[Fotografie] Tamron 90mm

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es endlich mal wieder einen Post zum Freutag! Letzten Freitag war ja Black Friday, auf Amazon gab es die ganze Woche Wahnsinnsangebote… Nachdem ich ein Objektiv nur um eine Minute verpasst hatte (es war dann ausverkauft) war ich sehr froh, dass es an einem anderen Tag auch Objektive von Tamron im Angebot gab. Zwar war die UVP von Amazon ein Witz, aber Recherche ergab, dass es trotzdem durch den Deal am günstigsten war. Also durfte das Tamron 90mm Macro Objektiv bei mir einziehen. Tringeldkasse und Tabaktaschenverkauf sei Dank 😀

Und puuuuh, es ist gar nicht so einfach zu bedienen! Es ist um einiges schwerer als das Kit Objektiv und ich glaube auch schwerer, als das 70-300mm von Tamron. Ein paar erste Ergebnisse sind aber (unter vielen, vielen unscharfen Fotos!) dabei.

Glitzeeeerrrrrr im Nagellackfläschen

bottle-shot

Mein Auge *g*

auge

Ein kleiner Mooshain

moos

Eis Eis Baby!

blatt-1 blatt-3

Tropfen am Katzengras

katzengras-tropfen

Es bedarf noch viel Übung, um mit dem Objektiv sicher um zu gehen *kicher* Wenn ihr einen guten Buch-Tipp für mich habt – her damit! Ist ja bald Weihnachten 🙂

Und jetzt mach ich mich mal fertig, gleich wird getanzt 😀

Habt ein schönes Wochenende!

Svenja

 

[Caturday] Wie macht man Fotos von Katzenkindern?…

…man wartet bis sie schlafen 😀 Zu weiteren Tips gibt es nachher noch etwas 🙂

Aber Hallo erstmal!

Herzlich willkommen auf MEINEM eigenen Blog 😀 Mein Freund hat in den letzten Wochen fleißig gebastelt und programmiert (I have no idea how it works – seriously!) und zum Schluss hat auch der Umzug eurer Kommentare funktioniert. Ohne die wollte ich nicht umziehen *g* Wenn alles gut gegangen ist, und danach sieht es aus, müsstet ihr von der Blogger-Seite direkt auf den Blog hier umgeleitet werden. Gleichzeitig gibts nun die Möglichkeit mir per WordPress zu folgen, mit GFC hatten ja ein paar so ihre Probleme 🙂

Die Seite ist noch ein bisschen im Umbau, einige Widgets werden noch folgen und an einem neuen Header werde ich in den Semesterferien dann arbeiten. Aber es steht sonst soweit alles 😀 Wenn euch ein Bug auffällt, gebt mir doch gerne Bescheid 🙂

Nun gehts auch los mit dem Catcontent, denn heute ist ja Samstag!

Letzte Woche lief bei uns gut, es gab keine Verletzten und nichts ist kaputt gegangen *g* Die Beiden erfreuen sich bis auf einen Nickhautvorfall bester Gesundheit und sind am Montag das zweite Mal geimpft worden. Die Tierärztin war durchaus überrascht *g* Der kleine Mister hatte beim letzten Besuch nur knapp über 700 Gramm, jetzt sind es über 2 Kilo! Dabei liegen zwischen den Besuchen gerade mal 4 Wochen… Aber sie fressen ja auch wie die Scheunendrescher 🙂

Na und wie macht man nun Fotos von Katzenkindern? Da gibt es 2 Möglichkeiten, die erste lautet ‚Man wartet bis sie schlafen‘ 😀

Hier seht ihr einmal eine kleine Kollektion von Suki. Von völlig verheddert bis zu zuckersüße Prinzessin ist alles dabei…

suki penntSuki schläft 2 Suki schläft

Von Django habe ich irgendwie nur ein vorteilhafteres Foto erwischt *g*

Django schläft

Dafür ist er weiterhin mit Abstand der größere Kampfkuschler von beiden! Bin ich morgens zu Hause am Rechner, kann ich damit rechnen (*höhö*), dass er mich bekuschelt. Das geht dann wirklich schonmal so 10 Minuten, in denen die Position ständig gewechselt wird… Auf dem Foto kann man auch gut sehen wie groß er mittlerweile ist!

kuscheln
Ungeschminkt, aber durch Überbelichtung sieht man ja eh nichts *g*

Geschmust wird natürlich auch mit meinem Freund. Er kriegt es besonders oft hin, dass die Katzen sich auf den Rücken rollen und sich die Wampe kraulen lassen 😀 Leider braucht er dafür beide Hände und ich bin auch nicht immer zur Stelle für ein Foto. Aber heute hab ich ihn mit Django am Fenster im Arbeitszimmer erwischt 🙂

django jan

Wie kleine Katzen nun mal so sind, wird in den ‚Wachphasen‘ nach wie vor gekämpft! Das Getrappel durch die Wohnung hört sich unheimlich witzig an, sie flitzen durch den laaaangen Flur hin und her, lauern sich auf und kugeln über einander… Oft wird aus dem ‚Gezanke‘ dann aber auch Geschmuse, wie kurz nach diesen Fotos hier:

kämpfen 2
Erwischt! 😀 Django liegt oben

kämpfen

Fotos machen bei Django ist nach wie vor keine große Kunst. Die Kamera interessiert ihn schlichtweg nicht. Man muss nur aufpassen, dass er nicht die Linse ableckt :’D Die Zunge bleibt aber auch beim Kraulen mal gerne draußen. Kann man ja auch mal vergessen wieder rein zu holen, wenn man grad bekuschelt wird <3

django zunge Django zunge 2

Und nun zum ‚großen‘ Tipp um ein eher eigenbrötlerisches Katzenkind zu fotografieren: Macht euch zum Affen! 😀 Wir haben herausgefunden das die Minis auf bestimmte Geräusche reagieren. In dem Falle ‚Pupsgeräusche‘ mit dem Mund (*Öhem*) oder aber auch Schnipsen! In Sukis linkem Auge könnt ihr mich schnipsen sehen, wenn ihr es euch in der Originalgröße anschaut 🙂 Das Fenster ist übrigens frisch geputzt! Die Abendsonne sabotiert die Ansicht etwas *g*

suki sonne 2 großsuki sonne

Und sonst hilft wirklich nur vieeeeel Geduld, ein dauerhaft geladener Akku und Spaß an der Freude mit den Minis auf dem Boden zu liegen 😀 Die zwei bereiten uns wirklich jeden Tag große Freude und wir könnten es uns gar nicht mehr ohne sie vorstellen 🙂

Jetzt setz ich mich noch ein bisschen an Unikram, dann ist aber auch Feierabend hier! Habt einen schönen Abend und feiert und/oder tanzt etwas für mich mit 🙂

Svenja

Caturday #4 – Wasserspaß und Mittagspause

Guten Taaaaaag 🙂
Morgen ist ja irgendwie nicht mehr… Aber an so einem Samstag kann man es ja mal ruhig angehen lassen 🙂
Heute ist schon die 4. Woche mit dem Caturday! Wahnsinn wie die Zeit fliegt…
Zugegeben wird diese Woche etwas Django lastig. Er ist einfach zutraulicher, kommt von alleine Schmusen und lässt sich durch nichts und niemanden, also auch nicht durch die Kamera, stören. Suki ist nach wie vor lieber ein bisschen mehr der Eigenbrötler, wobei sie heute morgen bei Jan und mir ausgiebig schmusen kam. Das freut einen dann natürlich ganz besonders 🙂


Das Badezimmer
Ist immer noch ein Highlight! Suki wetzt wie bekloppt ins Bad wen sie mitbekommt, dass einer von uns in die Richtung geht. Sie schaut mir morgens beim fertig machen zu und trinkt nach wie vor gerne aus dem Hahn. Django schafft es immer noch nicht ganz alleine in das Becken :’D Er sitzt auf dem Badezimmerschrank und guckt einen mit großen Kulleraugen an, verstärkt mit kläglichem Miauen. Ich hatte dann Erbarmen und hab ich ins Becken gesetzt.

Vorne Suki, hinten Django
Vorne Suki, hinten Django



Da hat er dann festgestellt das Wasser nass ist! Die Mimik von den Zwergen ist echt unglaublich xD



Mittagspause
Unser Shopping Queen Ritual funktioniert immer noch xD Pünktlich um 3 muss gekuschelt werden, egal wo Jan oder ich sind. Okay, meistens bin da eher ich zu Hause 😉 Gestern hab ich auf der Couch geschaut, weil es nebenher Salat gab, auch das hat den kleinen Mister nicht gestört…

Nach einer Weile wurden die Augen schweeeeeeeeer.

Und sind schließlich zu gefallen 😀 <3 Da verkneift man sich doch gerne, dass man eigentlich mal auf das stille Örtchen gehen müsste 🙂

Die Couch…
… wird auch gerne als Beobachtungsposten genutzt. Sie steht mittig im Wohnzimmer und anscheinend kann man von da aus hervorragend schauen, was die Menschen da so treiben. Hier hab ich Django erwischt, Suki hatte ich verkrümelt als ich die Kamera geholt habe…

Beobachten schien aber langweilig zu sein. Es wurde näher gekrabbelt und das Kameraband schien interessant zu sein.

Oder doch eher die Finger? Da wird öfters mal zärtlich dran rum geknabbert 🙂 



Und sonst so?
Das mit dem Esstisch müssen wir noch weiterhin üben. Es wird zwar schon weniger, aber trotzdem gibt es immer wieder eine Katze auf dem Tisch, die runter gepflückt werden muss. Vorher wird abgeschätzt ob die ‚Mama‘ auch gerade guckt…

Vorne Suki, hinten Django

Django hat mir ein schönes Foto gewährt, als ich die Fotos von der weißen Bluse gemacht habe, die ich Donnerstag gezeigt hatte. 

Das war es dann auch schon aus der vierten Woche! Am Montag steht ein weiterer Impftermin an. Da werde ich die Tierärztin mal fragen ob sie eine vorsichtige Prognose über die Größe der beiden Fressmonster hat 😀
Jetzt gehts auf die Rockaue, zum Glück mit gutem Wetter!
Macht euch einen schönen Tag,
Svenja











[Fotografie] Mittwochs mag ich… Spaziergänge

Guten Morgen 🙂
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist es wieder etwas ruhiger hier geworden. Denn: Die Klausurphase steht wieder an. Zum Glück sind es dieses Semester nicht ganz so viele, denn ich habe wohl eine Midstudy Kriese 😉 Das Studium nervt mich, ich habe kaum Zeit für anderes, in unserem Freundeskreis lässt man dann ein lautes “Snäääää“ mit angewidertem Gesichtsausdruck raus :’D
Aber es hilft ja alles nicht. Da fast die Hälfte des Studiums hinter mir liegt und ich ja tatsächlich in den Beruf will, heißt es “Augen zu und durch!“.

Wie jedes Semester habe ich allerdings vor den Klausuren immer eine….schwierige Phase. Es stresst mich zu wissen das ich lernen muss, deswegen lerne ich nicht. Ganz schön kluk, ne? 😉 Gleichzeitig muss ich mir den Hintern in der Uni platt sitzen, obwohl die Anwesenheitspflicht abgeschafft worden ist. Meine Dozenten interessiert das aber nicht. Oft sitze ich also nur meine Zeit ab, denn Klausurrelevantes wird dort selten besprochen. Zu Haue warten dann noch 80 Texte, die ich in der Zeit wesentlich besser bearbeiten könnte 😉
Dienstags habe ich zwischen 2 Seminaren mehr als 4 Stunden Zeit, die ich irgendwie rumbringen muss. Shoppen geht finanziell nicht immer, und Lernen in der Uni kann ich nur schwer. Es ist einfach laut, es gibt kaum ‚Lernplätze‘ und letzte Woche saß ich 3 h im Durchzug – Halleluja! 

Deswegen habe ich gestern die Kamera mit genommen – so! 😀 Beim Fotografieren bekomme ich den Kopf hervorragend frei. Ich denke nicht über Klausuren oder Lernstoff nach, sondern konzentriere mich auf die Umgebung. Ich beobachte meine Umwelt viel genauer, auf der Suche nach schönen Motiven, diesmal waren es Vögel. Mittwochs mag ich euch also mit auf einen Spaziergang rund um die Uni in Köln mitnehmen…


Los geht es am Aachener Weiher! Die Sonne kam tatsächlich wunderbar durch die Wolken und hat mir diesen Anblick bescheert. Saftiges Grün mit schwarzem Scherenschnitt, Kontraste die ich mag.

Die Enten am Aachener Weiher sind Menschen gewöhnt und haben sich nicht bei ihrer Morgentoilette inklusive spritzender Wassertropfen stören lassen. Witziger Weise wurde ich dabei zum Fotomotiv, denn ein japanisches Touristenpäärchen fand meine Haare so toll, dass sie gefragt haben ob sie Fotos machen dürften. 

Einigen Enten war es aber noch zu früh, die haben einfach weiter gepennt 😀 Nur mal kurz linsen, wer da die Klick-Geräusche macht…

Auf der anderen Seite der ‚Humfuk‘ ist ein ausgedehntes Kanalsystem mit kleinen Parks und jeder Menge Bänken. Oft gibt es auch einige Bewohner zu sehen. Die Sonne kam auch hier schön durch, leider ist es minimal schief geworden :’D

Auch die Gänse, Enten und Schwäne auf dem Kanal waren neugierig, und haben mich nah ran gelassen. Besonders hübsch fand ich diese Ente/Gans? Diese Art habe ich sonst noch nicht gesehen… Und sie schaut so neugierig 😀

Ein Schwanenpaar war dabei sich zu putzen, danach wurde geschlafen. Die Dinofüße fand ich besonders spannend!

Auch die erste Gans/Ente ist dann müde geworden. Exakt das ist übrigens mein Gesichtsausdruck wenn ich in der Vorlesung versuche nicht ein zu schlafen *kicher*

Das war dann also mein kleiner Fotoausflug. Die Gedanken an die Prüfungen konnte ich in der Zeit erfolgreich ausblenden. Heute muss ich nochmal in die Uni, danach gehts richtig los mit Lernen. Immerhin sind die Klausuren schon nächste Woche *hust* Dieses Wochenende wird es also 7 Sachen vom Schreibtisch geben ;D Dafür gibts morgen noch Fotos von meinem Geburtstagskleid, die mach ich nämlich jetzt noch schnell 🙂
Habt eine gute Woche!
Svenja




Freutag – Vor der Kamera!

Hallöchen 🙂
Zu später Stunde am Freutag melde ich mich mal mit etwas Neuem hier!
Damals mit frischen 18 habe ich mich bei der Model-Kartei im Internet angemeldet, eine Seite wo sich Modelle, Fotografen und Visagisten anmelden können. Nicht vergleichbar mit Agenturen oder ähnlichem 😉 Eher eine Partnerbörse, wo ich als Mädel mir sympathische Fotografen deren Stil mir gefallen hat, gesucht habe. 2-3 Jahre lang stand ich dann regelmäßig vor der Kamera, alles aus Spaß, nicht aus finanziellen Gründen. Irgendwann ist das Hobby dann eingeschlafen, die Zeit und auch die Lust haben gefehlt. 
Einige nette Kontakte aus der Zeit habe ich aber behalten, so auch der mit Verena. Als sie dann Anfang der Woche schrieb das sie kurzfristig Zeit hätte, habe ich ohne groß nachzudenken *HIER* geschrieen 😀

Lange Rede, kurzer Sinn! Gestern han isch Fotos machen lassen – so *g* Und die Ergebnisse gefallen mir wirklich gut. Mein liebstes Foto mag ich euch zeigen:


Frei nach meinem Motto für 2016 – Einfach mal machen! Seit ich klein bin spiele ich mit Farben. Aquarell hat mich auch einige Zeit begleitet. Heute bleiben mir die Farben als Stoffe oder Make up und Nagellack treu, natürlich auch bei den Haaren 😉 Deswegen wurde es bunt!

Mal schauen was 2016 noch für Foto Experimente mit sich bringt 🙂
Interessiert euch so etwas überhaupt? 😀

Jetzt geh ich den Freund von der 1. Klausur abholen, ein Bierchen hat er sich da sicher verdient!
Bis dann,
Svenja

[Fotografie] Vernetzt & Zugesponnen

Hallöööö 🙂
Wie angekündigt kommt heute mein Post zum KreaKränzchen mit dem Thema “Vernetzt & Zugesponnen“.
Das KreaKränzchen ins Leben gerufen haben Palandurwen und Jen als eine Möglichkeit, der Kreativität mit einem Oberthema freien Lauf zu lassen. Wer das noch nicht kennt, klickt doch mal vorbei! Jeden Monat zeigen viele Teilnehmer tolle Werkeleien verschiedenster Art zu einem Thema 🙂

Zum Thema Verstrickt & Zugesponnen vielen mir als erstes meine Balkonbewohner ein *g* Zumal kann ich halt auch weder stricken noch häkeln 😉
So habe ich das Thema ganz wörtlich genommen und in den letzten Wochen fleißig Spinnennetze fotografiert!


Auf meinem Balkon wohnt eine ganze Familie von Kreuzspinnen. Ehrlich gesagt habe ich eine Spinnenphobie. Zum Glück geht es, solange sie draußen sind und sich nicht auf mich zu bewegen 😉 In meiner Wohnung? No Freaking way!!
Draußen finde ich sie aber wirklich schön anzusehen und vor allem faszinierend wie sie ihre Netze bauen!
Hier sehen wir Mama Spinne (Hab ich so getauft, mir ist schon klar das es keine Familie ist *g*) in voller Action!


Gerne hätte ich ja das Netz bei Gegenlicht oder Morgensonne erwischt, leider hat sich beides nicht ergeben. Bei Regen sah es aber auch wunderschön aus! Meine Nachbarn denken vermutlich ich bin ein Paparazzi, weil es so aussieht als ob ich bei ihnen in die Wohnungen ‚zielen‘ würde *g*


In der anderen Richtung gibt es noch ein interessantes Netz zu sehen, welche Bewohnerin ich nicht näher identifizieren kann. Das Netz sieht allerdings sehr effektiv aus! Unten links seht ihr die Spinne.


Auch im Urlaub habe ich Spinnennetze gejagt, sehr zur Verwunderung meines Freundes *g*
Diesmal auch mit Morgensonne!

Von wem dieses Netz stammt kann ich leider nicht sagen. Es war aber sehr komplex und mit am höchsten Punkt der Düne bei Zouteland 🙂 Ganz links kann man noch den Morgentau erkennen.

Für mich untrennbar zum Herbst gehören auch bunte Blätter, Herbstwinde und Wolkentürme im Himmel. Ein besonders schönes Exemplar von bunten Blättern habe ich hier gefunden:


Und auch mit Herbstwind und Wolkentürmen hatte ich Glück! Die Gegensätze von Sonne und aufkommendem Wind kann man hier besonders gut erkennen, oder?

Das war es mit herbstlichen Fotos von mir 🙂
An sich mag ich den Herbst ehrlich gesagt nicht zu sehr. Irgendwie macht es mich schwermütig wenn die Bäume alle Blätter von sich werfen. Zudem wird es kalt und nass und um 6 fängt es schon an dunkel zu werden D: . Ich bin halt schon ein echtes Sommermädchen 😉 Für mich könnte es das ganze Jahr über heiß und trocken sein 😀
Klickt doch mal bei der Linkparty vorbei, da gibt es tolle Sachen zu sehen 🙂
Bis dann,
Svenja

[Fotografie] Holland!

Hallöööö 😀
Ich melde mich dann aus dem Kurzurlaub zurück *g*
Kurz gesagt: Wir hatten Bomben Wetter! Da wir mit einem alten Campingbulli unterwegs waren, war das auch echt gut so. Tagsüber war die Sonne zwar warm genug für T-Shirts, nachts wurden es dann aber nur noch 5 Grad… Noch kälter wär fies gewesen *g*
Nachdem ich die ersten beiden Tage Stunden lang vor dem Laptop gesessen hab (Hausarbeiten D:) haben wir die letzten beiden Tage genutzt und Zeeland mit dem Rad erkundet. Da das nicht sonderlich groß ist, geht das mit dem Rad hervorragend!
Auf den Wegen hatten wir meistens leider starken Gegenwind. Das ist dann der Nachteil vom keine-Berge-haben 😀 Unterwegs haben wir dann Freundschaft mit Kühen und Pferden geschlossen. Nur die Alpacas hatten keinen Bock auf uns – tze!
Ein Nachteil vom Campen ist sicherlich der weite Weg zu der Toilette. Vor allem morgens bei gefühlt 0 Grad D: Wenn man dann aber schonmal auf ist, um halb 8, kann man sich auch die Kamera schnappen und zum Strand los stapfen *g* Da sind die Bilder heute für den Freutag entstanden. Ich mag diese ganz besondere Stimmung kurz vor Sonnenaufgang sehr. Am Meer ist sie gleich noch schöner. Aber seht selbst!


Sooo. Das war mein Morgenspaziergang! Auf dem Rückweg hab ich dann Brötchen besorgt und anschließend den schlafenden Freund geweckt *g*
Morgen heißt es dann wieder arbeit-arbeit-arbeit! Feiertage kennen ‚wir‘ ja nicht, da ist es bei uns immer besonders voll. Sonntag gibt es dann auch wieder eine 7 Sachen Sonntags Edition vom Hof 😉

Bis dann,
Svenja

Freutag – Ein Tag im Zoo

Guten Morgen 😀
Nach einer hier etwas stillen Woche gibt es pünktlich zum Freutag wieder viele Fotos von mir!
Nachdem letzte Woche der Zoo Besuch leider Wort wörtlich ins Wasser gefallen ist, hatten wir am Mittwoch Glück! Es war zwar nicht knallig warm, aber immerhin hat es nicht geregnet. Bzeiehungsweise nur kurz 🙂 Also haben wir uns vormittags auf in den Kölner Zoo gemacht. Das letzte Mal war ich da glaube ich in der Grundschulzeit.

Erst haben wir die große Runde gedreht und zum Schluss waren wir noch bei 2 Fütterungen 🙂
Da es mir besonders die vielen Affen angetan haben, gibt es heute die Affenfotos für euch, dank Zoom-Objektiv konnte ich an einige der kleineren Äffchen ganz ’nah ran‘.

Das sind die Brüllaffen gewesen. Offensichtlich nicht in Brüll-Laune sondern ganz schön müde und kuschelig. Der Affe vorne rechts sieht nach einer typischen Montagsgestalt aus *g*

In einem anderen Gehege war gerade Fütterungszeit angesagt. Der kleine Kollege war keine 30 cm hoch 😀 Sooo süß 😀

Besonders faszinierend fand ich diesen Weißhand Gibbon. Das Weibchen saß viel weiter oben und hat wohl eine Mittagsruhe gehalten. Er hier ist aber wahnsinnig geschickt und schnell durch sein Gehege gesprungen. Zwischendurch hat er immer wieder Blickkontakt mit Besuchern gesucht. Als ein kleines Mädchen direkt vor der Scheibe stand, kam er herangesprungen und hat seine Hand an die Scheibe gelegt. Das war schon echt irgendwie abgefahren.


Der Weißschenkel-ichweißnichtwieerweiterheißt saß seeeeehr entspannt in seinem Gehege. Zwischendurch hat er versucht sein Weibchen zu beglücken. Sie hatte aber wohl keine Lust *kicher*

Mein Highlight! Das Seidenäffchen <3 Auf dem Rücken hat es übrigens ein Baby. Noch viel viel winziger als das ausgewachsene Äffchen 😀

Die Gorillas waren sehr aktiv! Das Alpha Männchen hatte wohl Knatsch mit dem jüngsten Mitbewohner. Es gab regelrechte Hetzjagden durch das Gehege. Dem massigen Alpha möchte ich nicht ohne Scheibe dazwischen begegnen 😉

Bei der Pavian Fütterung ging es ebenfalls heiß her. Die Tiere sind so ja schon streitlustig, mit Futter dann um so mehr. Es wurde gekreischt, an Schwänzen gezogen und geschubst *g* Die beiden Damen hier haben erfolgreich Äpfel ergattert. Paviane gehören eindeutig nicht zu meinen liebsten Affen ^^

Im Madagaskar-Haus lag dieser gemütliche Bewohner. Zwischendurch hat er mal ein Auge aufgemacht und gespinkst was vor seinem Gehege so vor geht.

Zum Schluss gibts noch den kleinen Kerl! Geschätzt 30 cm hoch hat er sich sehr seinen 2 Mango Kernen gewidmet. Besonders auffällig sind natürlich die tollen blauen Augen!

Das war es für heute mit den Tierfotos! Ich habe ungefähr 300 an dem Tag gemacht *g* Aber lieber ein paar zu viel und dann später aussortieren, als zu wenig und dann verwackelt 🙂 Das kann ja gerade bei starkem Zoom passieren. Gleich gehts dann wieder auf die Arbeit. Diesmal 3 Tage am Stück – tschüss Wochenende 😉
Bis dann,
Svenja











7 Sachen Sonmtags – Tierfotos für euch!

Hallööö 🙂
Heute war ja angeblich der letzte richtig schöne Sommertag *schnief* Naja. Trotz Arbeit habe ich denke ich das beste daraus gemacht!
Jedesmal wenn ich hier Fotos von der Arbeit zeige, kriege ich viel positive Rückmeldung von euch. besonders hoch im Kurs sind Tierfotos. Deswegen habe ich heute vor und nach der Arbeit Paparazzi gespielt und habe heute beim sieben Sachen Sonntags Post viele Tierfotos für euch 🙂 Los gehts!

1. Kaffee muss einfach sein. Heute extra viel. Ich bin früher als nötig aufgestanden weil ich noch einiges an Hausarbeit vor der Arbeit schaffen wollte…


2. Zum Beispiel Wäsche aufhängen…


3… oder ein Kleid ausmessen. Ich habe mehr als 50 Kleidungsstücke aussortiert. Ein Teil ist für die Altkleidersammlung, ein Teil wird Dienstag per ReBuy und Hermes an eine Flüchtlingsorganisation gespendet. Und die letzten Teile versuche ich halt zu verkaufen 🙂


4. Okay. Ab hier komm ich mit den Nummern nicht mehr weiter. Es sprengt auf jeden Fall die 7 typischen Fotos Sonntags 🙂 Am Mittwoch gibt es nochmal mehr für euch…
Auch die Tiere sind Sonntag morgens noch müde 🙂

Gefrühstückt wird bei uns auch. Übrigens eine schottische Hochlandrind Dame.

Schweine Content! Ich steh ja sehr auf Schweine 😀 Sie haben eine wahnsinnige Persönlichkeit.

Pünktchen ist diesen Sommer rchtig dunkel geworden. Zum einen liegts am Schlamm, zum Anderen aber auch an der Sonne. Auch Schweine werden braun *g*

Manni war schwerst beleidigt das ich ihn nicht kraulen wollte. Zu meiner Verteidigung: Er hat sich vorher im Schlamm gesuhlt! 😀 Hier seht ihr ihn, wie er sich schon in freudiger Erwartung auf die Seite geschmissen hat 😀 <3

Nach der Arbeit traut sich auch unser Hofkater und Casanova Diego wieder hervor. Er hat alle Mitarbeiterinnen um den Finger gewickelt. Kein Wunder, oder?


Das war es für heute mit der Bilderflut! Diese Woche gibt es noch mehr Tierfotos, genähte Dinge und wenn das Wetter diese Woche mitspielt auch Bilder aus dem Zoo 😀
Habt noch einen schönen Sonntag 🙂
Bis dann,
Svenja

Wieder zurück…

Hallööööliiii 😀
Mittwochs mag ich…. mich höchst offiziell zurück melden! *g*
Okay, aus dem Urlaub zurück bin ich jetzt schon eine Woche, aber ich habe noch etwas ‚Urlaub‘ in Bonn hintendran gehängt 🙂

Heute geht der Ernst des Lebens auch mit Arbeit wieder richtig los. Ich bin schwer gespannt was auf dem Hof in einem Monat passiert ist!
Einerseits könnte ich mir ja gut noch einen Monat ‚frei‘ vorstellen, andererseits freue ich mich auch ein bisschen. Ich glaube so muss das sein 😉

In Südfrankreich hatten wir wahnsinniges Glück mit dem Wetter. 2 Wochen ohne Regen! Jeden Tag Sonne satt bei um die 25-38 Grad. Für mich Sonnenkind wirklich perfekt. Ich bin wirklich knackig braun geworden und habe mich hervorragend entspannt 🙂 (Okay, das Gesicht ist dank 50+ farblich fast gleich geblieben *g*) 
Auch 2 Wochen ohne Internet taten mal ganz gut und haben eindeutig nicht ‚weh getan‘ 🙂

Wirklich viele Fotos habe ich tatsächlich nicht gemacht. Tagsüber war ich zu sehr mit schwimmen beschäftigt – weil es ja so heiß war – , und morgens wollte ich mich dann doch lieber nochmal umdrehen und ankuscheln.
So sind von den ~500 Fotos auf der Speicherkarte nur ungefähr 100 von mir. Die Kids durften ab und an mit der Kamera ’spielen‘ und so hab ich nun drölfzigtausend selfies und Quatschfotos auf dem Rechner. Die werden das Internet allerdings nur durch die Dropbox sehen 😉
Ein paar mehr Urlaubsgeschichten gibt es vielleicht demnächst noch 🙂

Gestern war ich schon allein zu Haus und habe schonmal Teststrähnen gemacht. Morgen gehts dann richtig los mit der Farbe, ihr dürft gespannt sein 🙂


Bis dann,
Svenja