Mittwochs mag ich… Paris! (Schon wieder *g*)

Hallodidooooo 🙂
Nach einer kleinen Pause mag ich mich zurück melden! Die vergangenen Feiertage haben mein Freund und ich in Paris verbracht. Diesmal allerdings als Betreuer und nicht rein privat 🙂 Die Kids waren dieses Jahr schon um Längen ‚vernünftiger‘ als letztes Jahr, dass auf dem Zimmer nicht geraucht wird, schien sich ihnen aber immer noch nicht zu erschließen… Naja 😀
Mittwochs mag ich… euch ein paar Fotos zeigen! Neben den typischen Sehenswürdigkeiten die nach dem 15. Besuch echt durch sind, haben wir uns abseits vom Eiffelturm rum getrieben und schöne Sachen entdeckt 🙂

Zum Beispiel das naturhistorische Museum im Jardin du Plants, den wir letztes Jahr bei wunderbarem Wetter durchschlendert sind. Bei dem eher durchwachsenen Wetter diesmal hat es uns ins Museum verschlagen…

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)
Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Ganz schön makaber die ganzen Skelette! An den Rändern gab es reihenweise eingelegte Tiere, missbildete Föten, aufgedröselte Skelette und andere Dinge. Ein kleiner Junge saß ganz fasziniert vor einem Katzenfötus und hat seine 10 Beine gezählt…

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Besonders die Wale und die Dino Etage haben uns gefallen. Es ist einfach unglaublich wie GROß die Skelette sind!

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Mein Lieblingsbild ist von einem Raptor entstanden…

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Am letzten Abend haben wir mit den Kids (also Jugendliche von 16-18) die Kirmes unsicher gemacht. Die andere Betreuerin konnte ich überreden mit mir zu fliegen. Wenn ihr je die Möglichkeit dazu habt, nutzt sie! Es war SOOOOO gut!! 😀

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Am Vormittag der Abfahrt hat es mich wieder in DIE Stoffstraße verschlagen. Für alle Nähsüchtigen: Vor dem Sacre Coeur müsst ihr links abbiegen. Aber nehmt Jemanden mit der euch vor einem Kaufrausch bewahrt *g*

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Meine Beute:

Mittwochs mag ich... Paris! (Schon wieder *g*)


Das wars dann auch… Abgesehen vom Stoff habe ich nur einige Parfumröllchen von Sephora und ‚adopt“ mitgenommen. Andere Suveniers brauche ich nun wirklich nicht mehr. Die Fotos reichen mir da 😀
Diese Woche ist bei mir zwar noch Uni frei, aber genug zu tun habe ich leider dennoch. Ich hoffe das ich trotzdem zum Nähen kommen werde 😀 Ein Naildesign gibts aber ganz sicher 🙂

Bis dann,
Svenja

Mittwochs mag ich – Schmusen!

Hallööööchen 🙂
Paris habe ich trotz langer Fußmärsche gut überstanden und heute war dann wieder Arbeit angesagt. 
Über Ostern haben wir Zuwachs im Streichelzoo bekommen, eine kleine Zwergziegen Dame ist mit Mama zu uns auf den Hof gezogen, die musste ich heute driiiingend besuchen 😀 Und was soll ich sagen? Ich bin verliebt 😀 Lotte ist wiiiinzig klein, tatsächlich kenne ich Katzen die echt größer sind 😀 Leider sind die Fotos dank schlechtem Licht nicht so toll geworden, aber rechts oben kann man die Größe von ihr ganz gut erkennen ^^ Mittwochs mag ich – Schmusen!

Mittwochs mag ich - Schmusen!

Lotte riecht ganz herrlich nach Baby 😀 Sie ist meeeega flauschig und gibt wie man sieht sogar schon Küsschen ^^ Scheu kennt sie keine, wenn es ihr zu bunt wird fängt sie höchstens an zu meckern 😀

Nach Lotte musste ich noch einen Abstecher zu Manni machen, unserem zahmen Wildschwein. Der ist ne echte Knutschkugel und ich hatte schon länger keine Zeit mehr ihn zu kraulen. Zu meienr Arbeit gehört das leider nicht 😉 Kaum hatte ich mich hingehockt, hing Manni halb auf mir drauf 😀 Er lässt sich am liebsten hinter den Ohren kraulen, dabei pennt er auch schonmal ein 😉 Das kann Pumuckl nicht so auf sich sitzen lassen, er fordert auch seine Streicheleinheiten ein 😀

Mittwochs mag ich - Schmusen!

Während Manni bei mir auf dem Schoß gepennt hat, hab ich also noch mit Pumuckl gekuschelt. Ich finde ja diese weichen Lippen ganz bezaubernd. Er knibbelt gerne mal an der Hose oder meiner Weste rum. Und irgendwas in meinem Gesicht schien interessant zu riechen 😀 Dabei war ich nie ein ausgesprochenes Pferdemädchen *g*

Mittwochs mag ich - Schmusen!

Mittwochs mag ich - Schmusen!

Wie ihr seht, passt seine Augenfarbe perfekt zu meinen Haaren 🙂 Allerdings auch nur das Eine, das Andere ist dunkelbraun. Hachjaaaa, Tiere kuscheln ist einfach toll! Ich freue mich jetzt schon riesig drauf, wenn wir 2 Katzen adoptieren. Die Wohnung ist groß genug und Zeit haben wir auch 🙂 Flauschi flauuuuuusch 😀
Irgendwann musste ich dann aber doch den nach Hause Weg antreten, also tschüss Manni! Immer diese großen (Hunde-) Wildschweinaugen <3

Mittwochs mag ich - Schmusen!

Das war es dann auch heute, mit meinen Schmuse-Bildern 🙂 Morgen gibt es einen Tag Ämter bummeln und Besorgungen, bevor ich mich dann auch mal wieder an die Nähmaschine setzen kann!
Bis dann,
Svenja

Freutag – At the beginning

Hallöööö und guten Morgen 🙂
Oder noch gute Nacht? Einmal (okay, 2 Mal) im Jahr macht das frühe Aufstehen echt fast schon Spaß, denn es bedeutet Paris! Meine liebste Stadt, die ich nun schon zum 14. oder 15. Mal besuche. So ganz genau weiß ich es nicht mehr *g* Wie jedes Jahr treffen wir uns auf den Treppen des Sacre Coeur um die Aussicht zu genießen und uns zu freuen das wir ‚da‘ sind.

Freutag - At the beginning


Vor genau einem Jahr an Ostern, gab es noch einen größeren Grund zur Freude. Frei nach dem Motto ‚Tausend Mal berührt‘, ging es mit mir und meinem Freund los. Der jetzt nebenan im Zimmer schläft weil er leider nicht mitkommen kann :/ Zum Glück folgt Pfingsten bald, da sind wir wieder beide in der Stadt der Liebe 🙂

Freutag - At the beginning


Mit dem FREUtag verabschiede ich mich also in die wunderbare Stadt und wünsche euch schöne Feiertage und eine tolle Zeit mit euren Lieben 🙂 
Bis dann,
Svenja

Ps: Wer versteht den Titel vom Blogpost? 😀

Freutag – I’m back!

Hallööööchen 🙂

Da mich tatsächlich schon besorgte Nachrichten erreicht haben, nach dem letzten Ekel-Post, gibt es heute ein kleines Lebenszeichen von mir 😀

Es geht mir gut! (Meinem Freund auch *g*) Wir haben den Umzug gut überstanden, es ist nichts nennenswertes kaputt gegangen. Was wirklich gelitten hat sind unsere Beine (Blaue Flecken ahoi) und meine Fingernägel…. Aber da gibt es ja wirklich schlimmeres!
Das Einzige was mein Glück noch etwas trübt, ist das nicht vorhandene Internet. 1 und 1 lässt sich hervorragend viel Zeit und so gibts erst am 18. wieder regelmäßig News von mir. Da ich aktuell aber (irgendwie) 4-5 Tage die Woche Arbeite, ist das dann auch halb so wild 😉

Gestern habe ich den ersten freien Tag seit dem Umzug genutzt, um beim Moyou London Contest mit zu machen. Auf Instagram laden sie ab und an eines ihrer Pin up Models hoch, das man dann nachstellen kann. Da gerade Suki dran ist, und sie blaue Haare hat, habe ich meine Chance ergriffen 😀
Hier also meine Variante von Suki 🙂

Freutag - I'm back!


Das Schwierigste war wirklich, die langen Haare irgendwie hochzustecken *g* Den Umbrella (ella ella ella eh eh eh *g*) habe ich per Photoshop noch eingefärbt 🙂 Ich bin mal gespannt ob ich mit dem look-a-lile Glück habe 🙂
Dazu gab es dann auch den kurzen Nägeln ein kleines Design. Zwar nicht mit einer Suki Palette, dafür mit einer Bridal 🙂 In kurz mag ich es dann lieber nicht ganz so auffällig 🙂

Freutag - I'm back!


Und da heute FREUtag ist, und ich mich so langsam echt freue hier in der Wohnung (nach den PleitenPechundPannen am Anfang), mag ich mich auch beim Freutag verlinken. Denn so sauber wie sie jetzt ist, ist die Wohnung wirklich unsere Traumwohnung. Es ist super schön jeden Morgen zusammen auf zu wachen, und keiner muss irgendwann dann nach Hause fahren, weil wir sind jetzt hier zu Hause 🙂
Zum Schluss gibts noch einen romantischen Sonnenuntergang von unserem Balkon aus.

Freutag - I'm back!

Wenn die letzten Kisten ausgepackt sind (4 Stück haben noch kein dauerhaftes zu Hause), gibt es auch eine kleine Wohnungsführung 🙂
Bis dann,
Svenja

Pleiten, Pech und Pannen – Umzug

Hallöchen 🙂
Während mein Freund seine alte Wohnung streicht und ich darauf warte, dass das Geschirr wenigstens minimal abtropft, damit ich es einpacken kann, gibt es ein kleines Umzugs-Update. Leider passt es in die Reihe ‚Pleiten, Pech und Pannen‘ von mir, wo es keine schönen Looks, keine gelungenen Nail Arts und keine tollen Näh-Sachen gibt, sondern die pure Wahrheit! In diesem Fall die Dreckige *örks*

Gestern war die Wohnungsübergabe. Es ging schon schlecht los, der Freund stand länger als geplant im Stau und ich bin somit mit der Bahn los gezockelt. So kam ich erst NACH der Übergabe an…
Kurz darauf in der Wohnung hab ich mich schon über den muffigen, fiesen Geruch gewundert. Gefühlt eine Mischung aus Rauch, Räucherstäbchen und ‚bäh‘, einfach muffig. Dabei hat die Vormieterin angeblich nicht in der Wohnung geraucht.

Was haben wir erwartet, was wurde uns gesagt? 
Wir bekommen eine renovierte Wohnung, die Vormieterin hat ein paar Tage länger gebraucht um zu streichen und zu putzen. 

Was haben wir bekommen?
Ich lasse hier mal Bilder sprechen…

Pleiten, Pech und Pannen - Umzug

Unter der Badezimmer Tür, die seltsam schwer gängig war. Tier- und Menschenhaare und BÄH

Pleiten, Pech und Pannen - Umzug

Das Bad, die Fugen waren schwarz statt grau. So sieht es nach 2 Runden unverdünntem Chlor aus.

Pleiten, Pech und Pannen - Umzug

Die Küche. Sollte das weiß sein? Der Rest der Wohnung ist ‚weiß‘. Man sieht einzelne Pinselstriche wo wohl Flecken überpinselt worden sind. Teilweise kommt noch Orange durch… Die _kaputte_ Lampe die sie in der Küche hat hängen lassen, ist ebenfalls gelblich- schleimig.

Pleiten, Pech und Pannen - Umzug

Im Flur das gleiche Spiel wie im Bad mit den Fugen. Hier mal der Vergleich von dreckig zu sauber.

Tja… So hatten wir es uns nicht vorgestellt! Und auch leider nicht in den Zeitplan gepackt! Eigentlich hätten wir heute schon anfangen wollen meine Sachen rüber zu fahren, damit vor allem der Kleinkram morgen beim eigentlichen Umzug nicht im Weg steht. Statt dessen werden wir heute weiter putzen und streichen. So können und wollen wir nicht einziehen. Es stinkt halt auch einfach, aber bei dem Dreck kein Wunder. So muss das Verlegen vom Teppich leider noch warten, das schaffen wir heute nicht mehr.
Wir hoffen es kommen nicht noch mehr böse Überraschungen, die Fotos gehen in jedem Fall auch an die Hausverwaltung.
Am Ende freuen wir uns wahnsinnig wenn die 2 nächsten Tage überstanden sind, und wir in eine saubere, schöne Wohnung einziehen können 🙂 Chlor Dämpfe steigern die Laune ja auch *g*

Pleiten, Pech und Pannen - Umzug


Jetzt gehts weiter mit Küche einpacken hier – tschakka!
Bis dann,
Svenja

Hallo-di-dooooo

 Hallöööö 🙂
Ja! Es gibt mich noch!
Nein, ich meine nicht mich rechtfertigen zu _müssen_ wieso es hier in letzter Zeit so ruhig war. Aber ich meine durchaus erklären zu _wollen_ was hier so passiert ist. Wenn ich Blogs regelmäßig lese und längere Zeit nichts kommt, mache ich mir irgendwie auch manchmal Gedanken…

Aaaaaalso! 
Die Klausuren sind vorbei – whoop whoop! Ganz ungeschönt muss ich sagen, dass es mit Abstand das schlechteste Semester aus meinem Studium war – uffza! Bei den Belegphasen (Hallo Uni köln 😉 ) hatte ich Pech, meine Verpeiltheit hat es leider nicht viel besser gemacht. So habe ich von Anfang an wenig Kurse gehabt.
Schnell habe ich festgestellt, dass so ein Freund auch echt Zeit braucht! Überraschung… Ich will ihm keine Schuld in die Schuhe schieben, aber Zeit die ich sonst für die Uni aufgebracht habe, neben dem Nebenjob, ist halt eher für ihn ‚drauf‘ gegangen. Kann man machen gar nix! 😀 Der Umzug steht ja nächste Woche an, und für das nächste Semester wird es wieder besser.

Achja, der Umzug! Eigentlich der Hauptgrund, wieso hier nicht viel los ist. Während der Klausuren kam ich schon auf die glanzvolle Idee, aus zu sortieren. Ich habe viel Kram, richtig viel! Wobei der Hauptteil auf Stoffen und Nähzubehör liegt. Im Keller standen allerdings so einiges an Kisten, die nicht noch ein weiteres Mal mit umgezogen werden müssen… Also habe ich ebay-Kleinanzeigen Marathone gestartet und bin auch so einiges los geworden. Nur die 3 Umzugskisten mit Büchern machen mir weiterhin Sorgen 😉 (Ja, ich lese Bücher meistens nur einmal)

Ich hätte euch in der letzten Zeit mit Nagellack ‚ zu müllen‘ können, aber da ich kein reiner Nagellack Blog bin, habe ich das gelassen. Mein liebstes Design was ich auch gerade trage, mag ich euch trotzdem zeigen.
Es ist School for Monsters von Glam Polish, bestempelt mit der Sci-Fo 02 von Moyou. Monster für die Monster *g*

Hallo-di-dooooo

Hallo-di-dooooo


Geschminkt habe ich mich zu Hause so gar nicht, und sonst bei meinem Freund. Da ist die Kamera nicht dabei, da jbbet nischt zu zeigen. An Nähen war so gar nicht zu denken^^

Gestern habe ich allerdings den Pinsel geschwungen und habe ein Bild fertig gemacht. Ich wollte es BUNT haben, Farbverläufe und Schattierungen üben usw. Das Ergebnis gefällt mir bis auf Kleinigkeiten auch echt gut 🙂

Hallo-di-dooooo


Als neuer Header ist es eventuell ein bisschen zu bunt. Da muss ich nochmal drüber grübeln.
Gleich geht es dann auch das erste Mal nach den Klausuren wieder auf die Arbeit. Jackpot – es hat eben angefangen zu schneien und es ist vor allem glatt. Ich freue mich- nicht. Sommermädchen und so 🙂

Aber alles in allem geht es mir gerade echt gut! Ich habe zwar etwas Bammel, nach 10 Jahren alleine wohnen plötzlich zu zweit zu sein, aber ich freue mich auch riesig drauf! Für den Umzug steht soweit alles, auch die Termine bis dahin konnten ganz gut gemanagt werden. Deswegen möchte ich heute am FREUtag mitmachen!

In nächster Zeit wird es hier noch etwas stiller bleiben, aber im März geht es dann so richtig los! Die neue Wohnung hält ein extra Näh- und Arbeitszimmer für mich (okay, UNS!) bereit auf das ich mich jetzt schon wahnsinnig freue 😀 Endlich ein Zimmer für kreative Sachen, und der Wohnbereich bleibt davor verschont! Träumschen 😀

Habt ein schönes Wochenende und bis bald,
Svenja

[Fotografie] Mittwochs mag ich… Spaziergänge

Guten Morgen 🙂
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist es wieder etwas ruhiger hier geworden. Denn: Die Klausurphase steht wieder an. Zum Glück sind es dieses Semester nicht ganz so viele, denn ich habe wohl eine Midstudy Kriese 😉 Das Studium nervt mich, ich habe kaum Zeit für anderes, in unserem Freundeskreis lässt man dann ein lautes “Snäääää“ mit angewidertem Gesichtsausdruck raus :’D
Aber es hilft ja alles nicht. Da fast die Hälfte des Studiums hinter mir liegt und ich ja tatsächlich in den Beruf will, heißt es “Augen zu und durch!“.

Wie jedes Semester habe ich allerdings vor den Klausuren immer eine….schwierige Phase. Es stresst mich zu wissen das ich lernen muss, deswegen lerne ich nicht. Ganz schön kluk, ne? 😉 Gleichzeitig muss ich mir den Hintern in der Uni platt sitzen, obwohl die Anwesenheitspflicht abgeschafft worden ist. Meine Dozenten interessiert das aber nicht. Oft sitze ich also nur meine Zeit ab, denn Klausurrelevantes wird dort selten besprochen. Zu Haue warten dann noch 80 Texte, die ich in der Zeit wesentlich besser bearbeiten könnte 😉
Dienstags habe ich zwischen 2 Seminaren mehr als 4 Stunden Zeit, die ich irgendwie rumbringen muss. Shoppen geht finanziell nicht immer, und Lernen in der Uni kann ich nur schwer. Es ist einfach laut, es gibt kaum ‚Lernplätze‘ und letzte Woche saß ich 3 h im Durchzug – Halleluja! 

Deswegen habe ich gestern die Kamera mit genommen – so! 😀 Beim Fotografieren bekomme ich den Kopf hervorragend frei. Ich denke nicht über Klausuren oder Lernstoff nach, sondern konzentriere mich auf die Umgebung. Ich beobachte meine Umwelt viel genauer, auf der Suche nach schönen Motiven, diesmal waren es Vögel. Mittwochs mag ich euch also mit auf einen Spaziergang rund um die Uni in Köln mitnehmen…


Los geht es am Aachener Weiher! Die Sonne kam tatsächlich wunderbar durch die Wolken und hat mir diesen Anblick bescheert. Saftiges Grün mit schwarzem Scherenschnitt, Kontraste die ich mag.

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Die Enten am Aachener Weiher sind Menschen gewöhnt und haben sich nicht bei ihrer Morgentoilette inklusive spritzender Wassertropfen stören lassen. Witziger Weise wurde ich dabei zum Fotomotiv, denn ein japanisches Touristenpäärchen fand meine Haare so toll, dass sie gefragt haben ob sie Fotos machen dürften. 

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Einigen Enten war es aber noch zu früh, die haben einfach weiter gepennt 😀 Nur mal kurz linsen, wer da die Klick-Geräusche macht…

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Auf der anderen Seite der ‚Humfuk‘ ist ein ausgedehntes Kanalsystem mit kleinen Parks und jeder Menge Bänken. Oft gibt es auch einige Bewohner zu sehen. Die Sonne kam auch hier schön durch, leider ist es minimal schief geworden :’D

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Auch die Gänse, Enten und Schwäne auf dem Kanal waren neugierig, und haben mich nah ran gelassen. Besonders hübsch fand ich diese Ente/Gans? Diese Art habe ich sonst noch nicht gesehen… Und sie schaut so neugierig 😀

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Ein Schwanenpaar war dabei sich zu putzen, danach wurde geschlafen. Die Dinofüße fand ich besonders spannend!

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Auch die erste Gans/Ente ist dann müde geworden. Exakt das ist übrigens mein Gesichtsausdruck wenn ich in der Vorlesung versuche nicht ein zu schlafen *kicher*

[Fotografie] Mittwochs mag ich... Spaziergänge

Das war dann also mein kleiner Fotoausflug. Die Gedanken an die Prüfungen konnte ich in der Zeit erfolgreich ausblenden. Heute muss ich nochmal in die Uni, danach gehts richtig los mit Lernen. Immerhin sind die Klausuren schon nächste Woche *hust* Dieses Wochenende wird es also 7 Sachen vom Schreibtisch geben ;D Dafür gibts morgen noch Fotos von meinem Geburtstagskleid, die mach ich nämlich jetzt noch schnell 🙂
Habt eine gute Woche!
Svenja




12 von 12 – Normaler gehts nicht!

Hallöchen 🙂
Und schon ist wieder der 12. 😀 Im Dezember habe ich es ja verschlafen, euch am 12. des Monats mit durch meinen Tag zu nehmen, heute habe ich mich dank Kalender dran erinnert.
Allerdings ist es heute wenig spannend 😉 Es ist Dienstag, und das heißt für mich: Ganz normaler Uni Alltag! 😀 Heute also 12 gaaaaanz normale Bilder von einem gaaanz normalen 12. im Januar 😀

12 von 12 - Normaler gehts nicht!

1. Uääääh. Fiese Uhrzeit! Um 5.30 Uhr hat der Wecker geklingelt. Zum Glück der einzige Tag an dem ich so früh raus muss… 2. Für mich nicht weg zu denken ist eine große Tasse Kaffee. Da ich ja (noch) alleine wohne, gibts nur Krümelkaffee. Daran hab ich mich ganz gut gewöhnt und mit Vanille Sirup (von Aldi) schmeckts mir richtig gut *g* 3. Um mir in der langen Pause zwischen den Seminaren nichts zu kaufen, habe ich mir eine Lunchbox voll gemacht. Die aus Edelstahl mag ich besonders, da komplett Geruchs- und Geschmacksneutral. Tatsächlich hab ich mir nichts zu Naschen gekauft, auch wenn es verlockend war^^  4. Gesichtskirmes zur Gesichtsrestauration 😀 Gerade an solchen Tagen schwöre ich auf meinen Concealer für die Augenringe 😀 <3

12 von 12 - Normaler gehts nicht!

5. An der Uni angekommen, ist es immer noch dunkel. Ich als Sommermädchen freue mich SO sehr drauf, wenn es morgens schon wieder hell ist <3 6. Das erste Seminar war recht.. überflüssig. Da der Dozent aber die Anwesenheit kontrolliert, obwohl das mittlerweile verboten ist, quäl ich mich trotzdem um 8 in die Uni um nichts zu tun 😉 Danach folgt eine Vorlesuuuung 😀 Um ehrlich zu sein war ich nur 10 Minuten da, danach wusste ich, was für die Klausur relevant ist. In einem Saal mit 300 anderen Studenten hätte man leider aber auch nicht viel verstanden. Zumal weiß ich aus anderen Seminaren ziemlich gut was Empirie bedeutet *g* 7. Also bin ich zu dm gedackelt. Mein liebster Concealer neigt sich nämlich mal wieder dem Ende zu! Zudem hab ich mich fleißig durch die neuen Sortimente geswatched, hat mich aber nichts sonderlich angelacht. Der Catrice Kajal ist ausgelistet wurden und durfte dank Reduzierung mitkommen. 8. Auf dem Rückweg zur Uni bin ich der Pfütze des Todes begegnet! 😀 Da hätte doch jedes kleine Kind Spaß gehabt! Und die Eltern im Zweifel dann auch… :’D

12 von 12 - Normaler gehts nicht!

9. In der Uni saß ich dann ein paar Stündchen und hab an einem Buch weiter gearbeitet. Ich bin auch fast durch mittlerweile. Oben links ist mein schöner neuer Kalender, den ich dieses mal auch ‚durchhalten‘ will ^^ Nach dem zum Buch gehörenden Seminar, bin ich dann nach Hause gefahren. 10. Zu Hause habe ich die letzten Sonnenstrahlen genutzt, um meinen ersten selbst gemischten Nagellack zu fotografieren! I like 😀 Demnächst dann mehr dazu 🙂 11. Wäsche waschen muss halt auch sein. beziehungsweise aufhängen. In der Wohnung riecht es dann immer so wunderbar nach frischer Wäsche 😀 Nachts lüfte ich übrigens ganz gut, deswegen lass ichs in der Wohnung stehen. 12. Zum Schluss muss noch was zu Essen her! Mittlerweile haben wir schon nach 17 Uhr und ich hatte erst 2 Brote und eine handvoll Tomääätschen. Also lecker Nudelpfanne mit viel Gemöös!

Das war er dann auch schon, mein wunderbar normaler Dienstag 😀 Wie ihr seht, ist es auch bei mir nicht immer bunt und kreativ. Ein ganz normaler Alltag einer Studentin halt 😀
Gleich setze ich mich noch an die letzten 30 Seiten, und vielleeeeeicht, ganz vielleiiiiiicht kram ich danach meinen Aquarell Kasten heraus 😀 Ich habe unheimlich Lust mit Farbe zu spielen, habe aber leider keine Ahnung was genau. Geschweige denn das ich ein konkretes Motiv im Kopf hätte. Wer mir hier helfen mag – gerne! 🙂

Morgen gibt es dann mehr zu dem selbst gemischten Nagellack, und am Donnerstag gibt es auch endlich wieder etwas genähtes!
Bis dann,
Svenja

Freutag – Vor der Kamera!

Hallöchen 🙂
Zu später Stunde am Freutag melde ich mich mal mit etwas Neuem hier!
Damals mit frischen 18 habe ich mich bei der Model-Kartei im Internet angemeldet, eine Seite wo sich Modelle, Fotografen und Visagisten anmelden können. Nicht vergleichbar mit Agenturen oder ähnlichem 😉 Eher eine Partnerbörse, wo ich als Mädel mir sympathische Fotografen deren Stil mir gefallen hat, gesucht habe. 2-3 Jahre lang stand ich dann regelmäßig vor der Kamera, alles aus Spaß, nicht aus finanziellen Gründen. Irgendwann ist das Hobby dann eingeschlafen, die Zeit und auch die Lust haben gefehlt. 
Einige nette Kontakte aus der Zeit habe ich aber behalten, so auch der mit Verena. Als sie dann Anfang der Woche schrieb das sie kurzfristig Zeit hätte, habe ich ohne groß nachzudenken *HIER* geschrieen 😀

Lange Rede, kurzer Sinn! Gestern han isch Fotos machen lassen – so *g* Und die Ergebnisse gefallen mir wirklich gut. Mein liebstes Foto mag ich euch zeigen:

Freutag - Vor der Kamera!


Frei nach meinem Motto für 2016 – Einfach mal machen! Seit ich klein bin spiele ich mit Farben. Aquarell hat mich auch einige Zeit begleitet. Heute bleiben mir die Farben als Stoffe oder Make up und Nagellack treu, natürlich auch bei den Haaren 😉 Deswegen wurde es bunt!

Mal schauen was 2016 noch für Foto Experimente mit sich bringt 🙂
Interessiert euch so etwas überhaupt? 😀

Jetzt geh ich den Freund von der 1. Klausur abholen, ein Bierchen hat er sich da sicher verdient!
Bis dann,
Svenja

[Tag] So war mein Jahr 2015

Hallo und herzlich Willkommen im neuen Jahr 😀
Meine Silvesternacht war ganz wunderbar und vor allem lustig! Auch am 1. Januar ging es mir erstaunlich gut… *g*
Ein Posting was ich mir bei anderen Bloggern auch immer gerne anschaue, sind Jahresrückblicke. Was haben andere so spannendes erlebt? Kann ich mir Film- oder Musiktipps abgreifen? Ich bin wohl leicht Stalker-mäßig veranlagt *g*
Hier kommt also mein Jahresrückblick für 2015, getaggt wurde ich von Steffi von Talasia (Ich sollte mir angewöhnen ihren Namen zu benutzen, nicht immer nur den Blog-Namen ^^)

Vorherrschendes Gefühl für 2016?
Excitement!  Also Aufregung, aber im positiven Sinne!

2015 zum ersten Mal getan?
– Ich habe mich bei Instagram angemeldet 😀 Erst unter Svenjan_Bonn, jetzt als Svenja_ausverkauft
– Ich bin alleine Auto gefahren :’D Ich bin nichtmals mehr in der Probezeit, aber ohne eigenes Auto ist das mit dem Fahren ja so eine Sache… Über Weihnachten hatte ich nun das Auto von meiner Mama und (natürlich) ist alles gut gegangen 😉 Bis auf…
– … mein erstes Knöllchen bekommen! Tja, in Bonn Innenstadt parken ist so ein Ding 😀 Ich dachte am Rheinufer wäre das Parken erlaubt, versteckt fand sich nach dem Knöllchen dann aber ein Schild, dass es sich um einen Bewohnerparkplatz handelt. Billiger als Parkhaus war es dann trotzdem 😀
– 2015 bin ich das erste Mal mit meinem Freund in Urlaub gefahren – ohne Kinder! Wir sind ja beide Betreuer in einer Jugendgruppe. Ohne Kids ging es dann für 5 Tage nach Holland.
– Im Urlaub habe ich dann auch das erste Mal Muscheln gegessen. War okay, aber ein großer Fan bin ich nicht 😀
– 2015 war ich das erste Mal mit Stativ und Fernauslöser unterwegs. Zuerst fühlt es sich komisch an, vor allem wenn man auf einmal Zuschauer kriegt, aber die Ergebnisse mag ich sehr.

[Tag] So war mein Jahr 2015
[Tag] So war mein Jahr 2015
[Tag] So war mein Jahr 2015


2015 nach langer Zeit wieder getan?
– Mit Fimo gebastelt! Das habe ich seit meiner Kindheit nicht mehr gemacht. Und es macht mir wieder sehr viel Spaß!

[Tag] So war mein Jahr 2015


2015 leider gar nicht getan?
Im Meer schwimmen gewesen. Als wir in Holland waren, war es dafür dann doch zu kalt. 
Genug für die Uni getan *hust* Ich muss mich noch dran gewöhnen Uni, Nebenjob UND Freund unter einen Hut zu bringen. Letzterer nimmt dann doch sehr viel Zeit in Anspruch ^^

Zugenommen oder abgenommen? 
Weder noch. Seit einigen Jahren pendele ich zwischen den gleichen 4 Kilo hin und her. Das darf auch gerne so bleiben 🙂

Stadt des Jahres? 
Paris! Ich kenne meinen Freund zwar seit (mindestens) 6 Jahren, aber in der Stadt der Liebe hat es dann endlich gefunkt dieses Jahr zu Ostern 😀 Gut Ding will manchmal Weile haben…

[Tag] So war mein Jahr 2015


Alkoholexzesse? 
Also wenn ich bedenke wie das früher manchmal aussah, bin ich prüde und spießig geworden! Tage mit einem Kater kann ich glaube ich locker an einer Hand abzählen 😉 Man wird halt alt (Ich gehe auf die 30 zu, stellt euch bitte einen Gehstock bei mir vor!) und die Interessen verschieben sich. Zumal ich bei einem Nebenjob den ich meistens am Wochenende ausübe einfach keine Zeit dafür habe *seufz* Früher als ich in diversen Rock und Metallkneipen gearbeitet habe, sah es anders aus B)

Haare länger oder kürzer?
Sie wachsen fleißig vor sich hin. 2015 habe ich allerdings eine Veränderung von Rot, zu Pink über ‚rausgewaschen‘ zu Hellblond bis hin nach Blau gemacht 😀

[Tag] So war mein Jahr 2015


Mehr ausgegeben oder weniger?
Wo nicht mehr Geld ist, kann ich auch nicht mehr ausgeben. So einfach ist das 😀

Krankenhausbesuche?
Zum Glück nicht! Bis auf einen Grippe Anfall kurz vor Weihnachten war ich dieses Jahr ziemlich gesund 🙂

Verliebt?
Ohja 🙂 Bald dann auch mit gemeinsamer Wohnung 😀

[Tag] So war mein Jahr 2015

Die schönste (und meiste) Zeit verbracht mit?   
Meinem Freund. Besonders die kurze Zeit in Holland war wunderschön. Auch das erste gemeinsame Weihnachten hat Spaß gemacht! 
Die Meiste Zeit geht diesmal nicht an meine liebste Kommilitonin, da unsere Stundenpläne zu unterschiedlich waren :/

Song des Jahres?
Puh, schwierig! Da ich kaum Radio höre und eh nicht so auf Mainstream-Musik stehe, geht das Meiste echt an mir vorbei. In letzter Zeit hatte ich ein paar Mal einen Ohrwurm von ‚Hello‘ von Adele, aber auch Chandelier von Sia fand ich gut. Beide Lieder kann man (ich) gut singen, das ist mir bei Musik meistens wichtig.

Buch des Jahres?
Leider nix. Früher habe ich wirklich sehr viel gelesen! Jetzt fehlt mir dazu die Zeit. Die einzigen Bücher die ich lese, sind von der Uni 😉

TV-Serie des Jahres?
Ich bin leider so gar kein Serienfreak! Ich habe weder Game of Thrones noch Doctor Who oder Sherlock jemals gesehen. Und stelle mir gerade empörtes Aufatmen bei euch vor *g* Ganz witzig fand ich The Royals, ganz furchtbar Geschickt eingefädelt.

Film des Jahres?
Einmal Klischee bitte: Star wars! Ich fand ihn echt gut und bin vor allem gespannt wie es weiter geht. Jurassic Park fand ich allerdings auch gut. Ich glaube Frozen war noch 2014? *g*

Teuerster Gegenstand der im Jahr 2015 gekauft wurde?
Hm. Ich kaufe eigentlich keine teuren Gegenstände. Dafür fehlt mir schlichtweg das Geld 😉 In Masse waren es wohl Nagellackbestellungen von Dance Legend und Picture Polish.

[Tag] So war mein Jahr 2015


Erkenntnis des Jahres?
Ich bin kein Wok, und das ist auch gut so!

Schönstes Ereignis?
Na, wirds schon langweilig? – die Zeit mit meinem Freund. Bisher gabs noch keinen Streit und wir verstehen uns auch ohne Worte. Rumblödeln klappt super, aber auch ernste Gespräche und unschöne Ereignisse hatten wir leider schon dabei. So kann es weiter gehen 🙂

[Tag] So war mein Jahr 2015


2015 war mit einem Wort?
Ereignisreich!  


Das war es also, mein sehr Freund-lastiges Jahr 2015. Die Zeit verging wie im Flug, und bald steht schon wieder die Klausurphase an. Direkt nach den Klausuren fange ich dann an meine 7(+diverse Nullen) Sachen zu packen und es heißt einmal mehr ‚Umzug bitte!‘.
Wenn ich mir für 2016 etwas wünschen darf, wäre das allem voran Gesundheit! In den letzten Jahren hat sich immer mehr gezeigt wie schnell ein Leben leider vorbei sein kann. Ich wünsche mir und meinen Lieben das der Krebs sich dieses Jahr mal eine Auszeit nimmt, keiner kann dich leiden!
Gute Vorsätze habe ich eigentlich nicht. Wenn man sich ändern möchte, kann man das auch zu einem anderen Zeitpunkt machen, ein neues Jahr brauche ich dafür nicht 😉
Froh bin ich, dass mein Konsumverhalten besser wird. Ich kaufe weniger ‚unnützes Zeug‘, vor allem bei Kosmetik bin ich wirklich übersättigt. Nur beim Nagellack klappt es leider nicht. Aber jeder braucht ja so sein Laster 😉
Besonders freue ich mich natürlich auf die neue Wohnung! Wir hatten Glück und können so sehr zentral in 3 Zimmer ziehen. Das heißt, dass auch Platz für ein Büro/Nähzimmer da sein wird 😀

Ich freue mich auf das neue Jahr und was alles so bevorsteht. Auch mit dem Blog geht es weiter 🙂 Einen kreativen Rückblick wird es auch noch geben, der hätte hier den Rahmen gesprengt! *g*
Wenn ihr euch für 2016 etwas auf dem Blog wünscht, lasst es mich doch gerne wissen 🙂

Auf ein frohes, gesundes, kreatives und spannendes Jahr 2016 🙂