[Nagellack] Urban Decay – Barlust

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche müsst ihr euch leider mit Nagellack begnügen, dank Hausarbeit (bei der es jetzt endlich vorangeht!) gibt es hier aktuell leider keinen Näh-Content. Aber Nagellack geht ja schließlich immer 😉

Lena hat sich diese Woche bei den Lacken in Farbe..und bunt! braun ‚ausgesucht‘. Wie der Zufall so will, hatte ich letzte Woche als eigentlich blau gefragt war, einen braunen Lack aus meinem kleinen Project Polish lackiert. Barlust von Urban Decay ist durch ein Wanderpaket zu mir gekommen und wurde seitdem noch nicht lackiert. Shame on me! Braun ist einfach nicht ganz meine Farbe, es sei denn es wird herbstlich, wie letzte Woche eben. Süße 5 ml sind enthalten, wovon jetzt ca noch 2/3 über sind, was noch für 6-7 Durchgänge reichen sollte. Aber schaut ihn euch erstmal an.

barlust-1

Ich würde ihn als Vollmilchschokobraun bezeichnen, mit einem leichten metallischen Schimmer. Die Deckkraft war mit 2 Schichten sehr gut, eine etwas dickere hätte vermutlich auch gereicht. Da der Lack mir überraschender Weise nun doch ganz gut gefallen hat, war ich mit ihm im Phantasialand, wonach erst die Fotos entstanden sind. Ihr seht also minimale Tipwear, die bei einem dunklen Lack deutlich zu erkennen ist. Allerdings entfaltet der Lack erst in der Sonne sein ganzes Potential!

barlust-2

Wenn man sich das Bild genau anschaut kann man die türkisen und pinken Mikropartikelchen erkennen. In echt sieht man diese nicht so deutlich, aber er funkelt ganz schön in der Sonne und ist eben doch ‚mehr‘ als ein gewöhnlicher brauner Lack mit Metall-finish.

Nach 2 Tagen war er mir solo dann aber doch zu langweilig, also gab es ein Stamping mit der Time Traveler – Back to the 20’s 05 Platte von Moyou London, und Djungle Gold.

back-to-the-20s-insta

So hat er mir dann noch besser gefallen! In Kombination mit Gold oder Rottönen wirkt der Lack wunderbar herbstlich und ist eine schöne Abwechslung zu meiner großen Türkis/Blau/Grün/Teal… Sammlung. Mit etwas Ehrgeiz kann ich also dieses Jahr meinen ersten Farblack überhaupt leeren! Bei der kleinen Menge sollte das drin sein und vielleicht eignet er sich ja sogar zum Stampen über Gold 🙂

Jetzt setz ich mich weiter an die Hausarbeit – tschakka!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Kiko – 401 + Stamping

So, und da doppelt gemoppelt bekanntlich besser hält, gibt es direkt noch einen Nagellackpost hinterher, bevor ich das wieder versemmel 😉

Diesmal passt es aber auch wirklich in die verschiedensten Linkpartys! Fange ich mal mit der an, bei der ich schon sehr oft teilgenommen habe: Lacke in Farbe… und bunt! Diesmal hat Lena die Farbe ‚Mittelblau‘ gezogen, die man ja sehr großzügig auslegen kann. Da ich sowohl hellere als auch dunklere blau Töne besitze, habe ich mich für die 401 von Kiko entschieden. Der Lack ist grob geschätzt 5 Jahre alt und erschien damals in einer limited Edition, somit darf er auch in meinen ‚Old but Gold‘ Reiter.

kiko-1

Im Schatten sieht der Lack relativ unspektakulär aus. Ein leichter Schimmer, mit Topcoat ein schöner Glanz, aber eben nichts besonderes! Die zwei Schichten trocknen fix an und der Auftrag an sich ist wie man es von Kiko eben gewöhnt ist, einfach ung gut. Hält man seine Pfoten nun aber in die Sonne oder in Kunstlicht, zeigt der Lack was er so kann 🙂

kiko-401

Tadaaaaa 😀 Hier kann man ansatzweise erkennen, was der Lack so kann. Die Holoflamme ist stark in ihm *kicher* Selbst mein Freund findet den Lack besonders gut und auch auf der Arbeit wurde ich auf ihn angesprochen. Funfact: Der Farbton entspricht ungefähr dem meiner ausgewaschenen Haare *g*

Kommen wir nun zur zweiten Linkparty, dem Stamping Sonntag von Lilalack, der heute seinen ersten Geburtstag feiert!

kiko-stamping

Gestempelt habe ich mit Black Knight von Moyou London und der Illusion 05 der gleichen Marke. Ich bin einfach Fan, kann man machen gar nix *g* Der Kontrast der beiden Farben gefällt mir gut, leider hab ich nach 2 Tagen nun schon etwas Tipwear und durch die Arbeit heute Abend wird es nicht besser werden. Ein Grund mehr um morgen neu zu lackieren 😀

Sodele, das wars nun wirklich für heute! Over and out 😀

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Essence – Bienvenido a Miami + Stamping

Guten Morgen 🙂

Der Sommer legt hier noch eine kleine Extrarunde ein dafür, dass er erst so spät angekommen ist in Deutschland. Deswegen fand ich die Farbe diese Woche für die Lacke in Farbe…und bunt! von Lena heute echt gut – gelb! Tatsächlich besitze ich bei 350+ Lacken nur 2 gelbe Lacke, denn mein Favorit auf den Nägeln ist er nicht gerade. Im März, als das letzte Mal gelb dran war, habe ich euch den Lack von Kiko gezeigt, heute ist ein älterer Lack von Essence dran – Bienvenido A Miami aus der Miami Roller Girl LE von 2012. (Wie die Zeit doch vergeht…)

2

Lackiert habe ich 2 Schichten, nachdem die erste wirklich streifig und fleckig war. Nach der zweiten Schicht ist der Lack aber blickdicht, und auch recht eben. Manchmal habe ich das Problem bei zickigen Lacken, dass sie an manchen Stellen leicht dicker sind, als an anderen. Hier ging das ganz gut. Der Lack war aber auch eher zu flüssig, als zu pastös, was vielleicht auch ein Grund dafür ist, dass ich ihn nicht so oft lackiere. Einmal auf den Nägeln ist es erstmal sehr ungewohnt! Aber zu meiner aktuell gebräunten Haut gefällt es mir dann doch ganz gut!

1

Nach der Stampingpause in Holland, musste aber dringend noch ein Stamping her! Entschieden habe ich mich für ein Schmetterlingsdesign mit der Kitty 13 von Moyou London (Die haben heute noch 20% Sale auf ALLES!) und dem schwarzen Stampinglack der gleichen Marke. Aufgetupft habe ich dann noch 2 glitzerige Lacke, leider ist mir erst später aufgefallen, dass ich jetzt Deutschland-Schmetterlinge spatzieren trage… Als mir eingefallen ist, dass weiße Tupfen vielleicht helfen könnten, war aber auch schon der Topcoat drauf, machste nix 😀

kitty 13

Morgen muss ich dann dringend mal wieder in meine Comfortzone blau/türkis hüpfen, das kam bei mir jetzt länger nicht mehr auf die Nägel. Und morgen gibts auch wieder etwas genähtes hier zu sehen, diesmal hoffentlich pünktlich zum Rums-Start 😀

Macht euch einen sonnigen Tag,

Svenja

[Nagellack] essence – BBC Golden Sands

Hallöööli 😀

Und schon wieder lacht die Sonne über Köln! Ich könnte mich dran gewöhnen und es vor allem ab Freitag auch so richtig genießen – Semesterferien und so 😉

Deswegen gehts heute auch nochmal mit ’nur‘ Nagellack weiter, genäht wurde hier nicht in letzter Zeit! Für die Lacke in Farbe…und bunt! hat Lena diese Woche Kupfer gezogen, wo ich potentiell 3 Lacke für gehabt hätte. Zum Schluss war es ein heißer Kampf zwischen Leggy Legend und einem alten LE Lack von essence, der zum Schluss dann auch gewonnen hat! BBC Golden Sands ist mittlerweile 5 Jahre alt und einer meiner am häufigsten lackierten Lacke. Aber schaut erstmal selbst!

3

1

BBC Golden Sands ist meiner Meinung nach viel mehr Kupfer farben als Gold. Vor allem in der Abendsonne kommt sein volles Potential zur Geltung! Oben seht ihr in im Schatten. Unten in der strahlenden Mittagssonne.

2

Vom Motiv her super passend sind die neuen Arabesque Platten von Moyou London. So habe ich mit der 05 und It Blue my Mind! von Catrice noch drüber gestempelt. Diesmal extra ein Motiv, das noch genug Platz für den Baselack lässt 🙂 In der indirekten Abendsonne kann man die tolle Farbe super erkennen.

stamping 1stamping 2

Passt auch ganz gut zu meinem Kalender von Paperblanks! Der Erste, den ich mal kontinuierlich führe *g*

 

Und jetzt lern ich weiter für Morgen. Da ist nämlich die letzte Klausur für dieses Semester!

Macht euch einen sonnigen Tag 😀

Svenja

[Nagellack] Maxfactor – Emerald

Hallööööchen! 😀

Scheint die Sonne bei euch auch so schön? Erstmal vielen Dank für die ganzen gedrückten Daumen wegen der Klausur! Ich glaube es lief ganz gut, genauer erfahre ich es dann am Freitag. Mal schauen ob es dann einen Freutag-Post gibt *kicher*

 

Aber zurück zum Nagellack um den es heute geht! Während ich so vor meinem PC saß, und auf meine wunderschönen Nagellackregale starrte anstatt auf die Klausursachen, kam mir die Idee, dass ich schon wieder zu wenig Platz habe :’D Vielleicht liegt das ja auch daran, dass ich immer nur alle neuen Lacke lackiere, und wenn die Neuen alle sind, ich schon wieder Neue bestelle? Ewig kann das ja nun nicht so weitergehen. (Meine Mama wird sich an dieser Stelle freuen^^) Also starte ich für mich die Aktion Old but gold! Denn viele der ‚alten‘ Lacke sind ja auch wunderschön, sie müssen nur mal wieder auf die Nägel kommen… So hab ich mir ein paar Lacke rausgesucht, die größtenteils 5 Jahre alt sind, wenn nicht älter. Die werden jetzt jeweils zwischen 2 neuen Lacken lackiert. So habe ich länger was von den Neuen, und die Alten kommen auch mal wieder dran 🙂 Nach und nach mag ich euch die alten Lacke hier zeigen, vielleicht habt ihr auch einige davon zu Hause und habt wieder Lust drauf sie zu lackieren 🙂 Ein strenges *Project Polish*, wo man nur die ausgesuchten Lacke lackiert ist mir ehrlich gesagt zu doof/streng. Ich mag ja doch noch selber entscheiden und mir keine Lacke verbieten zu lackieren… Aber los gehts endlich mit dem Lack, genug Laber Rhabarber!

Als ersten Kandidaten habe ich Emerald von Maxfactor lackiert. In der kleinen Flasche sind gerade mal 4,5 ml drin, was eine realistische Menge zum aufbrauchen ist! Die Google Suche hat ergeben, dass der Lack mindestens 5 Jahre alt ist!

1

Hübsch oder? Ich weiß noch wie ich ihm früher hinterher gelaufen bin, weil er ständig ausverkauft war… Bei einem Preis von 4,45€ damals habe ich noch geschluckt, heute sind solche Preise ja fast schon an der Tagesordnung, wenn nicht sogar günstig. Gedeckt hat Emerald in 2 Schichten, die Trocknungszeit war dank Lacura Topcoat auch nicht zu beanstanden.

Da ich ja aber auch eine olle Stampingtante bin, gab es noch ein Stamping mit einer Asia Platte von Moyou London, und dem hellgrünen Mirror Lack (auch ne alte Kiste) von Kiko. Das passt dann auch ganz wunderbar zum wieder ins Leben gerufenen Nailart Dienstag von Tine sucht nach mehr 🙂

stamping 1

Morgen zeig ich euch dann noch einen alten Hasen! Um genau zu sein meinen liebsten Urlaubslack seit 5 Jahren…

Macht euch einen schönen Abend und genießt die Sonne noch etwas 🙂

Svenja