[DIY] Ohrringgarage

Hallöööö 🙂
Eigentlich wollte ich euch das schon gestern zeigen, aber leider hat meine Heißklebepistole frühzeitig ihren Geist aufgegeben. Zugegebenermaßen war es aber auch ein sehr sehr günstiges Exemplar 😉
Letztens habe ich im Internet nämlich selbstgemachte Ohrringgaragen gesehen! Die mag ich auch gerne zu Weihnachten verschenken 🙂

Heute aus der Stadt habe ich dann diese Pistole mitgebracht. Ich hoffe sie hält länger 😀

[DIY] Ohrringgarage

Ansonsten ist die Zutatenliste echt kurz. Ihr braucht nur einen Bilderrahmen und ein Stückchen Spitze in etwas größer als euer Rahmen ist. Und eine Heißklebepistole 😉

Zuerst habe ich die Rückplatte und die Glasplatte rausgenommen. Die Glasplatte braucht man für die Ohrringgarage nicht, aber die Rückplatte schon. Ich habe meine mit goldener Farbe betupft.

[DIY] Ohrringgarage


Nun muss man vorsichtig den heißen Kleber auf den ‚Vorsprung‘ im Rahmen anbringen. Am besten Seite für Seite, und nicht zu viel! Um die Spitze festzudrücken habe ich dann die Glasplatte nochmal benutzt. So verbrennt man sich nicht die Finger 😉 Und das Glas bekommt man auch gut vom Kleber ab!

[DIY] Ohrringgarage


Jetzt nur noch die Spitze ein wenig zurückschneiden, die Rückplatte wieder einsetzen, und fertig! Sieht doch ganz schön aus oder? Meine Rahmen kann man entweder auf den Schminktisch stellen, oder an de Wand hängen 🙂 Und wieder sind 2 Geschenke fertig 😀 Langsam wirds 😉

[DIY] Ohrringgarage


Falls ihr nicht so viel selbermachen könnt oder wollt, habe ich auch noch einen kleinen Tipp für euch! In diesem Shop hier, gibt es lauter coole Sachen! Von rollenden Weckern bishin zu Laserschwerten ist einiges dabei. Mein persönlicher Favorit ist übrigens auch der aktuelle Bestseller der Seite: Eine Weltkarte zum wegrubbeln. Man kann also jedes Land freirubbeln, wo man schonmal war. Perfekt für Weltenbummler oder?

Ich wünsche euch erfolgreiches Geschenke shoppen und basteln! 😀
Bis dann,
Svenja

Creadienstag – Ich hab den Größten!

Creadienstag - Ich hab den Größten!

Hallööö 🙂
So ihr Lieben! Heute muss es endlich mal raus: ich hab den Größten! Den Größten was? Natürlich den größten Bommel! 😀
Beim Uniprojekt haben wir die letzten 2 Termine mit den Kids Bommel, aus Wollresten gemacht. Ich konnte nicht widerstehen, und musste auch unbedingt einen machen. Das letzte Mal war mit geschätzt 11 bei meiner Oma 🙂 Größenwahnsinnig wie ich bin, ist er RIESIG! Sehr zur Freude der Kids. Die wollen ihn mir am liebsten mopsen und betteln mich an ihn zu Weihnachten zu verschenken. Nein nein 🙂
Heute hab ich ihn dann zum fertig machen mit nach Hause genommen. Insgesamt habe ich 3 relativ große Wollknäule verbommelt *g*

So sieht das Ganze vor dem aufschneiden aus. Zum Schluss musste ich den Faden mit einem Stift durch die Öffnung quetschen.

Creadienstag - Ich hab den Größten!


Hier hab ich einseitig angefangen ihn aufzuschneiden. Man erkennt schon sein Potenzial!

Creadienstag - Ich hab den Größten!


Geschafft! Die Pappe ging zum Glück leichter raus als befürchtet. Dadurch das er so groß ist, ist er auch recht oval. 

Creadienstag - Ich hab den Größten!


Das hab ich hier dann ausgebessert. Meine Wohnung ist voller Fusseln, ich muss dringend saugen *g*

Creadienstag - Ich hab den Größten!


Und ein Foto mit mir, als Größenvergleich 😀 Er ist echt riesig, und mega flauschig *g*
 Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was ich damit machen mag. Für eine Mütze ist er eindeutig zu groß, und vor allem zu schwer. Die würde die ganze Zeit runterrutschen… Habt ihr vielleicht Ideen für mich? 🙂

Creadienstag - Ich hab den Größten!


Mit meinem riesen Bommel mach ich heute beim Creadienstag mit 🙂

Bis dann,
Svenja

Creadienstag – Fingernadelkissen

Hallööö 🙂
Die blöde Nachricht am Anfang: Die Kamera ist nicht wieder aufgetaucht 🙁 Ich hab heute selber nochmal alles durchsucht, sie ist ‚weg‘. Ich ärger mich sehr drüber! 🙁

Die gute Nachricht: Die neue Kamera ist auf dem Weg 😀 Ich bin schon ganz gespannt 😀

Aber heute geht es hier eigentlich um den Creadienstag. Ich kann euch nämlich das erste Türchen zeigen, was ich in den Adventskalender gesteckt habe. Ein Fingernadelkissen! 
Die sind wirklich schnell gemacht, und je nach Stoff auch echt vielseitig 🙂
Man braucht nur einen Plastikflaschendeckel, ein kleines Stück Stoff, Watte und ein Gummiband. Heißkleber hilft auch enorm 😀
In den Flaschendeckel bohrt man mit einer Schere ein kleines Loch. Das ging erstaunlich einfach. Durch das Loch wird dann das Gummiband gefädelt und oben zusammengeknotet.
Aus dem Stoff schneidet man ein rundes Stückchen aus, und näht es mit der Hand zusammen. Wenn man fast einmal rum ist, stopft man Watte rein, und schließt dann erst das Ende. Diesen Bommel klebt man dann mit der Heißklebepistole (Vorsicht, nicht die Pfoten verbrennen!) in den Deckel – fertig! 😀

Creadienstag - Fingernadelkissen

Creadienstag - Fingernadelkissen


Man kann hier auch ganz wunderbar die etwas größeren Deckel von Saftflaschen nehmen. Damit kann ich dann auch zum Upcycling Projekt vom Werkeltagebuch rüberhüpfen, da die Deckel ja sonst im Müll landen würden 🙂
Vielleicht auch eine kleine Geschenkidee für Nähbegeisterte Verwandte und Freunde? 

Bis dann,
Svenja