[Nähen] Joggingbuxxenkleid ;)

Hallo und guten Morgen 🙂
Gestern bin ich aufgewacht und es war üsselig und grau. Ein typisches Wetterphänomen im Herbst das ich ‚graue Tage‘ nenne. Da nieselt es, es ist klamm und einfach grau! An solchen Tagen würde ich mich am liebsten den ganzen Tag auf der Couch einmümmeln, oder zumindest auf dem warmen Fußboden Stoff zuschneiden. Leider gehen solche Wünsche nicht konform mit meinem Studenten-Dasein 😉 Also brauche ich einen Ersatz für die kuschelige Couchdecke. Manch einer mag jetzt wohl zur Jogginghose greifen, das kommt für mich aber höchstens bis zum nächsten Briefkasten in Frage. So in die Uni? No way! Mag vielleicht auch dran liegen das meine einzige Joggingbuxxe oversized und SEHR orange ist *g*

Als Ersatz für eine gemütliche Joggingbuxxe habe ich mir Anfang des Jahres ein Kleid aus Strickstoff genäht. Ohne Reißverschluss kann man morgens einfach reinschlüpfen und ist fertig angezogen. Perfekt für graue Tage 🙂 Da ich zu Anfang des Jahres die Schönwetterfront erwischt habe, hab ich das Kleid heute zum ersten mal ausgeführt, im kalten Hörsaal hat es gute Dienste geleistet!


Der Stoff:
Der Stoff ist wie so oft vom Karstadtgrabbeltisch. Da lag er, 1,50m Kuschelstoff in meinen 2 liebsten Farben. Ich wusste direkt was daraus werden soll 🙂

Der Schnitt:
Tjaaaa, was soll ich sagen? Es ist wieder kein Kaufschnitt 😉 Aber mal ehrlich, wenn ich mir schon selber meine Klamotten nähe, möchte ich auch bestimmen wie sie aussehen sollen. Alle E-Books in Ehren, aber so ein Kleid kann jeder nähen, selbst ich mit ner 5 in Mathe 🙂
Der Schnitt obenrum ist ein einfacher T-Shirt Schnitt, bei dem ich die Ärmel um einiges verlängert habe. Das finde ich urgemütlich 🙂
In der Taille ist dann der Rock angesetzt, in der Naht habe ich ein dünnes Gummiband mitgefasst, damit sich die Taille ein wenig anschmiegt. Das Muster vorne war eigentlich gar nicht so geplant, aber der Stoff hätte sonst nicht gereicht 😉 Dafür habe ich drauf geachtet das die Streifen an den Seitennähten passen.
Halsausschnitt und Ärmel sind mit Bündchen aus stabilem Jersey gearbeitet, diesmal hab ich auch die richtige Länge erwischt *g*

Mit meinem Joggingbuxxenkleid mach ich auch wieder bei Rums mit! Ich bin gespannt was es diese Woche alles an tollen Beiträgen zu sehen gibt 🙂 Ich hoffe nächste Woche kann ich euch wieder etwas frisch-genähtes zeigen. Aktuell bin ich ziemlich mit Uni, (Kredit-)Terminen und dem Inhalt eines Adventskalenders beschäftigt. Letzteres darf ich euch leider noch nicht zeigen, da ich die Überraschung ja nicht verderben will 😉

Bis dann,
Svenja

Stoff: Karstadt
Schnitt: selbstgemacht


44 Gedanken zu “[Nähen] Joggingbuxxenkleid ;)

  1. Wow, bin begeistert. Ich bin ja schon längst ein Fan von der Frau mit den tollen roten Haaren und den schönen Klamotten 😉 Wahnsinn ist, dass du die Stöße mit den Streifen so perfekt hinbekommen hast.

    LG Katrin

  2. Lustig, gerade sehe ich mir Deinen Post an, da trudelt Dein Kommentar zu meinem Kleid ein – das Kompliment kann ich nur zurückgeben: Apart, und doch nicht überladen, schick udn gemütlich. Was will man mehr bei all dem Grau?

    Liebe Grüße
    Catrin

  3. Tolles Kleid, bei Karstadt werde ich auch immer fündig in der Stoffabteilung;-)
    Das Muster vorne, auch wenn nicht beabsichtigt, ist ein richtiger Hingucker und die Farben passen so toll zu deiner Haarfarbe!!!
    Liebste Grüße Karina

  4. Ein tolles, gemütliches Kleid und die Farbe paßt super zu Dir! Da braucht man wirklich nicht lange überlegen, was man anzieht. Ich bin begeistert, wie genau die Streifen vorne auf dem Rock aufeinander treffen, da hast Du meinen vollen Respekt!
    VG
    Blimi

  5. Ein schöönes Kleid, genau so eins muss ich mir auch nochmal als Grundschnitt zulegen bzw. zusammenbasteln. Aber erstmal einen Basic-Shirt-Schnitt, und dann sehen wir weiter. Zuallererst aber Stoff abbauen, hier. 😀
    Ich liebe solche elastischen Kleider ohne Reißverschluss, einfach urgmütlich 🙂

  6. In Jogginghose würd ich auch nie nie nie rausgehen. (in meiner gemütlichen Haremshose allerdings schon ^^)
    Dein Kleid sieht total gemütlich aus!
    … Außerdem ist es wieder so ein Kandidat: Würd ich genau so auch anziehen! 😀

  7. Einen blau/schwarz getsreiften Jersey habe ich auch noch hier, der ist allerdings zu dünn für ein eher winterliches Kleid 🙁 Aber ich hab noch anderen passenden Stoff hier – Kuschelkleider ftw! 😀

  8. Hallo,

    gerade das erste Mal hier gelandet. Ich muss unbedingt nochmal bei dir Stöbern kommen mit etwas mehr ZEit. Dein Blog gefällt mir auf Anhieb super gut. Und dein Kleid ist total schön, vor allem vorn der Teil, den du ursprünglich gar nicht so geplant hast.
    VG
    Jana

  9. Irgendwie läufst du mir seit dem gemeinsamen Probenähen bei Carina viel öfter über den Weg und ich bin mal wieder restlos begeistert von deinem Kleid. Vor allem die Rocklösung vorne finde ich ja DEN Hingucker. Erst dann habe ich von der Notlösung gelesen. Nene, das musste schon genauso sein!
    Aufgrund solcher grauen Tage bin ich auch gerade im Kleiderfieber. Dazu bunte Strumpfhosen. Alles bequem aber vor allem nicht schlicht. Perfekt für solche Tage und kalte Hörsääle. Brrr… ich erinnere mich noch gut daran.
    LG und einen sonnigen Tag!
    Micha

Schreibe einen Kommentar

zehn − 5 =