Mittwochs mag ich – Stampen!

Hallööö 🙂
Und schon wieder gibt es einen Post zum Stampen *g* Ihr merkt schon, ich bin da grade etwas am suchten 😀 Es macht mir aber einfach so viel Spaß!
Ich weiß gar nicht was genau daran, aber ich finde ein gelungenes Ergebnis unheimlich befriedigend und freue mich bei jedem Blick auf meine Nägel 😀 Ich habe noch massenhaft Ideen und bin immer gespannt ob die Versuche auch so werden, wie ich es mir wünsche. 

Heute habe ich die Tropical Platte 20 von Moyou benutzt. Diese Pfauenmotive waren einfach so verführerisch! Ich konnte mich nicht beherrschen… Jetzt herrscht allerdings Vernunfts- und Finanzenbedingt Kaufstopp! Ich muss ja auch erstmal alle Platten benutzen 🙂


Hier die Produktliste
Tropical 20 Platte von Moyou London
Basislack Astor – Blue lagoon
Stamping Lack 1 Claire’s  – Dollar
Stamping Lack 2 Kiko – Denim 463
Moyou Stamper & Scraper

Das meiner Meinung nach schönste Motiv habe ich auf die Daumen gestempelt, da hat es einfach eine super Größe für! Hierfür habe ich den Kiko Lack benutzt, der sich zum Stampen hervorragend eignet 🙂


Auf den anderen Fingern ist ein anderes Federnmotiv, das ich mit Dollar von Claire’s gestempelt habe. Der Lack eignet sich gut, aber lässt sich sehr miserabel fotografieren :’D Da habe ich einige Anläufe gebraucht damit man das filigrane Muster halbwegs erkennen kann. In echt ist es deutlich besser sichtbar 🙂 Mit schwarz gestempelt ist das Motiv sicherlich auch toll!


Der Basislack ist Blue Lagoon von Astor aus dem aktuellen Colour Splash Aufsteller. Dort findet ihr auch die aktuell beliebten Nail Tints. Die haben mich farblich aber nicht so angesprochen und mal ehrlich, ich habe so viele Klarlacke angesammelt das ich mir locker auch selber welche anmischen kann! Leider habe ich mir den Mittelfinger etwas angedötscht :/


Der Pinsel vom Astor Lack ist leider etwas dünn und vorne fransig. Da habe ich schon bessere Exemplare von Astor zu Hause…

Die Deckkraft ist eher mäßig. Das liegt aber auch an der Lackart, mit den vielen Schimmerpartikeln braucht der Lack 3 Lagen um deckend zu sein. Auf den Bildern seht ihr 2, da ich ja eh drüber gestempelt habe.

Der Auftrag war mit dem dünnen Pinsel  nicht ganz so einfach, zumal ist der Lack auch etwas dünnflüssig für meinen Geschmack, aber das ist ja auch Geschmacks- und Gewöhnungssache. Die Farbe mit dem tollen Funkeln entschädigt für den mäßigen Pinsel- und Auftragseindruck aber auf jeden Fall! ich bin froh ihn mitgenommen zu haben 🙂

Mit dem Beitrag mache ich heute bei der Mittwochs mag ich Aktion mit, vielleicht inspiriert der Post ja auch andere Mädels zum Stampen 😀 Für mich war der Moyou Stamper ja eine riesen ‚Offenbarung‘, da ich mit den Tedi/Essence Stempeln vorher so gar nicht zufrieden war 🙂

Bald gibt es wieder mehr Näh-Posts von mir, hier rattert es in letzter Zeit sehr viel 🙂
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Dior – Victoire 758 und Stamping

Guten Morgen 🙂
Buaaaah ist das ein Wetter! Immerhin trage ich dem zum Trotz ein Strahlen auf den Nägeln. Wo dieses her stammt mag ich euch jetzt zeigen!
Meine Nägel ziert seit ein paar Tagen Victoire 758 von Dior. Mein erster Dior Lack – man war ich aufgeregt 😀 Klar, Lack ist ja eigentlich Lack, aber hier spielt die Marke beim Tragegefühl dann doch irgendwie eine Rolle. Es ist eben etwas besonderes.
Da ich bei anderen Blogs gerne Lackbewertungen lese, habe ich mir überlegt, selber solche auf meinem Blog einzuführen 🙂
Als Kategorien habe ich mir Pinsel, Auftrag, Deckkraft und Farbe/Finish überlegt. Die Haltbarkeit mag ich nicht ganz dazu nehmen, da sie einfach sehr vom Nagel und den verwendeten Base- und Topcoats zusammenhängt…

Los gehts also mit meiner ersten Lackvorstellung 😀

Name : Dior – Victoire 758*
Inhalt : 10 ml
Preis: um die 22€
Farbe: Knalliges Rot mit einem Orange Einschlag, dazu goldener Schimmer


Fangen wir mal mit dem Pinsel an! 
Der Pinsel hat eine sehr angenehme Breite für meine Nägel. Den kleinen Finger bekomme ich in einem Zug gleichmäßig und Patzerfrei lackiert. Gefällt mir gut! Er ist schön gleichmäßig geschnitten und vorne abgerundet. Ich habe euch zum Vergleich mal ein paar populäre Nagellackmarken dazu gestellt.
essie – kiko – Dior – OPI – Sally Hansen


Der Auftrag gestaltet sich sehr angenehm und einfach! Der Pinsel fächert schön auf und der Lack lässt sich sehr gut verteilen. Er tendiert eher in die dickflüssige Richtung, was unkontrolliertes Verlaufen an den Rändern verhindert.


Die Deckkraft ist für mich mit eins der wichtigsten Kriterien! Bei der Flut an Lacken die es gibt, mag ich keine Lacke haben wo ich ~3 Lagen brauche, damit er deckend ist. Bei Victoire reicht eine (!) mittelmäßig dicke Schicht aus! Perfekt *g* Nur bei sehr direktem, knalligen Sonnenlicht kann man das Nagelweiß erahnen, was ich aber nicht sonderlich schlimm finde.


Jetzt kommt der besondere Teil des Lackes: Die Farbe! Von etwas weiter weg nur ein strahlendes rot, zeigt der Lack von Nahem und vor allem bei Lichteinstrahlung seine tollen goldenen Schimmerpartikel. Das macht den Lack für mich zu einem heißen Sommerkandidaten! Besonders mit gebräunter Haut, am Strand oder am Pool stelle ich ihn mir wirklich toll vor.
Rottöne besitze ich zwar viele, aber der hübsche Schimmer ist bisher noch nicht in meiner Sammlung vertreten gewesen, um so mehr freue ich mich, das ich ihn nun besitzen darf 🙂


Wie ihr seht, ich bin begeistert von dem Lack! Das besondere Gefühl das mit der Marke Dior mitschwingt, die Farbe und auch das Handling sind einfach rundherum toll… Deswegen habe ich den Lack auch 2 mal in Folge getragen (das kommt wirklich sehr selten vor) und habe ihn beide male nach dem 2. Tragetag bestempelt. Ich kann grade einfach nicht ohne 😉

Beim 1. mal gab es kleine Herzchen von der Doodles Collection 06 Platte von Moyou London. Zusammen mit schwarzem Lack wirkt das knallige Rot schon fast comichaft. Leider ist der Herzchen Bereich auf der Platte relativ klein, was sich dann beim Daumen bemerkbar macht :/


Das 2. Stamping habe ich mit der Fashionista 07 Platte gemacht – ein spitzenmäßiges Motiv *g* Als extra Akzent habe ich auf dem Ringfinger weißen Lack genommen. Ich weiß gar nicht ob mir weiß oder schwarz in Kombi besser gefällt, es sind einfach total unterschiedliche Looks 🙂


Sooo, das ist ein ganz schöner Lackroman geworden 😀 Aber vielleicht hilft es ja Mädels auf der Suche nach DEM perfekten roten Lack 🙂

Rein zufällig passt Victoire auch ganz hervorragend in die dieswöchige “Lacke in Farbe… und bunt!“ Aktion von Lena, deswegen verlinke ich mich hier auch direkt mal. Wer noch mehr hellroooot sehen will, HIER entlang 😀

Ich setze mich jetzt an die Nähmaschine – mit rotem Stoff 😉
Bis dann,
Svenja

*Der Lack wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt von www.easycosmetic.de

[Nagellack] Speaking colors Blogparade

Hallööö 🙂
Bevor ich gleich ins freie Wochenende (wohoo!) entschwinde, mag ich euch noch meinen Beitrag zur #Speaking colors Blogparade von Yves Rocher zeigen.

Die komplette Nagellackserie von Yves Rocher wurde überarbeitet und zur Einführung durfte man sich unter der großen Farbauswahl dann 3 Lacke aussuchen, mit denen man dann ein #mood erstellt 🙂

Ich habe mich für die Farben 23 Rose Azalée, 72 Eucalyptus und 71 Menthe entschieden.  


Mein Mood heißt #Poolparty!

Bei den Farben stelle ich mir eine feucht fröhliche Poolparty im Sommer vor. Die Sonne scheint, es gibt eine Wasserschlacht, auf den Tischen stehen Wassermelone und kühle Getränke und alle haben Spaß! 
Mit den Farben die ich gewählt habe, könnte man auch perfekt kleine Wassermelonen auf die Nägel bringen, aber Stamping war für das #mood nicht erlaubt, und so habe ich mich für eine Water spotted manikure entschieden. Die Hilfsmittel die man hierfür braucht (Wasser, Parfum, Zahnstocher) hat ja schließlich jeder zu Hause 🙂


Das Ergebnis gefällt mir wirklich gut, und man kann sich gut Mädels in pinken Bikinis im blauen Wasser vorstellen, oder?

Bevor ich die Water spotted Technik ausprobiert habe, habe ich die Nägel in den verschiedenen Farben lackiert. Und ich kann euch sagen, auf folgendem Bild seht ihr die Farben in nur einer (!) Schicht! Yves Rocher: Das habt ihr echt gut gemacht! Die Lacke decken ganz wunderbar und auch die Pinselgröße gefällt mir sehr.


Enthalten sind in den Lacken 5 ml, das ist vergleichen mit den meisten anderen Firmen eher wenig, aber wer eine annähernd große Sammlung hat, braucht vermutlich eh nur sehr sehr selten einen Lack auf 😉 Von daher find ich solch kleine Mengen sehr gut, da es hier realistisch ist die Lacke auch aufzubrauchen!


Außer Konkurrenz möchte ich euch noch das Stamping zeigen, das ich mit der neu angekommenen Moyou Platte gemacht habe. Es erinnert mich total an ein Pokemon :’D Überlackiert habe ich es mit dem matten Topcoat von P2, den ich euch sehr empfehlen kann 🙂


Da heute auch Freutag ist, kann ich auch verraten das ich das ganze Wochenende nicht zu Hause sein werde. Ein Wochenende FREI! Sehr selten bei mir, wie ihr vielleicht wisst 🙂 Nur noch schnell spülen (*örghs*) dann Tasche packen und ab dafür! Heut Abend geht es erstmal an den Rhein in meine Heimatstadt Bonn.

Ich wünsche euch ein fabelhaftes Wochenende! Vergesst die Sonnencreme nicht 😉
Bis dann,
Svenja