[Mädchenkram] Haare – Sonntagsfrisur

Hallöööö 🙂

Sonntag bedeutet für den Großteil von euch vermutlich ausschlafen, gemütlich frühstücken und auf der Couch öde Filme oder Serien im TV gucken. 
Für mich heißt Sonntag um 7 Uhr aufstehen, fertig machen und ab zur Arbeit!
So ein Erlebnisbauernhof hat halt leider nicht am Wochenende zu ;D

Damit ich nicht durch meine (mittlerweile echt lang gewordenen!) Haare bei der Arbeit genervt oder behindert werde, überleg ich mir immer neue Frisuren, von denen ich keine Kopfschmerzen innerhalb von 8-10 Stunden bekomme… Da meine Haare recht dick sind bekomme ich vom herkömmlichen Dutt nämlich nach einer Zeit fiese Kopfschmerzen. Das gleiche gilt für einen Pferdeschwanz. Eine der wenigen ‚Frisuren‘ die funktionieren, ist ein tiefer Flechtzopf. Auf Dauer ist mir das aber zu langweilig.

Daher gabs dann heute mal eine neue Frisur. (Nach 7 Tagen Strand und Sonne ist vom schönen Rot leider nicht mehr ganz so viel zu sehen.)
Erstmal die Fotos für euch 🙂


Die Frisur hat tatsächlich die ganzen ~9 Stunden inklusive 2 turbulenter Kindergeburtstage gehalten! Kopfschmerzen gabs höchstens aufgrund der Lautstärke meiner kleinen Schatzsucher ;D

Hier eine kleine Anleitung:

1. Haare auf der ‚kurzen‘ Seite des Seitenscheitels in 4 Stränge teilen, diese ein wenig einzwirbeln und jeweils mit einem kleinen Krebs festpinnen. Wer mag kann natürlich auch BobbyPins nehmen.

2. Auf der anderen Seite mit 3 dünnen Strähnen einen Holländer Zopf beginnen. (Das funktioniert wie der Französische, nur genau andersrum *g* Bei mir selbst kann ich keinen Franzosen, bei anderen keinen Holländer 😉 )
Nach und nach Strähnen von oben und unten dazu nehmen. Ist man am hinteren Oberkopf angelangt hilft es, die Haare von der ‚kurzen‘ Seite nochmal etwas in die richtige Form zu Bürsten, bevor man sie mit verzopft.
Auf dem Foto von hinten kann man bei mir sehen, das sie unten recht doll durchhängen, da muss ich nochwas üben 🙂

3. Zum Schluss wird der Zopf ganz normal zu ende geflochten. Haargummi rein – fertig! 😀

Durch die Frisur werden die Haare optisch übrigens um eiiiiiiniges kürzer! Der Finger zeigt wo die Haare normalerweise enden ^^



Vielleicht gefällt euch die Frisur ja, und ihr mögt sie auch mal ausprobieren 🙂
Wenn ihr schöne Anleitungen oder Seiten für Langhaarige kennt, könnt ihr sie mir auch gerne verraten 😀 (Ja, das Langhaarnetzwerk kenne ich, bin aber nicht dort vertreten)

Bis dann,
Svenja


6 Gedanken zu “[Mädchenkram] Haare – Sonntagsfrisur

  1. Das sieht aber auch schön aus, übrigens auch deine Haarfarbe (von wegen ausgeblichen und so).
    Leider bin ich im flechten bisher ganz furchtbar unbegabt! ^^

    Mhm. Neben dem LHN – Kuperzopf kennst du auch nehme ich an? ^^

  2. Ja, Kupferzopf kenne ich auch 🙂
    Meine Haarfarbe finde ich so eigentlich auch ganz witzig, vor allem sieht man das ich am Strand einen Dutt hatte, weil meine 'Randhaare' rundherum viel viel heller sind als untendrunter *g* Besonders gut sieht man das an der Klämmerchenseite und am Nackensansatz ^^

  3. Hallo,
    Ich hab grad deinen Blog entdeckt und der Eintrag hier gefällt mir ganz besonders! Ich finde die Frisur steht dir super (und erst die Haarfarbe @.@! ). Es juckt mir in den Fingern die Frisur auszuprobieren – zumindest versuchen ^^"
    ~Tea

  4. Dankeschön und herzlich Willkommen hier 😀
    Wenn du flechten kannst, kriegst du diese Frisur auch hin *g* Ich bin jetzt schon am überlegen was ich am Sonntag mit den Haaren anstellen soll…
    Bald werden sie wieder knallrot – meine Herbst- und Winterfarbe 😀

Schreibe einen Kommentar

15 − zwölf =