7 Sachen Sonntags – T-6

Hallo ihr Lieben!

Tja, Advent Advent, die Zeit die rennt! Was passenderes fällt mir da echt nicht mehr zu ein. Es sind nur noch 6 Tage bis Heiligabend und zumindest ich, bin noch so gar nicht in Stimmung… Immerhin hab ich heute am 4. Advent mal pünktlich meine 7 Sachen Sonntags zusammengetragen *g* Also gibts nun 7 Sachen, die ich heute  mit meinen Händen gemacht hab, los gehts!

1 . Guten Morgen liebe Sorgen! Die kleine Suki bereitet uns aktuell schlaflose Nächte. Sie kratzt stundenlang an der Tür zum Schlafzimmer, wobei es da nicht um Futter geht… Das zermürbt einen doch ganz schön, vor allem wenn man so einen leichten Schlaf hat wie ich. (Tipps nehme ich gerne entgegen!)

2 . In meinem Türchen Nummer 18 konnte ich heute ein duftendes Badesalz finden! Das werd ich mir kommende Woche mal einlassen.

3 . Den Stoff habe ich gestern bei Karstadt erbeutet und heute direkt gewaschen. Von 24€ auf 14€ den Meter reduziert, bei einem Wollanteil von 60%. Das wird ein kuscheliger Cardigan.

4 . Früüühstück mit Aufbackbrötchen. Heute tatsächlich zum Abschluss auch eine Hälfte mit Gradschafter Rübensirup. Kommt bei euch aufs Brot eher süß oder herzhaft?

5 . Every Teardrop is a waaaaterfall *g* Die Tröpfchen am Geländer konnte ich beobachten, als ich die Archäologiefunde aus dem Katzenklo auf den Balkon gestellt hab.

6 . Dieser fusselige Wahnsinsstoff wird eine Weihnachtsbluse. Er ist sehr dünn und sehr flutschig. Dafür aus 100% Baumwolle und mit Glitzifäden drin.

7 . Besuch hatten wir zwischendurch auch. Django findet das immer ganz furchtbar und verkriecht sich unter dem Bett. Mit viel gutem Zureden und Leckerlie kriegt man ihn dann auch in den gleichen Raum, wo er das Treiben argwöhnisch beobachtet. Danach muss erstmal gepennt werden, war wohl ganz schön anstrengend. Die Katzen-Mama in mir muss da immer einmal flauschen, wenn sie so niedlich da liegen <3

 

Das war er schon, mein Sonntag. Im Hintergrund brutzelt der beste Freund der Welt Bratkartoffeln für mich und danach mache ich mich fertig zur Arbeit.

Habt einen schönen Sonntagabend und coucht für mich mit 😀

Bis dann,

Svenja

10 Gedanken zu “7 Sachen Sonntags – T-6

  1. Ist die Tür denn offen? Oder dürfen die Katzen nicht ins Schlafzimmer? Wenn nicht, betteln sie, bis man die Nerven verliert oder die Katzen keine Lust mehr haben.

  2. Bei nervenden Katzen kann ich leider nicht helfen, aber Nala hat auch manchmal so ihre Phasen… Gerade zerstört sie allerdings wieder Gardinen, das ist auch uncool. -.-
    Hoffentlich erledigt sich euer Problem bald von selbst. 🙁
    Ansonsten bin ich aber sehr gespannt auf die Weihnachtsbluse, die wird sicherlich toll 😀

    • Gardinen haben wir zum Glück keine :’D Aber der behangene Wäscheständer ist immer ein willkommenes Tobe-Paradies x) Hoffentlich wird die Bluse hübsch, im schlimmsten fall könnte es nämlich als Sack enden. Ich habe mich mal an einem ’schmeichelnden‘ Schnitt versucht, von wegen Weihnachtsessen xD

  3. Nom nom nom! Bratkartoffeln!
    Ich hoffe, das Katzenproblem löst sich bald – Ideen hab ich leider auch nicht anzubieten. :/

    Komm gut in die neue Woche!
    Sabrina, überzeugte Herzhaftes-auf-Brot-Esserin 😀

    • Und die Bratkartoffeln waren wiiirklich gut! 😀
      Die Woche startete mit … Kratzen *dödööööt* Aber immerhin erst um 8, nicht um 4 Uhr. (Ich war nach der Arbeit erst um 2 im Bett, falls sich hier wer wundert das ich erst so ’spät‘ aufstehe^^)
      Aber die Sonne scheint und mein Fuß scheint den Sport gleich zu erlauben, es könnte also schlimmer sein 🙂

  4. Oha, kratzende Katzen – das hatten wir auch mit unseren Miezen. Bei einer war leider gar keine Lösung befriedigend – sie wollte partout auch ins Schlafzimmer (was aber Katzenfreie Zone bleiben musste). Damit sie (und auch wir) ein bisschen Ruhe bekommen – das stresst Frau Katze ja auch – haben wir dann ausprobiert, wie es ihr geht, wenn wir eine Art Zu-Bett-Geh-Ritual einführen, sprich, wenn wir schlafen gehen und die Schlafzimmertür zu ist, ist auch die Schlafzimmertür von ihr (also das Wohnzimmer) geschlossen. Das ging ganz gut, war aber am Anfang schon ein bisschen hart, sie maunzte so empört…

    Unsere zweite Katze hat nach einigen Nächten am Anfang einfach aufgegeben und wartet nun genügsam darauf, dass wir irgendwann morgens wieder auftauchen ^^

    Auf die Weihnachtsbluse bin ich übrigens auch schon gespannt – und auf den Cardigen. Wenn ich den Stoff schon sehe, glaub ich dir direkt, dass dir total toll kuschelig wird ^^

    Eine schöne Weihnachtswoche wünsch ich dir (ps.: bin übrigens auch noch so gar nicht in Stimmung ^^; )

    • Nach dem Morgen heute, fehlt mir auch das letzte bisschen Vorfreude, aber das gehört nicht ausgeführt ins Internet *seufz*
      Die Wohnzimmer Tür zu schließen, war bisher nur Nachts die absolute Notlösung wenn sie gegen 4 angefangen hat zu kratzen. Der Flur zwischen Schlafzimmer und Wohnzimmer ist recht lang, da rasen die gerne hin und her. Wenn der dann nachts zu ist, ist nur das Wohnzimmer glaub ich ein wenig klein auf Dauer :/ Wobei sie dann vielleicht selber mal nachts pennen würde… Der Dicke sitzt immer nur daneben, selber kratzen hab ich ihn noch nie gesehen… Wobei ich es bei dem Gierschlund eher aus hunger Gründen verstehen könnte, als bei der Madame.
      Wenn ich nachts von der Arbeit wieder komme und mein Freund schon schläft, ist die Schlafzimmertür übrigens offen, aber beide Katzen im Wohnzimmer… Versteh das mal einer :’D

  5. Katzen sind in solchen Fällen oft mit mehr Durchhaltevermögen gesegnet und gewinnen – nicht nachgeben! Irgendwann rafft sie, dass es nichts bringt und hört auf. Ansonsten die Tür ungemütlich machen – doppelseitiges Klebeband in Kratzhöhe, oder so ein Kratzbrett davor, dann ist es nicht mehr so laut 😉
    Unsere Mia geht nachts raus, in den ersten Monaten wollte sie aber gerne etwa zehnmal pro Nacht rein, nur um einmal durch die Wohnung zu flitzen und dann wieder rauszuwollen. Sie hatte recht schnell raus, dass sie unter dem Schlafzimmerfenster nur laut genug maunzen muss und wir nachgeben (sie war ja noch so klein…) und das Abgewöhnen hat eeewig gedauert! Jetzt ist es aber geschafft. Halte durch! Nimm Oropax!

    • Hihi, das stimmt! Ich hab meinem Freund heut morgen dann ‚verboten‘ ihnen direkt Futter zu geben :’D Klebeband hatte ich schon vor, leider ist die Rolle leer gewesen *dödöt*, aber das kommt als Nächstes dran 🙂
      Gut, dass ich auch stur sein kann :’D

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − fünfzehn =