Caturday #8 Die Katzen explodieren!

Hallööö 🙂

Nach 2 Wochen Pause gibt es auch wieder einen Caturday hier *yay* Die Beiden Flauschemonster hab ich schon sehr vermisst in Holland. Ein bisschen Angst, dass sie mich nicht wiedererkennen, hatte ich auch. Zum Glück war die aber vollkommen unbegründet! 😀 Deswegen gibts erstmal Fotos von den morgendlichen Kuschelorgien *kicher*

django
Django
suki morgens 2
Suki
suki morgens
Suki

Man was war ich verwundert, als Suki das erste Mal so kuscheln kam! Vor der Auszeit war sie ja eher die Einzelgängerin. Schmusezeiten mit den Menschen waren sehr selten, eine richtige Prinzessin halt. Laut meinem Freund ist Suki während ich weg war, immer kuscheliger geworden! So war sie es auch, die mich am ersten Morgen im eigenen Bett wachgekuschelt hat. Ich freu mich sehr über 2 so verschmuste Riesenbabys 😀

Apropos… Riesenbaby triffts ganz gut! Django kam mit 700 Gramm bei uns an und ist jetzt auf 3,2 Kilo mutiert! Der Gute ist doch nichtmals ein halbes Jahr alt :’D Suki kam mit knapp einem Kilo zu uns und wiegt jetzt 2,5 Kilo, dabei bekommt sie das gleiche Futter wie Django. Sie fressen sich auch nichts gegenseitig weg, da achten wir schon drauf. Im Gegenteil, oft ist Suki vor Django fertig mit Fressen 😀

Zum Glück sind beide auch nach wie vor sehr lieb miteinander. Es wird wirklich viel gekuschelt, gespielt und sich gegenseitig geputzt.

1 2

Die letzten Posts waren immer sehr Django-lastig, mittlerweile lässt sich aber auch Madame Suki besser fotografieren. Deswegen gibts jetzt mal mehr Fotos von ihr! Trifft die Abendsonne auf die dicke Fensterbank kann man sich eigentlich schon sicher sein, dass eine der Katzen in den Sonnenstrahlen sitzt. Wir haben hier ‚Glück‘ mit unserer Nordlage, besonders heiß wird es bei uns nämlich nicht.

suki 2 suki 3 suki

Und zu guter Letzt gibt es noch ein Familienfoto! Entweder liegt Django einfach gerne in der ‚Ritze‘ oder er ist eifersüchtig xD Auf jeden Fall liegt er (wenn er im Bett liegt) am liebsten zwischen meinem Freund und mir *kicher* Bevorzugt auf dem Rücken und alle Viere von sich gestreckt… Echter Kerl halt!

bett

Das war er dann auch schon wieder, der erste Caturday nach der Pause 🙂 Kleiner Funfact zu, Schluss: Unsere Katzen fressen Rucola und Melonen! 😀

Jetzt werkel ich hier mal weiter und bring die Bude auf Hochglanz. Muss ja auch mal sein 😉

Macht euch einen schönen sonnigen Samstag!

Svenja

Caturday #7 – Alles wieder gut

Hallöchen 🙂

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, war die letzte Woche hier ziemlich tote Hose. Es wurde nichts Genähtes gezeigt, kein Nagellack und letzte Woche ist sogar der Caturday ausgefallen. Manchmal geht das echte Leben einfach vor. Diese Woche habe ich ziemlich viel geschafft! War aber auch sehr besorgt, denn die beiden Wuselkinder waren krank :/ Montag fing es an mit Durchfall, Dienstag ging es weiter (oder lief…) und dazu kamen dann noch 2 Spuckerlebnisse bei Django. Also haben wir die Zwei eingepackt und sind zum Tierarzt gegangen, der zum Glück echt nah ist und auch abends auf hat. Der Kleine hatte Fieber, so haben beide ein Antibiotikum bekommen. Woran es nun genau lag, ist uns und der Ärztin rätselhaft. Wir vermuten, dass wir irgendwelche Viren an den Schuhen hatten, die dann der Auslöser waren. Verunreinigung der Näpfe, Pflanzen oder ähnliche Späße konnten wir nämlich alle ausschließen…

Nun denn, morgens und abends gibts jetzt je eine Tablette, was bei den Minis echt ganz gut klappt! Nach Anfangsschwierigkeiten kann Jan jetzt sogar auch alleine die Tabletten geben, brave Kinder haben wir da! 😀

Durch die Medikamente und weil er halt ein krankes riesen Baby ist, war Django dann noch schmusiger als sonst. Kaum sitzt man, hat man die Katze um den Hals liegen. Deswegen gibt es auch keine Fotos von dieser Woche, dafür welche von Letzter 🙂

Django und Suki helfen beide totaaaaal gerne beim Wäsche aufhängen! Nur zusammenlegen klappt leider nicht. Es sieht so witzig aus, wenn sie versuchen über das Gitter zu laufen 😀

django wäscheständer

Jan war letzte Woche fleißig am Lernen, seine Klausuren kommen nämlich noch 😉 Auch er hatte nette Begleitung auf dem Tisch, sein Laptop wird dabei gerne von Suki als Kissen benutzt. Ist halt schön warm!

jan und django

Und da schlafende Katzen halt am besten zu fotografieren sind, gibts wieder eine kleine Zusammenstellung von den beiden Flauschis 😀

suki 1
Suki
schlafen
Links Suki, rechts Django
django 1
Django
django 2
Django am Montag, ganz entspannt in die Woche!

Und mit meinem persönlichen Highlight-Bild verabschiede ich mich in 2 Wochen Caturday Pause! *schnief* Am Montag gehts nämlich ab nach Holland, wo ich für 2 Wochen eine Ferienfahrt betreue. Es wird dank W-Lan (wenn es klappt wie versprochen) und Schlepptop hier weiter gehen mit Nagellack und vorgenähten Dingen, aber die Katzen sind halt leider nicht mit dabei :/ Mein Freund hat schon den Auftrag bekommen, mir regelmäßig Bilder von allen Dreien zu schicken 😀

Aber hier nun das Bild! Typische Szenen von 2 jungen Katzen in einem Nähmaschinen Haushalt… Und Männer zeigen halt gerne, was sie so haben 😉

nähtisch djangoBis morgen dann!

Svenja

Caturday #6 – It’s getting hot in here!

Hallööööchen 🙂
Heute am Samstag gibt es wie gewohnt den Caturday, denn schon wieder ist eine Woche um. Zum Glück will ich sagen, denn mit der Woche ist auch die Klausurenphase bei mir vorbei! Dementsprechend bin ich um einiges entspannter und habe Zeit, mich um die schönen Dinge im Leben zu kümmern. Wie zum Beispiel den Stoffmarkt! 😀 Die Beute ist unerwartet groß ausgefallen und Django kann sich auch sehr für sie begeistern *g*
django stoff

Während der Klausurwoche wurde ich tatkräftig von den beiden Wusels unterstützt! Gestern Morgen kamen Beide zu mir und haben gekuschelt. Premiere! Sonst ist Django ja der Kampfkuschler, gestern hat Suki ihm in nichts nachgestanden. Hier sieht man auch, dass nicht immer alles ‚Hochglanz‘ ist, wenn nur das Handy da ist und es um 6 Uhr morgens halt noch nicht ganz so hell ist, kanns auch keine 1a Fotos geben *g* Aber diese Sensation musste ich doch einfach festhalten…

IMG-20160722-WA0000

Django war mir auf dem Schreibtisch die Woche über auch ein treuer Begleiter. Es wurde viel geschmust, dem Stift hinterher gejagt und ja, einfach gepennt. So ein kleines (okay, nicht mehr ganz so kleines) Fellbündel wirkt da irgendwie ungemein beruhigend <3

dango schlafen django 1

Letzte Woche war hier katzentechnisch so einiges los, denn die Beiden durften ihren ersten Besuch auf dem Balkon machen! Die Vermietergesellschaft untersagt uns leider ein Netz anzubringen (wir müssten nichtmals bohren…), und ohne Sicherung ist es mit zwei kleinen Wusels im 4 Stock einfach zu gefährlich. So haben wir fleißig geübt das Geschirr an zu bringen, und dann war es so weit! Klein Suki schnuppert in die Ferne!
suki 1 suki 2Das die Leine unabdingbar ist, zeigte sich kurz nach dem ersten Foto. Suki ist ohne irgendwelchen Voranzeichen (und ohne Vögel) über die Balustrade gesprungen! Beim Zuschauen ist mir echt das Herz in die Hose gerutscht… Jan war zum Glück so fix und hat sie im Flug noch aufgefangen. Ob die Leinen so sehr halten was sie versprechen, wollten wir eigentlich nicht direkt testen. Vielleicht nähe ich auch ein Geschirr zusammen, was ein bisschen mehr Halt gibt am Oberkörper, damit im Fall der Fälle der Hals nicht so beansprucht wird. Naja, wir hoffen, dass die Madame nicht nochmal so einen waghalsigen Sprung machen wird!

 

Als es so heiß war, haben wir den 2en eine kleine Abkühlungsmöglichkeit bereitgestellt, die auch gerne genutzt worden ist. Wir haben zwar das große Glück in Nordlage zu wohnen, wodurch unsere Wohnung vergleichsweise kühl bleibt, aber wärmer als sonst war es ja doch 😉 Die Überraschungseier Dingsis wurden übrigens noch durch die ganze Wohnung gejagt, die geben prima Fußbälle ab!

abkühlung 1 abkühlung 2

Und da schlafende Katzen einfach nur traumhaft süß sind, gibts das Foto einfach ohne Kontext noch dazu 🙂 Auf meinem Nähtisch im Chaos wird scheinbar gern geschlafen, Suki sieht aus, als ob sie Grinsen würde <3

schlafen beide

Das war es dann auch wieder, vom katzenlastigsten Post der Woche! Ich quäle mich jetzt in meine Jeanspelle und gehe Arbeiten. Irgendwie muss der ganze neue Stoff ja auch bezahlt werden *g* Von dem wird es in den kommenden Wochen dann auch endlich wieder mehr zu sehen geben – Isch schwöa ey! 😀

Machts euch fein,

Svenja

[Caturday] Wie macht man Fotos von Katzenkindern?…

…man wartet bis sie schlafen 😀 Zu weiteren Tips gibt es nachher noch etwas 🙂

Aber Hallo erstmal!

Herzlich willkommen auf MEINEM eigenen Blog 😀 Mein Freund hat in den letzten Wochen fleißig gebastelt und programmiert (I have no idea how it works – seriously!) und zum Schluss hat auch der Umzug eurer Kommentare funktioniert. Ohne die wollte ich nicht umziehen *g* Wenn alles gut gegangen ist, und danach sieht es aus, müsstet ihr von der Blogger-Seite direkt auf den Blog hier umgeleitet werden. Gleichzeitig gibts nun die Möglichkeit mir per WordPress zu folgen, mit GFC hatten ja ein paar so ihre Probleme 🙂

Die Seite ist noch ein bisschen im Umbau, einige Widgets werden noch folgen und an einem neuen Header werde ich in den Semesterferien dann arbeiten. Aber es steht sonst soweit alles 😀 Wenn euch ein Bug auffällt, gebt mir doch gerne Bescheid 🙂

Nun gehts auch los mit dem Catcontent, denn heute ist ja Samstag!

Letzte Woche lief bei uns gut, es gab keine Verletzten und nichts ist kaputt gegangen *g* Die Beiden erfreuen sich bis auf einen Nickhautvorfall bester Gesundheit und sind am Montag das zweite Mal geimpft worden. Die Tierärztin war durchaus überrascht *g* Der kleine Mister hatte beim letzten Besuch nur knapp über 700 Gramm, jetzt sind es über 2 Kilo! Dabei liegen zwischen den Besuchen gerade mal 4 Wochen… Aber sie fressen ja auch wie die Scheunendrescher 🙂

Na und wie macht man nun Fotos von Katzenkindern? Da gibt es 2 Möglichkeiten, die erste lautet ‚Man wartet bis sie schlafen‘ 😀

Hier seht ihr einmal eine kleine Kollektion von Suki. Von völlig verheddert bis zu zuckersüße Prinzessin ist alles dabei…

suki penntSuki schläft 2 Suki schläft

Von Django habe ich irgendwie nur ein vorteilhafteres Foto erwischt *g*

Django schläft

Dafür ist er weiterhin mit Abstand der größere Kampfkuschler von beiden! Bin ich morgens zu Hause am Rechner, kann ich damit rechnen (*höhö*), dass er mich bekuschelt. Das geht dann wirklich schonmal so 10 Minuten, in denen die Position ständig gewechselt wird… Auf dem Foto kann man auch gut sehen wie groß er mittlerweile ist!

kuscheln
Ungeschminkt, aber durch Überbelichtung sieht man ja eh nichts *g*

Geschmust wird natürlich auch mit meinem Freund. Er kriegt es besonders oft hin, dass die Katzen sich auf den Rücken rollen und sich die Wampe kraulen lassen 😀 Leider braucht er dafür beide Hände und ich bin auch nicht immer zur Stelle für ein Foto. Aber heute hab ich ihn mit Django am Fenster im Arbeitszimmer erwischt 🙂

django jan

Wie kleine Katzen nun mal so sind, wird in den ‚Wachphasen‘ nach wie vor gekämpft! Das Getrappel durch die Wohnung hört sich unheimlich witzig an, sie flitzen durch den laaaangen Flur hin und her, lauern sich auf und kugeln über einander… Oft wird aus dem ‚Gezanke‘ dann aber auch Geschmuse, wie kurz nach diesen Fotos hier:

kämpfen 2
Erwischt! 😀 Django liegt oben

kämpfen

Fotos machen bei Django ist nach wie vor keine große Kunst. Die Kamera interessiert ihn schlichtweg nicht. Man muss nur aufpassen, dass er nicht die Linse ableckt :’D Die Zunge bleibt aber auch beim Kraulen mal gerne draußen. Kann man ja auch mal vergessen wieder rein zu holen, wenn man grad bekuschelt wird <3

django zunge Django zunge 2

Und nun zum ‚großen‘ Tipp um ein eher eigenbrötlerisches Katzenkind zu fotografieren: Macht euch zum Affen! 😀 Wir haben herausgefunden das die Minis auf bestimmte Geräusche reagieren. In dem Falle ‚Pupsgeräusche‘ mit dem Mund (*Öhem*) oder aber auch Schnipsen! In Sukis linkem Auge könnt ihr mich schnipsen sehen, wenn ihr es euch in der Originalgröße anschaut 🙂 Das Fenster ist übrigens frisch geputzt! Die Abendsonne sabotiert die Ansicht etwas *g*

suki sonne 2 großsuki sonne

Und sonst hilft wirklich nur vieeeeel Geduld, ein dauerhaft geladener Akku und Spaß an der Freude mit den Minis auf dem Boden zu liegen 😀 Die zwei bereiten uns wirklich jeden Tag große Freude und wir könnten es uns gar nicht mehr ohne sie vorstellen 🙂

Jetzt setz ich mich noch ein bisschen an Unikram, dann ist aber auch Feierabend hier! Habt einen schönen Abend und feiert und/oder tanzt etwas für mich mit 🙂

Svenja

Caturday #4 – Wasserspaß und Mittagspause

Guten Taaaaaag 🙂
Morgen ist ja irgendwie nicht mehr… Aber an so einem Samstag kann man es ja mal ruhig angehen lassen 🙂
Heute ist schon die 4. Woche mit dem Caturday! Wahnsinn wie die Zeit fliegt…
Zugegeben wird diese Woche etwas Django lastig. Er ist einfach zutraulicher, kommt von alleine Schmusen und lässt sich durch nichts und niemanden, also auch nicht durch die Kamera, stören. Suki ist nach wie vor lieber ein bisschen mehr der Eigenbrötler, wobei sie heute morgen bei Jan und mir ausgiebig schmusen kam. Das freut einen dann natürlich ganz besonders 🙂


Das Badezimmer
Ist immer noch ein Highlight! Suki wetzt wie bekloppt ins Bad wen sie mitbekommt, dass einer von uns in die Richtung geht. Sie schaut mir morgens beim fertig machen zu und trinkt nach wie vor gerne aus dem Hahn. Django schafft es immer noch nicht ganz alleine in das Becken :’D Er sitzt auf dem Badezimmerschrank und guckt einen mit großen Kulleraugen an, verstärkt mit kläglichem Miauen. Ich hatte dann Erbarmen und hab ich ins Becken gesetzt.

Vorne Suki, hinten Django
Vorne Suki, hinten Django



Da hat er dann festgestellt das Wasser nass ist! Die Mimik von den Zwergen ist echt unglaublich xD



Mittagspause
Unser Shopping Queen Ritual funktioniert immer noch xD Pünktlich um 3 muss gekuschelt werden, egal wo Jan oder ich sind. Okay, meistens bin da eher ich zu Hause 😉 Gestern hab ich auf der Couch geschaut, weil es nebenher Salat gab, auch das hat den kleinen Mister nicht gestört…

Nach einer Weile wurden die Augen schweeeeeeeeer.

Und sind schließlich zu gefallen 😀 <3 Da verkneift man sich doch gerne, dass man eigentlich mal auf das stille Örtchen gehen müsste 🙂

Die Couch…
… wird auch gerne als Beobachtungsposten genutzt. Sie steht mittig im Wohnzimmer und anscheinend kann man von da aus hervorragend schauen, was die Menschen da so treiben. Hier hab ich Django erwischt, Suki hatte ich verkrümelt als ich die Kamera geholt habe…

Beobachten schien aber langweilig zu sein. Es wurde näher gekrabbelt und das Kameraband schien interessant zu sein.

Oder doch eher die Finger? Da wird öfters mal zärtlich dran rum geknabbert 🙂 



Und sonst so?
Das mit dem Esstisch müssen wir noch weiterhin üben. Es wird zwar schon weniger, aber trotzdem gibt es immer wieder eine Katze auf dem Tisch, die runter gepflückt werden muss. Vorher wird abgeschätzt ob die ‚Mama‘ auch gerade guckt…

Vorne Suki, hinten Django

Django hat mir ein schönes Foto gewährt, als ich die Fotos von der weißen Bluse gemacht habe, die ich Donnerstag gezeigt hatte. 

Das war es dann auch schon aus der vierten Woche! Am Montag steht ein weiterer Impftermin an. Da werde ich die Tierärztin mal fragen ob sie eine vorsichtige Prognose über die Größe der beiden Fressmonster hat 😀
Jetzt gehts auf die Rockaue, zum Glück mit gutem Wetter!
Macht euch einen schönen Tag,
Svenja











Caturday #3 – Wir werden immer größer…

…jeden Tag ein Stück!
Guten Morgen 😀
Der heutige Caturday steht ganz im Zeichen des Liedes aus dem Titel. Als wir die beiden Wusels bekommen haben, war Django ganze 300 Gramm leichter als Suki. Tja, jetzt hat er sie Überholt *g* Mit sagenhaften 1610 Gramm ist er schwerer als sie mit 1550 Gramm 😀 Vor allem wenn er bei mir auf der Brust liegt und kuschelt, merkt man das Gewicht ganz deutlich… *g*


Kuscheln!
Ist nach Fressen und Kämpfen seine Lieblingsbeschäftigung 😀 Besonders morgens wenn ich am Pc sitze, oder wenn wir nach Hause kommen, muss ganz ausgiebig gekuschelt werden. Während Suki es reicht 3 Mal um einen rumzustreichen und ein bisschen am Rücken gekrault zu werden, klettert Django auf einem rum, bis er den bequemsten Platz gefunden hat ^^

Gestern hat mich eine Begebenheit besonders gefreut: Beide Muckel waren tief und fest am schlafen im Arbeitszimmer, als ich ins Schlafzimmer gegangen bin um Shopping Queen zu schauen. (Ja, mach ich immer wenn möglich 😀 ) Ich lag keine 2 Minuten auf dem Bett als trippel-trappel Beide angelaufen kamen, um mit mir auf dem Bett zu kuscheln 😀 Das ist mittlerweile schon fast zum Ritual geworden ^^ 2 kuschelige schlafende Katzen auf dem Bett, machen das Aufstehen danach leider aber auch nicht leichter 😉

Links Django, rechts Suki
Oben Suki, unten Django

Fragen über Fragen…
Nun sind die häufigsten Fragen von Freunden wenn es um die Katzen geht “Nehmen die euch nicht die Bude auseinander wenn ihr weg seid?“ und “Sind die denn Stubenrein?!“. Die 2. Frage kann ich ganz einfach mit ja! beantworten. Beide waren von Anfang an gewöhnt aufs Katzenklo zu gehen, worüber mein Freund und ich uns sehr freuen 🙂 Letzte Woche gabs leider kleinere Unfälle, da die 2 so ins spielen vertieft waren, dass sie aus dem Katzenklo wieder in den Kampf gezogen sind, ohne sich davor sauber zu machen 😉 Die Begeisterung der Beiden von uns mit Klopapier sauber gemacht zu werden, hält sich in Grenzen *g*
Auf die erste Frage kommt meistens die Antwort “Nö, ich hab ja Kitten, keine Welpen“. In der Tat ist hier noch nichts kaputt gegangen. Das einzige was angeknabbert wird sind Kartons, die zum spielen auf dem Boden liegen. Kaputtkuscheln können die 2 zum Glück nichts *g* Pflanzen haben wir aber vorher vorsorglich mal in Sicherheit gebracht 😉


Das Badezimmer…
…teilen wir uns mittlerweile sehr häufig mit Katzen! Eins der Katzenklos steht halt im Bad, wird aber zum Glück meistens nur für das kleine Geschäft genutzt, so stinkt es nicht so sehr *g* Allerdings macht es waaaaahnsinnig Spaß, die Streu auszubuddeln, zu kämpfen und zu spielen. Das sieht dann so aus:

Rechts Suki, links Django

Besonders Suki sitzt auch gerne im Waschbecken und freut sich, wenn ich ihr den Wasserhahn anmache. Django schafft es immer noch nicht ins Becken, obwohl er ja mittlerweile größer ist *g* Er sitzt dann maulend auf dem Unterschrank und guckt mich mit großen Kulleraugen an. Besonders witzig ist die Gesellschaft, während ich mich im Bad schminke. Erinnert mich wirklich an kleine Kinder, die der Mama beim fertig machen zu schauen. Ein Bild von Suki beim schlürfen habe ich auch geschossen 🙂

Mlem mlem mlem – Suki

Das Arbeitszimmer
Suki kommt ganz nach mir… Sie findet meinen Nähschreibtisch super interessant! Es wird hier und da geschnüffelt und manchmal auch mitten im Chaos gepennt. Besonders gerne schlafen beide allerdings mittlerweile hinter den Stoffstapeln in meinem Stoffregal *g*

Django interessiert der Nähtisch eher wenig. Ich glaube ich hab ihn noch nie darauf gesehen… Er versucht weiterhin tapfer bei mir auf dem wirklich vollen Schreibtisch zu schlafen 😀 Ein gerne genutzter Ort ist aber auch nach wie vor die Fensterbank, wo die ‚Mama‘ auch mal mit geputzt wird 🙂



So ist auch schon die 3. Woche mit den Kleinen vorbei… Die Zeit vergeht wirklich rasend schnell! Wir (ich spreche einfach mal für meinen Freund mit. Er liest mit und darf Einspruch erheben falls es nicht stimmt :P) sind immer noch wahnsinnig glücklich über die zwei Fellknäule! Sie lassen sich immer neue Späße einfallen um uns auf Trab zu halten. Vor allem durch den Wachstumsschub sind wir super gespannt, wie groß die Beiden denn nun werden… Vielleicht kann uns die Tierärztin beim Impfen nächste Woche eine vorsichtige Prognose abgeben…
Machts euch flauschig,
Svenja, Jan, Suki und Django

Caturday #2 – Katze müsste man sein…

Guten Morgen 😀
Man war der Sommer dieses Jahr schön! Ein ganzer Tag wurde uns gegönnt, bevor die Welt hier gerade schon wieder untergeht… Die geplante Shoppingtour wird also mit Nähen ersetzt, ist ja auch was sinnvolles 😀


Nachdem die Reaktion letzte Woche auf dem Blog und bei Facebook so positiv war, gibt es heute den 2. Caturday bei mir 🙂

Vorne Django, hinten Suki



Die Wusels sind jetzt 10 Wochen alt und haben ordentlich an Gewicht zugelegt! Suki wiegt stolze 1350 Gramm und Django hat gut aufgeholt und wiegt jetzt 1150 Gramm. Somit ist er immer noch etwas kleiner als sie, was sich vor allem in der Sprunghöhe bemerkbar macht *g* Während sie im Arbeitszimmer elegant auf Jans Stuhl klettert um auf die Fensterbank zu kommen, braucht Django den Aufzug über mein Bein, was ohne Hose leider ziemlich weh tut :’D Dafür ist der Blick auf seinem Gesicht wenn er mit den Vorderpfoten an meinem Bein hängt, einfach zu herrlich :’D Zudem wirkt sie einfach schon viel größer und erwachsener, während er immer noch ein Babygesicht hat und mit dickem Bauch durch die Gegend watschelt 😀

Suki

Schlafen
Tja, es ist einfach die Lieblingsbeschäftigung von den Beiden! 😀 Die zwei Flusen verpennen den Großteil des Tages, wobei sie meistens zusammen gekuschelt irgendwo liegen. Nur in den letzten 2 Tagen war ihnen das wohl zu heiß, was ein ständiges Umlagern bedeutet hat. Zwischendurch wurde doch immer wieder ein ankuschel Versuch gestartet, der nach kurzer Zeit abgebrochen wurde, um wieder in dem eigenen Eckchen zu liegen. Ein sehr süßes Spektakel 😀 Auch in den Bettchen schien es zu warm zu sein, da wurde dann ‚rausgeschmolzen‘.

Links Suki, rechts Django

Links Django, rechts Suki

Fressen und Trinken
Direkt nach dem Schlafen ist das wirklich die Lieblingsbeschäftigung 😀 Beide Fressen sehr gut, aber er toppt sie um Längen. Oft frisst er seine Schüssel leer, und schaut dann bei ihr noch vorbei um die leckersten Bissen heraus zu fischen. Sie scheint das nicht zu stören, vor allem mag sie ja auch die Brekkies immer noch lieber als das Nassfutter. Vom Fleisch fällt sie auf jeden Fall nicht 🙂 
Bei Instagram *Hier* könnt ihr euch ein Video von einer fuuuuurchtbar wasserscheuen Katze angucken – nicht 😀 Suki steht total auf Wasser, die Badewanne und das Waschbecken und sabotiert meine Versuche mich morgens fertig zu machen 😀 Er schafft es übrigens gar nicht ins Waschbecken und hat Probleme aus der Wanne wieder raus zu kommen *g* Suki hingegen war letztens mit Duschen, nur vor dem Duschzeug hab ich sie dann rausgesetzt *kicher*

LInks Suki, rechts Django

Wenn wir wach sind…
…kämpfen wir am liebsten 😀 Die 2 jagen sich durch die ganze Wohnung, purzeln übereinander, tragen Kämpfe aus wer in dem Karton sitzen darf und wer den besten Platz auf der Fensterbank bekommt… Und knutschen danach wie ein Herz und eine Seele 😀 Es macht wirklich Spaß den Beiden dabei zuzuschauen! Um so weniger kann ich Menschen verstehen, die sich eine Minikatze alleine anschaffen. Dieses typische Katzenverhalten kann einfach kein Mensch ersetzen…
Wenn die Beiden mal nicht gleichzeitig wach sind, sucht Django immer sehr die Nähe von uns Beiden. Er kämpft, schmust und spielt was das Zeug hält.

Suki ist nach wie vor nicht so anhänglich und stromert lieber alleine durch die Wohnung. Sie spielt gerne am Fenster, wo sie versucht (imaginäre) Fliegen zu fangen. Oft versucht sie auch einfach ihren kleinen Bruder zu wecken :’D Mittlerweile ist es aber auch schon ein paar Mal vorgekommen, dass sie sich ganz gezielt Streicheleinheiten abholen kommt. Allerdings entscheidet sie, wann die vorbei sind und haut einfach ab wenn es ihr genug ist – Katze eben 😀
 Ein besonders hübsches Bild von ihr, konnte ich gestern bei der Abendsonne einfangen 🙂

Das Arbeitszimmer
steht den Beiden nur offen, wenn mein Freund und ich wach und zu Hause sind. Die Beiden finden Kabel einfach zu interessant, und auch am Nähzeug gibt es einige Sachen wo ich sie nicht unbeaufsichtigt haben mag. Die Nadeln und alles Spitze Zeug habe ich zwar sicher verstaut, aber sie plündern auch gerne meinen offenen Mülleimer. Und an so einem langen Gummi oder Band kann man sich vermutlich super strangulieren und verfangen. Damit spielen sie nämlich mit Vorliebe 😉 Mindestens genau so interessant ist der Schreibtischstuhl von meinem Freund, da wird drumherum gerobbt und gejagt wie die Irren 😀 Er zeigt den Beiden aber auch gerne, was außerhalb des Fensters so ist 😀

Während ich letztens dann bis spät in die Nacht an einem Essay verzweifelt bin, habe ich mentale Unterstützung von Django bekommen. Auf meinem Gerümpel-Schreibtisch (das muss so aussehen!!) hat er sich niedergelassen und geschlafen. Auch das Tippen direkt vor seinen Augen war egal <3

Nähen
Zum Glück klappt Nähen besser als Zuschneiden :’D Beide Wusels waren mehr interessiert wie ich auf das Pedal trete, anstelle meiner Befürchtung das sie die Nadel jagen wollen. Nur Suki hat sich einmal auf den Nähtisch getraut, nachdem ich sie runter gesetzt habe, hat sie sich neben dem Pedal niedergelassen und meinem Fuß zugeschaut 🙂

Das war er dann, der 2. Caturday. Auch die 2. Woche mit den beiden Flusen ging rasend schnell vorbei! Ein Gutes hat das doofe Regenwetter, wir können es und heute ganz gemütlich mit den zwei Flauschepopos machen *g*
Bis dann,
Svenja
 





Caturday – Stoff und andere spannende Dinge

Hallöööchen 🙂
Um den Catcontent ein bisschen von den anderen Dingen zu trennen, und um die ganzen ungezeigten Fotos und Erlebnisse mit und von den beiden Flusen zu zeigen, gibts jetzt regelmäßig einen Caturday Post von mir 🙂

Die Kleinen sind jetzt seit letztem Sonntag bei uns, und wir könnten sie uns schon gar nicht mehr wegdenken. Nachdem die ersten Nächte etwas kurz waren dank spielender und tobender Katzenkinder auf, unterm und über unserem Bett, klappen die Nächte mittlerweile gut. 
Schlafen 
Geschlafen wird nachts entweder auf den Küchenstühlen, dem großen Kratzbaum oder im kleinen Katzenbettchen 🙂 Tagsüber sind sie auch gerne auf unserem Bett zu finden, wenn das Arbeitszimmer ‚offen‘ ist, auch auf der roten Couch 😀

Suki
Links Suki, rechts Django
Mr. Derpensteen! Django

 Sind mein Freund oder ich verfügbar, werden wir aber am liebsten als Bett benutzt, zumindest von Django 😀 <3 So sieht das dann morgens aus, wenn ich am Pc sitze. Die gleiche Schlafhaltung hatte ich übrigens bevorzugt als Säugling 😀 (Gerade liegt er wieder so hier, und an meine hübsche zu Hause Hose müsst ihr euch gewöhnen 😀 )

Django

Futter
Hatten wir am Anfang noch etwas Sorgen um den kleinen Django weil er zu wenig frisst, müssen wir uns jetzt ständig Katzenjammer anhören weil er verhungert :’D Innerhalb von 2 Tagen hat er fast 200 Gramm zugenommen und frisst das Futter von Suki gleich mit, wenn er gelassen wird 😉 Die einzelnen Portionen werden kleiner, dafür gibt es häufiger Essen. Wir sind gespannt wie lange die Futterphase noch anhält 😀 Er ist jetzt fast so groß wie Suki und der Bauch ist immer schön rund 😀

Spielen
Gespielt wird gerne und viel! Vor allem zusammen Toben ist immer ein Highlight 😀 Um die Kleinen aus zu powern abends, haben wir von meiner Mama eine Angel bekommen, auf die besonders Django sehr anspricht. Tatsächlich faucht er, wenn er die Beute erwischt hat 😀 Mit dem Plüschdingsi im Maul wird dann breitbeinig weggestapft 😀 Sonst wird aber auch alles zum Spielen benutzt, was gefunden wird. Türen sind da mindestens so spannend wie umherliegende Stifte und natürlich Kartons 😉  Wusstet ihr übrigens, dass man Katzen mit einem Drucker hypnotisieren kann? Suki saß 10 Minuten wie gebannt vor dem Drucker, und harrte der Blätter die da kamen. Ohne sie jedoch anzufassen ^^

Nähen
Tjaaaaaa 😀 Schnittmusterpapier ist etwas gaaaaanz wunderbares 😀 Tatsächlich hab ich die Wutzis nach kurzer Zeit vor die Tür gesetzt, sonst wäre das Abpausen nichts geworden *g*
Heute ging es dann an den Zuschnitt, ein weiteres Highlight! Suki hat gepennt, aber Django war Feuer und Flamme! Die Schere scheint wahnsinnig interessant zu sein, und der Stoff sowieso!

 

 

Auch hier wurde Beute gemacht, mit dem gleichen Verhalten wie bei der Angel! Nach intensivem Jagen, Erbeuten und Spielen war der kleine Mann dann so müde, dass er auf meinem Schoß innerhalb von Sekunden eingepennt ist xD

 

Und sonst so?
Die Beiden sind einfach nur Zucker pur! Verlassen mein Freund oder ich die Wohnung, wird die Tür angemaunzt und dran gescharrt <3 Das Gleiche passiert auch, wenn ich auf den Balkon gehe xD Hier hab ich Suki erwischt wie sie mir nachgejammert hat 😀 Die kleine Vampiermaus.

Suki – verlass mich nicht!

Das war er, der erste Caturday! Gibt es dazu eigentlich auch Linkpartys? Vielleicht kann mir hier ja ein anderer Blogger mit Katzen weiterhelfen 🙂
Morgen geht es ganz gewohnt mit den sieben Sachen weiter, und auch für kommende Woche habe ich einiges an Blogmaterial hier.
Macht euch ein schönes Wochenende!
Svenja