tellerrock habe ich auf 25 cm gekürzt und dann mit dem Bleistiftrock zusammen verarbeitet. Die Taschen sind im Bleistiftrock und durch das Schößchen verdeckt…


Durch das schmeichelnde schwarz des Schößchens verdeckt das Kleid auch ein kleines Wohlstandsbäuchlein, so hab ich schon einen perfekten Kandidaten für Weihnachten gefunden! Bequem UND chic – tschakka 😀 Auch die Schuhe kann ich mir in der Kombination gut vorstellen… Vielleicht aber auch eins meiner drölfzigtausend Stiefelpaare *hust*


Hachjaaa, wie ihr merkt, ich bin zufrieden! Einen kleinen Kritikpunkt hatte ich beim Probenähen: Ich bin mit 1,74m anscheinend etwas lang geraten! Das schwarze Taillenband war so eigentlich nicht geplant, mir haben aber um die 7 cm bis zu meinem Taillenpunkt gefehlt… Mittlerweile habe ich mich damit aber angefreundet und weiß für die nächsten Kleider bescheid 🙂 Und davon wird es sicherlich noch welche geben! Eins ist schon fast fertig, diesmal dann aus Sweat und mit Kapuze 😀
Mit dem neuen Kleid verlinke ich mich heute mal wieder bei Rums! Da war ich schon lange nicht mehr dabei 🙂
Bis dann,
Svenja

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

Ich wünsche euch einen guten Abend!
Es ist zwar schon etwas später als gewohnt, aber vorgenommen ist eben vorgenommen 😉
Schon vor einiger Zeit erhielt ich von Yves Rocher 3 Kajal Stifte aus der Augenkonturen-Stift Reihe. Michelle hat mir 3 tolle Blautöne passend zu meinen Haaren zusammen gestellt. Mittlerweile habe ich sie wirklich ausgiebig getestet und mag sie euch vorstellen!
Die Stifte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, die folgende Meinung ist meine eigene 🙂

Die Verpackung
Die Stifte kommen in einer Kajalstift typischen Verpackung daher. Ein schlanker Stift mit einer durchsichtigen Plastikhülle die gut schließt, ohne das man Angst haben muss die Spitze an zu dötschen 😉
Die Stifte selber sind aus einem schwarzen Holz das mit Plastik ummantelt ist. Anspitzen hat problemlos funktioniert!


Der Inhalt
Für aktuell 4,99€ bekommt ihr 1,2 Gramm Kajalstift. Aus meiner persönlichen Erfahrung bisher kann ich sagen, dass die Stifte sehr ergiebig sind! Mit dem Inhalt dürfte man einige Zeit hinkommen 🙂

So viel zu den harten Fakten. Nun zu dem, auf was die Meisten vermutlich eh schon gescrollt haben: Den Swatches!

Alle 3 Farben ließen sich wunderbar auftragen, ich war wirklich positiv überrascht!
Von links nach rechts: 12 Bleu Agave – 08 Bleu Volubilis – 09 Bleu Paradis

12 Bleu Agave – Ein strahlender Mintton mit feinem Schimmer. Erst dachte ich diese Farbe würde Solo am Auge seltsam wirken, allerdings hat sie mir wirklich gut gefallen. Sie fällt allerdings schon sehr auf, das mag man, oder man mag es eben nicht 😉 Den Farbton kann ich mir auch gut in Kombination mit einem schwarzen Kajal oder einem der anderen blauen Kajale vorstellen.

08 Bleu Volubilis – Von Anfang an mein Favorit! Er gleitet am geschmeidigsten über die Haut und ist mit einem Strich absolut deckend. Ich würde ihn als ein dunkles, schimmerndes Petrol beschreiben, was ich bisher schon 4 mal ausgeführt habe. Ihn habe ich auch als erstes auf der Arbeit getestet. Dort herrschen ja durchaus extreme Bedingungen – starker Wind, kalt, ich schwitze, viel Bewegung etc… Und er hat gehalten, aber sowas von 😀 

09 Bleu Paradis –  Die einzige Nuance bei der ich für eine optimale Deckkraft etwas schichten musste. Allerdings hat es sich wirklich im Rahmen gehalten und danach waren auch seine Eigenschaften top. In der Ultramarin farbenen Basis sind feine goldene Schimmerpartikel, die manchmal sogar leicht rosa/pink wirken. Auf jeden Fall ein interessanter Farbton, der am Auge schon sehr auffällig ist. Leider sind die Full-Face-Fotos mit ihm nichts geworden. Das ist der Nachteil von dem fiesen Wetter draußen :/

Zum Schluss habe ich noch eine kleine Spielerei mit den Augenkonturen Stiften. Letztens war hier in Köln ja der 11.11, da geht es bekannter maßen früh los. Ich war als Schmetterling verkleidet und habe dazu die Kajalstifte benutzt um mein Gesicht zu verzieren 😀 Die 3 Farben harmonieren einfach toll miteinander. Ich habe zusätzlich nur noch einen weißen Gel Eyeliner und etwas Glitzer benutzt 🙂


Das war mein kleiner Roman 🙂 Wie ihr lesen konntet, bin ich wirklich angetan! Da die Stifte gerade reduziert sind und mich noch einige Farben reizen, werde ich der Kölner Filiale morgen einen Besuch abstatten *g*
Bis dann,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Es geht los!

Hallöööö 🙂
Und schon wieder ist Sonntag! Heute wie gewohnt wieder von der Arbeit 🙂
Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich heute angekommen bin, die Weihnachtsbäume und Gestecke sind schon da! :’D Bei um die 13 Grad durchaus irgendwie fehl am Platz… Dafür war es um so windiger – irgh! Ich hatte ständig irgendwas im Auge. Aber irgendwas ist halt immer 😉
Wie immer gibt es heute 7 Fotos von Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe. Es geht auf der Arbeit los, weil ich es morgens nicht mehr geschafft habe 😉

1. Tadaaaa, die ersten Christsterne! 😀 Die mussten aufgefüllt werden da sie jetzt schon beliebt zu sein scheinen 😉


2. Die Sonnenblumen allerdings auch immer noch. Ich bin ja noch eher im Team Sonnenblume 😉


3. Mit den Geburtstagsgästen heute durfte ich unter anderem kleine Muffins backen. Die Kids hatten Spaß beim Äpfel eindrücken *g*


4. Danach hab ich ein verletztes Huhn eingesammelt. Irgendwie hat es sich beide Füße verletzt und wohnt jetzt erstmal in unserer Krankenstation. Den Wind beim Transport mochte es gar nicht und hat sich sehr an mich gekuschelt <3


5. Feierabeeeeeend! Die Kolleginnen wollten gerne noch einen Glühwein trinken, da hab ich nicht nein gesagt ^^


6. Der Kollege von den Reibekuchen hatte noch welche übrig und ich durfte 2 groooooße mitnehmen. Deswegen musste ich nicht mehr kochen! Und ich lieeeebe Reibekuchen 😀


7. Danach noch schnell den Rucksack ausgepackt und jetzt ist wirklich Feierabend angesagt 🙂


Morgen gehts dann mit dem ganz normalen Uni Wahnsinn weiter 🙂 Am Wochenende steht eine Nähaktion und ein Seminar der Jugendgruppe an, da wird auch einiges los sein. Langweilig wird es auf jeden Fall nicht *g*
Macht euch noch einen schönen Abend!
Svenja

Freutag – Alles geschafft!

Hallö zum zweiten Mal heute *g*
Heute ist ja nicht nur Freitag der 13., es ist auch Freutag 😀
Und ich habe frei, was ja schonmal ein Grund zum freuen ist *g* Aber tatsächlich habe ich heute alles geschafft, was ich vorhatte.
Heute nach dem Aufstehen ging es mit den Sew a smile Bags los. Insgesamt sind jetzt schon 15 fertig und weitere ~30 sind zugeschnitten und schon abgekettelt. Das fühlt sich einfach gut an 🙂


Direkt danach habe ich hier aufgeräumt. Muss halt auch sein 😉 Aufschieben bringt auch nichts, weil ich Sonntag erst wieder zur Arbeit hier bin und danach bestimmt keine Lust darauf habe! Also lieber direkt…

Danach habe ich mich daran gemacht die 4 fertigen kleinen Kraken zu fotografieren. Da ich das zum großen Teil mit Sonnenlicht mache, bin ich aufs Wetter angewiesen 😉 Und heute war es zwischendurch kurz auch mal hell genug – yay! 😀


Die lästige Pflicht aka ‚Spülen‘ hat auch gerufen… Immerhin lief danach Shopping Queen, wobei ich mir die Nägel hübsch gemacht habe. Glitzaa glitzaaaarrrrr 😀 <3


Noch eine kurze Runde an einem Auftrag genäht und schon wird es wieder dunkel. Das geht echt furchtbar schnell D:  Aber das Christkind hat heute angefangen Plätzchen zu backen! Das sah immerhin ganz schön aus 🙂


Gleich noch fertig machen und dann gehts ab ins Wochenende. Heute hatte ich mir nämlich frei genommen, weil ich auf einem Geburtstag bin. Morgen gehts dann zu einer Singstar Party weiter. Isch lieeeebäääää Singstar Partys 😀 Das ist immer so mega witzig 😀
Und Sonntag dann halt arbeiten. Vielleicht hab ich dann auch endlich wieder Tier-Fotos für euch am Start 😉

Macht euch bis dahin ein schönes Wochenende!
Svenja