Caturday #2 – Katze müsste man sein…

Guten Morgen 😀
Man war der Sommer dieses Jahr schön! Ein ganzer Tag wurde uns gegönnt, bevor die Welt hier gerade schon wieder untergeht… Die geplante Shoppingtour wird also mit Nähen ersetzt, ist ja auch was sinnvolles 😀


Nachdem die Reaktion letzte Woche auf dem Blog und bei Facebook so positiv war, gibt es heute den 2. Caturday bei mir 🙂

Vorne Django, hinten Suki



Die Wusels sind jetzt 10 Wochen alt und haben ordentlich an Gewicht zugelegt! Suki wiegt stolze 1350 Gramm und Django hat gut aufgeholt und wiegt jetzt 1150 Gramm. Somit ist er immer noch etwas kleiner als sie, was sich vor allem in der Sprunghöhe bemerkbar macht *g* Während sie im Arbeitszimmer elegant auf Jans Stuhl klettert um auf die Fensterbank zu kommen, braucht Django den Aufzug über mein Bein, was ohne Hose leider ziemlich weh tut :’D Dafür ist der Blick auf seinem Gesicht wenn er mit den Vorderpfoten an meinem Bein hängt, einfach zu herrlich :’D Zudem wirkt sie einfach schon viel größer und erwachsener, während er immer noch ein Babygesicht hat und mit dickem Bauch durch die Gegend watschelt 😀

Suki

Schlafen
Tja, es ist einfach die Lieblingsbeschäftigung von den Beiden! 😀 Die zwei Flusen verpennen den Großteil des Tages, wobei sie meistens zusammen gekuschelt irgendwo liegen. Nur in den letzten 2 Tagen war ihnen das wohl zu heiß, was ein ständiges Umlagern bedeutet hat. Zwischendurch wurde doch immer wieder ein ankuschel Versuch gestartet, der nach kurzer Zeit abgebrochen wurde, um wieder in dem eigenen Eckchen zu liegen. Ein sehr süßes Spektakel 😀 Auch in den Bettchen schien es zu warm zu sein, da wurde dann ‚rausgeschmolzen‘.

Links Suki, rechts Django

Links Django, rechts Suki

Fressen und Trinken
Direkt nach dem Schlafen ist das wirklich die Lieblingsbeschäftigung 😀 Beide Fressen sehr gut, aber er toppt sie um Längen. Oft frisst er seine Schüssel leer, und schaut dann bei ihr noch vorbei um die leckersten Bissen heraus zu fischen. Sie scheint das nicht zu stören, vor allem mag sie ja auch die Brekkies immer noch lieber als das Nassfutter. Vom Fleisch fällt sie auf jeden Fall nicht 🙂 
Bei Instagram *Hier* könnt ihr euch ein Video von einer fuuuuurchtbar wasserscheuen Katze angucken – nicht 😀 Suki steht total auf Wasser, die Badewanne und das Waschbecken und sabotiert meine Versuche mich morgens fertig zu machen 😀 Er schafft es übrigens gar nicht ins Waschbecken und hat Probleme aus der Wanne wieder raus zu kommen *g* Suki hingegen war letztens mit Duschen, nur vor dem Duschzeug hab ich sie dann rausgesetzt *kicher*

LInks Suki, rechts Django

Wenn wir wach sind…
…kämpfen wir am liebsten 😀 Die 2 jagen sich durch die ganze Wohnung, purzeln übereinander, tragen Kämpfe aus wer in dem Karton sitzen darf und wer den besten Platz auf der Fensterbank bekommt… Und knutschen danach wie ein Herz und eine Seele 😀 Es macht wirklich Spaß den Beiden dabei zuzuschauen! Um so weniger kann ich Menschen verstehen, die sich eine Minikatze alleine anschaffen. Dieses typische Katzenverhalten kann einfach kein Mensch ersetzen…
Wenn die Beiden mal nicht gleichzeitig wach sind, sucht Django immer sehr die Nähe von uns Beiden. Er kämpft, schmust und spielt was das Zeug hält.

Suki ist nach wie vor nicht so anhänglich und stromert lieber alleine durch die Wohnung. Sie spielt gerne am Fenster, wo sie versucht (imaginäre) Fliegen zu fangen. Oft versucht sie auch einfach ihren kleinen Bruder zu wecken :’D Mittlerweile ist es aber auch schon ein paar Mal vorgekommen, dass sie sich ganz gezielt Streicheleinheiten abholen kommt. Allerdings entscheidet sie, wann die vorbei sind und haut einfach ab wenn es ihr genug ist – Katze eben 😀
 Ein besonders hübsches Bild von ihr, konnte ich gestern bei der Abendsonne einfangen 🙂

Das Arbeitszimmer
steht den Beiden nur offen, wenn mein Freund und ich wach und zu Hause sind. Die Beiden finden Kabel einfach zu interessant, und auch am Nähzeug gibt es einige Sachen wo ich sie nicht unbeaufsichtigt haben mag. Die Nadeln und alles Spitze Zeug habe ich zwar sicher verstaut, aber sie plündern auch gerne meinen offenen Mülleimer. Und an so einem langen Gummi oder Band kann man sich vermutlich super strangulieren und verfangen. Damit spielen sie nämlich mit Vorliebe 😉 Mindestens genau so interessant ist der Schreibtischstuhl von meinem Freund, da wird drumherum gerobbt und gejagt wie die Irren 😀 Er zeigt den Beiden aber auch gerne, was außerhalb des Fensters so ist 😀

Während ich letztens dann bis spät in die Nacht an einem Essay verzweifelt bin, habe ich mentale Unterstützung von Django bekommen. Auf meinem Gerümpel-Schreibtisch (das muss so aussehen!!) hat er sich niedergelassen und geschlafen. Auch das Tippen direkt vor seinen Augen war egal <3

Nähen
Zum Glück klappt Nähen besser als Zuschneiden :’D Beide Wusels waren mehr interessiert wie ich auf das Pedal trete, anstelle meiner Befürchtung das sie die Nadel jagen wollen. Nur Suki hat sich einmal auf den Nähtisch getraut, nachdem ich sie runter gesetzt habe, hat sie sich neben dem Pedal niedergelassen und meinem Fuß zugeschaut 🙂

Das war er dann, der 2. Caturday. Auch die 2. Woche mit den beiden Flusen ging rasend schnell vorbei! Ein Gutes hat das doofe Regenwetter, wir können es und heute ganz gemütlich mit den zwei Flauschepopos machen *g*
Bis dann,
Svenja
 





7 Gedanken zu “Caturday #2 – Katze müsste man sein…

  1. Wenn sie mal ruhig sind, kann man sie seeeehr gut fotografieren ^^ Nur in Action schafft es meine Kamera selbst im Sportmodus nicht :'D Da hab ich dann 2 verwischte Fellknäule *kicher*

  2. Ohja! Wobei das Waschbecken echt interessanter zu sein scheint. Da sitzt sie mehrmals täglich drin und versucht TRopfen aus dem Hahn zu erwischen ^^
    Bisher spielen sie zum Glück nur mit Kabeln, eine Nageattacke gabs noch nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

zwanzig − 19 =