Sommeranfang mit dem LayBag

Hallöööchen 🙂
Heute ist ja bekanntlich Sommeranfang, zumindest hat mich Tante Google dran erinnert, denn das Wetter hat das Update leider noch nicht bekommen. Aber ich habe meine Hoffnung noch nicht aufgegeben und möchte euch heute ein wirklich cooles Sommer Gadget zeigen, was ich testen durfte!

Sommeranfang mit dem LayBag

Als ich die Anfrage bekam, ob ich einen LayBag testen möchte, habe ich mich riesig gefreut! Ich kannte die Dinger bisher von Facebook Posts, aber vor allem von 9gag (Hey there 🙂 ). Mein Freund im Hintergrund rief “Mach das!! Die sind so geil!!“ und schwupps, war der Bag bei mir gelandet 🙂
Es gibt auf diesem Blog nicht oft Werbung oder Produktteste zu sehen, da ich wirklich nur Dinge vorstellen möchte, die mir wirklich gefallen. Der LayBag wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, die Meinung ist meine eigene 🙂

Die LayBags gibt es über www.laybag.com in vielen verschiedenen Farben, mit Muster und sogar in beleuchtet. Ich habe mich – wie könnte es anders sein – für Türkis entschieden 😀 Kurzerhand hab ich meinen Freund geschnappt und ihm die Kamera in die Hand gedrückt mit der Anweisung “Halt drauf, kann lustig werden“. Und das wurde es auch *g*

Sommeranfang mit dem LayBag

Verpackt ist der LayBag in einem kleinen Beutel den man sich um den Rücken hängen kann, sehr praktisch wie ich finde! Ich war auch überrascht wie leicht er ist. Laut Hersteller sind es 1,2kg, es fühlt sich aber noch leichter an 🙂

Sommeranfang mit dem LayBag

Aus der Hülle geholt, sieht der Bag so aus. Schön klein zusammengerollt und mit der Schnalle verschlossen. (Mein Freund hat ihn übrigens auch wieder schön eingerollt und in die Hülle bekommen 😀 )

Sommeranfang mit dem LayBag

Einmal ausschütteln und sich wundern das er so groß ist 😀

Sommeranfang mit dem LayBag

Und los geht der Schwenkspaß 😀 Ich habe mir vorher natürlich keine Anleitung angeschaut, wie es am besten geht *g* So hatten wir und die Zuschauer ein bisschen Spaß 😀


Sommeranfang mit dem LayBag

Mein Freund meinte er könnte es ja vielleicht besser, aber weit gefehlt 😀 Sein Versuch ist auch nicht so gut gewesen, also hab ich es nochmal probiert. Diesmal mit kurzen, schnellen Bewegungen. Im Nachhinein habe ich dann auch gesehen, das diese Technik empfohlen wird ^^

Sommeranfang mit dem LayBag
Sommeranfang mit dem LayBag

So hat es dann wirklich nur 3 Züge gebraucht, um den kompletten Bag mit Luft zu füllen. Nun noch das Ende umkrempeln und die Schnalle schließen. Wenn man das vergisst, liegt man nämlich schnell wieder auf dem Boden, wie ich aus Erfahrung berichten kann *kicher*

Sommeranfang mit dem LayBag

Sommeranfang mit dem LayBag

Und fertig 😀 Der LayBag ist wirklich super bequem! Auch meinem Freund hat es gut drauf gefallen, ich fürchte es werden heiße Kämpfe folgen, wer auf dem Gerät liegen und lernen darf 🙂

Laut Hersteller Info kann man mit dem Bag auch schön auf dem Wasser rumdümpeln. Ich hoffe das passende Wetter dazu kommt bald, denn das wär echt cool 😀 Aber auch am Strand (vom See) liegen ohne die ganze Zeit paniert zu werden stelle ich mir super vor. Ein riesen Plus ist wirklich die Größe, so klein wie er ist kann ich ihn sogar mit zur Uni nehmen, für Vorlesungsfreie Stunden.

Jetzt warte ich drinnen mit den 2 Flauschemäusen auf besseres Wetter, und begebe mich an ein bisschen Uni Kram. 
Machts euch flauschig!
Svenja

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

Ich wünsche euch einen guten Abend!
Es ist zwar schon etwas später als gewohnt, aber vorgenommen ist eben vorgenommen 😉
Schon vor einiger Zeit erhielt ich von Yves Rocher 3 Kajal Stifte aus der Augenkonturen-Stift Reihe. Michelle hat mir 3 tolle Blautöne passend zu meinen Haaren zusammen gestellt. Mittlerweile habe ich sie wirklich ausgiebig getestet und mag sie euch vorstellen!
Die Stifte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, die folgende Meinung ist meine eigene 🙂

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

Die Verpackung
Die Stifte kommen in einer Kajalstift typischen Verpackung daher. Ein schlanker Stift mit einer durchsichtigen Plastikhülle die gut schließt, ohne das man Angst haben muss die Spitze an zu dötschen 😉
Die Stifte selber sind aus einem schwarzen Holz das mit Plastik ummantelt ist. Anspitzen hat problemlos funktioniert!

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!


Der Inhalt
Für aktuell 4,99€ bekommt ihr 1,2 Gramm Kajalstift. Aus meiner persönlichen Erfahrung bisher kann ich sagen, dass die Stifte sehr ergiebig sind! Mit dem Inhalt dürfte man einige Zeit hinkommen 🙂

So viel zu den harten Fakten. Nun zu dem, auf was die Meisten vermutlich eh schon gescrollt haben: Den Swatches!

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

Alle 3 Farben ließen sich wunderbar auftragen, ich war wirklich positiv überrascht!
Von links nach rechts: 12 Bleu Agave – 08 Bleu Volubilis – 09 Bleu Paradis

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!
[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

12 Bleu Agave – Ein strahlender Mintton mit feinem Schimmer. Erst dachte ich diese Farbe würde Solo am Auge seltsam wirken, allerdings hat sie mir wirklich gut gefallen. Sie fällt allerdings schon sehr auf, das mag man, oder man mag es eben nicht 😉 Den Farbton kann ich mir auch gut in Kombination mit einem schwarzen Kajal oder einem der anderen blauen Kajale vorstellen.

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!
[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

08 Bleu Volubilis – Von Anfang an mein Favorit! Er gleitet am geschmeidigsten über die Haut und ist mit einem Strich absolut deckend. Ich würde ihn als ein dunkles, schimmerndes Petrol beschreiben, was ich bisher schon 4 mal ausgeführt habe. Ihn habe ich auch als erstes auf der Arbeit getestet. Dort herrschen ja durchaus extreme Bedingungen – starker Wind, kalt, ich schwitze, viel Bewegung etc… Und er hat gehalten, aber sowas von 😀 

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!

09 Bleu Paradis –  Die einzige Nuance bei der ich für eine optimale Deckkraft etwas schichten musste. Allerdings hat es sich wirklich im Rahmen gehalten und danach waren auch seine Eigenschaften top. In der Ultramarin farbenen Basis sind feine goldene Schimmerpartikel, die manchmal sogar leicht rosa/pink wirken. Auf jeden Fall ein interessanter Farbton, der am Auge schon sehr auffällig ist. Leider sind die Full-Face-Fotos mit ihm nichts geworden. Das ist der Nachteil von dem fiesen Wetter draußen :/

Zum Schluss habe ich noch eine kleine Spielerei mit den Augenkonturen Stiften. Letztens war hier in Köln ja der 11.11, da geht es bekannter maßen früh los. Ich war als Schmetterling verkleidet und habe dazu die Kajalstifte benutzt um mein Gesicht zu verzieren 😀 Die 3 Farben harmonieren einfach toll miteinander. Ich habe zusätzlich nur noch einen weißen Gel Eyeliner und etwas Glitzer benutzt 🙂

[Mädchenkram] Yves Rocher mal 3!


Das war mein kleiner Roman 🙂 Wie ihr lesen konntet, bin ich wirklich angetan! Da die Stifte gerade reduziert sind und mich noch einige Farben reizen, werde ich der Kölner Filiale morgen einen Besuch abstatten *g*
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Dior – Victoire 758 und Stamping

Guten Morgen 🙂
Buaaaah ist das ein Wetter! Immerhin trage ich dem zum Trotz ein Strahlen auf den Nägeln. Wo dieses her stammt mag ich euch jetzt zeigen!
Meine Nägel ziert seit ein paar Tagen Victoire 758 von Dior. Mein erster Dior Lack – man war ich aufgeregt 😀 Klar, Lack ist ja eigentlich Lack, aber hier spielt die Marke beim Tragegefühl dann doch irgendwie eine Rolle. Es ist eben etwas besonderes.
Da ich bei anderen Blogs gerne Lackbewertungen lese, habe ich mir überlegt, selber solche auf meinem Blog einzuführen 🙂
Als Kategorien habe ich mir Pinsel, Auftrag, Deckkraft und Farbe/Finish überlegt. Die Haltbarkeit mag ich nicht ganz dazu nehmen, da sie einfach sehr vom Nagel und den verwendeten Base- und Topcoats zusammenhängt…

Los gehts also mit meiner ersten Lackvorstellung 😀

Name : Dior – Victoire 758*
Inhalt : 10 ml
Preis: um die 22€
Farbe: Knalliges Rot mit einem Orange Einschlag, dazu goldener Schimmer

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Fangen wir mal mit dem Pinsel an! 
Der Pinsel hat eine sehr angenehme Breite für meine Nägel. Den kleinen Finger bekomme ich in einem Zug gleichmäßig und Patzerfrei lackiert. Gefällt mir gut! Er ist schön gleichmäßig geschnitten und vorne abgerundet. Ich habe euch zum Vergleich mal ein paar populäre Nagellackmarken dazu gestellt.
essie – kiko – Dior – OPI – Sally Hansen

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Der Auftrag gestaltet sich sehr angenehm und einfach! Der Pinsel fächert schön auf und der Lack lässt sich sehr gut verteilen. Er tendiert eher in die dickflüssige Richtung, was unkontrolliertes Verlaufen an den Rändern verhindert.

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Die Deckkraft ist für mich mit eins der wichtigsten Kriterien! Bei der Flut an Lacken die es gibt, mag ich keine Lacke haben wo ich ~3 Lagen brauche, damit er deckend ist. Bei Victoire reicht eine (!) mittelmäßig dicke Schicht aus! Perfekt *g* Nur bei sehr direktem, knalligen Sonnenlicht kann man das Nagelweiß erahnen, was ich aber nicht sonderlich schlimm finde.

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Jetzt kommt der besondere Teil des Lackes: Die Farbe! Von etwas weiter weg nur ein strahlendes rot, zeigt der Lack von Nahem und vor allem bei Lichteinstrahlung seine tollen goldenen Schimmerpartikel. Das macht den Lack für mich zu einem heißen Sommerkandidaten! Besonders mit gebräunter Haut, am Strand oder am Pool stelle ich ihn mir wirklich toll vor.
Rottöne besitze ich zwar viele, aber der hübsche Schimmer ist bisher noch nicht in meiner Sammlung vertreten gewesen, um so mehr freue ich mich, das ich ihn nun besitzen darf 🙂

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping
[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Wie ihr seht, ich bin begeistert von dem Lack! Das besondere Gefühl das mit der Marke Dior mitschwingt, die Farbe und auch das Handling sind einfach rundherum toll… Deswegen habe ich den Lack auch 2 mal in Folge getragen (das kommt wirklich sehr selten vor) und habe ihn beide male nach dem 2. Tragetag bestempelt. Ich kann grade einfach nicht ohne 😉

Beim 1. mal gab es kleine Herzchen von der Doodles Collection 06 Platte von Moyou London. Zusammen mit schwarzem Lack wirkt das knallige Rot schon fast comichaft. Leider ist der Herzchen Bereich auf der Platte relativ klein, was sich dann beim Daumen bemerkbar macht :/

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Das 2. Stamping habe ich mit der Fashionista 07 Platte gemacht – ein spitzenmäßiges Motiv *g* Als extra Akzent habe ich auf dem Ringfinger weißen Lack genommen. Ich weiß gar nicht ob mir weiß oder schwarz in Kombi besser gefällt, es sind einfach total unterschiedliche Looks 🙂

[Nagellack] Dior - Victoire 758 und Stamping


Sooo, das ist ein ganz schöner Lackroman geworden 😀 Aber vielleicht hilft es ja Mädels auf der Suche nach DEM perfekten roten Lack 🙂

Rein zufällig passt Victoire auch ganz hervorragend in die dieswöchige “Lacke in Farbe… und bunt!“ Aktion von Lena, deswegen verlinke ich mich hier auch direkt mal. Wer noch mehr hellroooot sehen will, HIER entlang 😀

Ich setze mich jetzt an die Nähmaschine – mit rotem Stoff 😉
Bis dann,
Svenja

*Der Lack wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt von www.easycosmetic.de

Wer bin ich, und was mach ich hier überhaupt?

Hallo 🙂
Ich bin Svenja, 24 Jahre alt und wohne kurz vor Köln.
Mein Studium der Sonderpädagogik hat mich hierhin verschlagen 🙂

Themenmäßig soll es hier aber nicht um mein Studium gehen, sondern um mein liebstes Hobby, das Nähen! 
Mit 15 Jahren habe ich angefangen, erst an der Maschine meiner Mutter, und zum 16. Geburtstag hat mir mein damaliger Freund meine erste eigene Nähmaschine geschenkt.
Von da an habe ich fleißig drauflos probiert. Es gab einige Fehlversuche die frustriert in der Tonne gelandet sind 😀 Aber mittlerweile klappt es ganz gut 😉

Darum mag ich euch hier zeigen was ich so fabriziere. Das ist größtenteils Kleidung für mich, aber auch viel Kleidung und Accessoires für Kinder 🙂

Allerdings wird hier auch einiges an Nagellack und Mädchenkrams generell zu sehen sein *g*

Damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt, zeig ich euch ein Foto von mir. 
Das Foto hat eine liebe Freundin dieses Jahr an Pfingsten in  Paris gemacht, im Brunnen vor dem Eiffelturm.

Wer bin ich, und was mach ich hier überhaupt?








Viel Spaß beim Lesen und Schauen,

Svenja