[Plotten] Nailvinyls!

Hallööchen!

Die Sonne lacht, meine Laune ist blendend und ich hab mir heut ein wenig Zeit für die Nägel genommen. Genau genommen habe ich den Plotter genutzt, um mir kleine Schablonen zu machen, womit ich mich heute auch beim Creadienstag verlinke. Ich finde es ja immer wieder toll, was der Plotter so alles kann! Neben großen ‚Bügelbildern‘ zum Bügeln auf Klamotten kann er eben auch ganz winzig kleine Teilchen ausschneiden. Wie das dann funktioniert, hab ich euch mit fotografiert. Soooo, sieht es später mal aus!

Aber erstmal braucht es eine Basis. Ich habe mich für choose me von essence entschieden, der bei meinen Aufbrauchlacken steht. Die kleine Flasche ist wirklich uralt und soll dieses Jahr noch leer werden. Passend zum Wetter habe ich mich für maritime Vinyls entschieden! Ganz wichtig bevor man aber mit den kleinen Schablonen loslegt ist, den Lack gut trocknen zu lassen. Wenn man zu früh beginnt, zieht man den Lack nämlich mit der Schablone gleich ab und kann von vorne beginnen *g*

Die Dateien für die einzelnen Muster habe ich in Reihen auf Vinyl Folie gelegt und vom Plotter ausschneiden lassen. Hier muss man wirklich schauen, wie scharf das Messer noch ist, wie sauber die Matte ist (Plotterbesitzer kennen das Problem vermutlich *g*) und auch wie viel Platz überhaupt auf der Folie ist. Ich habe mir Meterware bestellt und davon einen 20cm breiten Streifen abgeschnitten. Nach einer Stunde war es dann so weit, der Plotter war fertig zum Entladen. Keine Sorge, ich habe 11 Muster je 10 Mal plotten lassen, sonst dauert es natürlich nicht so lang.

Aber wie funktioniert es nun genau, mit Hilfe der Schablone ein Bildchen auf die Nägel zu bringen? Ich zeig es euch hier Schritt für Schritt.

1 . Das Muster mit einer (alten) Pinzette von dem Trägerpapier lösen. Das geht mit der Pinzette viel einfacher, als mit der Hand.

2 . Da die Folie recht stark klebt und ich ja nicht möchte, dass der Basislack ab geht, drücke ich die Wellen einmal kurz auf meinem Handrücken an, danach reicht die Klebekraft immer noch aus.

3 . Nun kann ich das Muster auf dem Nagel platzieren. Ich habe die einzelnen Vinyls recht groß gestaltet, damit auch mein Daumennagel ganz bedeckt wird. Besonders an den Kanten der Nägel muss man die Folie gut fest drücken, damit keine Zwischenräume entstehen, in die Lack laufen kann. Hier kann man gut die flache Kante der Pinzette nehmen.

4 . Jetzt pinsel ich den Lack über die Schablone! Ein wenig muss man aufpassen, dass man nicht zu viel Lack erwischt. Sonst bleibt der Lack zu flüssig und verläuft, wenn man die Schablone abnimmt. Nach ein paar Sekunden kommt die nämlich schon wieder vom Nagel und man ist mit dem Nagel fertig.

Die benutzen Vinyls habe ich mit der Pinzette von den Nägeln genommen und auf ein kleines Stück Restvinyl gedrückt. Das sieht dann so aus *g*

Tatsächlich war das heute das erste Mal, dass ich eine komplette Maniküre mit den Vinyls gestaltet habe. Davor gab es nur 2 kleine Testläufe auf je einem Finger. Ihr seht also, es ist wirklich nicht schwer. Am kleinen Finger bei der hellblauen Spirale sieht man dann zum Beispiel, dass es minimal verlaufen ist, da kann ich noch ein bisschen dran üben. Leider ist das Foto nicht ganz scharf geworden, aber der Fernauslöser wollte nicht so recht fokussieren. Aber man kann ganz gut sehen, dass auch die linke Hand kein total Ausfall geworden ist, oder?

Generell finde ich die Technik weeeeesentlich einfacher, als das Stampen! Da gibt es so viele Faktoren wodurch es schief gehen kann. Bei den Vinyls muss man wirklich nur dran denken, den Basislack lange genug trocknen zu lassen, und die Vinyls direkt nach dem Anpinseln wieder zu entfernen. Viel schief gehen, kann da glaube ich wirklich nicht.

Ich bin auf jeden Fall begeistert davon und erstelle gerade fleißig neue Muster, damit ich auch in Malta schöne bunte Nägel haben kann. So ein paar Bögen Vinyl Folie sind ja nun wirklich nicht schwer und es geht halt wirklich fix! Als nächstes möchte ich einen kleinen Seestern machen, um bei den maritimen Motiven zu bleiben.

Und wie sieht es bei euch aus? Habt ihr die Technik schon einmal ausprobiert?

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Essence – Mojito Green

Hallöchen!

Auf den letzten Drücker gibts dann doch noch meinen Beitrag zur Farbe ‚Mint‘ bei den Lacken in Farbe…und bunt!  Diese Farbe hatte ich schon in der letzten Runde für Mint geplant, dann aber doch aus mir mittlerweile nicht mehr bekannten Gründen ausgesetzt. Entschieden hab ich mich für Mojito Green von essence, aus der Soul Sista LE von 2012.

Der Lack ist also auch in meinem Aufbrauchtprojekt und bekommt so mehr Aufmerksamkeit, um vor dem Eintrocknen gerettet zu werden! Mojito Green deckt in einer Schicht und ist eher von einer dickeren Konsistenz. Man muss hier definitiv keine Angst haben, dass der Lack in die Nagelhäute läuft. Was auf dem Foto leider wieder nicht gut zu sehen ist, ist sein feiner, silberner Schimmer!

Am ehesten kann man den Schimmer im Fläschchen erkennen, wie das ja leider so oft ist, bei subtilem Nagellackgeschimmer. Um den Lack noch ein bisschen zu pimpen habe ich ein Stamping mit der Hipster 07 Platte von Moyou London auf die Nägel gebracht.

Die feinen Linien der nicht ganz akkuraten Pfeilspitzen finde ich irgendwie ganz ansprechend und fröhlich! Die Platte habe ich auch seit einer Ewigkeit nicht mehr benutzt, dabei hat sie wirklich schöne Motive. Aber irgendwie greift man ja dann doch immer zu den gleichen Lieblingsplatten…

Morgen gehts bei den Lacken in Farbe…und bunt! schon mit lila wieder. Da hab ich mir schon einen tollen Kandidaten von Lacquester für raus gesucht!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Catrice& Essence Petrol!

Hallöchen!

Nach einem turbulenten Wochenende ohne die 7 Sachen Sonntags, meld ich mich hier zurück. Spontan war ich auf einem Seminar in Frankfurt, welches einige Neuigkeiten mit sich gebracht hat. So wird es dieses Jahr einen Standortwechsel für mich geben! Für 3 Monate werde ich auf Malta als Teamerin arbeiten – es ist Zeit, schreiend im Kreis zu laufen *g* Nun ja, bis Anfang Juni ist es noch etwas hin, ich wollte es einfach nur auch hier ‚los werden‘. Zu gegebener Zeit wird es dazu dann einen separaten Post geben.

Aber back to business! Lena hat diese Woche bei den Lacken in Farbe…und bunt! Petrol gezogen. Das ist ja durchaus eine Farbfamilie, die in meinem Bestand häufiger vorkommt. Tatsächlich habe ich gleich 2 Mal Petrol lackiert, fangen wir mal mit der Farbe von Freitag an: Style me holo von essence.

Hach, was waren die Nägel da noch schön lang! :’D Style me Holo kam 2011 in der ‚In style‘ LE von essence raus. So richtig konnte essence das mit den Lackbezeichnungen damals auch noch nicht. Von Holo ist bei dem Lack nichts zu sehen, auf Flip Flop oder halt Duochrom können wir uns aber gerne einigen. Der Lack hat 2 dicke Schichten gebraucht um zu decken, da er nicht sonderlich gut deckt. Auf den Nägeln und in der Flasche changiert er dafür schön von Petrol, zu Lila und Blau. Mit etwas Glück ist auch Smaragd Grün ab und an zu sehen.

Auf die Nägel kam dann noch ein Stamping, allerdings war ich so  in Eile den Zug zu kriegen, dass ich davon kein Foto mehr gemacht habe. Den Zug hab ich dafür aber bekommen *g*

Zeitsprung! Sonntag abends auf der Arbeit hat meine Hand dann eine unliebsame Bekanntschaft mit der Besteckschublade gemacht. Der Nagel vom kleinen Finger hat sich bis ins Nagelbett verabschiedet – *dödöööt*! Den Rest der Nägel hab ich dann etwas angeglichen, vorher waren sie sonst fast doppelt so lang, wie der abgeknickte (höhö) Nagel, was recht doof aussah. So können jetzt alle zusammen wieder nach wachsen. Auf den Nägeln trage ich jetzt Houston’s Favorite von Catrice, der ebenfalls Mitte 2011 erschienen ist. Cosnova, Nachtigall ick hör dir trapsen! Die Lacke sind sich wirklich sehr ähnlich nur, dass der Lack von Catrice um einiges besser deckt.

Nach einer Schicht ist der Lack an kurzen Nägeln fast deckend. Leider trocknet er dermaßen schnell, dass ich Probleme hatte, ihn vernünftig auf zu tragen. Er hat halt auch noch einen der ganz alten, dünnen Catrice Pinsel. So gab es noch eine 2. Schicht, nach der er dann anstandslos gedeckt hat. Um die ungleichmäßige Länge zu kaschieren, gab es dann noch ein ungleichmäßiges Stamping Motiv von der Explorer 03 Platte von Moyou London.

In nächster Zeit werde ich also mal eher ‚langweilige‘ Altlasten lackieren, denn die schönen neuen Holos, Flakies und multichromen Schätze, möchte ich mir doch für lange Nägel aufheben. Aber wer weiß, vielleicht find ich ja auch in den vermeintlich langweiligen Lacken einige besondere Talente.

Ich werde mich jetzt wieder an Jane Eyre setzen, die sich grade in Mr.Rochester verknallt. Hoffentlich schlafe ich nicht ein *hüstel*

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Glamaxy – Waking up in Vegas – Night in Vegas

Hallöööchen!

Um mir von den furchtbaren Blabla Klausuren Texten eine Auszeit zu gönnen, habe ich gestern die Nägel lackiert um einen kleinen Vergleich an zu stellen. Mit dem neuen Sortiment von essence, ist ja auch wieder ein Opal Splitter Lack in die Regale gezogen – Glamaxy far, far away. Für sehr kleines Geld (unter 2€) bekommt man hier einen wahren Schatz. Ältere Semester erinnern sich vermutlich noch gut an den beliebten Topper Waking up in Vegas aus der 2011 erschienenen  Re-mix your style-LE. Der wurde nach kurzer Zeit ins Standard Sortiment übernommen unter dem Namen Night in Vegas. Dieser wurde dann aber wieder aus dem Sortiment genommen, da laut essence die Quelle für die Opal Splitter versiegt war. Ein großes Aufheulen ging durch die Nagellackjunkie Welt und es wurde Hamsterkäufe getätigt *g* Mit dem neuen glamaxy far, far away Topper dürfte die Durststrecke wieder vorbei sein!

Wie Sie sehen, sehen Sie einen Lack 😉 Ich habe auf den Fingern abwechselnd glamaxy far, far away und Waking up in Vegas, also das Original vom Original lackiert. Unterschiede gibt es so gut wie keine! Egal wie man die Finger dreht und wendet: Es sind die gleichen Opal Splitter! Keine ätzenden Stanniol Plättchen, kein grober Glitter, kein Sandeffekt nein, 1a Opal.

Den einzigen Unterschied den ich feststellen konnte, war die Dichte der Splitter. Wenn man aber bedenkt, dass der alte Lack nun 6 Jahre alt ist und ein wenig eingedickt ist, erklärt sich dieses Phänomen eigentlich von alleine. Alle die, die den alten Vegas Toppern hinter her getrauert haben und sie wie Schätze im Nagellackregal gehütet haben sei gesagt: Nutzt die Lack-Opas auf, es gibt einen würdigen Nachfolger *g* Ich bin mit meinen 3 Fläschen des gleichen Nagellacks mit unterschiedlichen Namen nun ganz froh und werde vor allem den Waking up in Vegas endlich mal leeren. Zur Hälfte ist es schon geschafft und er ist leider ein ‚Eindick-Kandidat‘, der eindeutig zu schade ist um im Fläschchen zu versauern….

Ich bin gespannt, wie lang es glamaxy far, far away dieses mal im Sortiment schafft. Die Nachfrage scheint ja immerhin sehr hoch zu sein.

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Essence – BBC Pink Heat

Hallo ihr Lieben!

Für mich ist der Valentinstag ja ein Tag, wie jeder andere auch. Von daher gibt es heute kein fancy schmancy rosa Make up und auch kein DIY mit vielen Herzchen. Da Lena aber bei den Lacken in Farbe…und bunt! für diese Woche Magenta gezogen hat, gibts immerhin thematisch passende Nägel. Ausgesucht hab ich mir BBC Pink Heat von essence aus einer alten Sun Club Le, der bei mir auf dem Aufbrauch-Regalbrett steht.

Für mich geht das 1 a als Magenta durch! Der Lack geht minimal schon in den Neon-Bereich, weswegen meine Kamera etwas Probleme mit den Farben hatte. Trotz des Alters lässt der Lack sich immer noch sehr gut lackieren. Mit einer Schicht deckt der Lack ganz gut, was ihn leider nicht unbedingt schneller leer werden lässt :’D Trotz mittlerweile 4 Maniküren mit dem Lack, bin ich gerade mal am oberen Rand vom essence Schriftzug angekommen. So nackig wollte ich diese für mich doch ungewohnte Farbe nicht lassen, zumal ja vor ein paar Wochen schonmal pink bei mir auf den Nägeln war. Ausgesucht habe ich mit eine Platte von Marianne Nails, die ich kürzlich bestellt habe.

Leider ist das Ergebnis wenig schön. Ich hatte 3 Platten für mich bestellt und einige Andere für Freundinnen. Meine Platten lassen sich leider alle nicht gut stempeln. Eine Platte mit hübschen Spitzenmotiven ist komplett für die Tonne, die die ich für diese Maniküre benutzt habe, ist auch nur so mäßig gut gefräst. Man erkennt ja ganz gut die ganzen Lücken in den Linien… Schade Marmelade!

Beim dm gab es heute schon das neue essence Sortiment und ich habe mir Glamaxy geschnappt. Interessiert euch ein Vergleich mit dem Klassiker ‚Waking up in Vegas‘?

Macht euch einen schönen Abend, egal ob alleine oder zu zweit 🙂

Svenja

[Look] Peacock!

Hallo ihr Lieben!

Erstmal ‚Danke!‘ für all eure Glückwünsche am Sonntag. Nach meinem schönen Tag ist noch eine lustige Schicht auf der Arbeit gefolgt. Dort habe ich sogar von meinen Kollegen noch einen Gutschein für Stoff&Stil bekommen – Jackpot! 😀

Heute habe ich wieder einen Look für euch den ich gestern gepinselt habe, er gehört so ein bisschen zwischen meine Leidenschaft von Nagellack und Make up. Eine meiner liebsten Nagellack Marken Picture Polish, hat auf Instagram zu einem Wettbewerb aufgerufen. Als Preis winken ein 150$ Gutschein plus keine Versandkosten in ihrem australischen Online Shop! Man konnte zwischen 3 Möglichkeiten wählen, einen der Lacke in Szene zu setzen. Entweder mit einer Blume, dem Haustier oder als Selfie standen zur Auswahl. Da meine Katzen aber hauptsächlich mit den Kabeln der Lampe beschäftigt waren und ich wegen den Katzen selber auch keine Blumen besitze, wurde es ein Selfie. Kurzerhand habe ich ein farbenfrohes Make up zum Lack Peacock geschminkt, und mich auf den Boden unter die Kamera gelegt.

Den Lack habe ich ausgewählt, weil er einfach perfekt zu meinen Haaren passt! Abgesehen davon war er der 2. Lack, den ich von der Marke gekauft habe und spätestens da, war es um mich geschehen.  Mittlerweile stehen 17 Picture Polish Lacke im Regal und eine Erweiterung der Sammlung ist nicht ausgeschlossen *hust*

Der schöne Lack hat eine lilane, durchsichtige Base in der drölfzigtausend kleine grüne und blaue Glitzerpartikelchen schwimmen. Auf dem Foto erkennt man auch, das ab und an ein silberner Partikel durchblitzt. In 2 Schichten ist der Lack deckend, benötigt aber für einen schönen Glanz einen Topcoat. Wie Picture Polish die Sieger kürt weiß ich nicht, gespannt bin ich auf jeden Fall!

Kommen wir zum Make up Teil! Das habe ich nämlich größtenteils mit Pigmenten geschminkt, weswegen ich mich wieder bei Pigmentomania von Steffie verlinke. Gerade heute sind auch wieder neue Pigmente (und Glitzaaarrrrrrrrrrr) von Moonshine Cosmetics angekommen, ich bin also weiterhin mit von der Partie!

Leider habe ich total vergessen ein Close up von dem Augen Make up zu machen *dödöööt*. Aber wer es gerne von Nahem sehen möchte, muss einfach nur auf das Bild klicken. Ich lade die Bilder immer in recht hoher Auflösung hoch, damit man auch Details bei Interesse gut erkennen kann. Benutzt habe ich für das Augen Make up Blackened Emerald von The Body Needs in der Lidfalte, Shade 3 von MUA in der Mitte vom beweglichen Lid und im Innenwinkel Iced Teal von The Body Needs. Als Eyeliner gab es A-Cappella von Zoeva und I love NYC von essence. Der goldene Eyeliner von Catrice hat es leider nicht mehr mit aufs Bild geschafft.

Mit dem Make up war ich dann noch im Kino, wo wir uns La La Land angeschaut haben. Wer Musik mag und romantische Komödien, sollte sich den auf jeden Fall anschauen! Mir und meinem Freund hat er sehr gut gefallen.

Bis dann,

Svenja

 

[Make up] Lidschatten 1×1 Kupfer&Blau

Einen wunderschönen guten Mittag wünsche ich euch!

Wer von euch konnte denn heute morgen Schnee sehen, als er aus dem Fenster geschaut hat? Hier in Köln hat es gestern ca eine Stunde geschneit, aber liegen geblieben ist nichts. Ehrlich gesagt bin ich da auch ganz froh drum.

Gestern für die Arbeit habe ich wieder tief in meine neuen Acrylglas Schubladen gegriffen und habe ein Make up für das Lidschatten 1×1 von Steffi geschminkt. Diese Runde ist Kupfer und Blau dran. Da ich beim einsortieren der Schubladen direkt auch alle Pigmente mal wieder in der Hand hatte, habe ich daraus dann auch gleich eins ausgewählt und trage mich auch bei Pigmentomania ein.

Der Star der Runde ist heute ganz klar das Pigment Copper Sparkle von Mac! Wie der Name schon sagt, ist es ein Kupferfarbenes Pigment was wirklich leuchtet. Im Tiegelchen sieht das Pigment sogar eher aus, wie kleine kupferne Metall Flakes. Aufgetragen habe ich es über der doch klebrigen Base von Essence, die leider nicht mehr im Sortiment ist.

Um dem Kupfer einen starken Gegenspieler zu bieten, habe ich mich für Picadilly aus der Glory Palette von Sleek entschieden. Trotz der eher festen Pressung gibt der Stein gut Farbe ab und lässt sich ohne Fallout gut auftragen und verblenden. Gerade bei dunklen Lidschatten find ich Fallout ja immer nervig. Vervollständigt habe ich den Look dann wieder mit dem essence Liner und einem hellen Blendelidschatten. Den gab es vor Urzeiten mal in einer Glossybox von einer immer noch unbekannten Marke.

Auf den Wangen habe ich Honour von Sleek getragen, ebenfalls aus der Glory Kollektion. Auf den Lippen gab es nur einen ‚Leberwurst Gloss‘, da die Augen schon auffällig genug waren *g*

Eventuell wird es in den nächsten Tagen dann einen ‚Einhorn-Look‘ zu sehen geben, in Köln gibt es heute nämlich eine Einhortn-Trash-Party. Wir werden sehn! Bis dahin ruft jetzt erstmal Uni Kram…

Macht euch ein schönes Wochenende,

Svenja

[Make up] Lidschatten 1×1 – Lila und Gold

Hallo ihr Lieben!

Einer meiner ‚guten Vorsätze‘ für 2017 war es ja, wieder mehr Make ups zu schminken und auch zu zeigen. Dafür gibt es hier massenhaft Material in Form von Lidschatten, Pigmenten, Linern und co und bei Steffi von Talasia gibt es dafür gleich 2 Aktionen, bei denen man mitmachen kann. Zum einen wäre da Pigmentomania, wo unbeachtete Pigmente benutzt werden, zum anderen das Lidschatten 1×1, wo man zu einer vorgegebenen Farbkombination schminkt. Dir Farbvorgabe lautet aktuell noch Lila und Gold und gestern hab ich mal meine Lidschatten durchforstet und folgendes geschminkt:

Zur Weihnachtsfeier gestern war das ein schöner Look der zusätzlich zu meinen Haaren etwas Farbe in mein schwarzes Outfit gebracht hat. Das Schöne bei bunten Haaren ist ja auch, dass man damit beim Rest des Gesichts völlige Narrenfreiheit hat! Lila Lippenstift? Knalliges Augen Make up? Ach, sie hat ja eh blaue Haare, da fällt das nicht mehr so ins Gewicht *g*

Wobei der Look gestern ja gar nicht so knallig war. Verwendet habe ich Zoola und Pearl aus der Del Mar Vol.II von Sleek und die 159 von Kiko. Letztere hat leider nicht so gut Farbe abgegeben wie erhofft. So habe ich ziemlich schichten müssen, um ein erkennbares Lila statt einem Mauve-Grau zu bekommen. Der Lidschatten scheint einfach ein wenig zu stark gepresst zu sein, dafür gibts immerhin kein Fallout. Ohne Lidstrich ohne mich! So gab es meinen liebsten Liquid Liner von essence, der einfach immer eine gute Figur macht.

Jetzt bin ich schon auf die nächste Farbvorgabe gespannt, die ja bald kommen müsste. Um meine Pigmente besser im Überblick zu haben, habe ich gestern dann auch kurzer Hand einen Acryl Schubladen Tower fürs Bad bestellt. Aktuell wohnt die eine Hälfte von meiner Sammlung im Bad, die Andere im Arbeitszimmer. Leider ist das Licht hier so schlecht, dass ich die Arbeitszimmer-Sachen nie nutze 😉 Durch die neue Aufbewahrung kann zumindest ein großer Teil von Pigmenten und Lidschatten umziehen, darauf freue ich mich sehr!

Bis dann,

Svenja

[Look] Silvester – Nägel, Make up, Outfit. Einmal alles bitte!

Hallööööchen!

Hat noch wer das große Glück, diese Woche frei zu haben? Das ist die Woche in der ich am meisten schätze, Student zu sein *g* Da mein Weihnachtslook bei euch gut angekommen ist, gibt es heute das Komplettpaket zu Silvester. Den Anfang machen meine Nägel, für die ich The Black Knight von Butter London mal wieder entstaubt habe. Der passt auch wunderbar zu den Lacken in Farbe…und bunt! von Lena, die diese Woche ’schwarz‘ sind.

Den Lack habe ich vor Jahren mal als Teil eines Trios erstanden, sonst sind mir die Lacke zu teuer. In der schwarzen Base schwimmen kleine Glitterpartikel in Pink, Türkis, Gold, Rot und Silber. Je näher man an den Lack ‚ran geht‘, desto dominanter werden sie. Von einer normaleren Betrachtungsweite wirkt er dunkler.

In 2 Schichten hat der Lack, auch ohne schwarze Base, gedeckt. Für kleine Akzente hat dann noch ein Stamping mit der Mandala 02 von Moyou London und einem Kiko Mirror Lack gesorgt. Bei besonderen Lacken mag ich diese Form des Stampings besonders gerne, da sie dem Lack noch genügend Platz lassen. Da der Lack nicht ganz Smooth antrocknet gab es hier 2 Schichten Lacura Topcoat um das glänzende Finish zu erreichen.

Um das Ablackieren musste ich mir keine großen Sorgen machen, da ich die P2 Peel off Base benutzt habe. Am 02.01 konnte ich fast alle Nägel in einem Stück vorsichtig abmachen *g*

Kommen wir zum Make up! Ich liebe es ja, mal richtig tief in die Glitzerschublade zu greifen! Welcher Anlass wäre da besser als Silvester? So habe ich mit der Sleek Glory Palette die Basis geschminkt um dann das ältere Pigment Broadway Starlet von Essence auf die, ebenfalls ausgelistete, Essence Base zu tupfen. Wieso die Base ausgelistet wurde ist mir schleierhaft. Denn selbst so ein schwieriger Kandidat hält damit die ganze Nacht, ohne Fallout!

Auch bei dem, Outfit bin ich dem Glitzer treu geblieben. Am Tag vor Silvester habe ich noch schnell einen Rock genäht, aus Paillettenstoff! Den hatte ich glaube ich mal für Karneval bestellt, aber so macht er sich auch sehr gut. Durch den Stoff steht er ein bisschen ab und ist nicht der Vorteilhafteste, aber da kann ich drüber wegsehen, bei dem Gefunkel. Zu dem schlichten Chiffon Oberteil gab es dann noch eine dicke Statement Kette von Sixx, die ich kurz vor Weihnachten gekauft habe. Der Statement Ketten Trend ist gerade erst bei mir angekommen *g* Da wir zu Hause gefeiert haben gibt es stilecht Birkenstocks dazu.

Der dicke Kater hatte den Rock übrigens zum Fressen gern! Schon als Stoff hat er versucht die Pailletten ab zu fressen! Am Abend selber hat er sich dann mehrfach unter meinem Stuhl versteckt, um an den Pailletten rum zu knabbern. Versteh mal einer die Katzen…

 

Meine freie Woche nutze ich um viele viele Nähpläne um zu setzen aber auch, um mein Auslandssemester zu planen, was so langsam in greifbare Nähe rückt. Heute ist zum Beispiel wieder eine Hose dran!

Bis dann,

Svenja

Der Look zum Weihnachtskleid

Hallöööö!

da ich mir solche Posts bei anderen Bloggern immer unheimlich gerne anschaue, gibt es bei mir heute auch das Komplett-Paket! Also das Make up, die Nägel und die Frisur zu einem bestimmten Outfit, in dem Falle zum Weihnachtskleid, welches ich zum 1. Feiertag angezogen hatte. Da die Fotos leider im kompletten Kunstlicht entstanden sind, und ich nicht mehr wirklich viel Zeit hatte, sind sie durchaus Ausbau fähig, aber immerhin ein Anfang! *g*

Zuerst das ‚Gesicht‘ zum Kleid. Wie ihr seht, habe ich auf Lippenstift verzichtet und den Fokus auf die Augen gelegt. Die Haare habe ich auf beiden Seiten eingezwirbelt, seitlich unten zum Zopf gefasst, den ich dann noch geflochten habe. Ein wenig kann man auch noch meine neuen Schneeflockenohrringe sehen, die gibt es aktuell bei sixx!

Das bewegliche Lid habe ich mit dem Nyx Jumbo Pencil in Milch grundiert und dann mit der Sleek Glory Palette gearbeitet. Ich habe mich für den dunklen Blauton entschieden, der so auch im Kleid vorkommt. Den Liner habe ich mit dem Liquid Liner in waterproof von essence gezogen, der ist hier ständig in Benutzung!

Auf den Nägeln habe ich mich für den Türkiston aus dem Kleid entschieden. Die Wahl aus meiner Sammlung ist mir da nicht leicht gefallen. Schließlich wurde es Out of my mind von essence, den ich aktuell versuche auf zu brauchen. Mit einem Make up Schwämmchen habe ich ein Gradient mit Snowglow von Sally Hansen getupft, der dem silbrigen Schimmer des Kleides ähnelt.

Die Maniküre hat sich sehr gut gehalten, aktuell trage ich sie noch. Gleich wird sie allerdings ‚Gold‘ weichen müssen, passend zu der goldenen Bluse. Diesmal wird es dann auch Fotos mit Tageslicht und mehr Zeit geben.

Was würdet ihr denn von mehr solcher ‚Gesamtpaket-Posts‘ halten? Yay oder Nay?

Ich klemm mich mal wieder hinter meine Maschinen *g*

Bis dann,

Svenja