[Nagellack] Lacquester – Dragon Shield

Guten Morgen!

Über Köln lacht heute endlich mal wieder die Sonne, was sich direkt positiv auf meine Laune auswirkt. Gutes Wetter – guter Tag *g* Bevor ich gleich aber mit dem Unikram starte, mag ich euch noch den Nagellack für die Lacke in Farbe…und bunt! zeigen. Diese Woche ist Taubenblau dran und ich habe mich für einen ungewöhnlichen Lack von Lacquester entschieden, Dragon Shield!

Dragon Shield ist in der Flasche ein ’schmutziges‘ oder rauchiges blau, mit der Tendenz zu lila oder auch gold, je nach Blickwinkel. Ihr seht, so richtig einfach fällt die Farbbezeichnung mir nicht! Denn neben der Grundfarbe die man ja als Taubenblau beschreiben kann, enthält der Lack Opal Flakes und auch Holo Partikel, durch die der Lack aus jeder Blickrichtung anders aussieht. Vor allem in der Sonne, funkelt es dann besonders schön.

Gedeckt hat der Lack in 2 Schichten, das Trocknen ging auch recht zügig. Was mich an dem Lack auch sehr begeistert ist die gute Haltbarkeit. Ich habe den Lack jetzt 5 Tage getragen, von denen ich 2 arbeiten war. Die Flaschenbilder sind erst heute entstanden, die Anderen sind vom ersten Tag nach dem Lackieren.

Leider hatte ich wegen der Flakes und dem Holoeffekt wieder Probleme, den Lack vernünftig auf Fotos zu bringen. Vor allem die Holopartikel scheinen das Fokussieren zu erschweren, so dass viele Bilder unscharf sind. Dann erkennt man zwar den Holoeffekt, aber die Flakes überhaupt nicht mehr… First world problems und so. Dem Lack an sich tut das natürlich keinen Abbruch, den finde ich nämlich echt toll, vor allem bei so schönem Sonnenschein!

Jetzt gehts hier aber weiter, die Hausarbeiten schreiben sich ja leider nicht von alleine.

Genießt das schöne Wetter und bis dann,

Svenja

 

 

 

[Nagellack] Flormar Neon Gelb Tropical 08

Hallööö!

Heute ist es hier immer noch grau, aber meine Nägel leuchten mir den Weg! Lena hat diese Woche bei den Lacken in Farbe…und bunt! Gelb gezogen. Da das eine Farbe ist, die bei mir nicht so richtig häufig vertreten ist, habe ich den Neon gelben Lack behalten, der letztes Jahr bei Hot or Schrott bei mir gelandet ist!

BÄM! Das Gelb ist richtig ‚Textmarkerfarben‘ und strahlt so vor sich hin. Um zu dem Ergebnis zu kommen, braucht es aber eindeutig eine weiße Base, sonst ist hier gar nix mit deckend oder gar Neon! Nach der Base braucht der Lack dafür nur eine Schicht um gleichmäßig deckend zu sein. Das mag unter anderem daran liegen, dass er wirklich flüssig ist! Ich musste beim Lackieren wirklich aufpassen, dass mir die ganze Suppe nicht in die Nagelhaut läuft. Leider hat der Lack beim Trocknen dann auch noch kleine Bläschen geschlagen, was man oben beim Bild ganz gut sehen kann.

Kann ich mir im Hochsommer so ein Gelb eventuell noch Solo auf den Nägeln vorstellen, ist es bei dem grauen Pfui aktuell eher deplatziert. So habe ich mich für ein Stamping mit der Tropical 08 von Moyou entschieden, was das Ganze aber eher verschlimm-bessert hat…

Die feinen Linien ließen sich teilweise gar nicht gut aufnehmen, was ich von Moyou sonst nicht gewohnt bin. Noch dazu hat der Topcoat trotz Haarspray Sicherung etwas geschmiert. Auf der rechten Hand sieht das noch schlimmer aus… Mir gefällts auf Dauer leider so gar nicht, deswegen lackier ich gleich auch wieder um ^^‘

Macht euch ein schönes Wochenende und bis dann,

Svenja

[Nagellack] Lacquester – Dragon Heart Holo

Halloooo,

aktuell hinke ich etwas hinterher bei den Lacken in Farbe….und bunt! Letzte Woche war die Farbvorgabe Lila , wofür ich noch einige Lacke aus meiner großen Lacquester Bestellung zur Auswahl hatte. Entschieden habe ich mich für Dragon Heart Holo, der echt eine tolle Figur auf den Nägeln macht!

Der Lack ist in zwei Schichten deckend. In der lilanen Grundfarbe steckt eine ordentliche Prtion Holo, die ich leider auf den Fotos nicht festhalten konnte. Ich habe ihn zu der Zeit getragen, wo die Sonne eindeutig tagelang nicht zu sehen war… Zusätzlich zu dem hübschen Rainbow Holo, gibt es auch noch bronzene, goldene und grüne Flecks, die je nach Bewegung unterschiedlich prominent zu sehen sind.

Ab und zu schimmert auch das ein oder andere türkise Partikelchen durch, da bin ich gespannt wie er sich macht, wenn die Sonne dann doch mal durchkommt. Davor sind allerdings noch die anderen lilanen Lacquester Schätze dran! Mittlerweile hab ich mich mit lila auf den Nägeln auch richtig angefreundet!

Diese Woche geht es mit Gelb weiter und dieses Mal, lasse ich mir auch nicht ganz so viel Zeit mit dem Post dazu. Heute Abend geht es aber erstmal mit etwas Genähtem weiter, es wird glitzerig!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Essence – Mojito Green

Hallöchen!

Auf den letzten Drücker gibts dann doch noch meinen Beitrag zur Farbe ‚Mint‘ bei den Lacken in Farbe…und bunt!  Diese Farbe hatte ich schon in der letzten Runde für Mint geplant, dann aber doch aus mir mittlerweile nicht mehr bekannten Gründen ausgesetzt. Entschieden hab ich mich für Mojito Green von essence, aus der Soul Sista LE von 2012.

Der Lack ist also auch in meinem Aufbrauchtprojekt und bekommt so mehr Aufmerksamkeit, um vor dem Eintrocknen gerettet zu werden! Mojito Green deckt in einer Schicht und ist eher von einer dickeren Konsistenz. Man muss hier definitiv keine Angst haben, dass der Lack in die Nagelhäute läuft. Was auf dem Foto leider wieder nicht gut zu sehen ist, ist sein feiner, silberner Schimmer!

Am ehesten kann man den Schimmer im Fläschchen erkennen, wie das ja leider so oft ist, bei subtilem Nagellackgeschimmer. Um den Lack noch ein bisschen zu pimpen habe ich ein Stamping mit der Hipster 07 Platte von Moyou London auf die Nägel gebracht.

Die feinen Linien der nicht ganz akkuraten Pfeilspitzen finde ich irgendwie ganz ansprechend und fröhlich! Die Platte habe ich auch seit einer Ewigkeit nicht mehr benutzt, dabei hat sie wirklich schöne Motive. Aber irgendwie greift man ja dann doch immer zu den gleichen Lieblingsplatten…

Morgen gehts bei den Lacken in Farbe…und bunt! schon mit lila wieder. Da hab ich mir schon einen tollen Kandidaten von Lacquester für raus gesucht!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Lacquester – Black Tulip

Hallöchen!

Der Sommer hat sich ja leider schon wieder verzogen hier, weswegen ich im hübschen Weihnachtspulli zu Hause sitze. So richtig warm ist das ja irgendwie nicht heute!

Bei den Lacken in Farbe….und bunt! von Lena ist heute als letztes in der Runde ‚bunt‘ dran. Man kann also völlig frei einen Lack wählen, den man zeigen möchte. Ich habe mir dafür Black Tulip von Lacquester ausgesucht.

Bunt? Wieso wählt sie dann einen schwarzen Lack? Naja, der Lack ist nur von weitem recht dunkel. Schaut man ihn sich genauer an, funkelt er in schönstem RegenbogenHolo und hat auch noch viele Flecks die von Pink zu Kupfer changieren. Also ein bunter Lack in sich!

Besonders in Sonne und Kunstlicht kommen die Farben toll zur Geltung! Nur leider ist die Sonne aktuell ausverkauft hier, deswegen hab ich mit den Tageslichtlampen etwas nachgeholfen. Im Tageslicht kann man besonders schön die Flecks erkennen, die sich in Kupfer zeigen, wenn man die Nägel etwas schräg hält.

Der Lack ist in 2 Schichten deckend und ist auch recht schnell durchgetrocknet. Über die Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen aber erfahrungsgemäß kann man an so dunklen Lacken Tipwear ja leider recht schnell sehen.

Sodele, ich setz mich jetzt wieder an meine Hose. Mal schauen, ob die bis heute Abend bei den 12 von 12 fertig wird!

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Nails inc – Wardour Mews

Hallöööchen!

Es ist mal wieder Zeit, für die Lacke in Farbe…und bunt! von Lena. Als letztes in dieser Runde war ‚Altrosa‘ dran, was neben Leberwurstfarben und generell Nude wohl ganz hinten auf meiner Favoritenliste steht… Allerdings ist bei Altrosa auch der Spielraum sehr groß, so dass ich mich für Wardour Mews von Nails inc entschieden habe.

Die Grundfarbe vom Lack ist ein mittleres lila, was aber von unzähligen Goldpartikeln durchbrochen wird. Dadurch wirkt der Lack um einiges heller und halt irgendwie…Altrosa! Auf den Nägeln ist er echt der Wahnsinn! Ich habe kein Foto hinbekommen, wo alle Nägel die gleiche Farbe haben *g*

Nach 2 Schichten ist der Lack deckend und trocknet auch recht schnell an. Er hat bei mir zwei Abende auf der Arbeit überstanden, was wirklich ein guter Schnitt ist!

Zum Glück lässt er sich trotz der ganzen Partikel gut ablackieren. Das hat nur ein bisschen länger gedauert, als bei einem normalen Creme Lack. Ihr merkt, der Lack hat es mir irgendwie angetan, obwohl er eigentlich so gar nicht meinem Farbschema entspricht. Das passiert, wenn man bei TK Maxx an dem Grabbeltisch vorbei geht *g*

Nächste Woche wird es traditionsgemäß eine bunte Galerie geben, da hab ich auch schon eine Idee für 🙂

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Trend it up – 030

Hallöchen!

Die Natur ist draußen in vollem Gange ihre kahlen Äste und Sträucher in ein grünes Meer zu verwandeln! Passend dazu, hat Lena diese Woche bei den Lacken in Farbe….und bunt! hellgrün gezogen. Was eine Überleitung, nech? 😉 Ich habe mich gegen Atom-Popel-Grün von Illamasqua entschieden und zu einem metallischen Grün von Trend it up gegriffen. Der wunderbare und einprägsame Name lautet ‚030‘ und stammt aus der Magical Illusion Le von letztem Jahr.

In 2 Schichten ist der Lack deckend, was mich auch beim 2. Mal überrascht hat. Mit den trend it up Pinseln komme ich gut klar, so dass das Lackieren schnell von der Hand ging. Der Lack trocknet nahezu streifenfrei an und strahlt in der Sonne besonders schön!

Da ich ja immer noch meinen kleinen Finger kaschieren mag, kam wieder ein Stamping zum Einsatz. Die Farbe lädt ja aber auch einfach dazu ein, etwas in Richtung Pflanzen oder Djungel zu stampen. So hab ich die Tropical 12 von Moyou London benutzt und einen älteren Kiko Lack, aus der Denim Reihe.

Diese abstrakten Blätter gefallen mir immer wieder gut. Sie waren glaube ich auch einer der Kaufgründe, denn sonst sind mir die kleinen Motive auf den Nägeln zu klein. Auf dem Daumen ist also ein Motiv der großen 14 Platte, der hats aber leider nicht auf die Fotos geschafft.

Und nun bin ich gespannt, welche Farbe nächsten Mittwoch zu lackieren ist!

Bis dnan,

Svenja

[Nagellack] Catrice& Essence Petrol!

Hallöchen!

Nach einem turbulenten Wochenende ohne die 7 Sachen Sonntags, meld ich mich hier zurück. Spontan war ich auf einem Seminar in Frankfurt, welches einige Neuigkeiten mit sich gebracht hat. So wird es dieses Jahr einen Standortwechsel für mich geben! Für 3 Monate werde ich auf Malta als Teamerin arbeiten – es ist Zeit, schreiend im Kreis zu laufen *g* Nun ja, bis Anfang Juni ist es noch etwas hin, ich wollte es einfach nur auch hier ‚los werden‘. Zu gegebener Zeit wird es dazu dann einen separaten Post geben.

Aber back to business! Lena hat diese Woche bei den Lacken in Farbe…und bunt! Petrol gezogen. Das ist ja durchaus eine Farbfamilie, die in meinem Bestand häufiger vorkommt. Tatsächlich habe ich gleich 2 Mal Petrol lackiert, fangen wir mal mit der Farbe von Freitag an: Style me holo von essence.

Hach, was waren die Nägel da noch schön lang! :’D Style me Holo kam 2011 in der ‚In style‘ LE von essence raus. So richtig konnte essence das mit den Lackbezeichnungen damals auch noch nicht. Von Holo ist bei dem Lack nichts zu sehen, auf Flip Flop oder halt Duochrom können wir uns aber gerne einigen. Der Lack hat 2 dicke Schichten gebraucht um zu decken, da er nicht sonderlich gut deckt. Auf den Nägeln und in der Flasche changiert er dafür schön von Petrol, zu Lila und Blau. Mit etwas Glück ist auch Smaragd Grün ab und an zu sehen.

Auf die Nägel kam dann noch ein Stamping, allerdings war ich so  in Eile den Zug zu kriegen, dass ich davon kein Foto mehr gemacht habe. Den Zug hab ich dafür aber bekommen *g*

Zeitsprung! Sonntag abends auf der Arbeit hat meine Hand dann eine unliebsame Bekanntschaft mit der Besteckschublade gemacht. Der Nagel vom kleinen Finger hat sich bis ins Nagelbett verabschiedet – *dödöööt*! Den Rest der Nägel hab ich dann etwas angeglichen, vorher waren sie sonst fast doppelt so lang, wie der abgeknickte (höhö) Nagel, was recht doof aussah. So können jetzt alle zusammen wieder nach wachsen. Auf den Nägeln trage ich jetzt Houston’s Favorite von Catrice, der ebenfalls Mitte 2011 erschienen ist. Cosnova, Nachtigall ick hör dir trapsen! Die Lacke sind sich wirklich sehr ähnlich nur, dass der Lack von Catrice um einiges besser deckt.

Nach einer Schicht ist der Lack an kurzen Nägeln fast deckend. Leider trocknet er dermaßen schnell, dass ich Probleme hatte, ihn vernünftig auf zu tragen. Er hat halt auch noch einen der ganz alten, dünnen Catrice Pinsel. So gab es noch eine 2. Schicht, nach der er dann anstandslos gedeckt hat. Um die ungleichmäßige Länge zu kaschieren, gab es dann noch ein ungleichmäßiges Stamping Motiv von der Explorer 03 Platte von Moyou London.

In nächster Zeit werde ich also mal eher ‚langweilige‘ Altlasten lackieren, denn die schönen neuen Holos, Flakies und multichromen Schätze, möchte ich mir doch für lange Nägel aufheben. Aber wer weiß, vielleicht find ich ja auch in den vermeintlich langweiligen Lacken einige besondere Talente.

Ich werde mich jetzt wieder an Jane Eyre setzen, die sich grade in Mr.Rochester verknallt. Hoffentlich schlafe ich nicht ein *hüstel*

Bis dann,

Svenja

[Nagellack] Polished by KPT – Do You wanna Fanta?

Hallöchen!

Leider hat sich die Sonne hier heute noch nicht so recht blicken lassen, und so ganz warm, war mir heute auch noch nicht. Der Frühling lässt sich also doch noch etwas Zeit, was bei der Farbvorgabe von Lena für die Lacke in Farbe..und bunt! diese Woche aber egal sein soll. Es ist Apricot gefragt, ein Ton, der mir eigentlich so gar nicht passt. Dennoch habe ich 2 Vertreter am eher knalligen Ende des Spektrums, die passend sind. Entschieden habe ich mich für Do You wanna Fanta? von Polished by KPT, ein Thermolack der im kalten Zustand Apricot Farben ist.

Geht als Apricot durch, oder? Da mir ja wie gesagt eh aktuell immer kalt ist, war es auch nicht schwierig den kalten Zustand zu fotografieren. Was ich an dem Lack so schön finde, ist der starke, goldene Schimmer! Im Fläschchen und auf den Nägeln kann man ihn gut erkennen und er bereitet mir einfach gute Laune. Nach knapp 2 Tagen Tragezeit ist meinem Freund auch aufgefallen, dass es ja eine ungewohnte Farbe für mich wäre. Im Winter würd ich sie wohl nicht tragen, aber im Frühling und im Sommer bin ich dabei! Das ist dann wohl wirklich ein Lack, den ich an Jahreszeiten knüpfe…

Der Weg zum fröhlichen Schimmer-Glück ist bei dem Lack leider nicht ganz so einfach. Er ist sehr sheer und braucht mindestens 3 Schichten, um zu decken. Das Nagelweiß lässt sich trotzdem teilweise noch erahnen. Der Lack trocknet etwas satiniert an, was mit einem Topcoat aber schnell behoben werden kann. Wird einem dann doch endlich mal warm (gerade beim Tippen zum Beispiel *g*), verändert sich das fröhliche Apricot zu einem noch fröhlicheren Pink! Beide Farben passen super zum Namen vom Lack. Ich muss öfter mal an die bunten Fantakuchen denken, die es auf Kindergeburtstagen oft gegeben hat.

Der Farbwechsel ist hier nicht so prominent wie bei einem rot/schwarzen Thermolack zum Beispiel. Aber die Zusammenstellung der beiden fröhlichen  und quietschigen Farben, spricht mich einfach ab und zu an. So ist der Lack auch ohne Stamping geblieben, was bei mir immer für einen Lack spricht *g*

Nächste Woche gibt es dann Petrol, was schon eher ein Heimspiel für mich ist. Da hab ich dann bedeutend mehr Lacke, aus denen ich wählen kann. Ich schnappe mir jetzt erst mal eine Tasse Tee, und les in meinem Buch für die Uni weiter. Ausnahmsweise mal ein spannendes Buch, was mir der Dozent da zum Glück empfohlen hat!

Machts gut,

Svenja

[Nagellack] P2 – Copacabana Doodle Stamping

Hallöööchen!

Das Wetter ist doof, meine Nase ist doof, Katzenhaare überall sind doof… Aber, ich habe schöne Nägel! Ist doch schonmal was *g* Heute kann ich endlich mal wieder bei Lenas Lacken in Farbe… und bunt! mitmachen. Gefragt sind diese Woche oliv farbene Lacke und ich habe mir einen Lack, aus meinen aufbrauch-Lacken ausgewählt. Copacabana von P2!

Der Lack ist aus einer Le von 2011 und somit ein stolzer Lack Opa! Die Zeit konnte ihm zum Glück nichts anhaben, denn er lässt sich immer noch ganz wunderbar lackieren. 2 dünne Schichten haben für ein deckendes Ergebnis gereicht. Auch wenn der Lack metallisch ist, lässt er sich ohne Streifen lackieren –  I like! Auf den Bildern seht ihr den Lack übrigens ohne Top Coat, das Finish ist so auch schön glatt und glänzend.

Nun habe ich aber lange keinen Stamper mehr geschwungen und hatte da mal wieder Lust drauf! Kurz habe ich zwischen Gold und Schwarz hin und her überlegt, habe mich dann aber für Schwarz entschieden. Mit der Doodle 3 von Moyou London und dem schwarzen Stamping Lack, habe ich dann auf jeden Nagel ein anderes Motiv gebracht und mit Top Coat versiegelt.

Das Ergebnis mit den verschiedenen Motiven, gefällt mir gut. Es muss ja nicht immer alles perfekt geometrisch sein, aber irgendwie passt es dann doch zu einander. Als nächstes wird es dann endlich mal wieder ein Gradient geben, vermutlich aber auch mit einem Stamping getoppt. Heute bin ich aber lieber nochmal an der Nähmaschine und dem Plotter kreativ 🙂

Bis bald,

Svenja