[Nagellack] P2 – Copacabana Doodle Stamping

Hallöööchen!

Das Wetter ist doof, meine Nase ist doof, Katzenhaare überall sind doof… Aber, ich habe schöne Nägel! Ist doch schonmal was *g* Heute kann ich endlich mal wieder bei Lenas Lacken in Farbe… und bunt! mitmachen. Gefragt sind diese Woche oliv farbene Lacke und ich habe mir einen Lack, aus meinen aufbrauch-Lacken ausgewählt. Copacabana von P2!

Der Lack ist aus einer Le von 2011 und somit ein stolzer Lack Opa! Die Zeit konnte ihm zum Glück nichts anhaben, denn er lässt sich immer noch ganz wunderbar lackieren. 2 dünne Schichten haben für ein deckendes Ergebnis gereicht. Auch wenn der Lack metallisch ist, lässt er sich ohne Streifen lackieren –  I like! Auf den Bildern seht ihr den Lack übrigens ohne Top Coat, das Finish ist so auch schön glatt und glänzend.

Nun habe ich aber lange keinen Stamper mehr geschwungen und hatte da mal wieder Lust drauf! Kurz habe ich zwischen Gold und Schwarz hin und her überlegt, habe mich dann aber für Schwarz entschieden. Mit der Doodle 3 von Moyou London und dem schwarzen Stamping Lack, habe ich dann auf jeden Nagel ein anderes Motiv gebracht und mit Top Coat versiegelt.

Das Ergebnis mit den verschiedenen Motiven, gefällt mir gut. Es muss ja nicht immer alles perfekt geometrisch sein, aber irgendwie passt es dann doch zu einander. Als nächstes wird es dann endlich mal wieder ein Gradient geben, vermutlich aber auch mit einem Stamping getoppt. Heute bin ich aber lieber nochmal an der Nähmaschine und dem Plotter kreativ 🙂

Bis bald,

Svenja

[Nagellack] Glamaxy – Waking up in Vegas – Night in Vegas

Hallöööchen!

Um mir von den furchtbaren Blabla Klausuren Texten eine Auszeit zu gönnen, habe ich gestern die Nägel lackiert um einen kleinen Vergleich an zu stellen. Mit dem neuen Sortiment von essence, ist ja auch wieder ein Opal Splitter Lack in die Regale gezogen – Glamaxy far, far away. Für sehr kleines Geld (unter 2€) bekommt man hier einen wahren Schatz. Ältere Semester erinnern sich vermutlich noch gut an den beliebten Topper Waking up in Vegas aus der 2011 erschienenen  Re-mix your style-LE. Der wurde nach kurzer Zeit ins Standard Sortiment übernommen unter dem Namen Night in Vegas. Dieser wurde dann aber wieder aus dem Sortiment genommen, da laut essence die Quelle für die Opal Splitter versiegt war. Ein großes Aufheulen ging durch die Nagellackjunkie Welt und es wurde Hamsterkäufe getätigt *g* Mit dem neuen glamaxy far, far away Topper dürfte die Durststrecke wieder vorbei sein!

Wie Sie sehen, sehen Sie einen Lack 😉 Ich habe auf den Fingern abwechselnd glamaxy far, far away und Waking up in Vegas, also das Original vom Original lackiert. Unterschiede gibt es so gut wie keine! Egal wie man die Finger dreht und wendet: Es sind die gleichen Opal Splitter! Keine ätzenden Stanniol Plättchen, kein grober Glitter, kein Sandeffekt nein, 1a Opal.

Den einzigen Unterschied den ich feststellen konnte, war die Dichte der Splitter. Wenn man aber bedenkt, dass der alte Lack nun 6 Jahre alt ist und ein wenig eingedickt ist, erklärt sich dieses Phänomen eigentlich von alleine. Alle die, die den alten Vegas Toppern hinter her getrauert haben und sie wie Schätze im Nagellackregal gehütet haben sei gesagt: Nutzt die Lack-Opas auf, es gibt einen würdigen Nachfolger *g* Ich bin mit meinen 3 Fläschen des gleichen Nagellacks mit unterschiedlichen Namen nun ganz froh und werde vor allem den Waking up in Vegas endlich mal leeren. Zur Hälfte ist es schon geschafft und er ist leider ein ‚Eindick-Kandidat‘, der eindeutig zu schade ist um im Fläschchen zu versauern….

Ich bin gespannt, wie lang es glamaxy far, far away dieses mal im Sortiment schafft. Die Nachfrage scheint ja immerhin sehr hoch zu sein.

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Essence – BBC Pink Heat

Hallo ihr Lieben!

Für mich ist der Valentinstag ja ein Tag, wie jeder andere auch. Von daher gibt es heute kein fancy schmancy rosa Make up und auch kein DIY mit vielen Herzchen. Da Lena aber bei den Lacken in Farbe…und bunt! für diese Woche Magenta gezogen hat, gibts immerhin thematisch passende Nägel. Ausgesucht hab ich mir BBC Pink Heat von essence aus einer alten Sun Club Le, der bei mir auf dem Aufbrauch-Regalbrett steht.

Für mich geht das 1 a als Magenta durch! Der Lack geht minimal schon in den Neon-Bereich, weswegen meine Kamera etwas Probleme mit den Farben hatte. Trotz des Alters lässt der Lack sich immer noch sehr gut lackieren. Mit einer Schicht deckt der Lack ganz gut, was ihn leider nicht unbedingt schneller leer werden lässt :’D Trotz mittlerweile 4 Maniküren mit dem Lack, bin ich gerade mal am oberen Rand vom essence Schriftzug angekommen. So nackig wollte ich diese für mich doch ungewohnte Farbe nicht lassen, zumal ja vor ein paar Wochen schonmal pink bei mir auf den Nägeln war. Ausgesucht habe ich mit eine Platte von Marianne Nails, die ich kürzlich bestellt habe.

Leider ist das Ergebnis wenig schön. Ich hatte 3 Platten für mich bestellt und einige Andere für Freundinnen. Meine Platten lassen sich leider alle nicht gut stempeln. Eine Platte mit hübschen Spitzenmotiven ist komplett für die Tonne, die die ich für diese Maniküre benutzt habe, ist auch nur so mäßig gut gefräst. Man erkennt ja ganz gut die ganzen Lücken in den Linien… Schade Marmelade!

Beim dm gab es heute schon das neue essence Sortiment und ich habe mir Glamaxy geschnappt. Interessiert euch ein Vergleich mit dem Klassiker ‚Waking up in Vegas‘?

Macht euch einen schönen Abend, egal ob alleine oder zu zweit 🙂

Svenja

[Nagellack] P2 – La Rambla

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe ihr seid heute alle unfallfrei durch den Tag gekommen? Ich hab bisher noch nicht die Bude verlassen, friere aber drinnen derweil fröhlich vor mich hin *g*

Passend zur klirrenden Kälte habe ich gestern einen uuuralten Lack lackiert: La Rambla von P2! Der Gute ist tatsächlich aus einer LE von 2011…

Ein metallisches, royal Blau. Er hat mich einfach aus meinem Nagellackregal angelacht, da durfte er außer Plan mäßig auf meine Finger. In 2 Schichten ist der Lack deckend, die Trocknezeit ist okay. Zum Glück haben ihm die Jahre nichts angehabt, die Konsistenz ist immer noch sehr gut! Für mich ist so ein intensives Blau im Winter wie auch im Sommer passend.

Über La Rambla kam dann noch ein Stamping mit der Mandala 08 von Moyou London, was irgendwie ein bisschen nach Osterei aussieht, oder?

Die feinen Linien ließen sich mit dem Clearstamper gut übertragen und auch der Topcoat hat dieses Mal keine Streifen gezogen. I like! In meinem Nagellack Ordner habe ich noch ein Bild von 2015 gefunden, als ich den Lack das letzte Mal getragen hab. Und wieder einmal freue ich mich, dass es eine Entwicklung gibt was die Fotoskills angeht!

Morgen ist dann ‚From out of nowhere‘ von Emily de Molly dran, auf den freu ich mich schon ganz besonders! Davor werd ich aber ins Kino schleichen, schön langsam, damit ich nicht auf dem Po lande 😉

Macht euch einen gemütlichen Abend,

Svenja

[Nagellack] Essence, Orly und die Schneekönigin

Hallo ihr Lieben 🙂

Der 7 Sachen Sonntags Post von gestern ist ausgefallen, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt. Auuusversehen hab ich den Tag im Bett verbracht, bis ich abends arbeiten war. Vielleicht liegt es an der Geburtstagsfeier von meinem alten Chef, auf der ich Gerüchten zu folge bis 3 Uhr morgens getanzt hab *g*

Heute morgen wurde ich dann von einem seltsamen Geräusch geweckt. Nach kurzer Zeit hab ich es dann identifizieren können: Da hat jemand geschlagene 15 Minuten sein Auto von Eis befreit! :’D Gut das ich nur einen Drahtesel hab, der im warmen Keller steht. Auf dem Weg zum Sport hat mich dann die Sonne wirklich stark geblendet, so kann das Wetter bleiben!

Passend zu den frostigen Temperaturen und grade noch rechtzeitig für die Lacke in Farbe…und bunt! habe ich dann in meine Nagellackregale gegriffen, und ein frostiges Design gepinselt. Den Anfang macht die Basis, Mojito Green von essence, aus einer echt alten Sommer Le von essence!

mojito-1

Passt auch gut in den Winter, oder? Und entgegen dem Namen finde ich ihn wirklich recht türkis. Im Fläschchen hat er noch einen goldenen Schimmer, den ich aber auch mit dem neuen Objektiv nicht auf den Nägeln finden konnte… Dem Lack merkt man sein Alter dann doch an, die Trocknezeit war nämlich unteridisch! Deswegen gab es vor dem nächsten Schritt auch eine Portion Topcoat, sonst wären jetzt vermutlich einige Macken drin. Unter anderem deswegen ist der Lack auch einer der Kandidaten für meine Old but Gold Reihe, oder auch Project Polish. Er ist wirklich zu schade um ihn wegtrocknen zu lassen, deswegen bekommt er jetzt besonders viel Aufmerksamkeit.

orly-2

Tadaaaa! Die Eiskönigin wär vermutlich neidisch *g* Mit dem Topper ‚Green Flakie Matte Top‘ von Orly und der Festive 02 von Moyou, gabs dann das frostige Finish für die Maniküre und ich verlinke mich bei der Topper Time. Solche Türkistöne, aber auch Bronze, Gold und Rot passen irgendwie in den Sommer und den Winter. Man kann sie ja immer ganz unterschiedlich kombinieren. That’s why I love my polish stash! *g*

orly-schneeflocken

Hier hab ich noch etwas mit meinem neuen Objektiv experimentiert. Es ist erstmal ganz schön ungewohnt, weil es viel schwerer ist als das Objektiv was ich sonst nutze. Und dann hab ich auch noch große Pobleme den richtigen Bereich scharf zu stellen. Ohne Stativ muss man ja nun mit dem Auto Fokus arbeiten, weil man ja nur eine Hand zur Verfügung hat 😀 Aber das Experimentieren macht Spaß, und das ein oder andere Ergebnis kann man dann auch zeigen 🙂 Und weil die Haare heute mal an der Reihe sind und es farblich so gut zum Rest vom Post passt, gibts noch eine Macro Aufnahme nach dem Blondieren, vor der Farbe *g*

haare-test

Die werd ich jetzt auch mal auswaschen, sonst werden die heute nicht mehr trocken 😉

Macht euch einen kuscheligen Abend!

Svenja

[Nagellack] essence – James’s favorite brown + Stamping

Hallo ihr Lieben!

Hinter den Kulissen wird fleißig gewerkelt im Hause Ausverkauft, aber leider wird es davon keine Bilder geben. Ich mache nämlich bei einer illustren Adventskalender-Wichtel-Runde mit und will ja hier nichts spoilern *g* Morgen wird verschickt, danach widme ich mich dann wieder meiner Nähmaschine.

Heute habe ich einen Nagellack für euch, der zu meiner Old but Gold Reihe und meinem kleinen Project Polish gehört. James’s favorite brown stammt aus der Soul Sista Le von essence, die sage und schreibe Anfang 2012 erschienen ist! Also wirklich ein Lack-Opa, aber schaut selbst!

essence-braun

Wie der (durchaus fragwürdige) Name des Lackes schon verrät, ist der Lack ein astreines Braun! Hätte ich die Finger ohne die Flasche gezeigt, hätte vermutlich die Hälfte von euch auf den aktuellen essie Lack getippt, oder? *g* Ähnlichkeiten sind vorhanden würd ich mal sagen.

Der Opa ließ sich in 2 Schichten gut lackieren, allerdings merke ich schon deutlich, dass er minimal andickt! Von den enthaltenen 8ml sind noch 2/3 übrig, bei denen ich mich glaube ich beeilen muss, damit sie noch gut lackierbar sind. An sich ist es ja eine schöne Farbe, aber mir war wieder nach Stamping zu Mute! Das letzte Mal habe ich braun mit Gold kombiniert, da wollte ich diesmal etwas neues aus probieren und es wurde Türkis!

2

Die Kombination ist irgendwie eher sommerlich, wobei ich das Muster von der Time Traveler 05 echt hübsch finde. Auch mein Freund meint, es wäre irgendwie spacig cool! Das nächste Mal werde ich aber dennoch wieder zu Gold greifen, irgendwie passt das noch einen Ticken besser wie ich finde.

Ich werde jetzt Plätzchen backen und werkel dann den Adventskalender zu ende.

Macht euch einen feinen Tag,

Svenja

[Nagellack] Essence – WAKE UP! + Stamping

Hallo ihr Lieben 🙂

Ob ihr es glaubt oder nicht, die Sonne schein hier über Köln! Als ich heute morgen im Dunkeln um halb 8 zur Uni gefahren bin, dick eingemummelt in Mütze, Schal und Handschuhe, hätte ich das auch nie für möglich gehalten *g* Das Wetter freut aber nicht nur meine Laune, nein, auch zum fotografieren von Nagellack, welchen ich immer im natürlichen Licht ablichte, eignet es sich ganz wunderbar! Poah, was für eine Überleitung, ne? 😀

Lena hat sich heute für die Lacke in Farbe….und bunt! Orange ausgesucht, was jetzt nicht so zu meiner Nagellack-Zielgruppe gehört. 2 einsame orange Kandidaten halten sich aber hartnäckig in meiner Sammlung, wobei ich den, den ich euch heute zeigen möchte gerade am aufbrauchen bin. Aus meiner Old but Gold Reihe ist es WAKE UP! von essence geworden, von anno dazumal in der uralten Flaschenform:

1

Bämseräms würd ich mal sagen! Das Orange ist ein echter Knaller und perfekt, wenn man Knallfarben auf den Nägeln mag. Von der Konsistenz ist der Lackopi immer noch wunderbar uns ließ sich gut lackieren. Eine Schicht hätte schon fast gereicht, aus Gewohnheit und weil er mit 2 Schichten noch knalliger wird, gabs aber eben noch eine zweite Schicht obendrauf. Die Trocknezeit ist okay, vor allem halt mit meinem Aldi Topcoat 🙂 Das strahlende Orange passt finde ich ganz gut in den Herbst, oder?

2

Der Ausblick vom Balkon wird immer bunter, bevor er dann trist und grau wird :/ Wer sich nun auf Blogs oder auf Instagram rum treibt, kommt kaum an Halloween vorbei. Da werden zig tolle Make ups geschminkt, Nail Art Tutorials gepostet und mit den neuesten Splatter Effekten um sich geworfen. Auf meinen Nägeln gibts allerdings nur Halloween-light. Vor einiger Zeit habe ich die Kitty15 von Moyou London bestellt, und bisher noch nicht benutzt. Nun war heute find ich die perfekte Gelegenheit dafür! Leider waren die Motive äußerst garstig was den Übertrag anging! Ich habe für einen Nagel teilweise 10 Anläufe gebraucht und war schon kurz vor dem Aufgeben… Verschiedene schwarze Lacke, Stamper und Scraper haben es auch nicht besser gemacht. So blieb es bei trial and error, das Ergebnis gefällt mir aber ganz gut, die eine Katze hat halt Söckchen bekommen!

3

Da die Sonne echt verlockend ist, schwing ich mich gleich nochmal von Joggingbuxxe in die Jeans und besorg meinen 2 schwarzen Scheißerchen neue Katzenstreu *kicher*

Heute steht übrigens der letzte Schwung Tabaktaschen hier an! Ob ich danach erstmal was (versautes) mit Fimo mache oder mir eine Hose nähe weiß ich noch nicht, aber Tabaktaschen will ich dann erstmal lange nicht sehen! *g*

Habt einen tollen Tag 🙂

Svenja

[Nagellack] Essence und Dance Legend

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es auch wieder ein Lebenszeichen von mir. Das erste Mal seit langem ist ja am Sonntag mein 7 Sachen Sonntags Post ausgefalle, aber manchmal kommt das Leben, in dem Fall die Arbeit, einfach dazwischen. Dafür hatte ich gestern immerhin einen Tag ‚Wochenende‘ 😀

Heute geht es mit Nagellack weiter. Für die Lacke in Farbe…und bunt! war heute Tannengrün gefragt, dafür habe ich einen passenden Kandidaten bei meinem mini Project Polish gefunden: Essence – Trust in Fashion

1

Der kleine Lack wohnt schon seit mehr als 5 Jahren bei mir und ich versuche aktuell, ihn zu leeren. Die Hälfte ist immerhin schon geschafft! 😀 Er deckt in einer seeeehr dicken Schicht, oder wie von mir bevorzugt in 2 normal dünnen/dicken Schichten gut. So ganz ‚Creme‘ ist er nicht, ich würde es als Crelly beschreiben, zum Stampen ist er nicht geeignet. Mit meinem geliebten Aldi Topcoat ist die Trocknezeit auch gut auszuhalten.

Bei Lotte von Marzipany läuft diesen Monat bei wir lackieren die Marke Dance Legend zu Topformen auf, und als Topper habe ich die 937 lackiert. Im Fläschchen für mich wegen dem pinken Unterton überhaupt nicht so attraktiv, ist er auf den Nägeln einfach eine große Pachteeeey! Flakes, Flakes und nochmal Flakes <3 Ab in den Lostopf für das #dancingnailland Gewinnspiel!

essence-dance-legend

Um die Form so hin zu bekommen, habe ich die Nägel mit je 2 Stücken Scotch Tape abgeklebt. Da die Dichte der Flakes in einer Schicht nicht sooooo stark ist, ist der Effekt leider nicht so gelungen. Nochmal drüber stampen wollte ich dann aber auch nicht. Bleibt so, wird höchstens noch mattiert *g*

Nachdem ich heute schon in der Uni war, stehen jetzt Pferdedecken in XXS und wieder Tabaktaschen (Oh Wunder!) auf dem Plan. Heut Abend gehts dann zum Sport – Tschakka 😀

Machts gut und bis bald,

Svenja

[Nagellack] Urban Decay – Barlust

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche müsst ihr euch leider mit Nagellack begnügen, dank Hausarbeit (bei der es jetzt endlich vorangeht!) gibt es hier aktuell leider keinen Näh-Content. Aber Nagellack geht ja schließlich immer 😉

Lena hat sich diese Woche bei den Lacken in Farbe..und bunt! braun ‚ausgesucht‘. Wie der Zufall so will, hatte ich letzte Woche als eigentlich blau gefragt war, einen braunen Lack aus meinem kleinen Project Polish lackiert. Barlust von Urban Decay ist durch ein Wanderpaket zu mir gekommen und wurde seitdem noch nicht lackiert. Shame on me! Braun ist einfach nicht ganz meine Farbe, es sei denn es wird herbstlich, wie letzte Woche eben. Süße 5 ml sind enthalten, wovon jetzt ca noch 2/3 über sind, was noch für 6-7 Durchgänge reichen sollte. Aber schaut ihn euch erstmal an.

barlust-1

Ich würde ihn als Vollmilchschokobraun bezeichnen, mit einem leichten metallischen Schimmer. Die Deckkraft war mit 2 Schichten sehr gut, eine etwas dickere hätte vermutlich auch gereicht. Da der Lack mir überraschender Weise nun doch ganz gut gefallen hat, war ich mit ihm im Phantasialand, wonach erst die Fotos entstanden sind. Ihr seht also minimale Tipwear, die bei einem dunklen Lack deutlich zu erkennen ist. Allerdings entfaltet der Lack erst in der Sonne sein ganzes Potential!

barlust-2

Wenn man sich das Bild genau anschaut kann man die türkisen und pinken Mikropartikelchen erkennen. In echt sieht man diese nicht so deutlich, aber er funkelt ganz schön in der Sonne und ist eben doch ‚mehr‘ als ein gewöhnlicher brauner Lack mit Metall-finish.

Nach 2 Tagen war er mir solo dann aber doch zu langweilig, also gab es ein Stamping mit der Time Traveler – Back to the 20’s 05 Platte von Moyou London, und Djungle Gold.

back-to-the-20s-insta

So hat er mir dann noch besser gefallen! In Kombination mit Gold oder Rottönen wirkt der Lack wunderbar herbstlich und ist eine schöne Abwechslung zu meiner großen Türkis/Blau/Grün/Teal… Sammlung. Mit etwas Ehrgeiz kann ich also dieses Jahr meinen ersten Farblack überhaupt leeren! Bei der kleinen Menge sollte das drin sein und vielleicht eignet er sich ja sogar zum Stampen über Gold 🙂

Jetzt setz ich mich weiter an die Hausarbeit – tschakka!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Kiko – 401 + Stamping

So, und da doppelt gemoppelt bekanntlich besser hält, gibt es direkt noch einen Nagellackpost hinterher, bevor ich das wieder versemmel 😉

Diesmal passt es aber auch wirklich in die verschiedensten Linkpartys! Fange ich mal mit der an, bei der ich schon sehr oft teilgenommen habe: Lacke in Farbe… und bunt! Diesmal hat Lena die Farbe ‚Mittelblau‘ gezogen, die man ja sehr großzügig auslegen kann. Da ich sowohl hellere als auch dunklere blau Töne besitze, habe ich mich für die 401 von Kiko entschieden. Der Lack ist grob geschätzt 5 Jahre alt und erschien damals in einer limited Edition, somit darf er auch in meinen ‚Old but Gold‘ Reiter.

kiko-1

Im Schatten sieht der Lack relativ unspektakulär aus. Ein leichter Schimmer, mit Topcoat ein schöner Glanz, aber eben nichts besonderes! Die zwei Schichten trocknen fix an und der Auftrag an sich ist wie man es von Kiko eben gewöhnt ist, einfach ung gut. Hält man seine Pfoten nun aber in die Sonne oder in Kunstlicht, zeigt der Lack was er so kann 🙂

kiko-401

Tadaaaaa 😀 Hier kann man ansatzweise erkennen, was der Lack so kann. Die Holoflamme ist stark in ihm *kicher* Selbst mein Freund findet den Lack besonders gut und auch auf der Arbeit wurde ich auf ihn angesprochen. Funfact: Der Farbton entspricht ungefähr dem meiner ausgewaschenen Haare *g*

Kommen wir nun zur zweiten Linkparty, dem Stamping Sonntag von Lilalack, der heute seinen ersten Geburtstag feiert!

kiko-stamping

Gestempelt habe ich mit Black Knight von Moyou London und der Illusion 05 der gleichen Marke. Ich bin einfach Fan, kann man machen gar nix *g* Der Kontrast der beiden Farben gefällt mir gut, leider hab ich nach 2 Tagen nun schon etwas Tipwear und durch die Arbeit heute Abend wird es nicht besser werden. Ein Grund mehr um morgen neu zu lackieren 😀

Sodele, das wars nun wirklich für heute! Over and out 😀

Bis dann,

Svenja