[Nagellack] Picture Polish – Vegas

Und schon wieder Mooontag… Und dann auch noch mit so einem ekel-Wetter! Bah! Da muss was strahlendes auf die Nägel… Passenderweise geht es bei den Specialties diese Woche um einen Sommerlack! Zwar trage ich auch im Sommer gerne blau und türkis Töne, aber ein strahlendes Rot zwischendurch macht mir da so richtig Lust auf frische Erdbeeren oder Wassermelonen in der Sonne! So kam bei mir Vegas von Picture Polish auf die Nägel 🙂


Der Lack ließ sich gut lackieren! Schon in der ersten Schicht hat er fast gedeckt, aus Gewohnheit sind es dann aber 2 geworden. So fallen auch kleine Fehlerchen beim lackieren nicht mehr auf.


Vegas hat in seiner strahlend roten Base viele kleine goldene und rote Schimmerpartikel. Also keinen Glitter, wirklich Schimmer, den man auf den Nägeln genau so gut sehen kann wie in der Flasche 🙂 Besonders in direktem Licht funkelt es sehr schön 🙂 


Da ich gerade ja noch mehr in Stampinglaune bin als sonst, gab es ein Stamping mit der Bridal 07 von Moyou London, und dem schwarzen Stampinglack von ihnen. Allerdings wollte ich, dass der Lack noch genügens Platz solo auf dem Nagel hat, deswegen habe ich nur die Spitze der Spitze (höhö) benutzt.

Gleich fahr ich meine hübschen Nägel durch den ströhmenden Regen zur Uni… Sommer, bitte komm zurück!
Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Firefly und Moyou

Hallööö 🙂
Nach einem seeeeehr faulen Tag gestern (Hups, es ist schon 18.30 Uhr :’D) bin ich heut schon zeitig aufgestanden, etwas Haushalt ist erledigt, der Stoff liegt vorgewaschen hinter mir und vorher zeig ich euch noch meine Nägel 😀
Bei den Lacken in Farbe…und bunt! von Lena ist diese Woche endlich Türkis dran. Wer mich etwas kennt kann ahnen, dass die Auswahl mir schwer gefallen ist *g* Letztendlich wurde es ein unlackierter Lack von Dance Legend aus der Firefly Reihe. Firefly? Jep, sie leuchten im Dunkeln!


Genial oder? Selbst abends im Bett hat es fleißig weiter geleuchtet, was für einiges Gekicher gesorgt hat. Aber auch im Hellen macht der Lack eine gute Figur. Ein wirklich strahlendes, helles Türkis mit vielen kleinen Glitterpartikeln. Je nach Handhaltung und Lichteinfall changieren diese manchmal von Türkis bishin zu einem zarten Rosa. Der Effekt ließ sich leider nicht gut einfangen, die Sonne ist hier ja leider nicht so vertreten aktuell 😉
Der Auftrag war an sich okay, allerdings braucht der Lack eine Base, da er sehr sheer ist. So habe ich 2 Schichten über To Yacht too handle von China Glaze lackiert. Der Lack ist eher dickflüssig als flüssig und lässt sich gut händeln. Trocknezeit kann ich dank Topcoat nicht beurteilen 🙂


Obendrauf kam in alter Stampingaddictet Manier noch ein Stamping mit Unterwasser Thema. Benutzt habe ich eine Sailor und eine Origami Platte von Moyou London und den schwarzen Stampinglack von essence. Die Figürchen hab ich minimalst mit den P2 neon Glossen angepinselt, gibt einen ganz netten Effekt wie ich finde.


Recht zeitig war heute morgen auch der Postbote, aber immerhin hat er geklingelt! Und mir ein riesen Paket in die Hände gedrückt, ich war doch etwas verwundert… Lacke werden bei der Post wohl als Bomben behabdelt, denn sie waren sage und schreibe einzeln in ihren kartons, Luftpolsterfolie, Umkarton, Luftpolsterumschlag UND Folienumschlag verpackt 😀 Sicher ist sicher, necht? 😉 Das war dann meine Beute, die 2. Weekly Mani Box plus der kleinen Nailartmatte um den Tisch nicht zu versauen (höhö) und 2 der neuen Asia Platten. I Like 🙂


Jetzt setz ich mich an ein neues Kleid. Ein alltagstaugliches kleines Schwarzes in der Hoffnung, dass das Wetter bald wieder besser wird 😉

Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Stamping – Wie ich es mache…

Hallöchen 🙂
Nach einem wunderbaren Sonntag fällt einem der Montag gleich etwas schwerer *örghs* Aktuell gibts bei mir zum Glück aber Montag-light, denn die Uni ist nicht den ganzen Tag. So bleibt Zeit für die schöneren Dinge im Leben, zum Beispiel Nagellack 😀 Da in letzter Zeit öfters die Frage aufgekommen ist, wie ich die kleinen Bildchen auf die Nägel bekomme, habe ich heute mal alle Schritte fotografiert 🙂
 


Los gehts mit Unterlack, da hat vermutlich jeder seine eigenen Vorlieben 😉 Bei mir ist es der perfect nail hardener und der Base+Care Coat, jeweils von P2. Darauf kommt dann als Base (Basisfarbe für den späteren Lack) die 010 der Touch of Satin Reihe von trend it up. Ein metallisches Blau mit mattem Finish, durch das der Lack recht schnell trocknet. Eine Schicht reicht hier zum decken aus, deswegen ist er auch mein ‚Auserwählter‘ heute 🙂


Darauf kommt nun eine Schicht Illusionist, ein ‚Sternennachtlack‘ von Picture Polish. Ich steh ja total auf solche Galaxy Lacke und kann gar nicht genug davon bekommen. Bei Instagram hab ich ein kleines Video hochgeladen, dort könnt ihr die gesamte Farbrange von dem kleinen Wunder sehen 🙂


Los gehts mit dem Stampen! Dazu braucht man eine Platte, unten im Bild zu sehen. Dort sind die kleinen Muster eingraviert. In meinem Fall ist es die Platte 09 aus der Kaleidoscopic Reihe von Moyou London, meine liebste Stamping Platten Marke. Außerdem braucht man einen Stamper! Meiner oben rechts im Bild ist ein Clear Jelly Stamper von Hypnoticpolish.com . Sein großer Vorteil ist halt, dass er durchsichtig ist 😉 Dadurch kann man symmetrische Muster besser platzieren… Zum Stamper braucht man auch immer einen Scraper, meiner ist von Moyou London, tatsächlich tut es aber auch jede alte Bankkarte, Kreditkarte, diverse Schülerausweise usw…
Der Stampinglack hats nicht aufs Foto geschafft *g* Benutzt habe ich ‚gold‘ von Mundo de Unas. Er ist ein ‚echter‘ Stampinglack den ich nur für diesen Zweck gekauft habe, es funktionieren aber auch einige Lacke aus den hiesigen Drogerien 🙂


Der Blick auf den Stamper Kopf und durch den Stamper. Durchsichtig heißt hier wirklich durchsichtig! 😀


Nach dem Stampen sieht es bei mir meistens so aus… Am Klopapier wird der übrige Lack vom Kärtchen abgestreift, deswegen unbedingt eine Unterlage benutzen wenn euch eure Möbel lieb sind *g*


Die Finger sind nun auch großzügig mit eingestempelt. Je nach Stampinglack fällt das dann mehr oder weniger aus *kicher* Also heißt es nun ‚Clean up‘, also die Finger von ungewollter Farbe befreien. 


Zum Schluss gibt es noch eine Schicht Topcoat und fertig! Sieht vielleicht am Anfang furchtbar zeitaufwändig aus, ist es aber wirklich nicht. Mit beiden Händen bin ich (ohne Fotos machen) innerhalb von 5 Minuten fertig 🙂 Also die reine Stampingzeit, das Lackieren vorher mal nicht mit gezählt.
Sooodele. Das war er, ein kleiner Ausflug in die Tutorial Welt! Da mein Blog ja irgendwo zwischen Mädchenkram, Nagellack und Nähen steht, sieht vielleicht ja eine der Näh-Damen noch mal was Neues hier 😀 Bei Fragen, Fragen!
Ran an die Lacke und bis bald! 
Svenja

[Nagellack] Tierisch beige!

Hallöööööööchen 🙂
Heute geht es mal wieder etwas nagellackig zu hier 😀
Bei den Lacken in Farbe…und bunt!, hat Lena diese Woche ‚beige‘ gezogen, was leider (solo) so gar nicht meine Farbe ist… Dank meinem Sally Hansen Gewinn von Sarit hatte ich immerhin genügend passende Lacke zur Auswahl 😀 Mein Freund hat mit geholfen und so ist es Almost Almond aus der aktuellen Nude Collection geworden. Einmal in solo und leider etwas verfälscht durch Abendsonne:


2 Schichten haben für einen fast deckenden Auftrag gereicht. Mit schnelltrockne Topcoat ist es auch entsprechend schnell getrocknet – höhö 😀 Almost Almond hat einen geringen Schimmer, der Live aber gar nicht so sehr auffällt. Mein Favorit aus der Kollektion ist übrigens Sheer Ecstasy, der noch einen Ticken heller ist und ohne Schimmer daher kommt 🙂 Auf dem Bild sieht der Schimmer sogar etwas rosa aus, kann aber an der Abendsonne liegen 🙂


Wie Sie sehen, sehen Sie nicht viel 😀 Ich bin ja meistens dann doch eher Fan der knalligen Vertreter, darum kam nachher noch ein doppeltes Stamping drauf. Erst mit einem gemoetrischen Muster in neon Pink, dann noch schwarze (origami) Tiere, beide aus der Hipster Reihe von Moyou London 😀 Die Farbe von Almost Almond ist hier übrigens am besten getroffen 🙂


Die Maniküre hat mir so echt gut gefallen und hat sogar einen Abend auf der neuen Arbeit überstanden. Das will schon was heißen 😀

Zum Schluss habe ich noch eine kleine Sneak Peak auf den Post für Freitag, da wird es hier ganz zuckersüß 😀 Wer mir auf Instagram folgt, kann schon mehr sehen *g*


Bis dann,
Svenja

Mittwochs mag ich – I-N-T-E-R-N-E-T und Nagellack *g*

Hallööööö 😀
Eeeendlich, endlich habe ich wieder Internet. Nachdem ich schon diverse kleine Tobsuchtsanfälle hatte, weil die Techniker hier nach 3 Wochen Wartezeit einfach Mist gebaut haben, haben sie es gestern endlich hin bekommen und wir sind wieder ganz regulär ans Netz angeschlossen. Was eine Erleichterung 🙂 Denn nicht nur fröhliches Zeit verplempern verbringen im Netz fehlte mir, auch regelmäßig E-mails checken, Verbindungen schauen und vieles mehr. Aber jetzt gehts ja wieder 🙂 Darum mag ich Mittwochs diesmal Internet 😀

Aber ich mag auch, dass meine Nägel endlich wieder eine annehmbare Länge haben. Nach dem Umzug und dem Chlor-Marathon waren die Nägel ja echt kurz. Zum Glück sind sie trotz viel Arbeit wieder fleißig gewachsen. Und mit Internet und langen Nägeln kann ich auch endlich wieder bei Lacke in Farbe… und bunt! mitmachen. Diese Woche gilt es einen mint-farbenen Lack zu zeigen, da ist mir die Auswahl nicht leicht gefallen. An Mint Tönen mangelt es nicht bei mir 😉 Geworden ist es Play with my mint von essence, den ich mir letzten Sommer gekauft habe. Bisher ist er noch ohne Fotos geblieben, obwohl ich ihn schon getragen hatte, so war er heute der perfekte Kandidat.


Gedeckt hat Play with my mint in einer Schicht, auch der Auftrag war mit dem großen Pinsel echt easy. Nur das Licht wollte dann nicht so recht mit spielen ^^ Auf dem neuen Balkon habe ich noch nicht so ganz raus, wie ich am besten stehe um das aktuell eher maue Sonnenlicht am besten auf die Finger zu kriegen. Topcoat gab es erstmal noch nicht, denn auf den Lack kam noch ein Stamping! Mittlerweile ist nämlich meine Belohnung von Moyou London angekommen, da hatte ich mir die Sailor 05 Platte ausgesucht. Unter anderem wegen dem Schuppenmuster, wen wunderts? *g* Hier nochmal das Look a Like von Suki mit langen Haaren, durch das ich im nächsten Moyou Magazin lande!


Gestampt habe ich mit der 010 von der trend it up Touch of Satin Reihe, der wie ihr seht nicht soooo sehr deckend ist. Find ich aber in der Kombination nicht so schlecht, da so der Kontrast nicht ganz so hart ist. Über das Stamping kam dann noch eine Schicht Green flakie matte Top von Orly, den ich mal bei TK Maxx geschossen hatte. So entsteht noch ein schöner, subtiler Schimmer. 


Ganz schön viele Schichten sind es geworden, aber ich hoffe die Maniküre hält auch lange! In der Nacht von Donnerstag auf Freitag geht es nämlich mal wieder nach Pariiiiiis <3 Das 14. oder 15. Mal? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr. Ich hoffe das ich bis dahin wieder etwas besser auf dem Damm bin, leider hat 5 Tage am Stück um 5 aufstehen und dann im echt fiesen Wetter arbeiten mich etwas lahm gelegt… So habe ich heute frei und verbringe den Tag mit sehr viel Tee. Meine Laune ist dennoch bestens 😀 Endlich Internet, mal etwas Zeit zu Hause und in Paris soll angeeeeblich schönes Wetter sein – wohoo 😀

Bis dann,
Svenja

[Nagellack] Von Apricot, über Gradient bis zum Stamping!

Hallöööööchen 🙂
Da heute ein Shopping Ausflug kurzfristig wegen Krankheit abgesagt worden ist, hatte ich unerwartet ‚frei‘. Auf Kartons packen hatte ich noch nicht so recht Lust, deshalb habe ich mich an eine neue Maniküre gesetzt. Tatsächlich ist es die Zeitaufwändigste geworden, die ich bisher gemacht habe *g*

Alles fing mit Tropical Sun von Models Own an. Von alleine hätte ich denbei dem fiesen grauen Schmuddelwetter sicher nicht ausgesucht, aber bei Lacke in Farbe… und bunt! von Lena ist diese Woche Apricot dran. Die Galerie ist sichtbar leerer als bei anderen Farben, so habe ich meinen einzigen passenden Lack lackiert.


Der Lack gefällt mir im Sommer eindeutig besser 😉 Mit meiner blassen Haut sieht er einfach nur fehl am Platz aus *g* Da hilft auch nicht das er multichrom ist und von Gold über Apricot bis hin zu Pink und rosa changiert.
Weiter geht es also! Ein Gradient wollte ich länger mal ausprobieren und habe mit Purple Rain von NARS einen Partner für die tropische Sonne gefunden.


Vorher schön abgeklebt mit Liquid Latex, blieb die Haut am Finger weites gehend sauber. Das Gradient an sich fand ich dann aber doch nicht so knorke. Irgendwie hat Purple Rain nicht so gut gedeckt, wie erwartet. Trotz 2 Runden tupf-tupf-tupf ^^

Auf in Runde 3! Wenn schon denn schon, wenn man schon mal dabei ist, schlimmer geht immer, oder viel hilft viel 😀 Es gab also noch ein Stamping! Benutzt habe ich die Bridal 07 von Moyou, die einfach wunder wunder schöne Spitzen Ornamente hat! Hier freue ich mich schon sehr auf den Clear Stamper, dann gehts richtig los mit den symmetrischen Motiven <3
Kurz habe ich noch gegrübelt ob ich mit Gold oder mit Schwarz stempele, aber ich bin recht schnell bei Schwarz geblieben. Et voilà!


Und ich muss sagen – BÄM! Das gefällt mir richtig richtig gut 😀 Der Zeitaufwand hat sich echt gelohnt und ich bin mal richtig zufrieden mit meinen Nägeln. Das mit den Gradients übe ich dann nach dem Umzug nochmal mehr *g* Ich habe noch einige Farbkombinationen die ich mir toll vorstelle 🙂

Jetzt nähe ich noch den Pulli für meinen Freund fertig, und dann ist der Tag auch irgendwie wieder rum. Morgen gibts dann mal wieder Fotos von der Arbeit, allerdings mehr mit Backwerken als mit Tieren 🙂 Deswegen lasse ich euch noch ein Foto von Pünktchen da^^


Bis dann,
Svenja