12 von 12 im Mai

Hallöchen ihr Lieben!

Schon wieder ist ein Monat vorbei und dank meinem neuen Planer, ist mir diesmal auch nicht entgangen, dass es wieder Zeit für die 12 von 12 ist. Blogger nehmen euch hier mit in ihren Alltag und zeigen euch am 12. eines Monats 12 Bilder von Dingen, die sie an dem Tag gemacht haben. Da ich selber immer gerne bei Anderen spinkse, bin ich hier auch so oft wie möglich dabei. Los gehts!

1 . Frühstück! Der Kater steht nicht nur auf die Wurst, sondern auch aufs Brot… Wenn man das nicht gut genug versteckt, wird die ganze Tüte vom Regal geholt und jede Scheibe angeknabbert. 2  . Ach die kleine Miss! Wobei klein echt nicht mehr passt, das Bügelbrett ist ja schon ganz schön groß. Sie macht es sich da sehr gerne drauf bequem, man hat wohl eine ganz gute Aussicht. 3 . Gelegentlich darf ich es dann aber auch für seinen ursprünglichen Zweck benutzen. Da ich den blöden Schrägbandformer echt nicht finden kann, hab ich es dann mit der Hand gefaltet. 4 .  Und angenäht! Heute sind wieder 2 Tops für ‚warm‘ fertig geworden, die ich euch nächste Woche dann zeigen darf.

5 . Mein Freund war einkaufen und hat ganze Sträuße von Gewürzen mitgebracht. Hier in der Nähe gibt es ein türkisches Viertel mit vielen kleinen Läden. Die Auswahl und die Preise sind da wirklich unschlagbar. 6 . Das Bad ist auf Hochglanz gebracht worden! 7 . Und ich war danach reif für die Couch *g* Bei Shopping Queen penn ich wirklich fast immer ein. 8 . Danach hab ich dann die Wäsche abgehangen. Vermutlich die Letzte für einige Zeit, die Waschmaschine ist nämlich kaputt *seufz* Eventuell ist es aber gar nicht die Waschmaschine Schuld, sondern die Steckdose, was kostentechnisch für uns natürlich um einiges besser wäre. Also warten wir auf den Elektriker!

9 . Der Mangold freut sich über die warmen Temperaturen und wächst fleißig. Die kleinen Blättchen kann man schon super im Salat essen. 10 . Blogpflege! Ich freue mich immer wie Bolle über nette Kommentare und beantworte diese auch eigentlich immer. 11 . Der nette Leserkommentar hat mich dann doch dazu motiviert, die Knopflöcher endlich zu machen. Also ausmessen, Stecknadeln setzen und 8 Knopflöcher von der Maschine nähen lassen. 12 . Damit das Kleid nicht noch länger bei mir am Regal hängt, hab ich auch direkt die Knöpfe angenäht. Das dauuuuuert immer! Aber hilft ja nichts, jetzt ist es immerhin fertig!

 

Gleich kommt hier ein Freund zu Besuch, weswegen mein Freund schon ganz fleißig in der Küche ist. Zwischendurch werde ich immer mit Kleinigkeiten zum Verkosten überrascht. Das wird ein seeeehr leckerer Abend! Morgen ist dann hoffentlich endlich ein Thema für die Hausarbeit gefunden, danach ‚darf‘ ich dann an einem Kleid arbeiten.

Macht euch einen schönen Abend,

Svenja

12 von 12 im April – Ich näh mir eine Hose!

Hallöchen ihr Lieben!

Da heute schon wieder der 12. des Monats ist, gibt es heute die 12 von 12 bei mir. Also 12 Bilder die zeigen, was ich heute so gemacht habe. Gab es sonst nur Nummern für die Bilder, gibt es heute auch Uhrzeiten dazu. Wieso erfahrt ihr gleich, los gehts!

1 . 9:19 Uhr Nach dem ersten Kaffee hab ich draußen den Mangold gegossen. Der wächst fleißig vor sich hin, leider auch heute wieder ohne Sonne.

2 . 9:24 Uhr Django will kuscheln! Dabei scrolle ich mich durch die bunte Bloggerwelt und überlege, was ich mit meinem Tag so anfange. Das Buch für die Uni hab ich gestern fertig gelesen, das Neue beginne ich im Bus am Freitag.

3 . 10:33 Uhr Mein Freund bohrt die Bildschirmhalterung in die Wand, die Katzen verfolgen das seeeehr interessiert! Was mich bei dem Krach dann doch wundert. Gerade Django ist ja sonst eher ein Schisser, vor allem beim Staubsauger.

4 . 10:55 Uhr Ich bin zu dem Entschluss gekommen, mir heute eine Hose zu nähen! Das hatte ich schon etwas länger vor, der Stoff war zum Glück auch schon vorgewaschen. So hab ich damit begonnen, ihn zu bügeln.

5 . 11:20 Uhr Puuuuh, da steh ich echt nicht drauf. Aufzeichnen und Zuschneiden auf dem Boden. Wenn ich groß (und reich) bin, mag ich einen großen Zuschneidetisch haben! Meine Knie und die Hüfte werden es mir danken…

6 . 11:44 Uhr Auch die Kleinteile sind ausgeschnitten. Zum Vergleich: Oben das kleine Stückchen Kreide habe ich tatsächlich so lange benutzt, bis es so klein geworden ist. Diesmal bin ich nicht drauf getreten *hust*, sondern habe es wirklich so klein ‚benutzt‘. Unten ist die neue Größe, das ist für Feinheiten dann doch praktischer.

7 . 12:30 Uhr Raubtierfütterung! Die Zwei haben so genervt, dass sie heute früher als sonst Mittagessen bekommen haben.

8 . 12:47 Uhr Uff tata! Der Kleinkruscht dauert gefühlt immer genau so lange zu nähen, wie der komplette Rest der Hose. Danach gehts irgendwie schneller weiter.

9 . 13:32 Uhr Der Freund ist fertig mit Mittagsschläfchen ( :-*) und wird mit einem Kaffee aus dem Dornrösschenschlaf geholt.

10 . 14:12 Uhr Die Beininnennähte sind geschlossen, die Schrittnaht ebenfalls. Der Reißverschluss sitzt auch gut drin. Mittlerweile nutze ich nur noch die aus Metall, da mir schon zu viele Reißverschlüsse kaputt gegangen sind. Und bevor ich einen Reißverschluss austausche, näh ich halt lieber ne neue Hose *g*

11 . 15:40 Uhr Der Bund ist angenäht, die Beinaußennähte wurden erst abgesteckt (der Stoff ist elastisch, so pass ich meine Butzen immer an) dann genäht. Der Bund wurde auch direkt verstürzt, den Schritt find ich immer ätzend weil die ganzen Nadeln mich oft pieksen.

12 . 16.52 Uhr Feddiiiisch! Nach dem letzten Kleinkram aka Gürtelschlaufen annähen (find ich auch doof!) ist die Hose fertig. Sitzt, wackelt nicht und hat auch nicht viel Luft *g* Der Stoff ist aber ganz gut elastisch, sie ist also durchaus bequem. Die letzte Hose war eher etwas weiter, deswegen sollte diese hier ’skinny‘ werden.

 

Soooo, das wars dann heute glaube ich! Später geh ich noch zum Spocht. Was ich dazwischen noch anstelle weiß ich noch nicht. Vielleicht fange ich noch mit einer Jacke an *g*

Machts gut,

Svenja

12 von 12 im März!

Hallöchen!

Naaaa, habt ihr heute auch eure Sonnenbrillen rausholen können? Das Wetter in Köln ist heute traumhaft schön! Da der 12. schon wieder auf einen Sonntag fällt, gibt es die 7 Sachen Sonntags und die 12 von 12 im März wieder gleichzeitig. Los gehts!

 

1 . Früüühling! Die Sonne strahlt und ich hab wieder den Drang den Balkon zu begrünen. Also kommt das verdorrte Gestrüpps vom letzten Jahr aus den Kübeln und frische Erde und Samen kommen rein. Der Ruccola hat den Winter gut überstanden und hat noch Verstärkung bekommen. Links ist Mangold drin. Kräuter folgen demnächst, die Erde ist leer 😀 2. Mein Freund war währenddessen Brötchen jagen. Zum Frühstück gab es diesmal einen Smoothie aus Bananen, Mango und Himbeeren. 3 . Ein kleiner Frühjahrsputz war heute auch nötig. Die Böden blitzen und die Fenster sind wieder sauber. 4 . Django ‚hilft‘ beim Zuschneiden. Egal was ich auf den Boden lege, man muss sich drauf setzen!

 

5 . Aber wer kann da schon böse sein… Der Dicke chillt heute den ganzen Tag bei mir auf der Fensterbank. Zwischendurch muss ich ihn also immer mal wieder streicheln. 6 . Die Streifen die ich aufgezeichnet hatte, sind die Einfassung vom Reißverschluss geworden. 7 . Freestyle Konstruktion, für die Taschenkarabiner. Ich hoffe, dass es so hält 😀  8 . Wenn das Bügeleisen eh an war, hab ich direkt auch meine Bluse für heute Abend gebügelt.

 

9 . Auaaaa! Taschen nähen ist echt nicht meine liebste Beschäftigung! Vor allem wenn sich störrische Stecknadeln in meinen Zeigefinger bohren. Aber immerhin ist sie jetzt fertig. Spätestens am Donnerstag gibts einen Post dazu, mal schauen wann ich Zeit für Fotos finde 🙂 10 . Bei dem schönen Wetter haben mein Freund und ich uns dann auf den Weg zum Eiscafe gemacht. Wir waren nicht die Einzigen, mit der Idee. Das ganze Veedel ist voller Leute! Kein Wunder, bei dem Sonnenschein. 11 . Das Krokus-Meer ist direkt gegenüber der Straße, im Park. Besonders in der Sonne leuchten sie schön.  12 . Wieder zu Hause, hat der Große uns wohl schon vermisst. Eine Runde auf der Schulter kuscheln muss hin und wieder einfach sein *g*

 

Das war er schon, mein Sonntag! Heute gefällt er mir wirklich richtig gut, was wohl am tollen Wetter und der neuen Tasche liegt. Jetzt werd ich online noch nach Druckknöpfen mit hübscher Rückseite suchen, für die nächsten Hemden. Wenn ihr eine Quelle habt, freue ich mich über Tipps! Heute Abend schmeiß ich mich dann wieder in die weiße Bluse und versorg unsere Gäste mit Getränken. Morgen gehts dann mit der ersten Hausarbeit los – Tschakka!

Habt noch einen tollen Sonntag,

Svenja

12 von 12 im Februar

Hallo ihr Lieben,

und wöchentlich grüßt das Murmeltier – es ist schon wieder Sonntag!

Ich blicke auf eine Woche mit turbulentem Leben außerhalb des Internets zurück, dementsprechend war es hier ruhig. Mein Freund hatte Geburtstag und ich habe ihn ins Jumphouse entführt, was ein voller Erfolg war. Den Muskelkater haben wir immer noch 😉 Die letzten 2 Tage hab ich mir dann den Hintern in der Uni platt gesessen und verzweifelt versucht, nicht ein zu pennen. Bin ich froh, wenn das irgendwann vorbei ist *Uffz* Freitag Morgen kam dann auch endlich mein Plotter an! Den habe ich ja mitte Januar schon bei Amazon bestellt, wegen eines Angebotes war er dort um einiges günstiger als sonst. Nur die Lieferzeit war dadurch recht lange. Die habe ich aber genutzt um schonmal ordentlich Folie zu shoppen und mich ein zu lesen. Bei den 12 von 12 im Februar, zeige ich euch die ersten Werke mit ‚Der Gerät‘ und mache in einem Rutsch auch bei den 7 Sachen Sonntags mit. Ich hab es dennoch bei 12 Bildern belassen, das reicht ja auch 😀 Los gehts!

1 . Ohne Kaffee, ohne mich! Die Nacht war mal wieder nur mäßg erholsam, ich schiebe es mal auf die Katze und den Vollmond. Heute gab es also die extra große Tasse für mich. 2 . Mit der hab ich mich dann an den Pc gesetzt, und ein Bild bearbeitet. 3 . Für den Plotter natürlich! Der Turm ist das bisher aufwändigste Motiv, was ich geplottet habe. Wahnsinn, was der Gerät alles für Details schneiden kann!   4 . Wenn er fertig rumort hat, sieht das so aus. Silberne Flex Folie, also zum aufbügeln.

 

5 . Frühstück! Nachdem mein Freund dann auch aus dem Bett gekrochen ist, gab es ein gemütliches Frühstück. 6 . Von dem der dicke Herr auch gerne etwas ab bekommen hätte. Stattliche 6,7 Kilo bringt er mittlerweile auf die Waage! 7 . Wie jeden Sonntag muss ich meine Bluse für die Arbeit Bügeln. Das Bügeleisen konnte ich direkt noch anderweitig benutzen… 8 . Aber zwischendurch musste die kleine Madame gestreichelt werden. Seit der Kastration ist sie viel schmusiger, was wir (glaub ich alle) sehr genießen.

 

9 . Das Bügeleisen auf volle Hitze stellen, 2 Geschirrtrocknetücher auf den Boden legen und ab dafür! Ich hoffe mein Bügeleisen hält diese ungewohnte Beanspruchung lange durch. 10 . Django freut sich sehr, über den vorgewärmten Untergrund. Leider musste ich ihm seine neue Sitzheizung aber wieder abnehmen *g* 11 . Das Hemd für meinen Freund hat auf die Schnelle den zweiten Ärmel bekommen. Morgen folgen dann die Manschetten, das mache ich lieber in Ruhe. Mit den Schlitzen bin ich nicht ganz so geübt. Danach fehlt auch nur noch der Saum und Knöpfe. 12. Zu guter Letzt habe ich Nagellack und Zubehör gut verpackt, damit das Paket morgen auf Reise gehen kann! Bei Lacquester habe ich mit einer Nagellackbegeisterten zusammen bestellt, um Porto aus Holland zu sparen.

 

Der Sonntag ging dann doch wieder schneller rum, als erhofft. Gleich gibt es noch eine schnelle Kriegsbemalung für mich, dann heißt es schon wieder ‚Arbeit‘! Und ganz ehrlich, heute würde ich am liebsten direkt ins Bettchen hüpfen *gähn* So muss ich wohl eine extra Portion Cola verdrücken 😉

Macht euch einen gemütlichen Abend,

Svenja

12 von 12 im Januar

Hallöööchen!

Na, wer von euch hat morgen eine Unwetterwarnung und Schnee vorher gesagt bekommen? In Köln soll es sich ja zum Glück in Grenzen halten. Gerade noch rechtzeitig ist mir heute früh aufgefallen, dass wir ja schon wieder den 12. haben, also Zeit für die 12 von 12 im Januar! Wahnsinn, da ist ein Drittel vom Januar auch schon wieder um… So hab ich heute fleißig Fotos gemacht, und nehme euch jetzt mit durch einen geschäftigen Tag. Los gehts!

1 . Erstmal Wäsche machen! Meine 3 weißen Blusen brauche ich ab morgen dann wieder zur Arbeit. 2 . Währenddessen lief schon der Wasserkocher für den groooßen Kaffee. Ohne Kaffee gehts morgens einfach nicht! 3 . Nachdem ich Mittwoch abends immer mit dem Föhn kämpfe, habe ich jetzt aufgegeben. Also werden die Haare nicht mehr nach dem Sport gewaschen, sondern am Morgen danach. 4 . Der kleine Mister saß heute schon wieder viel am Fenster, hat in den Regen gestarrt und meditiert *kicher*

5 . Vor der Uni musste ich noch schnell das Grammatik Kapitel durchgehen. ich bin froh wenn ich von Grammar nichts mehr höre 😉 6 . Der Dicke war dann froh, als ich aufgestanden bin. Ein beliebtes Spiel bei ihm ist es, sich so schnell wie möglich auf den Stuhl zu setzen, von dem man gerade aufgestanden ist. Dort trohnt er dann, bis er wieder vertrieben wird. 7 . Diesmal hatte er aber Glück, weil ich eh im Bad vor dem Spiegel stand. Das Foto hab ich ganz fix mit einer der neuen Lampen gemacht, die sind echt wunderbar! 8 . Tasche packen und ab dafür. Heute mal mit der schicken Lehrer (to be) Tasche, weil sie so schön stabil ist.

9 . Wenn ich mit dem Bus zur Uni fahre, komme ich immer am Kanal entlang. Das Licht dort spiegelt sich immer so hübsch im Wasser! 10 . Fertig! Da ich den Zug knapp verpasst hab, musste ich im Hauptbahnhof Zeit totschlagen. Da ich eh noch nichts zu Mittag hatte, gabs einen Boxenstop beim goldenen M. 11 . In Bonn fand eine Besprechung von meinem Verein statt. Ehrenamtlich bin ich dort ja Betreuerin für Kinder und Jugendliche, da gibt es immer mal etwas zu besprechen. 12 . Und Feierabend! Durch den Regen sind mein Freund und ich dann vom Bahnhof nach Hause geplätschert. Unterwegs haben wir noch das Abendessen erlegt. Ein richtig gesunder Tag würd ich sagen 😉

 

Das war er, mein 12. im Januar! Heute war ich ja tatsächlich mal viel unterwegs, die Nähmaschine stand dafür dann leider still. Aber vielleicht wird das ja am 12. im Februar besser! Jetzt gibts noch ein Feierabend Bier, denn das Wochenende werde ich quasi durch arbeiten.

In dem Sinne Prost!, und bis dann,

Svenja

12 von 12 im November

November!! Es ist tatsächlich schon November… Furchtbar oder? Die Zeit fliegt wirklich gefühlt immer schneller, je älter man wird.

Heute gibt es tatsächlich schon wieder meine 12 von 12, also 12 Bilder vom heutigen 12.11. Der Tag war recht entspannt, da es keine großartigen Verpflichtungen gab und ich heute Abend auch frei habe. Aber los gehts!

collage-1

1 . Ohne Kaffee geht im Hause Ausverkauft morgens nichts. Nachdem Suki uns um kurz nach 8 geweckt hat, hab ich Katzenfutter verteilt und den Menschen Kaffee gemacht. 2 . Nach einer Runde kuscheln im Bett habe ich dann Archäologen gespielt und das Katzenklo von Artefakten befreit *g* 3 . Hier seht ihr einen Teil von meinem Kostüm von gestern. (11.11., Rheinland und so :D) Ich war Meerjungfrau und habe den Rock dann schnell wieder vor den Katzen versteckt/verstaut. 4 . Gestern hat der Postbote 2 mal geklingelt und wurde erstmal von meinem Freund angemotzt, der dachte das es ein besoffener Passant wäre…. Wars aber halt nicht, nein, ich hab 2 Pakete bekommen. Das Erste war mit meinem gewonnenen Adventskalender von hearttobreathe gefüllt! <3 Der hat heute dann seinen Ehrenplatz in der Küche gefunden, wo er hoffentlich von den Katzen verschont bleibt.

collage-2

5 . Im zweiten Paket war Nagellack Nachschub 😀 Suki hat gerade ihre Zerstörungsphase und so hab ich letzte Woche nachdem meine Lieblingstasse in Scherben in der Küche lag, aus Frust Nagellack bestellt. Macht Sinn, oder? 😉 Der Nachschub steht jetzt in meinem Nagellackregal, was bisher von den Katzen verschont worden ist. 6 . Einen Rock hab ich letzte Woche genäht, das Schnittmuster kann also verstaut werden. Der Rock gefällt  mir wirklich gut, den zeig ich euch demnächst. 7 . Früüühstück! Hier Eiweißbrot mit Zwiebelschmalz <3 8 . Den dicken Kerl hab ich dann mal bei meinem Freund abgeladen, ich hatte nämlich keine Zeit mehr zum Kuscheln. Er sieht ein bisschen verwirrt aus *g*

collage-3

9 . SportySpice in da Hoooous! :’D Ja, ne Runde Sport kann nicht schaden, ‚Iron Pump‘ hat auch echt rein gehauen. Ich bin auf den Muskelkater gespannt… 10 . Als kleinen Snack gab es dann Quaaaaark für mich. Mein Freund sagt er schmeckt nach Fruchtzwergen. 11 . Als meine Haare dann wieder halbwegs trocken waren, hab ich mich in die Eiseskälte gewagt und hab einen kleinen DM Shopping Trip gemacht. Muss ja auch mal sein. 12 . Auf dem Rückweg hab ich dann die beste Post der Welt aus meinem Briefkasten gefischt. Durch einen Zufall hab ich gesehen, dass meine Lieblingsband nächsten Monat in Köln auftritt. Also direkt Karten bestellt, die heute dann angekommen sind 😀 <3

 

Jetzt gleich pack ich noch eine Kleinigkeit ein, mache Tabaktaschen fertig zum Versand und fahre dann zu einer Freundin, die in ihren Geburtstag hinein feiert.

Macht euch einen schönen Abend,

Svenja

12 von 12 Oktober

Hallo die Zweite 😀

Kurz vor dem Nagellackpost heute Morgen ist mir aufgefallen, dass heute ja auch der 12. ist. Also Zeit für die 12 von 12, heute schon im Oktober! Wahnsinn wie die Zeit rennt… Heute nehme ich euch also mit durch einen Tag mit viel viel Stoff, und auch ein wenig Katzen… Los gehts!

collage-1

1 . Los gehts! Erstmal die Labels auf den Außenstoff nähen. 2 . Und alle passenden Muster zur Futterfarbe auslegen. 3 . Dann wars Zeit für Frühstück *g* Es gibt noch einiges an Aufstrich aus Holland. 4 . Und weiter gehts mit den Tabaktaschen. Hier ist schon alles zusammengenäht.

 

collage-2

5 . Und die ersten 4 sind fertig! Ich find den Pünktchen-Stoff so hübsch <3 6 . Nähen macht hungrig, also gab es eine halbwegs gesunde Schüssel zum Mittag. 7 . Die nächste Farbe steht an, in dem Falle sehr offensichtlich – Pink! Also erstmal Bahnen gerissen und gebügelt. 8 . Die Muster aufgemalt, ausgeschnitten und schön gestapelt. Mit Pink gehts dann also morgen weiter.

 

collage-3

9 . Zwischendurch musste das Katerkind mal geflauscht werden. Ganz schön doof, wenn die ‚Mama‘ heute gar keine Zeit zum  drauf liegen hat! 10 . Endspurt und das Ergebnis von heute, zum Ergebnis von gestern packen. Heute hab ich leider nicht so viel geschafft, wie gestern. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag! 11 . Gleich gehts zum Sport, den dritten Tag in Folge. Wenn die Motivation da ist, sollte ich sie auch nutzen! 12 . Und nochmal flauschen <3 Das schwarze Fell passt halt auch gut zum Nagellack 😀

 

Ihr seht, außer Tabaktaschen ist hier grad nicht viel los. Mir hängen sie schon zu den Ohren raus :’D Dabei ist gerade mal ein Drittel geschafft, wenn überhaupt… *g* Aber jetzt erstmal Kopf aus und ab zum Sport!

Macht euch einen schönen Feierabend,

Svenja

12 von 12 im September

Hallo ihr Lieben!

Tatsächlich ist schon wieder ein ganzer Monat rum… Das heißt es ist schon wieder Zeit für 12 von 12. also 2 Bilder vom 12. des Monats, die euch mit durch meinen Tag nehmen. Zugegeben, meine Tage sind gerade entspannter als sonst *g* Als Student hat man ja den Luxus der Vorlesungsfreien Zeit und wenn man dann so hart prokrastiniert wie ich, hat man eben frei. Wieso ich trotzdem nichts vom tollen Wetter erfahrt ihr gleich. Auf los gehts los!

collage-1

1 . Mit dem Kater und einem Kaffee noch ne Runde im Bett gespielt. Der Dicke ist morgens immer ganz besonders kuschelig. 2 . Mit dem Kaffee bin ich dann an den PC weiter gezogen. Wenn ich morgens Zeit habe, mache ich da gerne meine Blog-Runde und schaue, was in der Online-Welt alles so passiert 🙂 3 . Der dicke Kater in seiner Lieblingsposition bei mir. Sobald er es schafft, krabbelt (wuchtet!) er sich auf meine Schulter *kicher* 4 . Vor dem Sport gabs noch eine Kleinigkeit zu Essen, auf leerem Magen ist das ja eher doof 😉

collage-2

5 . Die Sporttasche ist fertig, viel brauche ich nicht, da ich zu Hause dusche, ist halt direkt nebenan. 6 . Nach dem Sport waren beide Katzenklos fällig. Die beiden Minis pinkeln um die Wette und das stinkt! 7 . Die Beiden Minis haben dann auch ihr Mittagessen bekommen! 8 . Und ich dann auch… Eine große Schüssel gemischten Salat bittöööö 🙂

collage-3

9 . Nach dem Salat war ich dann auch fällig für die Dusche, hier seht ihr die ewig nassen Haare. Selbst bei den Temperaturen aktuell muss ich Föhnen, sonst passiert da eher wenig. 10 . Die bezahlten Bestellungen habe ich eingetütet und zur Post gebracht. Dank dem Dawanda-Rabatt ist aktuell ziemlich viel los in meinem kleinen Shop! 11 . Puh, fast geschafft! Da meine Mutter später kommt, hab ich nochmal die ganze Bude auf Vordermann gebracht. 12 .  Und mich schick gemacht. Das Kleid seht ihr dann am Donnerstag hier. Die Minimaus hat sich dazu herabgelassen während den Fotos etwas zu schmusen <3

 

Und da meine Mutter sehr pünktlich war und mein Bearbeitungsprogramm rumgezickt hat bis zum geht nicht mehr, sitze ich gerade vollgefressen vor dem Pc und tippe den Post hier. Eigentlich war ich extra so früh fertig, dass ich den Post vor dem Essen hätte online schicken können, aber es hat nicht sollen sein… Deswegen verabschiede ich mich jetzt rollender Weise nach leckeren Tappas und witzigen Gesprächen ins Bett.

Machts gut und bis morgen!

Svenja

12 von 12 – Juli

Hallööö 🙂
Heute ist schon wieder der 12. und ich habs nicht vergessen – tschakka! Gleichzeitig erschreckt es mich, wie schnell die Zeit vergeht…Heute bei meinen 12 Bildern vom 12. nehme ich euch mit zu einem ganz normalem, aber kurzen, Uni Tag. Wie immer in 3 Collagen á 4 Bilder unterteilt, weil ich das Format so gerne mag 🙂

1. Aufsteeeeehn! Und erstmal die Lage checken… Das Wetter war eher schlecht angesagt, deswegen war ich vom blauen Himmel mit nur zarten Wölkchen hoch begeistert 🙂  
2. Raubtierfütterung 😀 Brekkis gabs erst danach…  3. Die Hoar die Hoar… Aktuell nerven sie mich! Das Bürsten dauert ewig, das Trocknen auch. Gehe ich auch nur mit ansatzweise feuchten Haaren ins Bett, sind sie am nächsten Tag fies klätschig, dass ich sie gleich nochmal waschen würde… 4. Begrüßungskommittee im Bad. Die 2 spielen da gerne während ich mich morgens fertig mache.

5. In der Uni eine Erinnerung geschrieben. Die Frau heißt nicht wirklich so, aber halt so ähnlich. Und eine E-Mail muss zur Prüfungsanmeldung geschrieben werden.  6. Und wieder nach Hause. Die Uni war heute wenig hilfreich da es einen Überblick über das vergangene Seminar gab. Das braucht man für die Klausur, ich schreibe aber die Hausarbeit. Chaos Uni Köln 😉  
7. Zu Hause wurde ich wieder bekuschelt. Ist auch schlimm wenn ich einfach 2h weg bin!!  
8. Leider musste ich direkt nochmal los, schnell eine Bestellung vor der Briefkastenleerung einschmeißen!

9. Danach gabs eine kleine Stärkung. Joghurt mit Nektarinen und selbst gemischtem Müsli. Leider waren die Nektarinen noch recht hart und wenig süß… 10. Buäh! Ich hasse es…  
11. Kurzes Mittagstief mit der ganzen Familie. Meine Beine stecken links unter der Decke 🙂  12. Und noch schnell die Nägel für morgen vorbereitet. Passt wunderbar zu unserem Ausblick!


Den Rest des Tages werde ich mit Unikram verbringen… Meine Freude könnte kaum größer sein! Aber es hilft ja mal wieder nichts… Was muss, das muss!
Macht euch einen schönen Abend!
Bis dann,
Svenja

Es ist soweit – herzlich Willkommen zu Hause :D

Hallo ihr Lieben 🙂
Heute gibt es kurz und knackig einen Doppelpost! Denn es ist Sonntag, und somit Zeit für die 7 Sachen Sonntags, und es ist der 12. des Monats, also Zeit für 12 von 12. Da im Nebenzimmer gerade 2 kleine Katzen schlafen, fällt der Post heute etwas weniger ausführlich aus als sonst 😉

Los gehts! 1. Der Wecker hat früh geklingelt, denn ich hatte das Kleid noch nicht ganz fertig genäht *hust hust* Also hab ich schnell noch den Reißverschluss eingenäht und das Kleid gesäumt. 2. Die Utensilien fürs Katzenbettchen waren schnell zusammengesucht. Füllkissen von Ikea und ein blauer Baumwollfeincord. Nicht im Bild: Schaumstoffpanele für die Seitenumrandung. 3. Keine 10 Minuten später konnte ich den Boden mit Füllwatte ausstopfen… 4. Währenddessen hat mein Freund das Geschenk für seine Oma eingepackt. Ein von mir handbemaltes Seidentuch mit Pfingstrosenmotiv.

5. Früüühstück! Die Brötchen habe ich gestern gebacken – mit Kurkuma super gelb und mit vielen Sonnenblumenkernen. 6. Und das fertige Bettchen 🙂 Das ging echt super fix und kann vor allem auch ganz in die Waschmaschine 🙂 7. Gesichtskirmes bitte 😉 Während ich schon fertig war, hat mein Freund sich noch einmal kurz die Haare gerichtet bevor wir losgefahren sind.  8. In Bonn mussten wir im Nieselregen auf den Bus warten – meeeeh. Aber er kam dann doch noch 🙂

9. Nom nom nom! Nach ganz hervoooorragenden Steaks gab es dann diesen leckeren und super hübschen Kuchen! Und wisst ihr noch das Pfingstrosentuch? – Jackpot 😀 10. Okay, ihr habt vermutlich drauf gewartet… Nach dem Geburtstag ist vor den Katzen 😀 Im Katzenzuhause angekommen wurde unsere Transportbox samt Bettchen direkt in Beschlag genommen. Die getiegerte Maus vorne fand die Box auch super 😀 Leiiiider ist sie nicht für uns gedacht, sonst hätten wir sie sitzen lassen *g* 11. Ab nach Hause 🙂 Ohne Stau ging es zum Glück schnell! Trotzdem wurde in einer Tour gemaunzt… Die kleine Suki wollte unbedingt raus! Django hat entweder geschlafen oder mit großen Augen aus dem Gitter geschaut 😀 12. Zu Hause angekommen schläft Django immer noch, oder schon wieder *g* Suki ist ganz ungeduldig aus der Box gesprungen und hat das ganze Zimmer inspiziert. Das Futter, welches sie schon von dem alten zu Hause kennt, schmeckt ihr auch bei uns gut! Auhc das Wasser wurde gerne getrunken, wonach dann die Toillette aufgesucht worden ist 😉 Nach ein bisschen Spielen und Schmusen ist sie dann auf dem Flauscheteppich eingeschlafen. Mein Freund und ich sind überglücklich und freuen uns, dass Suki das neue zu Hause so gut aufnimmt 🙂

Jetzt husche ich auch wieder schnell in das andere Zimmer, vielleicht wacht Django ja auf 🙂 Wecken werden wir ihn nicht, er hat alle Zeit von alleine wach zu werden und das Zimmer zu erkunden 🙂
Machts euch flauschig!
Svenja