12 von 12 im September

Hallo ihr Lieben!

Tatsächlich ist schon wieder ein ganzer Monat rum… Das heißt es ist schon wieder Zeit für 12 von 12. also 2 Bilder vom 12. des Monats, die euch mit durch meinen Tag nehmen. Zugegeben, meine Tage sind gerade entspannter als sonst *g* Als Student hat man ja den Luxus der Vorlesungsfreien Zeit und wenn man dann so hart prokrastiniert wie ich, hat man eben frei. Wieso ich trotzdem nichts vom tollen Wetter erfahrt ihr gleich. Auf los gehts los!

collage-1

1 . Mit dem Kater und einem Kaffee noch ne Runde im Bett gespielt. Der Dicke ist morgens immer ganz besonders kuschelig. 2 . Mit dem Kaffee bin ich dann an den PC weiter gezogen. Wenn ich morgens Zeit habe, mache ich da gerne meine Blog-Runde und schaue, was in der Online-Welt alles so passiert 🙂 3 . Der dicke Kater in seiner Lieblingsposition bei mir. Sobald er es schafft, krabbelt (wuchtet!) er sich auf meine Schulter *kicher* 4 . Vor dem Sport gabs noch eine Kleinigkeit zu Essen, auf leerem Magen ist das ja eher doof 😉

collage-2

5 . Die Sporttasche ist fertig, viel brauche ich nicht, da ich zu Hause dusche, ist halt direkt nebenan. 6 . Nach dem Sport waren beide Katzenklos fällig. Die beiden Minis pinkeln um die Wette und das stinkt! 7 . Die Beiden Minis haben dann auch ihr Mittagessen bekommen! 8 . Und ich dann auch… Eine große Schüssel gemischten Salat bittöööö 🙂

collage-3

9 . Nach dem Salat war ich dann auch fällig für die Dusche, hier seht ihr die ewig nassen Haare. Selbst bei den Temperaturen aktuell muss ich Föhnen, sonst passiert da eher wenig. 10 . Die bezahlten Bestellungen habe ich eingetütet und zur Post gebracht. Dank dem Dawanda-Rabatt ist aktuell ziemlich viel los in meinem kleinen Shop! 11 . Puh, fast geschafft! Da meine Mutter später kommt, hab ich nochmal die ganze Bude auf Vordermann gebracht. 12 .  Und mich schick gemacht. Das Kleid seht ihr dann am Donnerstag hier. Die Minimaus hat sich dazu herabgelassen während den Fotos etwas zu schmusen <3

 

Und da meine Mutter sehr pünktlich war und mein Bearbeitungsprogramm rumgezickt hat bis zum geht nicht mehr, sitze ich gerade vollgefressen vor dem Pc und tippe den Post hier. Eigentlich war ich extra so früh fertig, dass ich den Post vor dem Essen hätte online schicken können, aber es hat nicht sollen sein… Deswegen verabschiede ich mich jetzt rollender Weise nach leckeren Tappas und witzigen Gesprächen ins Bett.

Machts gut und bis morgen!

Svenja

Schreibe einen Kommentar

3 × 5 =