12 von 12 – Normaler gehts nicht!

Hallöchen 🙂
Und schon ist wieder der 12. 😀 Im Dezember habe ich es ja verschlafen, euch am 12. des Monats mit durch meinen Tag zu nehmen, heute habe ich mich dank Kalender dran erinnert.
Allerdings ist es heute wenig spannend 😉 Es ist Dienstag, und das heißt für mich: Ganz normaler Uni Alltag! 😀 Heute also 12 gaaaaanz normale Bilder von einem gaaanz normalen 12. im Januar 😀

1. Uääääh. Fiese Uhrzeit! Um 5.30 Uhr hat der Wecker geklingelt. Zum Glück der einzige Tag an dem ich so früh raus muss… 2. Für mich nicht weg zu denken ist eine große Tasse Kaffee. Da ich ja (noch) alleine wohne, gibts nur Krümelkaffee. Daran hab ich mich ganz gut gewöhnt und mit Vanille Sirup (von Aldi) schmeckts mir richtig gut *g* 3. Um mir in der langen Pause zwischen den Seminaren nichts zu kaufen, habe ich mir eine Lunchbox voll gemacht. Die aus Edelstahl mag ich besonders, da komplett Geruchs- und Geschmacksneutral. Tatsächlich hab ich mir nichts zu Naschen gekauft, auch wenn es verlockend war^^  4. Gesichtskirmes zur Gesichtsrestauration 😀 Gerade an solchen Tagen schwöre ich auf meinen Concealer für die Augenringe 😀 <3

5. An der Uni angekommen, ist es immer noch dunkel. Ich als Sommermädchen freue mich SO sehr drauf, wenn es morgens schon wieder hell ist <3 6. Das erste Seminar war recht.. überflüssig. Da der Dozent aber die Anwesenheit kontrolliert, obwohl das mittlerweile verboten ist, quäl ich mich trotzdem um 8 in die Uni um nichts zu tun 😉 Danach folgt eine Vorlesuuuung 😀 Um ehrlich zu sein war ich nur 10 Minuten da, danach wusste ich, was für die Klausur relevant ist. In einem Saal mit 300 anderen Studenten hätte man leider aber auch nicht viel verstanden. Zumal weiß ich aus anderen Seminaren ziemlich gut was Empirie bedeutet *g* 7. Also bin ich zu dm gedackelt. Mein liebster Concealer neigt sich nämlich mal wieder dem Ende zu! Zudem hab ich mich fleißig durch die neuen Sortimente geswatched, hat mich aber nichts sonderlich angelacht. Der Catrice Kajal ist ausgelistet wurden und durfte dank Reduzierung mitkommen. 8. Auf dem Rückweg zur Uni bin ich der Pfütze des Todes begegnet! 😀 Da hätte doch jedes kleine Kind Spaß gehabt! Und die Eltern im Zweifel dann auch… :’D

9. In der Uni saß ich dann ein paar Stündchen und hab an einem Buch weiter gearbeitet. Ich bin auch fast durch mittlerweile. Oben links ist mein schöner neuer Kalender, den ich dieses mal auch ‚durchhalten‘ will ^^ Nach dem zum Buch gehörenden Seminar, bin ich dann nach Hause gefahren. 10. Zu Hause habe ich die letzten Sonnenstrahlen genutzt, um meinen ersten selbst gemischten Nagellack zu fotografieren! I like 😀 Demnächst dann mehr dazu 🙂 11. Wäsche waschen muss halt auch sein. beziehungsweise aufhängen. In der Wohnung riecht es dann immer so wunderbar nach frischer Wäsche 😀 Nachts lüfte ich übrigens ganz gut, deswegen lass ichs in der Wohnung stehen. 12. Zum Schluss muss noch was zu Essen her! Mittlerweile haben wir schon nach 17 Uhr und ich hatte erst 2 Brote und eine handvoll Tomääätschen. Also lecker Nudelpfanne mit viel Gemöös!

Das war er dann auch schon, mein wunderbar normaler Dienstag 😀 Wie ihr seht, ist es auch bei mir nicht immer bunt und kreativ. Ein ganz normaler Alltag einer Studentin halt 😀
Gleich setze ich mich noch an die letzten 30 Seiten, und vielleeeeeicht, ganz vielleiiiiiicht kram ich danach meinen Aquarell Kasten heraus 😀 Ich habe unheimlich Lust mit Farbe zu spielen, habe aber leider keine Ahnung was genau. Geschweige denn das ich ein konkretes Motiv im Kopf hätte. Wer mir hier helfen mag – gerne! 🙂

Morgen gibt es dann mehr zu dem selbst gemischten Nagellack, und am Donnerstag gibt es auch endlich wieder etwas genähtes!
Bis dann,
Svenja

3 Gedanken zu “12 von 12 – Normaler gehts nicht!

  1. Krümelkaffee am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen 😉 Ich trink den ganz gern, hat so was Besonderes…vielleicht auch Erinnerungen an "alte" Zeiten, als es noch keine Vollautomaten gab.

    Liebe Grüße
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar

7 − eins =