[Nagellack] Essie – Leggy Legend

Hallöcheeeeen!

Heute am Mittwoch hat Lena ‚Kupfer‘ für die Lacke in Farbe… und bunt! gezogen! Metallische Farben und ich sind auf den Nägeln gute Freunde, daher habe ich mich über die Farbvorgabe sehr gefreut. In meinem Lackier-Marathon des letzten Monats ist ein Lack besonders oft zum Einsatz gekommen, weil er sich einfach unheimlich gut kombinieren und lackieren lässt: Leggy Legend von Essie!

Bekanntermaßen bin ich nicht wirklich ein Essie-Fan oder auch ‚Essienista‘. Dafür, dass die meisten Lacke schnöde Creme-Finishes haben, finde ich den Preis einfach zu hoch. Ab und an gibt es dann aber doch einen besonderen Lack, wie eben Leggy Legend. Er wurde vor 2 (?) Jahren regelrecht gejagt und kommt anscheinend gerade ins Standardsortiment, ein Grund mehr ihn euch zu zeigen. Leggy Legend deckt in einer Schicht und trocknet zügig durch. In der kupfernen Base schwimmen kleine Mikropartikelchen die im richtigen Licht pink schimmern! Der Effekt lässt sich auf Fotos leider eher schwer festhalten, gibt dem Lack aber noch das gewisse Etwas.

Besonders durch den Schimmer lässt er sich aber toll mit dunklen lila oder ‚plum‘ Tönen kombinieren. So habe ich zu Purple Rain von Nars gegriffen, der durch seine gute Deckkraft hervorragend für Stampings und die Nutzung mit Nailvinyls ist. Benutzt habe ich hier die Artdeco 4 Vinyls.

Auch mit schwarz macht der Lack eine tolle Figur, mit einem dunkleren Braun hat man dann Toffee-Schoki auf den Nägeln. Tatsächlich mach ich den Lack wirklich gerne und hatte ihn im letzten Monat bestimmt 5 mal auf den Nägeln. Wenn ihr ihn im Geschäft seht, kann ich ihn also nur empfehlen.

Heute Nacht gehts dann zum ersten Mal seit langem wieder an den Rums-Start!

Bis dann,
Svenja

 

Die gezeigten Lacke habe ich selber käuflich erworben.

[Nagellack] Essence – BBC Pink Heat Saltire

Hallöchen!

Nach der Woche Spanien sind wir gestern dann wieder in Köln gelandet. Es hat natürlich geregnet… Der Herbst ist nun unleugbar mitten im Gang und dennoch ist meine Laune ganz gut! Die nächsten zwei Wochen werden spannend und ich habe noch so einiges zu tun. So ein ganz eigener Online Shop bringt ja nochmal einen ganz anderen Arbeitsaufwand mit sich, als Dawanda es tut… So werden die Nägel täglich umlackiert, um alle Muster rechtzeitig zu testen und auch ab zu lichten… Für heute hatte sich Lena bei den Lacken in Farbe…und bunt dann Pink gewünscht. Früher so gar nicht meine Farbe, nähern wir uns langsam an. Vor allem meine Malta Manis haben mich da ein Stück voran gebracht, ist so ein sommerliches Pink doch einfach schön knallig in der Sonne! So habe ich mich für BBC Pink Heat von essence entschieden, der gleichzeitig auch einer meiner Project Polish Lacke ist.

Ein cremiger, strahlender Pinkton der in einer Schicht tatsächlich schon deckt. Die Trocknezeit ist nach all den Jahren immer noch gut und auch ohne Topcoat glänzt der Lack sehr schön. Nur leider wird er durch die gute Deckkraft gefühlt auch wirklich nicht leerer… *g* Pink mit einer anderen Farbe außer Weiß zu kombinieren, viel mir auf Malta denkbar schwer. Nach einigem Überlegen bin ich dann aber bei Kupfer gelandet was mir sehr gut gefiel. So habe ich einfach eine meiner Malta Manis nachgestellt, da das Foto dort leider nicht so toll geworden war.

Hier habe ich Leggy Legend von Essie mit meinem Saltire Vinyl ergänzt. Der Essie Klassiker deckt ganz hervorragend, was ihn für Stampings und auch Vinyls richtig interessant macht. Leider hat meine Kamera größte Probleme mit diesem knalligen Pink, so dass es auf dem Nailart Foto dann doch eher Rot aussieht. Auch Photoshop ändert da auf die Schnelle nichts dran, sonst werden die Finger nämlich auch Pink.

Für die nächste Woche hat Lena sich Oliv gewünscht mal schauen, ob ich da etwas passendes habe.

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Sally Hansen – Santa Navy

Hallo ihr Lieben!

Heute früh habe ich nicht schlecht gestaunt als mein Freund verkündete, dass wir -6 Grad hätten! Da es auf die Klausuren zu geht, war ich nämlich ein braver Student und um 8 Uhr in der Uni *g* Wer früh da ist, kann halt auch früh wieder gehen, so habe ich heute den Mittwoch nur für mich, was ich sehr genieße! So hab ich eben einer Freundin bei Näh-Problemen geholfen, konnte meine Plotterfolie von der Post befreien und habe meinen Nägeln neue Farbe verpasst! Lena hat diese Woche bei den Lacken in Farbe…und bunt! Marineblau gezogen. Hier hätte ich tatsächlich einige Vertreter im Angebot, habe mich dann schlussendlich für Santy Navy von Sally Hansen entschieden. Der Lack gehört zu der neuen Miracle Gel Reihe von Sally Hansen und ich hatte Glück und habe ihn bei Sarit gewonnen!

Der Name passt ebenso gut zu der Farbvorgabe, wie der Farbton selber. Ich muss zugeben, ich war gespannt ob des Auftrags! Die Flaschen instruieren den Nutzer keinen Basecoat zu benutzen und dann 2 Schichten Farbe aufzutragen. Todesmutig habe ich dann das Experiment gewagt und den Base Coat weg gelassen. Ob sich das rächt, werde ich dann nach dem Ablackieren berichten können 😉 Überrascht war ich von der guten Trocknungszeit. Der Lack ist in einer Schicht schon perfekt deckend und war an der ersten Hand ‚Finger trocken‘, als ich mit der 2. Hand fertig war. Den breiten Pinsel finde ich nach wie vor gewöhnungsbedürftig. Er ist vor allem am kleinen Finger nur ganz knapp davor, zu breit zu sein. Bei der Breite bleibt natürlich auch mehr Lack am Pinsel hängen, da muss man dann etwas aufpassen, dass der Lack nicht an der Nagelhaut andockt.

Da der Lack wie gesagt in einer Schicht schon deckend war, habe ich mich entschieden die 2. Schicht weg zu lassen. Als Topcoat gab es dann den Passenden Miracle Gel Topcoat, der den Farblack ‚aktivieren‘ soll, was auch immer das heißen mag. Auch der Topcoat ist zügig getrocknet, das begeistert mich jetzt schon.

Da ich nicht so der riesen Fan von nackigen Creme Lacken bin, habe ich noch einen Topper für den Lack ausgesucht. Die Wahl viel auf As Gold as it gets von Essie, der bisher auch noch jungfräulich in meinem Lackregal stand.

Zusammen bilden die Beiden wirklich ein hübsches Paar, wie ich finde. Auf dem Foto habe ich keinen Topcoat mehr über den Essie aufgetragen, vielleicht werde ich das aber noch machen, um eine schönere Oberfläche zu erhalten.

Jetzt bin ich gespannt, wie der Lack die nächsten Tage so übersteht. Die Haltbarkeit soll ja besser sein, als bei normalen Farblacken. Leider findet sich bisher in der Blogger-Welt relativ wenig über die Haltbarkeit der Miracle Gel Reihe. Wobei die Haltbarkeit von Lacken ja auch von Person zu Person unterschiedlich ist.

Jetzt setze ich mich wieder an den neuen Blogheader, der ist nämlich schon lange überfällig!

Habt einen tollen Tag und genießt die Sonne,

Svenja

[Nagellack] Essie – Marshmallow Snowflakes

Hallo ihr Lieben!

In letzter Zeit ist hier irgendwie nicht so viel los, da das reale Leben ziemlich viel zeit fordert. Vermutlich kennt ihr das alle so kurz vor Weihnachten. Nichts desto trotz passiert hinter dem Bildschirm hier ziemlich viel! Der Dawanda-Shop läuft dieses Jahr fabelhaft, mein erstes Kleid für Weihnachten braucht nur noch einen Saum und auch die Geschenke trudeln nach und nach hier ein. Läuft also! Heute gabs dann auch einen neuen Anstrich für die Nägel. Nachdem die Fotos von den letzten 2 Maniküren leider nichts geworden sind *gnarf*, hat es diesmal wieder wie gewohnt funktioniert. Für die Lacke in Farbe…und bunt! hieß es diese Woche Weiß, was ja auch ganz gut zur Jahreszeit passt. So habe ich Marshmallow von essie aus dem Regal gezückt, der zufällig diesen Monat auch ’shade of the month‘ ist, the more you know 😉

Marshmallow ist ein weißer Jelly Lack, der also nicht ganz deckend ist. Auf dem Foto trage ich 2 Schichten und man kann das Nagelweiß noch erkennen. Was vielleicht auch an der für mich relativ langen Länge liegt. Die Schichten sind halbwegs fix durchgetrocknet, leider haben sie aber Bläschen geworfen… Weiß ist ja ideal als Grundlage für Designs und nachdem ich die Peel off Base vergessen hatte, war der Goldglitzer leider raus! Als Ersatz gab es dann Schneeflöckchen mit der Festive 02 von Moyou London und 2 verschiedenen Blautönen.

Me likey! Das Design ist schön zart, da der dunkle Blauton nicht so gut deckt. Man könnte denken es würde so gehören *hust* Da ich Team ‚Sommer‘ bin, möchte ich die Schneeflocken dieses Jahr auch nur auf den Nägeln haben, im realen Leben brauche ich die nicht zum glücklich sein! Gerade scheint auch die Sonne über Köln, so kann das bleiben…

Jetzt setz ich mich an den Saum vom Kleid, schieße noch Fotos für Hot oder Schrott und dann geh ich heute Abend arbeiten.

Machts euch fein!

Svenja

[Nagellack] Essie – Really Red + Stamping

Hallo ihr Lieben,

schon wieder Bergfest diese Woche! *g* Ich find so langsam  könnte es dann auch  auf hören zu regnen, mein wunderschöner und vor allem großer Regenschirm hat heute nämlich leider auch beschlossen das zeitliche zu segnen… Dafür habe ich bis eben kleine Leuchtbojen auf den Nägeln getragen, die das Shietwetter etwas aufgehellt haben. Lena hat diese Woche für die Lacke in Farbe….und bunt! zu einer hellroten Runde aufgerufen! Da ich gestern verpennt habe Fotos im Hellen zu machen, gibt es den Post erst jetzt, aber was solls 🙂 Lackiert habe ich also Really Red von Essie, ein strahlendes, helles Rot!

1

Das Foto ist mir diesmal ganz gut gelungen, wie ich finde. Manchmal klappt das ja besser, manchmal weniger gut *g* Really Red würde ich als Crelly beschreiben. Das Finish hochglänzend, aber er braucht eben doch 2 Schichten um gut zu decken. Gerade bei so einer hellen Farbe fallen dunkle Flecken von der letzten Maniküre übrigens sehr auf *hust* Zur allgemeinen Belustigung gibt es hier noch ein altes Bild von dem Lack, da sieht man schön, dass sich die Fotos qualitativ doch etwas verändert haben!

essie-really-red

Das Foto ist aber tatsächlich schon mit der ’neuen‘ Kamera entstanden, daran liegt es also nicht. Auf dem Ringfinger hab ich im April 2015 tatsächlich schon den Lack lackiert, den ich heute für wir lackieren von Lotte wieder lackiert habe. Diesen Monat sind Maybelline Lacke dran und ich habe einen meiner Asbach-uralten-Lacken von MNY by Maybelline rausgekramt! Ja genau, die süßen kleinen Lacke mit den hübschen weißen Deckelchen *g* Leider aber ohne Farbbezeichnung, deswegen hier die Nummer: 265

mny-265

Wie lange ich den Lack schon besitze weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe noch 3 MNY Lacke und meine sie ganz am Anfang meiner Schmink- und Nagellackkarriere gekauft zu haben. Also mindestens 7 Jahre müssten das durchaus sein, eher mehr. Der Lack ließ sich noch gut lackieren, dickt im Fläschchen allerdings doch ein wenig an. Wenn ein paar Lacke aus meinem Mini Project Polish aufgebraucht sind, sind die 3 heiße Nachrückkandidaten. Die 265 ist auf jeden Fall eher als Topper zu verstehen, alleine würde der Lack glaube ich auch nach 3 Schichten noch nicht decken. Das Finish ist leicht krisselig ohne Topcoat, was mich nicht weiter gestört hat, da nun noch ein Stamping folgt. Irgendwie hab ich in letzter Zeit nicht so viel gestamped, so sollte es heute etwas Kontrast reiches sein. Allerdings tue ich mich bei einer Kombinationsfarbe für Rot da immer schwer. Weiß sah bei mir einmal komisch aus, weswegen es ausgeschieden ist, Gold ist dann direkt so ‚Weihnachten‘, wofür ich noch nicht in der Stimmung bin. Also wurde es schwarz, mit der Arabesque 06 von Moyou London und einem Full Nail Motive.

arabesque-essie

Sieht direkt ganz anders aus, oder? Mir gefällt das Ergebnis wirklich gut! Das Stamping ließ sich auch halbwegs sauber übertragen, was bei so vielen doch recht dünnen Linien manchmal ein wenig Glückssache ist. Für das Foto habe ich dann unter die Tageslichtlampe gewechselt, da es draußen schlicht weg zu sehr gespiegelt hat! Moyou ist schon ganz schlau, dass sie ihre Produktbilder immer in matt machen 😉 Die helle Leuchtboje von heute morgen ist auf jeden Fall nun nicht mehr zu sehen, das Dunkle passt aber auch ganz gut zum Wetter gerade. Da bin ich fast schon traurig, dass ich Freitag schon wieder umlackiere.

So, jetzt hab ich schon wieder so einen Nagellackroman geschrieben *uffza* Nun schnell an die Uni Sachen und dann zum Spocht! Da wird mir wenigstens einmal am Tag so richtig warm *g*

Macht euch einen schönen Abend,

Svenja

[Nagellack] Essie – Wrap me up + Stamping

Hallo ihr Lieben,

wie eine aktuelle andere, allgegenwärtige Thematik, gibt es da noch etwas an dem sich die Meinungen scheiden. (5€ in die furchtbare Überleitungen Kasse bitte!)

Es geht um Essie. Die einen lieben die Marke und horten ALLES was da so auf den Markt kommt, die anderen sind eher so ‚meeeh, brauch ich nicht wirklich‘. Ich gehöre eindeutig zur letzteren Fraktion. Ich kann nicht verstehen wieso man für stinknormale Creme Lacke 6-8€ ausgeben mag. Das krieg ich doch auch alles für 1-2€ in der Drogerie! Aber seis drum, jeder wie er halt mag. Für die heutige Runde der Lacke in Farbe…und bunt! hat Lena beige gezogen, wo ich ebenfalls nur mäßig von begeistert bin. Letztlich habe ich erst einige Lacke dieser Farbgruppe aussortiert und verschenkt. Das Exemplar von Essie ist durch ein Tauschpaket zu mir gelandet und hatte sich in der 2. Reihe meiner unlackierten Lacke versteckt, weswegen er vermutlich auch noch da ist. Heute gibt es also Wrap me up von Essie zu sehen:

1

Ohne Topcoat! Huch, war da mein erster Gedanke. Der Lack ist ja matt, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich hatte ihn ausgewählt als einen Nudeton der ganz gut mit meiner Hautfrabe harmoniert. Zugegeben, ein heller Nudeton, aber diese dunkleren Leberwurstfarben stehen mir einfach nicht!

Lackiert habe ich 2 Schichten, denn der Lack ist eine kleine Zicke. Oder besser gesagt – eine Große! Durch das Finish trocknet der Lack wahnsinnig schnell an, und zieht dann dicke und tiefe Streifen auf dem Nagel. Man muss also wirklich fix sein und ganz genau arbeiten. Nach der zweiten Schicht war der Lack dann deckend und auch einigermaßen eben bei mir.

2

Auf den hellen Lack gab es dann noch ein Stamping mit Frosted Lips und der Princess 12 Platte, beides von Moyou. Das Muster reizte mich schon länger mal und hier passt es denke ich ganz gut. Hat ein bisschen was von Kuschelpullover, wobei meiner vermutlich komplett schwarz wäre 😉 Das metallische Finish von Frosted Lips sorgt für hübsche Reflexionen, was diese doch sehr helle Maniküre für mich etwas interessanter macht.

3

4

Nächste Woche geht es dann mit hellrot weiter und eventuell darf da ein weiterer meiner Minipini Essie Sammlung einen Auftritt hinlegen. Tatsächlich lassen sich Essies bei mir an 2 Händen abzählen, wovon ich nur 4 tatsächlich im Geschäft erworben habe.

Jetzt muckele ich mich zu meinen Katzen auf die Couch und nähe an meiner Decke weiter.

Habt einen schönen Tag und lasst euch durch die Nachrichten nicht zu sehr verrückt machen,

Svenja

 

 

 

 

7 Sachen Sonntags – Sewing Sunday!

Hallööö 🙂
Auch heute gibt es wieder einen Beitrag zu den 7 Sachen Sonntags, wo man die Dinge zeigt für die man an dem Sonntag seine Hände gebraucht hat. 
Da meine eigentliche Wochenendplanung ja ins Wasser gefallen ist, hatte ich heute (nach ausgiebigem Ausschlafen) massig Zeit und habe ganz viel genäht 😀 Los gehts mit meinem Sonntag 🙂

1. Eine große Tasse Tee gemacht. Sieht sie nicht herrlich scheußlich aus? *g* Aber es ist meine größte Tasse, deswegen ist sie in Dauernutzung.


2. 2 Nagellacke aus dem Briefumschlag befreit. Die waren fast 2 Wochen unterwegs! O.O Manchmal frage ich mich ja, was die Post so mit den Sachen macht…


3. Die beiden Miniquilts von Freitag zur Kissenhülle vernäht. Der Reißverschluss hat eine kleine Lasche bekommen, damit ich nicht ständig mit meinen Haaren im Schieber hängen bleibe. (Ja, das schaffe ich regelmäßig u.u) Die Fadenfusseln muss ich noch rausfummeln, ich musste was auftrennen *g*


4a Mein Bügelbrett aufgebaut. Sieht fies aus oder? Ist es auch! Jahrelange Nutzung mit verschiedenen Einlagen und kaputtbügeln von Polyesterstoffen hat der Bezug ausgehalten.


4b Deswegen hat er heute einen Anzug bekommen! Das ging echt fix, ich ärger mich ein bisschen das so lange vor mir hergeschoben zu haben 😉 Der Stoff kommt von meiner Stiefmama und war mal ein Vorhang.


5. Nagellacke für einen zukünftigen Post aufgereiht. Wer kann sich schon denken bei welcher Blogaktion ich mitmache?^^


6. Mittagessen gemacht. Joghurt mit Banane und vielen Trauben. Lecker lecker 😀


7. Eine  neue to-sew-Liste geschrieben da die Alte fast abgearbeitet war. Ich steh ja nach wie vor drauf Sachen auf solchen Listen abzustreichen 😉


Das war mein Sonntag – bis jetzt! Ich werd nochwas weiter nähen 🙂 Vermutlich beginne ich mit dem schwarzen Tellerrock. Die Zeitumstellung ist mir eigentlich ziemlich wurscht. Ich hatte eine Stunde ‚weniger‘ zu tanzen oder zu überbrücken bis die erste Bahn wieder gefahren ist, aber sonst?^^ Da meine Arbeitszeiten ja eh von Tag zu Tag unterschiedlich sind, fällt mir das gar nicht so auf. Nur das meine 2 Uhren zu Hause jetzt wieder richtig gehen *kicher*

Kleiner Funfact zum Schluss: Heute war mein erster Tag dieses Jahr ohne Heizung. Ich bin ja echt eine schlimme Frostbeule, aber heute ging es echt gut 🙂

Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Zuckerstangen mit Essie – marshmallow

Hallööö 🙂

Eigentlich wollte ich ja passend zum Wetter gestern schon zu einem gedeckten Lack greifen. ABER ich wollte mir was lustiges auf die Finger pinseln, wenn es draußen schon in Dauerschleife regnen muss…


Als Basis habe ich eine Schicht Marshmallow von Essie lackiert. Der Lack ist nicht komplett deckend, vor allem am kleinen Finger kann man das hier gut erkennen. Bekommen habe ich ihn über das Nett-Werk Köln. Das ist eine RIESEN Facebookgruppe, wo Sachen verscherbelt, verschenkt, gesucht&gefunden und gekauft werden. Viele dumme Fragen werden allerdings auch gestellt 😉 Die Vorbesitzerin ist nicht recht mit ihm warm geworden, und so konnte ich mich über ein Schnäppchen freuen 🙂



Gepinselt habe ich wieder mit meinen neuen Pinseln aus dem Urlaub, das hat diesmal auch schon besser geklappt als beim ersten mal. Sogar auf der rechten Hand 😀

Von oben sieht es aus wie Zahnpasta 😀


Die bunten Streifen sind allesamt mit LE-Lacken von essence entstanden. Pink und Mint aus einer sun club Edition, das Gelb aus der Miami Roller Girl Edition.


Die Kids heute bei meinem Praktikum fanden es witzig 😀

Bis dann,



Svenja