12 von 12 im Mai

Einen schönen guten Abend wünsch ich euch!
Der Tag geht so langsam zu Ende und entgegen meiner Befürchtung war ich heute gar nicht so ‚durch‘ wie gedacht. Gestern war Geburtstag feiern von einer Freundin angesagt. Und wie das so ist, wenn man sich sein halbes Leben lang kennt, kann das schonmal bis 4 Uhr morgens gehen. Meine innere Uhr hat dem Ausschlafen aber einen Strich durch die Rechnung gemacht, so war ich um halb 9 schon wieder wach. Nochmal einschlafen hat nicht geklappt, also gings langsam in den Tag los. Was ich heute so gemacht habe, zeig ich euch bei einem bunten 12 von 12. 12 Bilder von Sachen, die ich heute so gemacht hab.

12 von 12 im Mai

1 . Der Feldsalat auf dem Balkon wächst fleißig und hat in der Morgensonne eine Portion Wasser von mir bekommen. Da der Tropfen so schön liegen geblieben ist, hab ich schnell die Makro Linse auf die Kamera gepackt. 2 . Und die dann auch direkt genutzt, um die Fingernägel zu fotografieren. Seestern und Oktopus sieht man nur bei genauer Betrachtung auf den Nägeln. Hier auf dem Foto sieht man sie ein bisschen besser als von einer normalen Entfernung. 3 . Das dicke Spätzchen hat sehr angestrengt mit der Watte gekämpft! Auf einem Foto schwer fest zu halten, aber es sah wirklich sehr witzig aus *g* 4 . Während Django weiter gekämpft hat und irgendwann eingepennt ist, hab ich noch meine höchst anspruchsvolle Serie von gestern Abend nach geguckt und dabei einen Tee geschlürft.

12 von 12 im Mai

5 . Früüüühstück! Mein Freund war Brötchen jagen und meinte verwundert, dass doch gar kein Sonntag wäre. Aber es ist der 12. im Monat, da ist die Kamera auch beim Frühstück kurz dabei. 6 . Nach der Stärkung war ein kleiner Frühjahrsputz dran. Besonders die Katzenhaare haben wieder überhand genommen. Also hab ich das kreative Chaos vom Boden aufgeräumt und gesaugt. 7 . So richtig Lust hatte ich noch nicht auf Nähen also hab ich einen Schwung Briefumschläge fröhlich bunt beklebt. Die Bestellungen verpack ich ja immer gerne hübsch. 8 . Nachdem Aufräumen für die Katzen immer seeeehr anstrengend ist, haben sie sich zusammen auf Sukis Bett gekuschelt. In letzter Zeit machen sie das öfters und es sieht immer so lieb aus!

12 von 12 im Mai

9 . Weil ich die Washi Schublade dann ja eh schon draußen hatte, hab ich sie mal sortiert. Das sind irgendwie ganz schön viele geworden! 10 . Nachdem nun alle Arbeiten erledigt waren, die ich mir so ausgedacht hatte, war nun doch das Kleid dran. Gestern habe ich damit begonnen und hab schon einiges dran ‚gebastelt‘. Der Schnitt saß leider vorne und hinten nicht, so musste ich immer wieder stecken, nähen, trennen und anprobieren. Vermutlich wäre ich wesentlich schneller gewesen, hätte ich den Schnitt selbst gemacht. Da es jetzt schon der 2. Schnitt von Simplicity ist, der bei mir wirklich GAR nicht sitzt muss ich wohl einsehen, dass die Schnitte einfach nicht mit meinem Körper funktionieren. Schade Marmelade! 11 . Abendesseeeeen! Ich hab mir Tomate Mozzarella gewünscht, mit viel frischem Basilikum. Dazu gabs dann Reste der letzten Tage, lecker lecker! 12 . Fertig! Nach nochmal einigem Anpassen ist das Kleid fertig geworden. Mit Sandalen gehts bis zum Boden, mit hohen Schuhen ist es dann natürlich ein bisschen kürzer. Der erste Tragetest wird zeigen, ob ich nochmal um 2cm kürzen muss. Irgendwie fehlt mir die Erfahrung mit Maxikleidern komplett *g*

 

Jetzt gehts ganz gemütlich ins Bett! Mit dem heutigen Tag bin ich echt zufrieden, hatte ich doch eigentlich damit gerechnet, viel viel länger zu schlafen. So ist das Kleid fertig und ich kann mir für morgen etwas Neues zu tun suchen. Vielleicht wirds direkt das nächste Kleid, mal schauen.

Habt noch einen schönen lauen Abend,

Svenja

12 von 12 im März

Hallöchen!
Nach den 7 Sachen Sonntags geht es heute bei den 12 von 12 ganz privat weiter. Heute zeig ich euch also, was ich an einem ganz normalen Montag so mache. Da ich ja Studentin bin und nebenher in der Gastro jobbe, ist der Montag mein Freitag, da wir Dienstag und Mittwoch Ruhetag haben. Also auf, in den Endspurt!

12 von 12 im März

1 . Schaport! Jeden Montag geh ich morgens erstmal zum Aerobic. Das wirkt besser als Kaffe, versprochen!  2 . Und danach dann ab unter die Dusche. Handtuchturban muss sein nach dem Haarewaschen, dazu gibts ein uraltes Shirt mit Flecken von der Blondierung #fürmehrRealitätimNetz *g* 3 . Die erste Ladung Katzenkino läuft hier schon. Die zweite Ladung habe ich dann später angeschmissen. 4 . Und Frühstück! Am liebsten esse ich ja den veganen Zwiebelschmalz vom DM auf dem Brot. Auch als nicht Veganerin mit Abstand das Beste für mich!

12 von 12 im März

5 . Der Nachteil an langen, dicken Haaren ist ganz eindeutig, dass sie ewig zum trocknen brauchen! Ich föhne sie nur sehr ungerne komplett, da sie das doch strapaziert und sie sich danach komisch anfühlen. So föhne ich über Stunden hinweg immer mal wieder ein ganz kleines bisschen. Vor allem die Haare am Ansatz, sonst wär mir kalt! 6 . Dem Plotter habe ich schnell was zu tun gegeben. 7 . Was ihr hier auch sehen könnt. Damit ich meine Ausgaben mal ein bisschen besser im Blick habe, hab ich einen Money Tracker in meinem Bullet Journal angefangen. 8 . Da geht die Tür zum Arbeitszimmer auf und der Freund bringt einem Windbeutel mit Erdbeeren! Besser kann es gar nicht sein <3

12 von 12 im März

9 . Nach dem kleinen Snack hab ich 2 Bestellungen eingetütet. Einmal vom eigenen Shop und einmal von Dawanda, wo immer noch die Tabaktaschen ‚wohnen‘. 10 . Die süße Maus! Sie liegt tagsüber eigentlich immer im Arbeitszimmer, manchmal blinzelt sie mich dann am Schreibtisch an. Knuddeln lässt sie sich dann auch sehr gerne. 11 . Den Auftrag schieb ich jetzt schon etwas länger vor mir her. (Ich hätte aber auch noch bis Ende April Zeit gehabt! *g*) Los gehts mit Zuschnitt und der Materialzusammensetzung. 12 . Und da es nur ein winziger Body ist, war er auch in einer Stunde fertig. Nicht, dass größere Bodys länger dauern würden… *g*

 

Das waaaars auch schon. Montags ist immer ein Puffer-Tag für mich. Ich erledige Sachen, die nicht lange brauchen, aber eben gemacht werden müssen. Heute hat alles so hin gehauen, wie ich es mir vorgestellt habe. Jetzt gleich gibt es noch leckere selbstgemachte Pizza, dann gehts zum letzten Mal diese Woche zur Arbeit für mich. (‚Unsere‘ Woche geht immer von Montag bis Montag, das war am Anfang vielleicht verwirrend…)

Habt einen schönen Abend,
Svenja

12 von 12 im Januar

Hallöööchen!

Na, wer von euch hat morgen eine Unwetterwarnung und Schnee vorher gesagt bekommen? In Köln soll es sich ja zum Glück in Grenzen halten. Gerade noch rechtzeitig ist mir heute früh aufgefallen, dass wir ja schon wieder den 12. haben, also Zeit für die 12 von 12 im Januar! Wahnsinn, da ist ein Drittel vom Januar auch schon wieder um… So hab ich heute fleißig Fotos gemacht, und nehme euch jetzt mit durch einen geschäftigen Tag. Los gehts!

12 von 12 im Januar

1 . Erstmal Wäsche machen! Meine 3 weißen Blusen brauche ich ab morgen dann wieder zur Arbeit. 2 . Währenddessen lief schon der Wasserkocher für den groooßen Kaffee. Ohne Kaffee gehts morgens einfach nicht! 3 . Nachdem ich Mittwoch abends immer mit dem Föhn kämpfe, habe ich jetzt aufgegeben. Also werden die Haare nicht mehr nach dem Sport gewaschen, sondern am Morgen danach. 4 . Der kleine Mister saß heute schon wieder viel am Fenster, hat in den Regen gestarrt und meditiert *kicher*

12 von 12 im Januar

5 . Vor der Uni musste ich noch schnell das Grammatik Kapitel durchgehen. ich bin froh wenn ich von Grammar nichts mehr höre 😉 6 . Der Dicke war dann froh, als ich aufgestanden bin. Ein beliebtes Spiel bei ihm ist es, sich so schnell wie möglich auf den Stuhl zu setzen, von dem man gerade aufgestanden ist. Dort trohnt er dann, bis er wieder vertrieben wird. 7 . Diesmal hatte er aber Glück, weil ich eh im Bad vor dem Spiegel stand. Das Foto hab ich ganz fix mit einer der neuen Lampen gemacht, die sind echt wunderbar! 8 . Tasche packen und ab dafür. Heute mal mit der schicken Lehrer (to be) Tasche, weil sie so schön stabil ist.

12 von 12 im Januar

9 . Wenn ich mit dem Bus zur Uni fahre, komme ich immer am Kanal entlang. Das Licht dort spiegelt sich immer so hübsch im Wasser! 10 . Fertig! Da ich den Zug knapp verpasst hab, musste ich im Hauptbahnhof Zeit totschlagen. Da ich eh noch nichts zu Mittag hatte, gabs einen Boxenstop beim goldenen M. 11 . In Bonn fand eine Besprechung von meinem Verein statt. Ehrenamtlich bin ich dort ja Betreuerin für Kinder und Jugendliche, da gibt es immer mal etwas zu besprechen. 12 . Und Feierabend! Durch den Regen sind mein Freund und ich dann vom Bahnhof nach Hause geplätschert. Unterwegs haben wir noch das Abendessen erlegt. Ein richtig gesunder Tag würd ich sagen 😉

 

Das war er, mein 12. im Januar! Heute war ich ja tatsächlich mal viel unterwegs, die Nähmaschine stand dafür dann leider still. Aber vielleicht wird das ja am 12. im Februar besser! Jetzt gibts noch ein Feierabend Bier, denn das Wochenende werde ich quasi durch arbeiten.

In dem Sinne Prost!, und bis dann,

Svenja

12 von 12 im September

Hallo ihr Lieben!

Tatsächlich ist schon wieder ein ganzer Monat rum… Das heißt es ist schon wieder Zeit für 12 von 12. also 2 Bilder vom 12. des Monats, die euch mit durch meinen Tag nehmen. Zugegeben, meine Tage sind gerade entspannter als sonst *g* Als Student hat man ja den Luxus der Vorlesungsfreien Zeit und wenn man dann so hart prokrastiniert wie ich, hat man eben frei. Wieso ich trotzdem nichts vom tollen Wetter erfahrt ihr gleich. Auf los gehts los!

collage-1

1 . Mit dem Kater und einem Kaffee noch ne Runde im Bett gespielt. Der Dicke ist morgens immer ganz besonders kuschelig. 2 . Mit dem Kaffee bin ich dann an den PC weiter gezogen. Wenn ich morgens Zeit habe, mache ich da gerne meine Blog-Runde und schaue, was in der Online-Welt alles so passiert 🙂 3 . Der dicke Kater in seiner Lieblingsposition bei mir. Sobald er es schafft, krabbelt (wuchtet!) er sich auf meine Schulter *kicher* 4 . Vor dem Sport gabs noch eine Kleinigkeit zu Essen, auf leerem Magen ist das ja eher doof 😉

collage-2

5 . Die Sporttasche ist fertig, viel brauche ich nicht, da ich zu Hause dusche, ist halt direkt nebenan. 6 . Nach dem Sport waren beide Katzenklos fällig. Die beiden Minis pinkeln um die Wette und das stinkt! 7 . Die Beiden Minis haben dann auch ihr Mittagessen bekommen! 8 . Und ich dann auch… Eine große Schüssel gemischten Salat bittöööö 🙂

collage-3

9 . Nach dem Salat war ich dann auch fällig für die Dusche, hier seht ihr die ewig nassen Haare. Selbst bei den Temperaturen aktuell muss ich Föhnen, sonst passiert da eher wenig. 10 . Die bezahlten Bestellungen habe ich eingetütet und zur Post gebracht. Dank dem Dawanda-Rabatt ist aktuell ziemlich viel los in meinem kleinen Shop! 11 . Puh, fast geschafft! Da meine Mutter später kommt, hab ich nochmal die ganze Bude auf Vordermann gebracht. 12 .  Und mich schick gemacht. Das Kleid seht ihr dann am Donnerstag hier. Die Minimaus hat sich dazu herabgelassen während den Fotos etwas zu schmusen <3

 

Und da meine Mutter sehr pünktlich war und mein Bearbeitungsprogramm rumgezickt hat bis zum geht nicht mehr, sitze ich gerade vollgefressen vor dem Pc und tippe den Post hier. Eigentlich war ich extra so früh fertig, dass ich den Post vor dem Essen hätte online schicken können, aber es hat nicht sollen sein… Deswegen verabschiede ich mich jetzt rollender Weise nach leckeren Tappas und witzigen Gesprächen ins Bett.

Machts gut und bis morgen!

Svenja

7 Sachen Sonntags – Geilomat3000!

Hallööööchen ihr Lieben!

Aus einem genialen Wochenende melde ich mich zurück. Der Caturday wird heute Abend nach geholt, jetzt gibt es erstmal die 7 Sachen Sonntags von einem turbulenten Wochenende.

Donnerstag fing es quasi schon an, ein Teil von Jans Familie kam aus dem Urlaub wieder und wir waren schön beim Italiener essen. Freitag dann das gleiche Spiel mit Jans Papa, diesmal waren wir bei mir auf der Arbeit essen und maaaaan war das LECKER!! Ich kann schon gut verstehen, wieso die Bude immer ausgebucht ist *g*

Samstag habe ich mich dann auf den Weg in die verbotene Stadt gemacht, um liebe User aus meinem Lieblingsforum zu treffen. Wir saßen im Schlossgarten von Schloss Benrath und haben stundenlang gequatscht und gemampft. Von Düsseldorf ging es in die alte Heimat, denn meine ehemalige Stammkneipe (Metaaaaall und Rock! <3 \m/ ) hat eine Revival-Party geschmissen. Es war wie ein riesen Familientreffen und es wurde bis 4 Uhr getanzt und getrunken. Übernachtet haben wir bei meinem Papa, der wohnt im Nachbardorf… Und hier fangen die 7 Sachen dann auch an 🙂

 

1 . Die Rosen im Garten von meinem Papa sind echt schön und fühlen sich samtig an. Nach einem Katerfrühstück (die letzten 5 Schnaps waren schlecht!!) ging es dann nach Bonn.

1

2 . Wo wir das Auto zurückgebracht haben. Schon ganz praktisch, jetzt sind wir wieder auf die Öffis und das Rad angewiesen *g*

2

3 . Leider mussten wir wegen den ganzen Demos in Köln dann die Bimmelbahn nehmen. Dauert ja nur fast ne Stunde x) Und das mit dezenter Übelkeit… Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen :’D

3

4 . Geschafft! Zu Hause mussten erstmal die Katzen durchgeflauscht werden. Die erste Nacht ohne die Babys war schon echt seltsam, wir haben aber auch ewig nicht mehr so lange gepennt!

4

5 . Da wir anscheinend alle was kaputt waren, wurde sich auf dem Bett lang gemacht, dabei gabs Salzstangen.

5

6 . Und eine heiße Dusche! Denn wer saufen kann, kann auch arbeiten! So hab ich mich Abends nochmal hübsch gemacht und die Schicht gerockt!

6

7. Da es kein 7. Bild von Sonntag gibt, zeig ich euch einfach eine Gesichtskirmes von Samstag im Schlosspark ^^ Denn die frisch bunten Haare leuchten da so schön drauf! 😀

7

Sooo, jetzt wisst ihr (und meine Mama^^) was ich am Wochenende so getrieben hab 😀 Es war echt eins der coolsten und schönsten Wochenenden seit langem! Tagsüber so viel frei zu haben ist echt wunderbar, mit dem alten Job wäre sowas nicht möglich gewesen…  Jetzt gleich stell ich schnell den Stundenplan für das nächste Semester zusammen, dann rattert hier die Maschine!

Machts euch fein,

Svenja

12 von 12 – Juli

Hallööö 🙂
Heute ist schon wieder der 12. und ich habs nicht vergessen – tschakka! Gleichzeitig erschreckt es mich, wie schnell die Zeit vergeht…Heute bei meinen 12 Bildern vom 12. nehme ich euch mit zu einem ganz normalem, aber kurzen, Uni Tag. Wie immer in 3 Collagen á 4 Bilder unterteilt, weil ich das Format so gerne mag 🙂

12 von 12 - Juli

1. Aufsteeeeehn! Und erstmal die Lage checken… Das Wetter war eher schlecht angesagt, deswegen war ich vom blauen Himmel mit nur zarten Wölkchen hoch begeistert 🙂  
2. Raubtierfütterung 😀 Brekkis gabs erst danach…  3. Die Hoar die Hoar… Aktuell nerven sie mich! Das Bürsten dauert ewig, das Trocknen auch. Gehe ich auch nur mit ansatzweise feuchten Haaren ins Bett, sind sie am nächsten Tag fies klätschig, dass ich sie gleich nochmal waschen würde… 4. Begrüßungskommittee im Bad. Die 2 spielen da gerne während ich mich morgens fertig mache.

12 von 12 - Juli

5. In der Uni eine Erinnerung geschrieben. Die Frau heißt nicht wirklich so, aber halt so ähnlich. Und eine E-Mail muss zur Prüfungsanmeldung geschrieben werden.  6. Und wieder nach Hause. Die Uni war heute wenig hilfreich da es einen Überblick über das vergangene Seminar gab. Das braucht man für die Klausur, ich schreibe aber die Hausarbeit. Chaos Uni Köln 😉  
7. Zu Hause wurde ich wieder bekuschelt. Ist auch schlimm wenn ich einfach 2h weg bin!!  
8. Leider musste ich direkt nochmal los, schnell eine Bestellung vor der Briefkastenleerung einschmeißen!

12 von 12 - Juli

9. Danach gabs eine kleine Stärkung. Joghurt mit Nektarinen und selbst gemischtem Müsli. Leider waren die Nektarinen noch recht hart und wenig süß… 10. Buäh! Ich hasse es…  
11. Kurzes Mittagstief mit der ganzen Familie. Meine Beine stecken links unter der Decke 🙂  12. Und noch schnell die Nägel für morgen vorbereitet. Passt wunderbar zu unserem Ausblick!


Den Rest des Tages werde ich mit Unikram verbringen… Meine Freude könnte kaum größer sein! Aber es hilft ja mal wieder nichts… Was muss, das muss!
Macht euch einen schönen Abend!
Bis dann,
Svenja

Noch 2 Tage….

Guten Morgen ihr Lieben!
Endlich kann ich ganz ehrlich sagen – thank god it’s friday! Und den kann ich so richtig genießen, etwas werkeln und die Bude auf Vordermann bringen. Denn am Sonntag ist es endlich soweit! Haltet euch fest und legt Zahnbürsten bereit, heute am Freutag zeige ich euch Kariesmaterial 😀

Noch 2 Tage....

Noch 2 Tage....


Wer schmilzt bei diesen Augen nicht direkt dahin? Am Sonntag ziehen 2 kleine Muckis bei uns ein, 9 Wochen sind sie dann alt. Eigentlich war der Termin Ende Juni geplant, aber die 2 sind ‚fertig‘ 🙂 Die Mama wird immer dünner und dünner, die Kleinen nehmen die Bude auseinander und fressen und der Toillettengang klappen alle ganz wunderbar.

Noch 2 Tage....
Noch 2 Tage....


Am Dienstag war ich bei den Beiden noch einmal zu Besuch, und hätte sie am liebsten direkt in die Tasche gestopft und mitgenommen 😀 Heute sind die letzten Pakete eingetrudelt und morgen gibt es noch einen Ausflug um den Kleinkram zu besorgen. Heute nutze ich den freien Tag noch für 2 Katzenbettchen. Die, die es zu kaufen gibt sind alle aus diesem fiesen Plüsch, auf den stehe ich nicht so. Da mache ich lieber welche aus Baumwolle mit Füllkisseninhalt, die können dann auch im Ganzen in die Maschine 🙂
Nach 26 Jahre Warten freue ich mir echt einen Ast ab 😀 Allerdings fürchte ich, dass die Handarbeit dann erstmal etwas zurücktreten muss *g* Ich werde auf dem Boden zu finden sein, mit Mäuschen in der Hand und kleine Bäuchlein flauschen 😀

Noch 2 Tage....


Namenstechnisch ist die Große jetzt eine kleine Suki und schon ganz schön frech. Sie ist im Wurf etwa in der Mitte was die Größe angeht, und scheute sich auch nicht mit den beiden Großen zu balgen! Der letzte des Wurfes ist ein Django (Das D ist stumm! :D) und ein ganz kleiner Kerl. Er hat in den letzten Wochen einiges einstecken müssen und ist etwas schüchtern dadurch, kommt aber gerne schon direkt zum Kuscheln oder Schutz suchen zu einem auf den Schoß 🙂

Noch 2 Tage....

Noch 2 Tage....


Die Augenfarbe der zwei Süßen ist aktuell noch im Wechsel. Außen sind die Augen strahlend blau, von der Mitte kommt langsam die grüne Färbung, bei der es letztendlich vermutlich auch bleiben wird. Felltechnisch sind wir gespannt was sich auswächst 😀 Die Mama der Beiden ist eine wirklich kleine Maincoon, der Papa ein stattlicher schwarzer Hauskater. Die Winzlinge sind dunkelbraun, fast schwarz, haben aber ein paar lange weiße Deckhaare zwischendurch 😀

Noch 2 Tage....


Das war es mit meinem Zucker-Post 🙂 Ich werde euch liebend gern mit Catcontent auf dem Laufenden halten hier 😀
Macht euch ein tolles Wochenende,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Von allem etwas…

Hallööööchen 🙂
Oops! Da ist es schon wieder Sonntag und man stellt fest, man hat den letzten Post genau vor einer Woche geschrieben… Passiert 🙂 Vor allem wenn im Reallife gerade so einiges los ist! Arbeitswechsel, Uni, kreative Schübe und eine Party haben es nicht auf den Blog geschafft *g*
Die Party war gestern und super witzig! Dank der neuen Arbeit kann ich ja jetzt auch wieder ein ganz normales Sozialleben haben, die Geburtstagsparty gestern war ein guter Start ins neue Wochenendleben für mich *freu* Heute haben wir den Tag ganz gemütlich angehen lassen und genossen, dass wir jetzt auch am Wochenende ‚wir‘ sein können, und ich nicht um 5 vorsichtig das Bett verlassen muss. Was heute bisher so passiert ist im Hause Ausverkauft, zeig ich euch bei meinen 7 Sachen Sonntags!

1. Einen seltenen Gast begrüßt und die Balkontür aufgemacht: Die Sonne! Tatsächlich regnet es heute das erste Mal seit Tagen nicht. Hoffentlich bleibt es auch so 😀 Dem Rucola und Salat links geht es ganz hervorragend. Die Möhrchen rechts vorne wachsen auch brav und die Radieschen hinten rechts dürfen blühen *g*

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


2. Früüüüühstück! Der Mann aka Held hat Brötchen erbeutet. Es ist wirklich fast unmöglich ihn auf Fotos mit offenen Augen zu erwischen 😀

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


3. Melöööönschen Pachtey! Ich mag ja Wassermelonen sehr gerne, egal ob zum essen oder als Print. So hab ich gestern mit Fimo Melönschen geknetet, eine wurde gestern schon verschenkt, der Rest hat heute ne winz Portion Kleber bekommen.

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


4. Man sind wir erwachsen! Die Haushaltspflichten sind ganz brav erfüllt worden, so können wir gut in eine neue Woche starten 🙂

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


5. Nach dem Spülen ist vor dem Nagellackkrams oder so 😀 Es gab ein Stamping in Gold, so sieht mein ‚Arbeitsbereich‘ dafür aus.

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


6. Nom nom nom! Ich hab ein leckeres Kurkuma Sonnenblumenkernbrot gebacken. Mit allerlei Gewürzen und Leinsamen und Chia Samen, schmeckt gut 😀

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


7. Jetzt näh ich noch ein Stündchen an meinem neuen Kleid weiter, bevor es danach zur Arbeit geht.

7 Sachen Sonntags - Von allem etwas...


So siehts aus 😀 Die Sonntage gefallen mir so hervorragend! Ich schaffe einiges und gehe trotzdem Arbeiten – wunderbar 😀 Aktuell bin ich an vielen Fronten kreativ, irgendwie hat es mich gerade mal wieder gepackt. Nächste Woche gibt es hier so einiges davon zu sehen, versprochen! 🙂
Macht euch noch einen schönen Sonntag,
Svenja

7 Sachen Sonntags – Stino!

Hallööööchen 🙂
Pfuiiii ist das schwül hier! Man mag sich kaum bewegen da die Luft gefühlt steht… Nichts desto trotz ist meine Laune echt wunderbar heute am Sonntag, denn gestern hatte ich meinen letzten Arbeitstag! Also von der alten Arbeit 😉 Nach Feierabend habe ich mich noch gemütlich mit Kollegen und dem Chef zusammen gesetzt und ein paar Cocktails getrunken *g* Heute habe ich dementsprechend frei und bei meinen 7 Sachen Sonntags, zeige ich euch einen ganz stinknormalen Sonntag von mir 😀

1. Radieschen geerntet. Ja. Ähem. Es war das erste Mal das ich Radieschen gezogen hab und ich wusste nicht, dass ich sie schon vor der Blütenbildung hätte ernten sollen xD So war sie schon etwas holzig… Der Freund hat sie trotzdem tapfer gegessen, ich mag Radieschen ja eh nicht so gerne ^^

7 Sachen Sonntags - Stino!


2. Frühstüüüüüück!

7 Sachen Sonntags - Stino!


3. Und spülen. Urghs! Mit Abstand meine meist gehasste Tätigkeit im Haushalt… Bei meinem Freund siehts nicht anders aus, so ist der riesen Berg entstanden. Nein, wir haben leider keinen Platz für eine Spülmaschine… Während ich also den Berg bezwungen habe, hat mein Freund rumgestaubsaugt und angefangen zu wischen…

7 Sachen Sonntags - Stino!


4. Der Wahrheit… Meine Haut ist aktuell mal wieder besonders der Meinung, dass ich 16 wäre. Mit einer Teebaumölmaske versuche ich die Vulkane ein zu dämmen…

7 Sachen Sonntags - Stino!


5. Anschließend hab ich ein kleines Salatmassaker angerichtet. Das er so dicht wächst hätte ich nicht erwartet, deswegen hab ich ihn jetzt auf 2 Pötte verteilt. Noch krasser geht der Rucola hier ab 😀 Wir freuen uns auf eine reiche Ernte 🙂

7 Sachen Sonntags - Stino!


6. Ein bisschen Nagelpflege muss auch sein… Nachdem ich lackiert habe, kam die kleine Creme zum Einsatz, die ich aus Paris mitgebracht hab. Sie duftet ganz herrlich nach Melone!

7 Sachen Sonntags - Stino!


7. … Ja. I hate it! Dieses Semester hab ich mit Abstand das schlechteste Seminar in meiner Uni Laufbahn erwischt. Keiner, wirklich keiner! Versteht was der Dozent von uns will. Er hat zwar Fachwissen, kann dies aber so gar nicht vermitteln… Bei Fragen gerät er ins Straucheln, und wir sollen jetzt Referate halten… Ich hab die große Ehre ein anderes, schon gehaltenes, Referat zusammen zu fassen und nochmal vor zu tragen. Nur doof, dass ich das Original schon nicht verstanden habe 😉 (Die Gruppe wohl auch nicht, das Referat ist komplett aus 2 PDF’s zusammenkopiert *kicher*) Anyways, ich mach mir erstmal einen Kaffee :’D

7 Sachen Sonntags - Stino!


Das war er, der erste meiner stinknormalen Sonntage 😀 Bis auf das mistige Unigedöns könnte ich mich da wirklich dran gewöhnen 🙂 Wenn das nicht wäre, könnte ich glatt nochwas nähen jetzt 😀 Naja, kann ich auch so *g*
Macht euch noch einen schönen Sonntag!
Svcenja

7 Sachen Sonntags – Vorher/Nachher

Hallöchen 🙂
Ist bei euch auch so ein Drisswetter? Hier ist es den ganzen Tag üsselig, und zeitweise richtig am schütten! Aber immerhin ist es dabei warm 🙂 Und was noch viel besser ist: Ich habe heute frei! 😀 So habe ich (wir) den Tag genutzt um mal auszuschlafen, gemütlich zu frühstücken und was man eben Sonntags noch so macht 😀 Regale anbringen (höhö), Milchreis kochen und nähen. Was genau ich so getrieben hab, zeig ich euch jetzt bei den 7 Sachen Sonntags, heute in einer vorher-nachher Edition *g*

1. Die Nägel hab ich gestern abend nach der Arbeit ablackiert, heute morgen kam dann eine großzügige Portion Pflege drauf. Nach dem Umzug und der ganzen Arbeit haben sie sich zum Glück wieder ganz gut erholt 🙂 Danach kam dann eine neue Farbe drauf: Vegas von Picture Polish, gefällt mir sehr gut 🙂

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


2. Früüüühstück 😀 Leider hab ich den Speck unterschätzt und das Rührei versalzen, ich durfte es dann alleine essen :’D Ich vertrage mehr Salz als mein Freund… Das nächste Mal ist er wieder dran ^^‘

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


3. Meine Nailart Sachen hab ich mal ein wenig sortiert. Unnötige Verpackungen sind rausgeflogen und die Platten haben einen neuen Platz bekommen. Zum Schluss passt auch alles gut in das Kallax Fach 😀 Mal schauen wie lange es so ordentlich bleibt ^^

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


4. Hachjaaaa. Nähen 😀 Kommt in letzter Zeit leider zu kurz. Das Kleid habe ich Donnerstag angefangen, heute ist es fast fertig. Da das Oberteil nicht gefüttert ist, ging es echt schnell 🙂 Jetzt muss der Saum sich nur noch etwas aushängen, dann kann ich es endgültig fertig machen. Hoffentlich passt das Wetter dann wieder besser dazu!

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


5. Hier gibts kein vorher Bild. Der Rucola wächst super schnell! Ich habe ihn am Tag vor dem Pfingstwochenende erst gesät 😀 Er schmeckt tatsächlich auch jetzt schon nach Rucola *g*

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


6. Nom nom nom 🙂 Manchmal muss es einfach eine Schweinerei sein…. Heute gab es Milchreis mit verschiedenen Toppings. Das Weiße ist helle Schokoladencreme und war mein Favorit!

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


7. Tadaaaaaa 😀 Jetzt dürft ihr mich für bekloppt halten 😀 Endlich passen alle Lacke auf die Regale. In der obersten Reihe sind die unlackierten Lacke, die haben vorher in einer Schublade gewohnt. So hab ich sie besser im Blick!

7 Sachen Sonntags - Vorher/Nachher


Und das wars dann auch schon 🙂 Außer ein bisschen Unikram und noch mehr Essen steht heute nicht mehr viel an.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob ich euch schon ‚vorgewarnt‘ habe. Früher gab es hier ja regelmäßig die 7 Sachen Sonntags von meiner Arbeit, einem Bauernhof. Spätestens seit dem Umzug rentiert sich diese wirklich anstrengende Arbeit für mich gar nicht mehr. Der Stundenlohn, der niedriger ja eh schon nicht sein konnte *hust*, wird durch fast 3h Fahrt am Wochenende leider auch nicht besser… Dementsprechend ist nächsten Samstag mein letzter Tag dort. Die neue Arbeit ist wenig Fotogen, ich bin wieder in der Gastro gelandet! Mit einem super netten Team, einem guten Konzept mit gutem Essen und vor allem nur 5 Minuten zu Fuß entfernt. Tierbilder wird es in Zukunft also nur noch bei Besuchen auf dem Hof geben, und Ende Juli natürlich von unserem Katzennachwuchs 🙂 Dafür werde ich VIEL mehr Zeit zum Nähen haben und kann an Feiertagen und am Wochenende wieder ausschlafen. Für mich ein riesen großer Gewinn 🙂 So, nun wisst ihr auch Bescheid. 
Diese Woche geht es mit den Fotos vom neuen Kleid und einigen Nailart Dingen weiter.
Bis dann,
Svenja