Hose in progress und Uniprojekt

Hallööö 🙂

Heute kommt ein Post anlässlich des Creadienstags! Leider ist er nur halb mit Bildern versehen, da ich meine Kamera vergessen habe.
Wie kann man nur seine Kamera irgendwo vergessen? Naja, ganz einfach!
Von der Uni aus mache ich jetzt jeden Dienstag ein kreatives Projekt, in der OGS einer Förderschule. Nach 2 schönen (aber auch anstrengenden *g*) Stunden basteln, war ich dann mit dem Kopf woanders, und habe die Kamera zwar in ihre Tasche, aber nicht in meinen Rucksack gepackt…
Deswegen gibt es leider (noch) keine Fotos vom Basteln mit den Kids. (Auf den Fotos sind keine Gesichter o.ä. zu sehen) Wenn ich die Kamera wieder habe, füge ich sie noch ein 🙂
Die nächsten Dienstage werde ich euch verschiedene Upcycling Projekte zeigen, die wir mit den Kids machen 🙂

Die andere Hälfte der Fotos ist von meinem angefangenen Projekt ‚Karo-Hose‘.
Den wunderbaren Wollstoff habe ich letztes Jahr gekauft. Ich meine bei Karstadt 😉 Schon damals mit dem Entschluss, dass aus ihm eine kurze Hose werden soll. Ich mag im Herbst/Winter gerne die Kombi aus Shorts, dicken Strumpfhosen und Stiefeln 😀 Zu kurz dürfen die Shorts natürlich nicht sein. Ich mag die Länge wie in diesem Post hier sehr gerne. das Schnittmuster werd ich auch wieder nehmen 🙂
Um die Hose weniger kratzig und dafür wärmer zu machen, wird sie mit einem Stoff unbekannter Mischung gefüttert. Der Einfachheit halber, werde ich den Stoff einfach doppelt vernähen *g*


Ich hoffe ich bekomm die Kamera schnellstmöglich wieder. Sonst wird es hier bis nächsten Dienstag extrem still :/

Bis dann,
Svenja

[Mädchenkram] Kölle Alaaf!

Hallööö ihr Lieben!
Diejenigen die im Rheinland wohnen haben es vermutlich schon mitbekommen: Et is Karneval!
Am 11.11 um 11 Uhr 11 fängt in Köln die fünfte Jahreszeit an und alle Jecken sind dabei 🙂 Mein Uni Stundenplan liegt dienstags zum Glück ganz günstig, sodass ich schon früh in Kölle war!
Meeeega kreativ ist mein Kostüm jetzt nicht, dafür war es aber ‚besser‘ als die Stino ’schwarze Nase und 3 Schnurrhaare‘ Bemalungen 😉

  
Das Haarband hab ich mir heute früh noch genäht, da das Thermometer nur 5 Grad angezeigt hat. Mir war allerdings relativ schnell so warm, dass ich es ausgezogen habe… Der Glitzer sah im Töpfchen übrigens schillernd weiß aus, nicht so doll lila 😀



Lange haben wir allerdings nicht ausgehalten. Wir haben uns nicht ‚zugeschüttet‘ und schnell ist auf der Straße und in den Kneipen die Grenze des guten geschmacks eindeutig überschritten 😉 Von daher bin ich recht früh schon wieder zu Hause, und werkel jetzt nochwas an dem Adventskalender.

Mit meiner Bemalung mache ich heute mit beim Creadienstag! Schaut dort doch auchmal vorbei 🙂

Bis dann,
Svenja

[Nähen] Ich nähe mir einen Mann!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Heute darf ich ihn endlich vorstellen: Meinen Neuen!

Er hört auf den Namen Eierdieb und wird demnächst Hauptberuflich auf meiner Arbeit als Eierdieb für Geburtstage arbeiten. Dort muss er eigentlich nur auf eine Gruppe von Kindern warten, die vorher eine Schnitzel Eierjagd über den ganzen Hof absolviert haben.

In den Händen wird er die ganze Zeit einen Sack mit der Geburtstagsüberraschung halten, die die kleinen Gäste dann mitnehmen dürfen.

Genäht habe ich insgesamt um die 5 Stunden an meinem Kerl. 2 1/2 gingen alleine schon für seine Frisur drauf! Da soll nochmal einer sagen Frauen würden lange beim Friseur brauchen 😉


Der Gute ist übrigens sehr pflegeleicht! Man kann ihn ganz einfach in ‚oben‘ und ‚unten‘ teilen und in die Waschmaschine stecken. Dadurch hat er leider auch ein wenig Haltungsprobleme. So ganz ohne Rückgrat ist’s halt schwierig *g*

 Alleine klappt es aber schon, solange er sich anlehnen kann. Ist halt nicht mehr der Jüngste!


Ich hab mir ziemlich lange Gedanken drüber gemacht, wie ich die Anforderungen an den Dieb am besten umsetzen kann.
Er sollte lebensgroß sein, witzig aussehen und waschbar sein. Mhm mhm!

Mein erster Weg hat mich dann zu einem Kleidungsdiscounter geführt. Dort habe ich ein Herren Longsleeve, ein Hemd, Handschuhe, Wolle und ein Nachthemd in XXL mitgenommen.
Aus dem hautfarbenen Nachthemd wurde der Kopf. Mit etwas Filz und Acrylfarbe habe ich dann sein Gesicht verschönert. Witzig und nett finde ich ihn ja schon 🙂 Die Kinder sollen ja schließlich keine Angst vor ihm haben! Was tatsächlich schon bei 2 Geburtstagen ohne den eigentlichen Dieb passiert ist 🙁 Von daher wollte ich ihn möglichst freundlich aussehen lassen 🙂


Den Kopf und die Handschuhe habe ich nun ans Longsleeve genäht. Unten bis auf eine kleine Lücke zugemacht und dann mit Füllmaterial gefüllt. Bei Amazon habe ich davon 4 kg geholt, das hat auch gerade so gereicht für ihn 🙂

In der Jeans (die übrigens vom Chef ist *g*) Steckt eine ausgestopfte Strumpfhose 😀 Leider sind die Beine auch etwas in die Länge gewachsen beim ausstopfen. Die sind so etwas lang geraten und gucken wenn man sie nicht zurecht rückt doch um einiges unten raus 😀


Am Longsleeve sind unten 4 Knöpfe befestigt, die man an der Hose festmachen kann. Das Hemd wird später einfach drübergezogen. Und fertig 😀

Es war echt eine witzige Angelegenheit, obwohl der gute Kerl so sperrig ist 😀


Ich hoffe ich krieg ihn am Freitag gut auf die Arbeit, und das die Kinder gut auf ihn reagieren 🙂 Bis dahin beömmel ich mich noch drüber das er auf meinem 2. Stuhl sitzt und dümmlich in die Gegend grinst *g*


Mit meinem neuen Mann zieh ich heute auch beim Creadienstag ein!

Bis dann,
Svenja

[Nähen] Schnelle Mütze für kalte Ohren!

Hallö 🙂

Wie ich hier ja geschrieben hatte, war Sonntag nicht das beste Wetter und ich hab mehrere Stunden auf dem Feld verbracht. Natürlich inklusive Wind und Regen. Eine Kapuze hatte ich zwar aufgesetzt, aber meine Ohren sind anscheinend doch in Mitleidenschaft gezogen worden. So bin ich gestern mit Ohrenschmerzen aufgewacht :/

In meiner Mini-Mittagspause zwischen Schule und Arbeit hab ich mir dann eine Wendemütze genäht. Den Schnitt habe ich selbst erstellt, das schafft wirklich jeder 😀
Um meine Haare auch unterzubringen, habe ich die Länge sehr großzügig bemessen. Sieht ein bisschen doof aus, funktioniert aber *g*


Man kann den Bund auch ein wenig hochkrempeln, falls ich die Mütze mal mit offenen Haaren tragen will. Aber das mag ich eigentlich nicht so gern.

‚Ohne Haare‘ fühl ich mich ganz schön nackig ehrlich gesagt! Aber was soll man machen? Gesundheit geht vor 🙂

Es ist sogar genug Platz in der Mütze um sie mit einem Dutt zu tragen 😀 Das sieht dann echt seltsam aus *g*

Mit diesem eher määääßigen kreativem Erguss mache ich heute beim Creadienstag mit.
Achja, das macht ganze 40 cm auf der vernäht Seite meiner Stoffstatistik 😀

Und jetzt fahr ich zur Uni 🙂

Bis dann,
Svenja

[Nähen] Nüffe? Welfe Nüffe? Ordnermäppchen!

Hallööö 🙂

Heute habe ich meinen freien Nachmittag der Woche genutzt um ein Longsleeve fertig zu nähen, das gibts am Donnerstag. Aaaaber ich habe bei Dawanda auch den Wunsch nach einem Ordnermäppchen in Eichhörnchen Form erhalten. Einen Fuchs, einen Leoparden und einen Waschbären gibts schon bei mir im Shop, aber das tatsächlich schon fast fertige Eichhörnchen liegt nun schon seit 3-4 Monaten auf dem To-do-Stapel. Die Ösen waren mir damals ausgegangen. Nachgekauft waren sie schon, aber irgendwie hat mir dann die Muße gefehlt sie einzuschlagen. Das habe ich dann heute fix nachgeholt und jetzt kann sich Mr.Nüffe auch auf den Weg machen 🙂


Hier ist er zusammen mit meinem Herr Fuchs zu sehen. Er ist der erste der Ordnermäppchen Familie und hat leider die Ohren ‚falschrum‘, deswegen durfte er bei mir wohnen bleiben 🙂

In so ein Ordnermäppchen passt alles rein was man in der Schule oder der Uni so braucht. Auch ein Geodreieck ist kein Problem 😉



Mr.Nüffe hat sogar Puschelohren 😀

 Um die Familie komplett zu zeigen hab ich hier noch den Waschbären und die Mietze 🙂

Mit meinem Mr.Nüffe hüpfe ich jetzt zum Creadienstag 🙂

Bis dann,
Svenja